von BK-Christian | 04.01.2016 | eingestellt unter: Warzone

VME: Vertrieb für Prodos Games eingestellt

Der Verlag Martin Ellermeier hat mitgeteilt, dass er den Vertrieb für Prodos Games ab sofort einstellt.

VME Header Banner hoch gruen

Bensheim, 4. Januar 2016 – 2015 war ein erfolgreiches Jahr für die Tabletop-Branche als auch den Verlag Martin Ellermeier (VME). Der Herausgeber der Magazine Mephisto und Tabletop Insider betreut unter anderem auch den deutschen Vertrieb für diverse Spielsysteme. Um Spieler und Leser auch künftig mit hochwertigen Produkten und Inhalten zu versorgen, plant der Verlag einige Änderungen für 2016, die insbesondere den Produktvertrieb betreffen.

Der VME konnte die Verbreitung von Dropzone Commander im deutschsprachigen Markt mit einem Plus von 40 Prozent im Vergleich zu 2014 noch einmal deutlich ausbauen. „Nahezu 1.500 Regelbücher haben zwischenzeitlich den Weg in die Hände der Community gefunden. Unser besonderer Dank hierfür gilt natürlich all den begeisterten Spielern und unseren Händlern, die diese Steigerung möglich machten“, kommentiert Martin Ellermeier, Gründer und Verlagsinhaber des VME.“

Mit dem neuen System Dropfleet Commander erwartet der Verlag dieses Jahr den nächsten Hit von Hawk Wargames. Das System ermöglicht Spielern, spannende Raumschiffgefechte im Orbit eines umkämpften Planeten des Dropzone Commander Universums zu führen. Die Kombination des Spiels mit Dropzone Commander bietet der Spielergemeinde außerdem einige völlig neue Spielerlebnisse.

Um auch 2016 die Systeme von Hawk Wargames weiter im deutschen Markt auszubauen, plant der VME eine zeitnahe Übersetzung von Dropfleet Commander sowie eine noch umfangreichere Unterstützung für Dropzone Commander. Gleichermaßen arbeiten Herausgeber Ellermeier und sein Team an einer regelmäßigeren Erscheinungsweise für die hauseigenen Magazine Mephisto und Tabletop Insider. Um sich auf diese Ziele zu konzentrieren, fiel der Entschluss, das Produktsortiment zu verkleinern. Das Resultat: Warzone Resurrection und Alien vs. Predator werden ab dem 1. Januar 2016 nicht länger vom VME vertrieben.

So großartig die Miniaturen und die Spiele auch sind, haben wir derzeit nur begrenzte Kapazitäten zur Verfügung, die wir ab sofort wieder unserem Kernsortiment widmen wollen“, so Ellermeier. „Unser Ziel ist es, die Spieler weiterhin mit hervorragendem Service und gewohnt hoher Qualität zu versorgen. Trotz allem haben wir aber auch gute Neuigkeiten für Anhänger der beiden Systeme: Ihr dürft euch schon im TTI16 auf einen spannenden Spielbericht zu Alien vs. Predator freuen. Auch für Warzone haben wir für eine der kommenden Ausgaben schon entsprechende Pläne. Redaktionell bleiben wir also weiter für euch am Ball. Wir freuen uns mit euch auf ein phantastisches Jahr 2016!“

Quelle: Verlag Martin Ellermeier

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Warzone

Warzone: Dragonbikes und T32 Wolf Claw

13.07.201713
  • Warzone

Warzone: Warzone Resurrection 2.2

02.07.20174
  • Warzone

Warzone: Armoured Assault Ankündigung

29.04.20179

Kommentare

  • Öhm… heißt das das es die Spiele nicht mehr so ohne weiteres in Deutschland verfügbar sein werden, oder das nur der Vertrieb von Prodos wechselt, und sich jemand anderes drum kümmert?

  • Ohne dem Ellermeier-Verlag jetzt zu Nahe treten zu wollen: Die Ratten verlassen das sinkende Schiff…
    Das soll KEINE Beleidigung des Verlages sein, sondern nur den Sachverhalt verdeutlichen, ich kenne sonst kein anderes Sprichwort, das das Geschehen anders beschreiben könnte.

    • So drastisch würde ich das nicht formulieren. Vielleicht hat der Erfolg von Dropfleet überrascht und man nimmt das System ernster. Aber die News schlägt schon heftig auf’s Gemüt für Leute, die auf die Übersetzung gewartet haben.

  • Da habe ich auch mal ne Frage: Wie sieht es denn dann mit den deutschen Regeln und Karten zu AVP aus? Denn ich habe bei euch das Spiel gekauft mit nem Aufkleber für eben diese. Habe eigentlich nur drauf gewartet das ich mir die mal bei euch bestellen kann. Kann ich das nun abschreiben oder kümmert ihr euch noch drum?

    Gruß von mir

  • Das ist zwar eine harte Entscheidung vom VME. Aber offengestanden auch die richtige. Denn aus der Botschaft geht eindeutig hervor das Dropzone Commander und was ich richtig klasse finde Dropfleet mehr supported wird. Da der VME ein Ein Mann Unternehmen ist mit sehr treuen Helferlein. Ist es oftmals besser sich auf ein Steckenpferd wie er selbst schreibt sich zu konzentrieren. Bestimmt keine leichte Entscheidung deswegen Shapo von mir an dieser Stelle.

    @Grinak: Es sollte als Download verfügbar sein, oder täusch ich mich da.

    • Wirklich ein “Ein-Mann-Unternehmen”? Kann das mal bitte jemand vom BK verifizieren? Danke schön 🙂

    • Ja als Download habe ich es schon aber ich mag das Regelwerk in den Händen haben. Ausserdem sollten die Karten ja auch auf Deutsch erscheinen. Und ich bin jemand der die deutschen sachen lieber mag.

      Gruß von mir

  • Hmmm…das verstehe ich nicht. ich hatte mich auf das deutsche Regelwerk gefreut. Naja, ist ja wohl mittlerweile üblich am deutschen Markt, das man die Leute verarscht.
    Ich verfluche meinen englisch Lehrer;)

    • Der VME war nie für die deutschen Regelwerke zuständig, weder bei Warzone noch bei AvP, da Prodos diese aufgrund der Lizenzvereinbarungen nach eigener AUssage nur selbst herstellen darf.
      Die deutschen AvP-Regeln bleiben also erhältlich und die deutschen Warzone-Regeln sind jetzt nicht unwahrscheinlicher als vorher. 🙂

  • Ich verstehe jeden der nicht an prodos anstreifen will.
    Genau so wie ich nicht verstanden habe, dass es das Spiel im Sommer gratis zum TTI Abo gegeben hat, während die backer (noch immer übrigens) warten…

    • Es gab das Spiel nicht gratis zum TTI-Abo, das wäre ein Minusgeschäft sondergleichen. Es bestand die Möglichkeit das Spiel zusammen mit einem verbilligten TTI-Abo zu erwerben, aber mehr auch nicht. So funktionieren übrigens alle TTI-Abodeals, bei keinem wird einfach eine Box verschenkt, es gibt immer lediglich eine gewisse Ersparnis beim Abo.

      • Ok, danke für die Korrektur. Ärgerlich für die backer war es trotzdem, aber das war eh eher eine kurzzeitige Geschichte.

  • Als DZC-Spieler sowie als baldiger Flottengeneral kommt mir so eine Entscheidung doch deutlich entgegen!

    Auch die Ankündigung, dass man die deutsche Übersetzung des RB zeitgleich mit der englischen Variante auf den Markt bringen will finde mehr als positiv.
    Daher drücke ich dem Verlag weiterhin die Däumchen auf das der Siegeszug von HAWK weiter andauere 🙂

    Grüße
    FaBa

  • Die Headline ist vielleicht etwas reißerisch, geht es in der Pressemitteilung doch primär um Hawk Wargames.

    Aber gut, Prodos Games hat sich leider im letzten Halbjahr nicht wirklich mit Ruhm bekleckert mit deren Kickstarter-Kampagnen. Da kann man die noch so dafür loben, dass die uns Warzone zurückgebracht haben. Ich nehme mal an, dass das Interesse an deren System war einfach nicht groß genug, um eine deutsche Version zu rechtfertigen.

    • Wir haben in der Überschrift den Aspekt hervorgehoben, der für unsere Leser aktuell am wichtigsten sein dürfte. Die Pläne für Dropfleet und Dropzone sindnatürlich ebenfalls interessant, aber weit weniger akut, da sie sich erst auf die mittlere Zukunft beziehen.

      Was die deutsche Version angeht: Siehe oben. Da hat sich zunächst einmal nichts an der Ausgangslage geändert, meinem Wissen nach soll die trotzdem kommen.

  • Bin echt sehr gespannt auf Dropfleet Commander. Würde mir nach Jahren Raumflotte Gothic (das wie sovieles sträflich vernachlässigt wird), einem kurzen Aufflackern durch die Spiele von Spartan Games, wieder ein Flottenspiel wünschen was sich halten kann. Die Modelle dazu hat es, mal abwarten wie es sich dann spielt.

  • hmm.. keine ermunternden Nachrichten für Warzone Fans. 🙁
    Hat man in letzter Zeit so schon den Eindruck dass sich die Jungs von Prodos etwas vergaloppieren (mit demigods, starten die jetzt ihr viertes Projekt) darum war ich ganz froh, den deutschen Vertrieb beim VME in guten Händen zu wissen.
    Ist so schon schwer mitspieler für Warzone zu finden… Schlechter Vertrieb macht es nicht einfacher—
    Mal sehen wie das weitergeht…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen