von BK-Christian | 17.12.2017 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar

Adventskalender: Die dunkle Tür 17

Heute wird es düster, denn wir besuchen ein Projekt, das sich ganz den dunklen Ecken von Age of Sigmar widmet.

AoS 28 DarkAge Of Sigmar 41

The Dark Age of Sigmar – AoS28 ist ein Online-Projekt, das sich primär in der dazugehörigen Facebook-Gruppe abspielt. Im Kern geht es dabei um die finsteren Ecken der neuen Reiche, also alles, was sich abseits der leuchtenden Schachtfelder und der regulär bewohnten Gebiete abspielt. Hier wagen sich nur besonders abgehärtete oder verrückte Individuen hin, und es lauern Kreaturen, die wirren Alptäumen entsprungen scheinen.

Inq28 explores the lesser known aspects of the Warhammer 40,000 universe and has been a huge success, inspiring Blanchitsu articles, numerous blogs and countless incredible miniatures. Inq28 has become a term that describes not just a particular game but a whole approach to the hobby: an approach that puts creativity and imagination first.

AoS28 is an attempt to bring that same approach to the Nine Realms.

The Age of Sigmar has the potential for all sorts of stories, and just because we mainly see the epic, cinematic god-battles in the Games Workshop books doesn’t mean there aren’t other stories just out of frame, or just off the beaten path. That’s not to say your warband can’t include a few heroes, just that not every hero has to have a duel with Archaon.

Die Infos zu AoS 28 (das aus der Inquisitor 28 Bewegung entstanden ist) sind hier zusammengefasst:

If you are new to AoS28 or if you have any questions, please check here first.

What is AoS28 – The Dark Age of Sigmar?
http://www.exprofundis.com/introducing-aos28-inq28-meets-a…/

AoS28 – FAQ
http://www.exprofundis.com/aos28-faq/

A look at AoS28 miniatures
http://www.exprofundis.com/dark-age-sigmar-getting-started…/

AoS28 on The Grand Alliance forums:
http://www.tga.community/aos28

————-

AoS28 is about making models with character, but if you want to game with them too, we recommend the following:

Hinterlands rules for Warbands in Age of Sigmar:
http://www.tga.community/…/5923-hinterlands-skirmish-campa…/
(You will need to register with TGA to see the download button)

Hinterlands expansion with tweaks for AoS28
http://www.exprofundis.com/aos28-expanded-hinterlands-rules/

———–

Use the hashtag #aos28 on Instagram and Twitter, or contact aos28@exprofundis.com with any questions

Nun aber los, es wird Zeit für Modelle!

AoS 28 DarkAge Of Sigmar 1 AoS 28 DarkAge Of Sigmar 2 AoS 28 DarkAge Of Sigmar 3 AoS 28 DarkAge Of Sigmar 4 AoS 28 DarkAge Of Sigmar 5 AoS 28 DarkAge Of Sigmar 6 AoS 28 DarkAge Of Sigmar 7 AoS 28 DarkAge Of Sigmar 8 AoS 28 DarkAge Of Sigmar 9 AoS 28 DarkAge Of Sigmar 10 AoS 28 DarkAge Of Sigmar 11 AoS 28 DarkAge Of Sigmar 12 AoS 28 DarkAge Of Sigmar 13 AoS 28 DarkAge Of Sigmar 14 AoS 28 DarkAge Of Sigmar 15 AoS 28 DarkAge Of Sigmar 16 AoS 28 DarkAge Of Sigmar 17 AoS 28 DarkAge Of Sigmar 18 AoS 28 DarkAge Of Sigmar 21 AoS 28 DarkAge Of Sigmar 19 AoS 28 DarkAge Of Sigmar 20 AoS 28 DarkAge Of Sigmar 22 AoS 28 DarkAge Of Sigmar 23 AoS 28 DarkAge Of Sigmar 24 AoS 28 DarkAge Of Sigmar 25 AoS 28 DarkAge Of Sigmar 26 AoS 28 DarkAge Of Sigmar 27 AoS 28 DarkAge Of Sigmar 28 AoS 28 DarkAge Of Sigmar 29 AoS 28 DarkAge Of Sigmar 30 AoS 28 DarkAge Of Sigmar 31 AoS 28 DarkAge Of Sigmar 32

Kürzlich wurde auf Gardes of Hecate auch ein Tutorial für einen der beliebtesten Effekte der Gruppe veröffentlicht: Rost.

By popular demand, I prepared a step-by-step of how I painted the rusted armour on my Shadespire Stormcast pair from earlier. I’ll demonstrate it on a spare Liberator shield.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

I. Starting from a dark undercoat, the whole thing is basecoated with a darker steel colour. I used Citadel’s Leadbelcher.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

II. This is then shaded with Agrax Earthshade, a dark brown matte wash.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

III. Using Typhus Corrosion and water to help blend it, slight texture is added. This is done in layers and selectively, with highest concentration in the least exposed areas where moisture would be retained the longest and where it is least likely for the layer of corrosion to be polished off. Typhus Corrosion is of consistency similar to a wash, but with more pigment and tiny granules that add texture to the paint.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

IV. Then the colouring of rust begins, first with Secret Weapon Red Rust. This line of weathering acrylics is easy to use and has a very matte, powdery finish. I always apply them in several watered-down coats to have better control over the intensity. Only as a finishing touch, where I want really strong rust, I use the paint straight out of the pot. A thing I noticed with these, though, is that they are always a bit darker when they dry, so keep that in mind.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

V. Orange Rust, also from Secret Weapon. The principle is the same as with the previous step. Layers are added until it feels like there is enough.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

VI. Going back to the metallic base, edges of plates and details are picked out with a small brush. On larger flat areas, such as a breastplate or here on the front of the shield, light stippling with Leadbelcher can be used to add depth.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

To finish it off, I would certainly recommend blacklining between the individual armour plates to separate them. On this shield, this wasn’t really necessary, but I wanted to include this step in the demo.I often see people painting heavily weathered models in full plate without this step, and usually they end up looking like old statues. It just looks off, like the plates are fused. They would overlap, and move with the body, so there would be no unbroken rust deposits exactly where the plates meet in that particular pose in which the character was captured…

That is all for now. Severin Steelheart is in the works and should be joining his mates by next week.

AoS28 ist für mich persönlich eines der derzeit inspirierendsten Projekte, gerade auch weil die Community immer wieder Modelle und Designs veröffentlicht, die extravagant und speziell sind, gleichzeitig aber das AoS-Thema gut aufgreifen.

Es lohnt sich definitiv, immer mal wieder einen Blick in die Community zu werfen!

Quelle: The Dark Age of Sigmar – AoS28

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Reviews
  • Warhammer / Age of Sigmar

Review: Eidolon of Mathlann

20.04.201810
  • Warhammer / Age of Sigmar

AoS: Idoneth Deepkin – Hintergrund, Taktiktipps und mehr

20.04.20182
  • Reviews
  • Warhammer / Age of Sigmar

Review: Namarti Thralls

19.04.201838

Kommentare

    • Wollt ich auch schreiben…

      Es is ja nunmal so: Die Aussage *Da sind wirklich faszinierende Umbauten dabei* hat eben nicht die gleiche Strahlkraft wie ein Ausflug in den Bereich der Fäko-Idiomatik *hach… O Tempora, O Mores!* 😁.

  • Teilweise nicht ganz mein Stil aber einiges ist sehr cool. Auf jeden Fall interessant und das ist bei AoS echt ne Leistung.

  • Da schreibe ich vor nicht mal zwei Tagen so nen Aufsatz drüber, wie mir bei AoS das Individuelle fehlt, der Freiraum, selbst was rein zu interpretieren abseits der offiziellen Stories, und dann geht der Chef hin und postet sowas. Jetzt hab’ ich den Kopf voller Ideen. Dammit! xD

    • Also: volle Zustimmung. Bisher war AoS für mich halt die beste Möglichkeit mit meinen alten Sachen aus der alten Wekt zu zocken. Das hier ist einfach genial!

    • Der Witz daran ist halt, dass diese Richtung das genaue Gegenteil von der offiziellen Neuausrichtung ist. Der AoS tönt zwar von “everything goes” etc., tatsächlich liegt der Fokus jedoch auf Standardisierung und Einheitlichkeit. AoS28 nutzt hier quasi eine “Hintergrundlücke” aus und richtet sich seine eigene Nische ein ohne mit dem offiziellen Hintergrund zu brechen. Sehe das als ein gewieftes Schnippchen-Schlagen von Freunden des alten Warhammers.
      Eigwntlich hat AoS ja auch null Verdienst an der ganzen Geschichte, da beides mit einander im Grunde gar nichts zu tun hat (solange man bei AoS28 nicht doch etwas Bezug zu AoS nimmt – z.B. Sigmarine-Abwandlungen etc.). In der alten WH-Welt wäre all das doch noch besser beheimatet gewesen.

      • Nun ja, die AoS-Regeln sind weitaus besser als ihr Ruf, und zudem sind die Armeelisten größtenteils umsonst/sehr günstig. Das sind schon tolle Voraussetzungen für kreative Köpfe mit vielen (alten?) Hintergrundbüchern!

  • Schöne Armee mit zwischendrin schän verdrehtem Zeug. Da kommen manche Figuren wirklich den ganz alten WHF-Artworks extrem nahe.
    Das Tutorial finde ich ebenfalls sehr hilfreich in dem Kontext.

  • Ich bin total geflasht. Planescape meets Moorcock meets John Blanche. Werd mich sofort auf der Seite umschauen. Sowas braucht das AoS-Universum.
    Hoffentlich liest GW das und gestaltet die Neuauflage von Mordheim entsrechend!!!

    • Es gibt auch von Zeit zu Zeit “Wettbewerbe”, bis jetzt einen Hexenjäger (egal welcher Rasse) und ein Monster zu gestalten.

  • Wow, da sind echt geniale Sachen dabei.
    Mein einziger “Kritikpunkt” wäre, dass mir irgendwie eine klare Linie fällt, aber das kann ja durchaus beabsichtigt sein und lässt sich wohl auch nicht verhinder, bei einem freien Projekt, wo viele Künstler dran arbeiten.
    Hier scheint zu gelten ” erlaubt ist was Spaß macht / gefällt”. 😊
    Aber als Inspirationsquelle ein wirklich hervorragendes Türchen, danke dafür

    • Es gibt diverse offene Projekte ähnlicher Art (s.a. mein Post unten). Die bauen darauf auf, dass jeder sei eigenes Ding in dem Rahmen durchzieht statt einer großen, in sich geschlossenen Darstellung.

      Such auch mal nach Outgaard (Projekt im 40K-Setting mit Thema mittelalterliche Hinterweltlerwelt à la Hyronimus Bosch). Jeder Teilnehmer baut seine eigene Bande mit eigenem Stil und eigenem Maß an Abgedrehtheit etc. Der “Babyface-Ritter” oben ist auch von dort soweit ich weiß.

  • Danke Markus, sehr cooler Artikel. Da merke ich direkt warum ich Anfang der 90er so auf GW gestanden habe und was mir in den letzten Jahren das Interesse genommen hat. Muss wohl über die Feiertage Mal wieder in den uralt Büchern schmökern…

  • Da sind richtig coole Sachen dabei und eine schöne eigene Interpretation des bislang doch sehr bunten und knalligen AoS-Designs. Wobei ja da sich was für AoS ankündigt, was deutlich düsterer ausschaut, Stichwort Malign Portents.

  • Wow echt coole Sache. Wusste ich so noch überhaupt gar nichts von. Sehr inspirierend und Danke für die Infos 🤟

  • Des nenne ich mal eine kreative Fantasie – oder auch: Geiler Scheiss dabei 😀 – aus den Waldies so richtig fieses Zeug zu machen etc. – ach – sehr geil!

  • Jaaa!
    Darauf hatte ich gewartet. Wollte euch schon vorschlagen, Sachen im Rahmen von Inq28 / Inquisimunda, AoS28 oder ähnliches im Adventskalender vorzustellen. Wie die Projekte à la Pilgrym, Tor Megiddo etc. Die Mädels und Jungs um diese Gemeinschaftsaktionen machen wirklich super Sachen.

    Ich empfehle auch dringend Iron Sleet zu besuchen. Jüngst haben die bspw. ihr erstes offenes Invitational abgehalten: Thorn Moon Regiments – eigene Regimenter der IA zu kreieren mit Hintergrund einer Kampagne gegen einen neu wieder zugänglichen Sektor mit häretischen Hinterbliebenen.

    • Gardens of Hecate ist nur ein Teil davon, nämlich der eigene Blog von Ana, eine aus einem internationalen Kreis von Leuten, die sich intensiv auf sehr hohem Niveau mit Umbauprojekten im Hobby beschäftigt, die stark auf, sagen wir mal: Blanche-eske Einflüsse setzen (gern unter Blanchitsu gehandelt wird).

      Es gibt da u.a. Iron Sleet, The Convertorum, Wilhelminiatures, Big Boss Redskull, Exprofundis, Between The Bolter And Me, Secrets Of The Void, Echos Of Imperium etc. pp.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen