von BK-Nils | 09.01.2017 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar, Warhammer 40.000

Age of Sigmar: Herrscher des Wandels Preview

Für Warhammer Age of Sigmar und auch für Warhammer 40.000 bringt Games Workshop einen neuen Großen Dämon des Tzeentch, den Herrscher des Wandels.

Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Lord of Change 1

Get your first look at the incredible new Lord of Change miniature (though miniature is maybe not quite be the right word) on its way later this Tzaanuary.

GW Herrscher des Wandels Warhammer Age of Sigmar

Wow, right?

This towering Daemon of Tzeentch stands as tall as a Bloodthirster and sits alongside Magnus, Nagash and the Imperial Knight as one of the most iconic and imposing centerpiece miniatures in the whole Citadel range.
Every inch of this model is dripping in detail: esoteric runes, staring eyes, magical books, arcane scrolls and more besides – it’s a painter’s dream, especially when combined with the myriad colour schemes that Tzeentch’s greatest daemonic champions lend themselves to.

The kit can also be used to create Kairos Fateweaver, the notorious and fickle two-headed Daemon of past and future destinies. We’ll have some shots of this build for you very soon.

You can, of course, use this model in games of Warhammer 40,000 or Warhammer Age of Sigmar. For battles in the Mortal Realms, an updated Warscroll for this arcane behemoth will feature in the upcoming Disciples of Tzeentch Battletome.

Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Lord of Change 3

In Warhammer 40,000, his rules remain unchanged from those in Codex: Chaos Daemons, though the recent War Zone: Fenris books, Curse of the Wulfen and Wrath of Magnus do both contain some new spells, artifacts and Formations he can use, as part of a standard Daemon force or a pure host of Tzeentchian warp-spawn.

The Lord of Change will be available to order later this month.

Change as they say, is coming.

Warhammer: Age of Sigmar ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy-In erhältlich.

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy Warehouse erhältlich.

Quelle: Warhammer-Community

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, eine Ynnari Armee für die 8. Edition von 40k, Oger für Kings of War, Imperial bei Warzone und irgendwas mit Elfen im Fantasy Bereich allgemein.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Weihnachts-Previews

24.11.201749
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Angebot der Woche: Rund 20% auf Games Workshop

15.11.2017
  • Necromunda
  • Terrain / Gelände
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Necromunda, Gelände und Warhammer Quest

11.11.201729

Kommentare

  • Einfach nur sehr sehr geiles Modell. Richtig Bombe!
    Reiht sich neben daer unglaublich starke Miniatur des Blutdämons ein!
    (Bin schon sehr auf die anderen 2 großen Dämonen gespannt)

    • “Reiht sich neben daer unglaublich starke Miniatur des Blutdämons ein!”
      Das war aber krasser Sarkasmus 😀

      Aber ernsthaft, der Herrscher des Wandels ist hübsch geworden. Zu gross und nichts für ein Miniaturenspiel, aber hübsch 🙂

      LG Ralf

  • Ein wirklich schickes Modell. Kein Vergleich zum Vorgänger, den ich nie wirklich mochte und der seit vielen Jahren auch nicht mehr zeitgemäß ist. Die Tzeetch-Sachen sind in meinen Augen abgesehen von einigen Einzelmodellen und Silver Tower der einzig WIRKLICH gelungene Fantasy-Release seit AoS von GW.

    Holen werde ich ihn mir aber mal wieder nicht. Ich bin vorrangig Spieler und Bastler und hab für den keine Verwendung, abgesehen von sporadischen Einsätzen in Storm of Magic und das lohnt sich nicht. Selbst Schuld GW, zu Zeiten von WHFB hab ich immer mal wieder mit einer Dämonenarmee geliebäugelt und ein Addon für Silver Tower wär hier auch gut drin gewesen, aber mit AoS gewinnt ihr bei mir keinen Blumentopf. Und zu 40k passt er (wie eigentlich alle Dämonen außer der Geißel 1.1) einfach nicht.

    • “Selbst schuld GW”? Wie kann man sich denn nur so wichtig nehmen?
      Ich glaube es gibt genügend Leute die großen Spaß mit AOS haben.. da können die sicher ganz getrost auf dich verzichten 😉

      • Hast schon recht, ich finde mich wichtig. Und da ich potentiell bereit wäre, über 100 € für so eine Plastikpüppi auszugeben sollte GW das aus meiner Sicht besser auch tun – so viele Freaks von uns wie Du vielleicht denkst gibt es nämlich auch wieder nicht. Ansonsten wäre GWs Gewinnzuwachs bei den Preissteigerungen der letzten Jahre durch die Decke geschossen. Ist er aber nicht und das liegt daran dass immer weniger Leute bereit sind den Preis zu zahlen. GW sollte seine verbliebenen Kunden zusammenhalten.

        Ich kann mir vorstellen dass einige Leute großen Spaß an AoS haben. Gibt auch Leute die daran Spaß finden ihr Meerschweinchen zu frisieren. Die Frage ist ob es “genügend” sind um ausreichend Gewinn damit zu machen. In meiner Stadt sieht das nicht danach aus. In meinen Augen ist es ein schwerer Fehler, den Spieler für viele Miniaturen lediglich so ein, sagen wir freundlich “umstrittenes” System anzubieten (wobei er hier ja wegen 40k sogar die Ausnahme ist, der grottige Codex hilft aber auch nur begrenzt).

        Wie gesagt: eine kleinere schicke Zusatzbox für Silver Tower, und ich bin sofort dabei.

      • Alleine in den letzten 6 Monaten hat GW den Gewinn im Vergleich zum Vorjahr VERDOPPELT.

        Die scheinen also (wieder?) einiges richtig zu machen.

  • WOW… der ist sogar noch viel beeindruckender als der Blutdämon!

    War nie der große Tzeentch-Anhänger. Aber das könnte sich jetzt gewaltig ändern…

    • Also bei mir ists umgekehrt, der alte Metall – Herscher des Wandels gefällt mir von der Pose und vom ,,Charakter” her besser als der hier.

      • Tja ist wohl Geschmackssache. Neben dem Retrolook hat mich an dem Alten immer gestört, dass er zwar den Magie/Zauberei usw. -Aspekt gut rüber gebracht hat, aber irgendwie nichts mit Wandel zu tun hatte und diesbezüglich in meinen Augen auch nie zu den Horrors etc. gepasst hat. Das ist bei dem neuen wesentlich besser gelungen finde ich. Mein einziger Kritikpunkt (neben den absehbaren Punkten Preis und starre Pose, aber das sind gerad generlle Probleme von GW) ist dass er für mich nicht zu 40k passt. Das bemängel ich aber wie gesagt immer bei Dämonen (nur bei Nurgle ist es ganz ok), ich bin kein Fan des “Doppeleinsatzes”. Ausnahme ist der Seelenzermalmer und der passt für mich nicht in Fantasy…

      • Mir gefällt der alte auch besser.

        Der hier ist einfach zu überladen und wie viele Modelle der letzten Zeit einfach viel zu groß. (Größer ist nicht gleich besser, auch wenn GW das zu glauben scheint.)
        Aber gut so, wieder Geld gespart und ich spiele weiterhin mein altes Modell!

        Sselhak

  • Was für ein Hammer Modell, der Blutdämon gefällt mir gar nicht, aber der hier ist extrem großartig!

  • Ainfach. Nur. Geil.

    Gw hat lange geschlafen. Aber mit solchen megatittenaffengeilen Hammerminis zücke ich gerne wieder mein Portmonne.

  • hui. muss man sagen, der sieht schon ziemlich cool aus.

    allerdings ist der einfach viel zu groß um ihn zu transportieren und mir zumindest wahrscheinlich viel zu teuer. also wohl nichts für mich.

  • Maltechnisch schon sehr ansprechend, aber leider kann ich mit Tzeentch allgemein nicht viel anfangen. Ich hoffe auf n “schönen” Nurgle Dämon!

  • Versucht GW den Bann zu brechen? Bald sind (hoffentlich) nicht mehr viele von den hässlichen Minis die Trish Carden modelliert hat übrig, welche fehlen?
    Papa Nurgle, Hüter der Geheimnisse und ein paar Tiermenschen? Bei den Rothaarigen Windelzwergen bin ich mir unsicher….

      • Definiere “klasse”.
        Ja das Modell ist ikonisch, einfach zu erkennen, optisch sofort als
        Warhammer zu erkennen…
        Das alles liegt aber auch einfach daran dass es verdammt alt ist.

        Schön ist es jedenfalls nicht.
        Immer noch der beste der alten großen Vier, jo…
        Aber plump gestaltet und einfach nicht mehr zeitgemäß,
        verständlich das GW die langsam einmottet.

      • Ich rede vom dem aus der dritten Edi und der ist bei den meisten Leuten die ich kenne beliebt. Aber es ist natürlich wie immer Geschmackssache was einem zusagt.

  • Der hat das gleiche “Problem” wie fast alle GW Neuerscheinungen der letzten Zeit. Ich habe da beim Anblick echt Schwierigkeiten irgendwas zu erkennen, weil bei der Mini “viel zu viel los ist”.
    Bei anderen Veröffentlichungen stört mich das, aber gerade beim Herrscher des Wandels finde ich es passend.
    Aber wie auch schon erwähnt wird das Modell erstens wieder zu teuer und zweitens hätte ich keine Lust das zu transportieren.

  • Auf dem Artwork sieht der Hals schon merkwürdig aus. Auch das Modell wirkt auf mich eher gebrechlich als anmutig oder bedrohlich.
    Wenn ich mal einen Condor als Vergleich nehme, besteht die Faszination doch vor Allem in der extrem großen Flügelspannweite. Die kommt aber bei dieser Pose überhaupt nicht zur Geltung. Wenigsten kann man ihn aber so vielleicht in einer Blechröhre für Whiskeyflaschen transportieren 😉

  • Seeeeehr geniale Mini muss ich sagen. Vielleicht die beste Dämonenminiatur die Gw bis dato gemacht hat.
    In dem Spiel Firewarrior war ein Tzeentch Dämon glaube ich sogar der letzte Endgegner.
    Für 40K könnte man den auch prima verwenden finde ich.

  • Ich finde ihn richtig geil ! Bin gespannt auf den Bausatz. Mal schauen, was für alternative Köpfe er dabei hat…

    • 2 normale Köpfe, plus die 2 Köpfe für Kairos. Das Modell kommt auch mit jeder Menge Waffen. Es haben schon einige Leute das AoS-Buch und berichteten über die auf Fotos gezeigten Bauweisen. Das Modell ist (selbstverständlich) auch für 40k, mit den Regeln aus dem Dämonen Codex (+ Warzone Fenris Bücher, die den LoC aber nur indirekt beeinflussen und optional sind wenn man nicht gerde ein Turnierspieler ist).

  • Der neue Keeper gefällt. Da ich aber kein Chaosanhänger bin, bleibt das Modell bei mir außen vor – wie die ganzen anderen Chaos Veröffentlichungen…

  • Echt Hammer der Dämon. Ich finde den Kopf mit Hals einfach nur genial gemacht. Ich möchte mal wissen, ob der noch größer ist als Archaon.

    Ansonsten wirklich sehr gelungen und endlich mal eine würdige Miniatur, die meine Stormcasts zerkloppen können 😀

  • Das Modell gefällt und passt sich auch gut in die bisherigen Tzeentch Produkte ein, die GW kürzlich herausgebracht. Dennoch löst die Figur bei mir jetzt keine Begeisterungsstürme aus. Es fehlt für mich irgendwie das spezielle bzw. das epische eines großen Dämonen. Vielleicht wird er mal den Weg in meine Sammlung finden, aber momentan brauch ich ihn nicht zwingend zum Release

  • Also ich werde mir den definitiv für 40K holen. Bin nur am überlegen ob ich dafür an dem Modell noch was verändern müsste. Hab jetzt aber spontan keine Idee was. Der neue Blutdämon ist ja auch ohne weiteres für Age of Sigmar oder 40K verwendbar.

  • Das Modell zeigt wieder deutlich, was GW für einen charakteristischen und einzigartigen Fluff hat. Wirklich cooles Modell. Wirklich ein cooles Modell und so abgedreht und anders als der Standarddämon mit Hörnern und Axt. Toll!

  • Ich habe ja die Hoffnung das GW irgendwann selbst die Primarchen und den Imperator heraus bringt. Von Forgeworld wurde ich bisher immer qualitätsmäßig enttäuscht und ich habe keine Lust die Sachen vielleicht zweimal zurück schicken zu müssen bis der Guss ohne Mängel ist. Hab mir deswegen den Imperator und zwei der Primarchen bei Kabuki geholt. Wenn aber GW in der Qualität weiter macht dann wäre die komplette Reihe der Primarchen ein Pflichtkauf.

  • Erstens: Sehr cooler Herrscher des Wandels.
    Zweitens: Wenn ich noch meine Chaosarmeen für 40k und Fantasy erweitern würde, würde ich ihn mir holen. Für meine Inq28-Basteleien wäre er mir doch etwas zu teuer/groß.

  • Genial gemachtes Modell, kann gut mit Magnus mithalten. Ähnlich wie bei Kharn und Ahriman so nahe am alten Modell, dass ich total begeistert bin. Nur der Kopf ist hoffentlich austauschbar. Nur am Preis wird es mal wieder scheitern befürchte ich…😢

      • Lion El’Jonson kann ich ja verstehen, der liegt eh im Moment nur faul rum. Aber der Schlumpfprimarch? Da bestünde doch eher die Chance, dass der olle Leman Russ von “bin nur mal Zigaretten holen und das Chaos ausmerzen meine Wölfe” zurückkommt um Nachschub zu holen, oder nicht?
        Wo ist der Roboute eigentlich?
        Gut, andererseits sind die ja das Aushängeschild schlechthin. Von daher ergäbe das wieder Sinn.

      • Roboute liegt meines Wissens nach auf Macragge in Stasis.

        Dorn fände ich auch gut. Der hat doch bei seinem verschwinden nur eine Hand hinterlassen, oder?

        Russ oder Corax könnte ich mir auch vorstellen. Sind beide ins Auge des Schreckens geflogen und könnten demnach auch wie die Wulfen wieder heraus kommen.

        Aber im Moment würde ich auf Guillaume setzen, da die Ultramarines die Posterboys unter den Marines sind.

    • Das ist korrekt, Drago. Es kommen Primarchen von GW in Plastik für 30k/40k. Also für den Anfang erstmal einer 🙂

      Die Info stammt von derselben verlässlichen Quelle (Sad Panda) die letztes Jahr vor allen anderen Magnus gerüchtete… und Plastik-Thousand Sons für 30k und 40k… Sisters of Silence und Custodes… uvm

      http://www.dakkadakka.com/dakkaforum/posts/listByUser/92272.page

      Neben den beiden die Böhni nannte, ist noch Dorn unter den vermuteten. Wer es wird wissen wir nämlich noch nicht, siehe Link. Der Panda liegt aber immer richtig, nur etwas Geduld noch 🙂

  • Brrr, gefällt mir überhaupt nicht. Der hat dasselbe Problem wie fast alle AoS-Minis: Er ist gnadenlos überladen. Das führt zu einem – in meinen Augen – billigen und kitschigen Look. Ich würde eher lachen, wenn ich dem auf dem Tisch begegnete.

    Der alte Herrscher des Wandels ist mMn eine der besten Minis, die GW jemals gemacht hat. Das Ding hier ist die ironische Brechung des alten Modells.

  • Cool, der zweiköpfige Kairos war schon im letzten Modell einer meiner Lieblinge. Einzig habe ich ein Problem mit der Größe, das Modell alleine füllt schon den Spieltisch aus und findet bei mir keinen Platz in der Vitrine. Warum können Archon, Magnus und Co nicht einfach halb so groß sein?

  • Meh und ich hab noch nicht mal den Magnus hier fertig 🙁 Die können doch nicht direkt wieder so was geiles raushauen.

  • Das Modell sieht richtig klasse aus. Ich vermisse bei dem Modell aber bisschen das Heimtückische und die boshafte Schläue, welche das alte Modell ausgestrahlt hat.

    Wenn ich das Taschengeld hätte, würde ich Ihn mir auf jeden Fall zulegen.

  • Mir gefällt er auch richtig gut und eine passende Dämonenarmee habe ich auch, aber leider ist, aus meiner Sicht, der Codex für 40k unspielbar geworden, daher müsste mich GW mit einem neuen Codex zum Kauf bewegen..

  • Immer wieder erstaunlich, wie hart GW seid einer ganzen Weile für meinen geschmackt zwischen “Wow, das is echt gut” und “wow, das ist echt beschieiden” schwankt. Diese komischen Krähenkopf-Dämonen kann man maximal als Brechmittel benutzen, wohingegen der Herscher des Wandels….Pardon…der Lord of Change TM richtig gut geworden ist… Dann kommen wieder Hässliche Zwerge, und nebendran stehen im Laden die großartigen Baummenschen,
    Naja, wenigstens haben sie alle Preise gemein, die mich nachhaltig davon abhalten, wieder mit einem beliebigen GW-System anzufangen

  • Bei mir stellt sich leider irgendwie kein Gefühl göttlichen Chaos ein…

    Zu viel CGI Copy-Paste, zu anorganisch, zu viel Klimbim, zu wenig Struktur. Man kann froh sein, dass es immerhin keine zweitklassigen CGI Special Effects gibt.

    Ich weiß mit der richtigen Bemalung…

    Das Problem ist nur, mittlerweile muss man so viele Details, die früher physisch da waren, selbst aufmalen, dass es entweder zwangsläufig zu einem Comic Effekt kommt, schlecht gewasht oder ultraplatt aussieht, wenn man nicht gerade Angel Giraldez heißt.

    Mir gefallen die von “normalen” Leuten bemalten Modelle leider kaum noch deswegen.

    Kann GW nicht ein paar Leute von Kingdom Death oder Darklands abwerben?

    • Ich habe ehrlich gesagt kein Plan wovon du sprichst. Gerade die neuen Modelle haben nicht mehr das Problem, dass man manche Dinge selber malen muss und Flächen halt so aussehen, wie sie in echt sollten. Was für “Strukturen” fehlen dir denn?

      • Impressionistisch?

        Du spielst darauf an, dass man in der Realität aus der Entfernung eh nur noch die Grundformen warnehmen würde?

        Jaaaaa, wenns jetzt so hart in das Thema Realismus geht, wollen wir gar nicht von den anderen Problemen anfangen.

        …Trotzdem sieht eine mit gleichem Skill bemalte Old School Armee technisch besser aus. (Nicht das ich die alten Modelle für gut befinden würde, nicht falsch verstehen). Ich dachte wir wären uns darüber einig, dass Tabletop Details übertreiben muss um auf dem Spieltisch von weiter weg gut zu wirken. Wobei vielleicht sieht man auf Tabletoplänge eh so wenig…

        Ich habe da nicht so den Vergleich. Ich kenne die normal bemalten Dinger nur aus dem Internet. Wenn ich zugucke ist irgendwie immer alles High End oder nur grundiert und selbst bemalt habe ich meinen Kram noch nicht. ^^ Vielleicht sehen sie physisch auf Kampfdistanz besser aus.

        Aber ich bilde mir eigentlich ein, dass gemalte oder modellierte Haar auf Distanz zu einem naturallistischeren Wust führen als Wurststränge.

        Mal wieder Nichtszutun-Schwafelmonday… ich weiß…

  • @NilsB
    Seeeehr geile Sache.
    Das wird ein seeeeeehr teures Jahr.
    Hätte ich mal besser nicht schon so viele STAR WARS Statuen vorbestellt.
    😂😂😂😂😂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen