von BK-Marcus | 12.05.2017 | eingestellt unter: Science-Fiction

Alternative Armies: Scrofa Wheeled IFV

Bei Alternative Armies gibt es ein neues Fahrzeug in 15mm.

AA_Alternative_Armies_Scrofa_AFV_1 AA_Alternative_Armies_Scrofa_AFV_2

HOF111 SCROFA WHEELED AFV – 4,00 GBP

15mm Scale Miniatures

This pack contains the resin parts to assemble one 15mm scale six wheeled Scrofa vehicle kit as a top hatch carrier or turreted variant with hatch open or closed. The Scrofa is the smaller brother of the Charger and is a common military transporter of the Human Colonies and Security Force Alpha. It is at home in any near future or such 15mm scale game system.

Parts are: Scrofa Hull (with integrated equipment rolls), Six Wheel Unit, Options Sprue (Hatch Top, Turret Top, Hatch SFA Crewman, Closed Crew Hatch). Approx 60mm long, 35mm wide and 20mm tall when assembled. Very easy to assemble and great value; part of Security Force Alpha (SFA) in the HOF Range. From battles to peace keeping or law enforcement roles it suits them all.

Supplied unpainted and unassembled. Mono image shows parts. Images with SFA Trooper and other codes such as HOF28 Charger APC are for scale only and not supplied.

Weitere Bilder gibt es im Webshop zu sehen!

Link: Alternative Armies

BK-Marcus

1994 mit Warhammer ins Hobby eingestiegen und seither so manches ausprobiert. Aktuelle Projekte: Herr der Ringe (Gefährten), Epic Armageddon (Eldar), Infinity (PanOceania), Warhammer (Slaanesh gemischt), nicht unbedingt in dieser Reihenfolge.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Primaris und Death-Guard

16.12.20179
  • Infinity
  • Kings of War

Adventskalender: Tür 16

16.12.201713
  • Kickstarter
  • Science-Fiction

Core Space: Kickstarter endet heute!

16.12.20171

Kommentare

      • Wenn wir schon auf einer solchen Ebene sprechen…
        In solchen Machbarkeits-“Diskursen” übersehen die “geht ja gar nicht”-Argumente meist einen grundlegenden Punkt. Das gilt nur unter bestimmten Annahmen, die aber gerne als automatisch geltend angenommen werden – meist, dass sich bestimmte Sachverhalte den uns vertrauten Gepflogenheiten unterwerfen. Dass das so zu sein habe, ist jedoch gar nicht gegeben. Soetwas kann natürlich bestimmte Naturgesetze betreffen, allerdings rutscht das Ganze dann in Richtung Fantastik-Todschlagargument also an den Überlegungen zur Machbarkeit eigentlich vorbei. Doch oft sind einfach auch andere “realistische” Ansätze denkbar, nur muss man sich in diese Richtungen auch bewegen (wollen).
        So gilt hier die schienenartige Bewegungseinschränkung bloß unter der Voraussetzung, dass die Konstruktion jener den heutigen Ottonormalverbrauchern für Personenverkehr geläufigen entspräche. Allein schon, mit einzeln ansteuerbaren Rädern hätte sich das Kernproblem erledigt. Und das ist ja erst die banalste Überlegung.
        Praktikabilität steht selbstverständlich wieder auf einem ganz anderen Blatt. 😉

      • @Raest
        Du hast aber schon gesehen, dass der die Räder gar nicht einschlagen kann, weil da die Panzerung über das Rad geht? Der scheuert sich bei der ersten Kurve die Reifen durch…
        Darum hat man ja eine Radkastenaussparung… und da brauchen wir nicht über Physik jenseits von 40k zu sprechen…

      • @kk: So schwer war Raests Kommentar jetzt auch wieder nicht zu verstehen. “Schon mit einzeln ansteuerbaren Rädern hätte sich das Kernproblem erledigt.”

        Will sagen, man würde dann lenken wie mit einem Kettenfahrzeug, indem man nur auf der einen Seite antreibt und so in die andere Richtung dreht.

      • Äääh… Hätte ich das nicht verstanden, wie könnte dann mein ganzer Post überhaupt Sinn ergeben? ^^

        Ich spreche ja eben auch gerade *nicht* von veränderten Raum-Zeit-Masse-Energie-Aktion/Reaktion-Gebilden. Wie explizit schon gesagt: nicht mit unserer handelsüblichen Achsenkonstruktion. Einzeln ansteuerbare Räder würden da natürlich nur was bringen für Drehungen wie bei Kettenfahrzeugen. Vermutlich dann auch keine Reifen und stabileres Material. Nochmal: Ausgangsproblem (nur Geradeausfahren) im Grunde gelöst, doch, ob das wirklich praktikabel wäre (Verschleiß, sichere Bodenhaftung, Geländegängigkeit, Wendigkeit, Fehleranfälligkeit etc.), ist ein anderes Thema.

  • Ist mir eigentlich egal, ob der einlenken kann, dass Fahrzeug gefällt mir und ich habe am Spielfeld noch keinen gesehen, der je bei einem Modell gefragt hat, kann der überhaupt einlenken oder kann der überhaupt fliegen. Das ist ein Tabletop und die meisten leute betrachten das aus ca 1 m Einfernung

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen