von BK-Christian | 13.08.2017 | eingestellt unter: Batman Miniature Game

Batman: Umstieg auf farbigen Kunststoff?

Knight Models arbeiten angeblich an einer Materialumstellung für Batman.

Die Nachricht ist zuerst bei Tales of a Tabletop Skirmisher aufgetaucht, zusammen mit diesem Bild:

KM Knight Models Batman Materialumstellung 1

Das Ganze ging mit diesem Bild einher, dessen genaue Quelle nicht genannt wurde:

KM Knight Models Batman Materialumstellung 2

Von einem Mitarbeiter bei Knight Models kam im Anschluss dieser Post, der auch auf eine neue Edition für Batman hinweist:

KM Knight Models Batman Materialumstellung 3

Bis zu diesem Zeitpunkt war immer noch unklar, ob es um Spritzguss (extrem unwahrscheinlich), Restic (zumindest problematisch, siehe unten) oder Resin geht (naheliegend, da in der Herstellung mit Metall am ehesten vergeichbar). Inzwischen ist bei Tales of a Tabletop Skirmisher aber das hier aufgetaucht, was auf Restic (PVC/Brettspielkunststoff) hindeutet:

KM Knight Models Batman Materialumstellung 4

Dieser Post stammt vom Admin der offiziellen Facebook-Gruppe von Knight Models (Arkham City Limits).

Die Wahl von Restic ist bei einem Skirmish-Spiel wie Batman zunächst etwas seltsam, was vor allem an einem Grund liegt: Ähnlich wie Hartplastik nutzt auch Restic Gussformen aus Metall, die vergleichsweise teuer in der Herstellung sind. Resin wird hingegen meist in Silikonformen gegossen, die weitaus billiger sind, wenn auch weniger stabil und langsamer in der Produktion (Formen für Metall-Schleuderguss bestehen in der Regel aus Kautschuk und sind ebenfalls sehr günstig).

Aus diesem Grund ist es meist nicht kostensinnvoll, für jede einzelne Miniatur eine eigene Restic-Gussform herzustellen, selbst wenn man in ihr mit jedem Durchlauf z.B. 8 Modelle herstellt. Mantic Games haben bei ihren Gussformen für Deadzone und Dreadball daher immer ganze Teams (oder Truppenverbände) in eine Gussform gepackt (was übrigens der Grund dafür ist, dass das Team der Ada-Lorana aus transparentem Restic besteht, ihr Starspieler aber nicht – für ihn war kein Platz mehr in der Team-Gussform und er teilte sich die Form deshalb mit anderen, nicht transparenten Modellen), und bei Guild Ball könnte es mit den neuen Teams aus PVC ähnlich sein.

Diese Lösung führt aber zu verschiedenen Problemen: Zum einen sollten die Modelle, die sich eine Gussform teilen, idealerweise in einer vergleichbaren Menge verkauft werden, damit man nicht am Ende auf einem Teil der Modelle sitzen bleibt, und zum anderen muss man später immer ein ganzes Set gießen, selbst wenn man beispielsweise nur von einem bestimmten Modelltyp benötigt. Den Überschuss kann man schreddern und wiederverwerten, es ist aber logischerweise kein besonders sinnvoller Prozess.

Wie genau Knight Models dieses Problem lösen wollen, und ob sich in den letzten Jahren schlicht beim PVC-Formenbau und den damit verbundenen Kosten so viel geändert hat, dass dieser Schritt einfacher umsetzbar ist, wissen wir nicht. Allerdings spricht der Text von einem neuen, kalt gießbaren Kunststoff, der für Schleuderguss geeignet ist (was deutlich billigere Formen ähnlich zum Metallguss ermöglichen könnte). Das wäre in der Tat etwas Neues und durchaus spannend – auch in Bezug auf die Gussqualität in Vergleich zu konventionellem Restic.

Die Frage, ob davon alle Modelle betroffen sein werden, oder nur ein Starterset bzw einzelne Teamboxen, ist noch nicht bekannt.

Wir halten Euch dahingehend auf dem Laufenden.

Quelle: Tales of a Tabletop Skirmisher bei Facebook

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Batman Miniature Game

Batman Miniature Game 2. Edition kommt

18.08.201714
  • Batman Miniature Game

Knight Models: August News für Batman & DC

11.08.20173
  • Batman Miniature Game

Batman/DC: Neuheiten im Juli

14.07.20176

Kommentare

  • Danke für die ausführliche Aufarbeitung dieses Themenkomplexes und deine Einschätzungen und Prognosen.

    Knight Models ist leider dafür bekannt, Kunden vor vollendete Tatsachen zu stellen (Marvel, drastische Preiserhöhungen), ohne diese darauf vorzubereiten.
    Wenn das wirklich nur dank eines Leaks vorab bekannt wird und sie sich sonst wieder über alles ausschweigen, ist das die nächste Sauerei.

    Schöne Figuren, gute Spiele – wenn sie mir blöd kommen oder mir das neue Material nicht gefällt, hab ich zum Glück genug.

    Gut, dass ihr da dranbleiben wollt, ich bin sehr gespannt!

    • “Knight Models ist leider dafür bekannt, Kunden vor vollendete Tatsachen zu stellen (Marvel, drastische Preiserhöhungen), ohne diese darauf vorzubereiten.”

      Das stimmt so nicht. Es ist nicht KMs Geschäftspolitik selbst darüber zu informieren, sondern die Hädnler und Großhändler qualifiziert zu informieren und deren Aufgabe ist es dann über Änderungen zu informieren. Wir haben dies z.B. für die Preiserhöhung bei Batman 1 1/2 Monate im Voraus getan.

      Ja Marvel war aber definitiv eine Entäuschung für alle Beteiligten, Spieler, Händler und uns als Großhändler und wir haben diesbezüglich Feedback im Interesse unserer Kunden und Händler weitergegeben. Es ist aber so passiert und jetzt muss sich zeigen wie in der Zukunft mit solchen Sachen umgegangen wird.

      Der jetzige Fall mit dem Material ist so passiert weil scheinbar ein paar Beteiligten nicht das angedachte Prozedere eingehalten haben, sondern binnen Minuten nachdem sie informiert wurden einfach Teilwissen rausgehauen haben ohne das an dem Tag noch nachgereichte Informationsmaterial (kam im Laufe des Tages via Email und war auch in den Telefonaten so angekündigt worden).
      Jetzt hat der BK das als Newsportal natürlich aufgegriffen, da diese Information im Sinne der Spieler aufgezeigt und weiter verfolgt werden muss. Von unserer Seite wäre am Montag ein offizielles Statement dazu gekommen.

      Aber wir möchten an dieser Stelle kurz darauf hinweisen das Knight Models als Unternehmen schon seine Entscheidungen nach bestem Wissen und Gewissen treffen und es bei solchen Änderungen nicht darum geht den Kunden zu Verarschen oder vor vollendete Tatsachen zu stellen. Vielmehr wird mit dem Materialwechsel das massive Feedback der Kunden und Händler bezüglich der Presierhöhung aufgegriffen, da die neuen Boxen günstiger sein werden. Genaue Preise haben wir noch nicht, aber es wird vn 49,95€ wieder in den 30€ Bereich gehen und da in das untere 30er Segment.

      “wenn sie mir blöd kommen oder mir das neue Material nicht gefällt, hab ich zum Glück genug.”
      KM kommt dir persönlich nicht blöd, das solltest du auch nicht als persönlichen Afront empfinden. Und natürlich ist es jedem Spieler überlassen bei dem neuen Material zu sagen dass es ihm nicht zusagt. Wie bereits weiter unten geschrieben gibt es eine Übergangszeit in der du die alten Zinn Miniaturen noch bei Händlern bekommst, aber bei KM wirst du sie nach aktuellem Stand immer über die KM Legends bekommen.

      • Heute nacht war noch von Restic die Rede (siehe URL).
        Das wäre nicht nur für mich als Material nicht tragbar gewesen.

        Ich wurde von einem Händler vor der Preiserhöhung (20% bei allem mit mehr als einer Figur) drauf hingewiesen, dass wohl KM Preise erhöhen könnte – das klang nicht, als sei der Händler selbst im Bilde gewesen und die Info lief so etwas nach dem Prinzip der stillen Post durch manche Teile des Netzes.

        Nach der Aktion mit Marvel, die ich als Verarsche empfand, sah es ehrlich gesagt so aus, als mache KM da mal wieder irgendwas, ohne Rücksicht auf die Kunden.
        Nicht, um denen zu schaden. Klar. Aber es war ohne Not zu deren Nachteil, so wie es gelaufen ist.

        Zweite Edition, neues Material (Restic?) und weitere Änderungen – wenn KM hier noch informieren wollte, gut.
        Aber sie haben die letzten zwei Nummern auch schweigend ausgesessen und darauf bin ich sauer.

        (Immerhin kriegts nicht immer nur GW ab 😉 )

      • In der Quelle steht was von “plastic (restic or resin)”. Und die Quelle selbst ist auch nur ein Newsportal, also auch nur Stillepost und wenig belastbar.

        Das dein Händler diese Info nicht offen kommuniziert hat ist nicht der Fehler von KM, leider verstehen sich viele Händler nicht als Vertragspartner mit Rechten und Pflichten, denn zu diesen gehörte ein offener Austausch mit dem Kunden, denn der Händler ist die wichtigste Schnittstelle in der Beziehung zum Kunden. Das ist ein ähnlicher Ansatz wie GW ihn fährt, der z.B. Stationären Handel bevorzugt da dieser direkte Kommunikation erlaubt.

        Zu Marvel, was bleibt KM anderes übrig als das ganze Debakel unkommentiert stehen zu lassen? Wenn Sie dazu Stellung beziehen dann kommen Details an die Öffentlichkeit, die diese nichts angeht, sondern nur die jeweiligen Vertrags- und Verhandlungspartner und das disqualifiziert KM langfristig als Partner für andere Firmen und Lizenzgeber.
        Das mag den Kunden nicht gefallen, da es ihn und sein Informationsbedürfnis hintenanstellt, aber im Interesse der Firma und damit des Spiels ist.

        Uns mag auch nicht immer gefallen was unsere Hersteller machen, aber wir versuchen auch so zurückhaltend wie möglich damit umzugehen um unsere langfristigen Geschäftsbeziehungen zu waren um als Vertriebspartner verlässlich zu bleiben.

      • Was auch immer die Gründe bei Marvel warn, ist freilich allein Sache der beteiligten Parteien.

        Aber den Kunden von jetzt auf gleich mit “jetzt gibts übrigens dein Produkt nicht mehr, viel Glück, irgendwo Restposten zu ergattern – oder geh schon mal dein Konto leerräumen und dann zu ebay” zu überrumpeln, sorgt wenig verwunderlich für Frust.
        Und diesen Aspekt prangere ich an.

        Wenn es beim Preis-Thema nicht an KM lag, dann will ich ihnen das auch nicht länger vorwerfen!

    • Leider wärs bei einigen Händlern wirklich besser sie würden die ersten paar Tage still halten und dann alle GESICHERTEN Infos weitergeben. Da gibt es so ein paar Spezies, die immer wieder ziemlich für Verwirrung sorgen… und am Ende tun sie sich damit auch keinen Gefallen.

  • Ich bin vor nem halben Jahr aufeinen Foren- oder Blogbeitrag gestoßen in dem es um kalt giessbares Plastik ging. Das man einfach in bestehende Kautschukformen für Metal kippt. Ärgerlich das ich vergessen habe wo das war.
    Jetzt frag ich mich warum ich da nicht hinterhergefragt/geforscht habe. Das werde ich jetzt mal machen.

    Spannende Sache.
    Insgesamt scheinen ja viele von Metal wegzugehen. Wie haben sich da die Preise entwickelt?

    • Interessantes Thema. Ich frage mich jetzt auch, was das sein könnte, und ob andere Hersteller, wie z.B: Corvus Belli das auch mal ausprobieren wollen…

    • Heiliges Gießverfahren, Batman!
      Wenn du da was wiederfinden kannst, wär das auch mal interessant.
      Es tut sich ja echt was in der Branche (technisch, wie bei Unicast, aber auch von der Ausrichtung her, dass wirklich immer mehr Firmen Ersatz für Metall wählen – zum Guten oder zum Schlechten).

      • Es gibt kalte Gießverfahren, allerdings ist Plastik ein sehr weiter Begriff, damit könnten im weitesten Sinne auch Resine gemeint sein.

  • Wie kommt den das PVC in die Metallform, wenn es nicht durch Spritzguss passiert? Wird das dann per Schleuderguß gemacht?

    Aus was ist eigentlich der Kunststoff von GW, FOW etc.? Müsste ja nen Thermoplast sein, aber welcher?

    • Meines Wissens ist es bei GW (und Gripping Beast, Northstar, Wyrd, Battlefront, Revell, Tamya, Italieri…) HIPS.
      = High Impact Polystyrol
      Die Faustregel: Kannst du Plastikkleber verwenden, ist es (HI)PS.
      Bin mir aber nicht sicher, ob das alles so 100% stimmt.

      • Als Distributor und Importeur mussten wir für den Zoll schon diverse Zertifikate bezüglich der Materialien vorzeigen und unserer Meinung nach gibt es nicht Das Restic, sondern das ist erst mal ein Sammelbegriff für unterschiedlichste Kunstharz-Kunststoff-Mischmaterialien die sich sowohl in der Verarbeitung als auch Zusammensetzung teilweise stark unterscheiden.

        Bei Brettspielen oder z.B. Wrath of Kings ist es häufig PVC. Von GW haben wir noch kein Zertifikat gebraucht bzw. GW hätte sich auch selbst gekümmert aber in dem Zusammenhang haben wir auch schon mal HIPS gehört.

    • Naja, es gibt ja schnellhärtende “Resine” für Schleuderguss.

      GW hatte das Material einst unter dem Label Finecast eingeführt, aufgrund der negativen Entwicklung des Markennames das Label wieder fallen gelassen.

      Andere Firmen wie Ragin’ Heroes benutzen aber inzwischen auch diese Schleuderguss-“Resine”

      Die “Materialerklärung” von Facebook scheint ja so ein Material zu suggerieren, oder?

    • Spincast “Resin” (Finecast) wurde von GW ja auch ursprünglich entwickelt und eingeführt, um die alten Formen für Zinnminiaturen weiter benutzen zu können.

      Wenn die hier ebenfalls auf “Finecast” umsteigen, können sie ihre alten Metallgussformen eben auch weiter benutzen.

      • Die “Materialerklärung” legt nicht Finecast nahe, da dort die Rede davon ist dass das Material mehr ein Plastik als ein Resinwerkstoff ist, was Finecast oder Spincast ja ausdrücklich ist, allein schon von den Weiterverarbeitungshinweisen her.

        Wir sollten jetzt weniger spekulieren als abzuwarten was die kommenden Miniaturen hergeben, aber zumindest die Gorilla Grodds waren kein Finecast, so wie wir es kennen, das können wir nach nem Livetest sagen.

      • Es gibt wirklich tausende verschiedene Plastikarten und somit auch Resinarten. Ohne nähere Infos kann man fast nichts dazu sagen, da grade auch bei Resinen oft noch je nach Hersteller in unterschiedlichen Verhältnissen die Grundkomponenten gemischt werden.

  • Also als Distributor für Knight Models müssen wir hier mal ein paar Gerüchten/Befürchtungen vorbeugen.

    1. Knight Models benutzen kein Material was bisher unter dem sehr großen Sammelbegriff Restic bekannt ist.
    Es handelt sich um einen komplett neu entwickelten Werkstoff der mit den bestehenden Formen genutzt werden kann, schärfere Details als Zinn ermöglicht und vor allem vom Rohmaterialpreis dazu führen wird dass die Preiserhöhung vom Anfang des Jahres demnächst der Vergangenheit angehört und die Startboxen sogar etwas günstiger werden.

    2. Das dieses Material benutzt wird von KM ist nicht Neu, sondern wird nach den sehr erfolgreichen Guß- und Verkaufstests mit den Gorilla Grodd Modellen nun auf die Batman und Multiverse Range ausgedehnt, was betriebswirtschaftlich und auch im Interesse der Kunden ist, bezüglich stabilerer und geringerer Produktionskosten und daher auch auf die Preise im Verkauf.

    3. Das Ganze wurde nicht durch den Admin der Arkham Gruppe geleakt, sondern war vor über einen Monat bereits durch Kunden auf FB nachgefragt worden und Sinngemäß hat KM auf die Frage ob das Material in Zukunft häufiger genutzt werden würde geantwortet “dies sei die Zukunft bei KM”.

    Eure Laughing Jacks & Jackies

    • Klingt alles sehr nach GW’s Finecast für mich.

      Neu entwickeltes Material (check), dass keine Silikonformen braucht, sondern die alten Metallgussformen nutzen kann (check) und sich angeblich für den Kunden positiv auf dem Verkaufspreis niederschlagen soll (check, soweit es das Marketing anging).

      • Ähm dir ist bewusst das KM mit Hitze resistenten Silikonformen arbeitet, die man auch ohne Änderungen z.B. für Resin nutzen kann.

        Und das sich das Material positiv auf den Preis auswirken wird ist jetzt bereits bestätigt nur die konkreten Preise stehen noch nicht 100% fest.

        GW Finecast ist und bleibt GW Finecast, wie bereits geschrieben gibt es zig Varianten von Kunststoff- Kunstharzgemischen die vlt. Ähnlichkeiten aufweisen aber nicht gleich sind.

        Auf Grund der negativen Behaftung von Finecast würde ich davon Distanz nehmen beides in eine Ecke zu packen. Insbesondere da der Fokus bei KM nicht die Resind sondern Plastikkomponente zu sein scheint.

  • Ok, wenn das schon das “neue” Material war, könnte das zumindest für mich erklären warum die Gorilla Grodd Figuren ein wenig verwaschen aussahen, gerade das Fell an den Armen. Oder warum es so aussieht, als ob die Bauchmuskeln nur aufgemalt sind.
    Wenn das der erste Verbrauchertest war bin ich in Zukunft mal vorsichtig. Die Bilder der Affenbande überzeugen mich nicht. Wobei sich das Testbild des blauen Batman schon sehen lassen kann. Aber so wie hier beschrieben, ein Material das nur voreile hat, dass ist nicht so ganz glaubwürdig. Irgendwo wird es Nachteile geben.

    • Hast du die Gorilla Grodd Figuren live in der Hand gehabt?
      Wir können das “Verwaschen” etc. nämlich gar nicht bestätigen nach der Live Begutachtung.
      Ggf. waren es Bilder aus dem Internet (haben auch ein paar gesehen bei denen wir recht skeptisch waren)
      auf denen die Details zu weich aussahen, was wir aber auf die hellen Bilder und den hellen Kunststoff zurückgeführt haben, da die Kombination gerne Details schluckt.

      Aber jetzt sollte man erst mal warten wie die neuen Modelle live sind und die Produktionsqualität nicht nur kurzfristig sondern langfristig ausfällt bevor hier der Teufel an die Wand gemalt wird.

      Natürlich hat dieses Material auch Nachteile, aber welche das sind wird sich erst beim Basteln zeigen.
      Da sind fragen welcher Klebstoff dafür geeignet ist, ob die Modelle weiterhin gut gestiftet werden können und und und.
      Aber da jedes Material Nachteile hat ist die Aussage von KM nicht unglaubwürde, sie haben die Vorteile des neuen Materials aufgezählt, insbesondere in Gegenübersetellung zu Restic, das keinen guten Ruf hat (obowhl es nicht DAS Restic gibt sondern unterschiedlichste Zusammensetzungen) und dem muss erst mal entgegen getreten werden, damit dem Produkt von Kundenseite eine Chance gegeben wird und vor allem ist dies erst mal eine Info an Händler und Dirstributoren gewesen, deren Aufgabe es ist die Kunden zu informieren und bei Rückfragen auch was dazu sagen zu können.
      Zinn z.B. bricht nicht, sondern reißt, ist schwer, kann nicht ganz so scharfe Kanten darstellen wie einige Kunstharze und Kunststoffe und hat vor allem hohe Beschaffungskosten – ist also auch nicht DAS Material ohne Nachteile. Gerade KM als Miniaturenhersteller der seine Produktion inhouse hat ist Materialkunde und die Vor- und Nachteile der Materialien bekannt. Sie wollen langfristig am Markt bleiben, daher werden sie die mit Ihren Informationen beste Wahl treffen.

      Also jetzt sollten wir alle erst mal die weiteren Modelle mit dem neuen Material abwarten und dann qualifiziert Vor- und Nachteile bewerten.

    • Aus kameratechnischer Sicht: Kunststoffe sind teils übel abzulichten wenn die äußeren Umstände nicht ideal sind und selbst dann können einige Materialien noch richtige Lichtschlucker sein. Ohne gescheite Ausrüstung würde ich da kein Bild als Referenz heranziehen.

  • Wir werden im Laufe der nächsten Woche eine Liste der Modelle veröffentlichen die so aus dem regulären Handel genommen werden (da zu alte Formen/Designs) und als Zinn Modelle demnächst nur noch über die KM Legends Linie bei Knight Models direkt online bezogen werden müssen.

    Eure Fachhändler können im Laufe der Woche auch Informationen dazu rausgeben und bis Ende August können bei allen Händlern noch Bestellungen aufgegeben werden um die Modelle Regulär zu beziehen.

    Eure Laughing Jacks & Jackies

  • Da hat der admin der fb Gruppe gleich mit dem ersten Satz schön ins Klo gegriffen. Das umgangssprachliche “Plastik“ bezeichnet alle Kunststoffe, und zu denen gehören auch die Resine, um die es hier geht. Denn aus natürlichem Harz vom Baum machen knight models ja wohl keine Minis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen