von BK-Marcus | 21.10.2016 | eingestellt unter: Terrain / Gelände

Warsenal: Bases, Konsolen und Teaserbilder

Warsenal haben neue Felsen-Bases, sowie neue Konsolen aus ihrer “Taugak”-Serie für die Combined Army Morats aus Infinity im Shop, und teasern auf Facebook mit zwei Bildern das nächste Produkt an.

W_Warsenal_Infinity_Taugak_Consoles_and_Teaser_9 W_Warsenal_Infinity_Taugak_Consoles_and_Teaser_10 W_Warsenal_Infinity_Taugak_Consoles_and_Teaser_11 W_Warsenal_Infinity_Taugak_Consoles_and_Teaser_8

Ugurat Bases, 25mm (6 Stk) – 7,00 USD

Ugurat Bases, 40mm (2 Stk) – 5,00 USD

Ugurat Bases, 55mm (1 Stk) – 5,00 USD

Ugurat Bases, Set (9) – 16,00 USD

Combined Army Morat-themed Ugurat resin bases designed by Angel Giraldez! This set is designed in an alien landscape style for Infinity the Game.

Select from the drop down menu 6x 25mm, 2x 40mm, 1x 55mm or a full set of 9 bases.

Resin bases come unpainted. We recommend washing the bases thoroughly before painting. Please note snow effects were added to the bases pictured. The sculpt only contains rocks.

The underside of the bases have sockets that you can use to magnetize for transport using our Rare Earth Magnets. They are lined up to work perfectly with our Infinity Status Discs.

 

W_Warsenal_Infinity_Taugak_Consoles_and_Teaser_1 W_Warsenal_Infinity_Taugak_Consoles_and_Teaser_2

W_Warsenal_Infinity_Taugak_Consoles_and_Teaser_3 W_Warsenal_Infinity_Taugak_Consoles_and_Teaser_4 W_Warsenal_Infinity_Taugak_Consoles_and_Teaser_5

Taugak Consoles – 12,00 USD

Designed for Infinity: the Game and specifically for our Morat Trenchworks System.

4-pack of Morat Taugak Consoles, 40mm Objectives perfect for ITS.

TaUga (translated loosely to “the Warrior’s Home”) KuRaSa (Engineering Corporation), –abbreviated as “TaUgaK”, and usually written as “Taugak”– is a Morat engineering company which provides services and materials to the Aggression Forces of the Morat Supremacy. According to reports provided by several Intelligence agencies, the majority of the facilities and buildings built by the Morat forces in the NiemandsZone and in the areas under Morat dominance in Paradiso utilize this technology. Following the knowledge our analysts gathered from the Morat society, it is assumed that Taugak is an enterprise created by Gesurats, the chaste denominated “Complete Morats”, strongly tied with the Morat military stratum.

Ensign Katherine Cho, Psi Unit, O-12 Military Intelligence. Briefings of the Paradiso Coordinated Command. Map Room of the POS frigate Indomitable. Paradiso distant orbit.

Includes Four Taugak Consoles.

This 3mm MDF and Acrylic piece comes unpainted and unassembled.

Assembly instructions are available in this PDF.

Und hier die beiden Teaser-Bildchen von Facebook:

W_Warsenal_Infinity_Taugak_Consoles_and_Teaser_6 W_Warsenal_Infinity_Taugak_Consoles_and_Teaser_7

Link: Warsenal

Link: Warsenal auf Facebook

BK-Marcus

1994 mit Warhammer ins Hobby eingestiegen und seither so manches ausprobiert. Aktuelle Projekte: Herr der Ringe (Gefährten), Epic Armageddon (Eldar), Infinity (PanOceania), Warhammer (Slaanesh gemischt), nicht unbedingt in dieser Reihenfolge.

Ähnliche Artikel
  • Necromunda
  • Terrain / Gelände

Deep Cut Studio: Underhive Matte

17.12.2017
  • Terrain / Gelände

PWork: Dark Gotham Matte

15.12.20173
  • Infinity
  • Terrain / Gelände

Antenocitis: KS Updates und Undertown Preorder

14.12.20173

Kommentare

  • “Please note snow effects were added to the bases pictured. The sculpt only contains rocks.”
    Der wohl wichtigste Satz. Daher nichts was man nicht auch selbst mit etwas Sand und Schiefer machen könnte.

    • Da kann man dann zwar nicht stiften und gewichtstechnisch hat man auch Nachteile, aber Hauptsache das Totschlag-Argument “Kann man selbst machen” kommt… Man kann auch Miniaturen selbst machen. Oder sich selbst Farben herstellen. Soll alles möglich sein.
      Vielleicht wollen manche Leute aber gar nicht “selbst machen”.
      Derlei Bases haben nun mal ihre Daseinsberechtigung

      • Es bestreitet ja auch niemand, dass die nicht ihre Daseinsbereichtigung haben. Es muss eben jeder für sich entscheiden, ob er 16 $für 8 Bases ausgibt, oder sich die Mühe macht ein bisschen Schiefer auf eine Base zu kleben.
        Es geht ja hier auch um den Aufwand. Ein Base ist innerhalb von 30 Sekunden selbst gebaut, eine Miniatur selbst zu kneten, dauer wohl etwas länger.

      • Achtung, gleich kommt auch noch das nächste totschlagargument: man wird ja wohl noch seine Meinung sagen dürfen!

      • Ich finde sie auch etwas sehr einfach gehalten. Eben weil es wie selbstgebastelt aussieht. Es wäre etwas anderes gewesen, wenn die Steine nicht so mittig auf der Base lägen und am Rand abgeschnitten werden würden. Das bekommt man nie selbst hin.

        Die Servertürme sind ne Wucht. Die hätte ich wirklich sehr gerne

      • Ich will euch ja nicht verwirren, aber es gibt jemanden, der diese Bases gebastelt hat – und dann eine Form gebaut hat um sie zu reproduzieren.
        Es ist die alte Frage, was hast du mehr: Zeit oder Geld? Und dann darf jeder so handeln wie er mag 🙂

      • Habt ihr schon einmal versucht Miniaturen auf Schieferbases zu stiften?
        Das Zeug eignet sich für so etwas eher nicht, insofern sind solche Bases eine sinnvolle Alternative.

        mfg. Autarch L.

      • Dann nehmt doch einfach Rindenmulch,
        leichter, besser zu verarbeiten, stiftbar, billiger
        und sieht sogar noch besser aus.

        Rindenmulch ist der neue Schiefer….

      • Aber wie bekomme ich Graptolithen oder Trilobitenfossies in den Rindenmulch? Hier wird wieder nur der Wert auf Äusserlichkeiten gelegt, innere Werte werden wieder mal ignoriert. Ich nenne das “oberflächlich”.

    • Bei dieser Art Base kann ich “Kann man auch selber machen schon verstehen” Mein Infinity-Haqqislam steht nämlich auf sehr ähnlichen Bases, die nur minimal mehr Aufwand als die reinen Sandbases erfordern. Schiefer kl..besorg ich mir immer im Sauerland vom Feld. Rindenmulch ist auch super. Und wenn man diese Bases selber macht hat man auch weniger Problem die Mini in Position zu bringen weil man die Elemente bewegen kann.

      Ich sehe die Stärke von vorgefertigten Bases eher bei solchen wie Micro Arts Urban Combat bases. Sowas kriege ich nicht so einfach selbst hin.

    • Ich finde es gut, dass Schnee / Sand nicht zum Gießumfang gehöre, diese Dinge sehen am besten aus, wenn man sie selbst drauf tut

  • Mir sind solche Bases immer zu überladen. Als würde jede Mini sich erstmal einen großen Felsen zu draufklettern suchen. Evtl. für Anführerminis, mehr aber auch nicht.

    Die SciFi Konsolen sind aber sehr nett, da hat man Verwendung für…

    • Naja, dann nimmt man sie halt nur für die Anführerminis. Man muss ja nicht die ganze Armee auf Resinbases packen. Und ja, wenn jeder einzelne Soldat auf einem Felsen balanciert, sieht das wirklich leicht surreal aus.

  • Wo kann man eigentlich das komplette Sortiment von Warsenal hier in Deutschland beziehen? (Laughing Jack hat nicht alles 🙁 )

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen