von BK-Christian | 15.12.2016 | eingestellt unter: Kickstarter, Malifaux

The Other Side: Kickstarter läuft

Der neue Kickstarter von Wyrd ist online und finanziert.

The Other Side is a cinematic wargame by Wyrd Miniatures that combines streamlined rules with the tough, tactical decisions and ruthless combat that are a staple of modern miniature gaming.

Players take control of a company of troops ranging from powerful commanders to massive titans to rank and file squads. The Other Side miniatures come preassembled, which means you can go directly from the box to the table.

Why use Kickstarter?

Wyrd has invested in The Other Side independently for a number of years, dedicating resources into game design, art, and sculpting. We’ve playtested the rules thoroughly and done tests for model production, including trying new molding technologies.

At this stage, most of the models are sculpted, but the goal of this Kickstarter is to ensure the game debuts as it should: with a large selection of high quality miniatures available from the start. In order to accomplish this, we need help from our great community and backers like you. This Kickstarter will help to offset the large cost of production on a project of this scope, allowing us to deliver the detailed, dynamic miniatures you want.

So sieht das kleinste Pledge aus:

wy-wyrd-the-other-side-kickstarter-1 wy-wyrd-the-other-side-kickstarter-2 wy-wyrd-the-other-side-kickstarter-3

wy-wyrd-the-other-side-kickstarter-4 wy-wyrd-the-other-side-kickstarter-5

Weiter geht es mit diesem Pledge:

The Commander Pledge Level (below) includes a softcover rulebook, an Allegiance Box of your choice (see Champion level for the contents), the Titan for your chosen Allegiance (on a 120mm base), and all Commander level free Stretch Goals.

This Pledge Level gives everything you need to play a one Commander game with the added flexibility of having a Titan to field in your games.

wy-wyrd-the-other-side-kickstarter-6 wy-wyrd-the-other-side-kickstarter-7

Videos mit Infos gibt es auch:

The game can be played with a variable number of Commanders, which changes both the size of the game and the time it takes to play. At the beginning of every game, the players decide how many Commanders they wish to use in the game.

In a one Commander game, each side will field forces of around 30 models, though this number varies based on the cost of the units chosen (Titans, for example, will lower the overall model count). Each of our Allegiance boxes contain all the models you need to play a full one Commander game!

In a two Commander game, each side will field forces of approximately 45 models, varying widely based on unit choices. A player who fields multiple Titans may find themselves with far fewer, while a player who focuses on cheap units may find they have more. At two Commanders, a game will take approximately two hours to play.

Only Commanders in the Other Side are unique, allowing players to field their favorite units multiple times or to branch out and bring different units. This includes the massive Titans, allowing for very diverse forces on the tabletop.

All painted miniatures in the video were painted by Den of Imagination. Check out their great offerings!

Zu den Modellen gibt es natürlich auch Infos:

The miniatures for The Other Side come preassembled, featuring amazing sculpts that appeal to hobbyists and gamers alike. It’s never been so easy to get into a miniatures game!

These miniatures use a custom blend of PVC to create high quality, heroic 32mm scale miniatures. Breaking out of the standard creation process for PVC miniatures, we are digitally cutting our miniatures and using a new type of mold to shoot the best miniatures we can.

If you liked Wyrd’s Aionus or Tortoise and the Hare preassembled miniatures, you’ll love these. We have taken that process and made some changes on it, allowing for clean, highly detailed miniatures.

Below is a look at some of our early test sculpts and the concepts they were born from.

wy-wyrd-the-other-side-kickstarter-8 wy-wyrd-the-other-side-kickstarter-9 wy-wyrd-the-other-side-kickstarter-10 wy-wyrd-the-other-side-kickstarter-11

All painted miniatures above were painted by Den of Imagination. Check out their great offerings!

Die Modelle also werden aus PVC sein (also vermutlich in etwa dem neuen, verbesserten Restic entsprechen, das z.B. Mantic Games bei Walking Dead zutzen):

The minis seen above were early test runs, and our final production miniatures are of even higher quality. We have a video of these unpainted figures below, giving you a sense of the quality of the miniatures for this game.

Many of our models are part of multi-model Fireteam bases. Not only do these provide an easy way to move models around the table, but they also offer great basing opportunities for hobbyists.

Players can create their own scenic or narrative bases using the larger Fireteam bases, blending the model bases into the larger Fireteam base.

wy-wyrd-the-other-side-kickstarter-12 wy-wyrd-the-other-side-kickstarter-13

Each unit in The Other Side brings a great potential to the table, all without the need to assemble your own minis!

We are also aware that preassembled miniatures aren’t for everyone. Though we won’t offer unassembled Other Side models to retail, we will make unassembled version of the units available on our webstore some time after the game goes to retail, giving players who prefer to do assembly the chance to do so.

Die Kampagne läuft noch 37 Tage.

Quelle: The Other Side

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und dem Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy. Aktuelle Projekte: Dreadball (alle Teams), Kings of War (Basilea), Deadzone (Enforcers), Eisenkern Armee.

Ähnliche Artikel
  • Kickstarter

Hot & Dangerous: Kickstarter läuft

25.06.20174
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Zombicide: Green Horde Kickstarter endet

25.06.20175
  • Fantasy
  • Kickstarter

Rotten Factory: Warriors of the Dark Gods

24.06.20175

Kommentare

  • Fände die Horde und Cult interessant. Allerdings sind mir beide auch zu durcheinander gewürfelt vom visuellen Design. Tatsächlich hätte ich echt gern mal etwas geradliniger. Oder eben doch individueller. Anders herum ausgedrückt mich würden einzelne ausgewählte Modelle verschiedener Fraktionen interessieren…

  • Dass sich Wyrd nach dem Through the Breach-Debakel nochmal auf Kickstarter traut…

    Wie auch immer, 99$ fuer 30 Minis – wer’s braucht…

    • Was für ein Through the Breach Debakel? Hast du da Informationen zu? Ich weiß darüber tatsächlich nix.

      • Einfach mal auf Kickstarter nach dem Projekt suchen und die Kommentare anschauen.

        Ellenlange Verspaetung, Extras nicht wie angekuendigt, Fehler in der Druckversion nicht behoben obwohl sie schon im Vorab-pdf gefunden wurden etc pp.

    • Naja, Regelbuch, Token, Fate Deck etc + Minis für 99 $.. ist schon ok für zum loslegen.. Aber die Minis werden schon teuer

      • 28 minis + Hardcover-Regelbuch + Tokens + Fatedeck finde ich jetzt nicht teuer wenn man es mit anderen aktuellen Systemen vergleicht und bedenkt das die pledges noch weiter aufgebohrt werden (bei 225 zB mit dem 2. Commander Gratis)

        Ich bereue es inzwichen ziemlich damals TTB nicht gepledged zu haben. Das was es am Ende für die Backer gab war ein Spitzendeal und das Spiel ist eines der besten Rollenspiele überhaupt.

  • Okay.. wenn ich mir den Frenzy so anschaue, das Material ist ziemlich weich, was ja beim Transport nicht immer von Nachteil sein muss. Allerdings hat er auch eine ziemliche Lücke zwischen Arm und Körper, die muss man füllen. Ich würde gerne mal wissen, wie sich das Material bemalen lässt..

    • schreib die Jungs von Den of Imagination deswegen mal an.

      Die haben die Minis für den KS bemalt und antworten auch relativ schnell.

    • Gibt von Wyrd bereits Modelle aus dem Material. Die lassen sich hervorragend bemalen. Merkst nahezu keinen Unterschied und die Farbe hält selbst bei übermäßig starkem verbiegen. Einziger Nachteil sind die durch das preassemblen teils schwer zugänglichen Bereiche und vereinzelte Gussgrate die sie wohl aber bei neueren Minis nochmal verbessert haben (Hab Aionus für Malifaux, ihr erstes Modell aus dem Material)

  • Das wichtigste habt ihr hier vergessen in den News. Es soll zum Release gleich übersetzte Regeln geben.

    Was ich auch sehr angenehm an dem Kickstarter finde ist das man sich nicht um irgendwelche Early Birds schlagen musste und es gibt wohl auch keine Kickstarter Exclusive Sachen. Man kann entweder in den Kickstarter einsteigen oder wartet einfach bis es regulär im Handel erhältlich ist.

    • Was es mir dann wiederum schwer macht den Kickstarter für mich zu rechtfertigen. Warum das Risiko eingehen zum (gefühlten) Ladenpreis nen Kickstarter mitzumachen, wenns das nachher eh gibt? Irgendwelche tollen gratis Goodies gibts ja net und der Preis kanns halt auch net reißen.

      • Um das Spiel überhaupt zu verwirklichen? Wenn die Finanzierungssumme erreicht ist, muss man nicht mehr zwangsläufig mitmachen und das ist mmn auch gut so.

        Malifaux ist nicht so mein Ding, aber von diesem Kickstarter können sich so manche eine Scheibe abschneiden, was den Spirit angeht.

  • Das Spiel spricht mich persönlich nicht so an. Zum einen das Design insgesamt, zum anderen weil es sich hier wohl eher um ein Massenkampfsystem handelt. Da hab ich schon genug von. Viel mehr hätte ich mich über eine übersetzte Version von Malifaux gefreut 😉.

  • Also das Design von den meisten Fraktionen finde ich großartig, aber eine Frage sei mir gegönnt:
    Mit 80mm!! 3er Bases für Infantrie, einer Spielgröße von 40 Minis und mehr und Titanen mit einem Retailpreis von 90$ frage ich mich alles ernstes, ob ich der Einzige bin, dem irgendwie die Wahl des Maßstabs etwas wundert….Wären da nicht 15-20mm passender gewesen?

  • Sieht ja nett aus,

    aber Restic und da wars…

    Mal sehen ob es den Titanen mal günstig auf der Reste Rampe gibt.

    • Deinem Kommentar entnehme ich also, dass Du schon Modelle hier vom Kickstarter in der Hand hattest und somit ein objektives Urteil über die Qualität der Miniaturen abgeben kannst.

      • Nö, aber ich hasse Restic und nach mehren Spielen und auch KS wo dieses Abfallmaterial benutzt wurde, gehe ich auf nummer sicher schreib das ganze Project hab und spar mir das Geld.

        Bisher war nämlich immer Geldveschwendung irgendwas in Restic zu erwerben.

      • Hm, ich glaube Restic ist mittlerweile ein Sammelbegriff für verschiedene Materialen. Da kommt es sehr stark darauf an, wie das gegossen wird. Ich habe hier einige neuere Güsse von RN estudio, die besser sind als jeder High-End-Hartplastikguss. Also da fehlen wirklich noch einige Infos zu der Qualität. Hat denn jemand vielleicht die angesprochenen Beispielminis von Wyrd auf die da hingewiesen wird?

        LG Ralf

    • Laut den Infos soll das das selbe Material wie Aionus für Malifaux sein. Das Modell ist komplett gratfrei und hat mindestens die Qualität ihrer Hartplastik Minis.
      Habe das Restic von Mantic erlebt. Da liegen Welten zwischen

  • Wenn ich das mit diversen Miniaturen-Brettspielen auf Kickstarter vergleiche, die auch PVC-Minis in vergleichbarer Qualität liefern, stinkt das Gebotene ganz gewaltig ab. Man schaue sich nur mal an, was man bei Mythic Battles Pantheon für 99 Dollar bekommen hat.
    Naja, nach Through the Breach werde ich Wyrd ohnehin nicht mehr auf Kickstarter unterstützen.

  • 5 Sculpts bei 9 Minis pro Einheit und das bei so ausgefallenen Posen ist eher suboptimal, vor allem zu dem Preis. Bei den Monstern ist das weniger schlimm und die skulkers werde ich mir socher irgendwann mal für ein anderes System holen, aber insgesamt flasht mich das hier gar nicht. Verstehe auch nicht warum es wieder ein neue Resticmischung sein muss, wenn man es eh nicht günstig anbieten kann. Gut Resin ist wahrscheinlich zu brüchig, Metall hält nicht gut genug und Hartplastik ist zu teuer? Dann hätte man vllt. die Dynamik bei den Sculpts was runterschrauben sollen. Finde das eh besser wenn nicht alle in Matrixposen durch die Gegend fliegen. Oder man traut sich mal nicht unbedingt auf 10 Modelle pro Standardeinheit hoch zu müssen.
    Naja tldr: meh.

    • Pro Base stehen 3 Modelle, du baust aus 9 Modellen also 3 Bases zusammen. Bei 5 verschiedenen Sculpts kann man die schön durchkombinieren, dass die Dopplungen kaum auffallen. Kann man richtige kleine Szenen auf dem Base bauen, und die halt sehr unterschiedlich.

    • Könntet ihr dann bitte das Wort “Restic” oben aus dem Text streichen oder es mehr als Vermutung der Redaktion kennzeichnen.
      Vielen Dank

  • Also eine Einheit hat ein Profil und die Modelle sind quasi Wundmarker? Ich muss also anmalen für Army Scale, aber spiele dann so viele Modelle wie in Malifaux?

    • Klingt erstmal blöd, ist aber gar nicht so gemeint, nur als Extrembeispiel: man kann auch immer mit Papierschnipseln spielen. (Oder, wenn man gut genug ist, alles im Kopf behalten.;)) Die Frage ist doch, was man selbst möchte, daraus macht oder, auf was man sich einlässt.

      Eines sollte klar sein: Miniaturen sind das A und O solcher Spiele. Aber es gibt auch diverse Wege damit umzugehen.
      Figuren anmalen *muss* keiner. Und gerade im Fahrwasser von Mythic Battles und Kingdom Death sollte allgemein ein gewisser Sinn für Abstraktion in Miniaturenbemalung mehr Anerkennung finden. Und man sieht in der Spielfeldanimation des einen OtherSide-Clips auch sehr schön, wie ansprechend alles auch in sehr reduzierten Farben aussehen kann – sogar monochrom!
      Oder man nimmt Stand-Ins. Oder, wenn es tatsächlich nur um Lebencounter geht, man nimmt eben nur ein Modell zwei schicke alternative Marker kriegt man ja schnell gemacht. Z.B. könnte man seine Truppen so einfach mal verdreifachen.

      Persönlich freue ich mich über etliche schicke Sculpts in einem Maßstab, der einzelnen Figuren gerecht wird und sich mit anderen Spielen mischen lässt. Gerade für die Guild, aber auch so ziemlich jede andere Malifaux-Fraktion sehe ich hier tolle Alternativmodelle bzw massenhaft Umbaumaterial. Ganz zu schweigen von Through The Breach und anderen (RPG-)Settings. Die Bearbeitbarkeit des Materials ist allerdings noch ne Frage.
      Nur, wie an ein paar ausgewählte Minis kommen?

    • Kaufen muss ich die Dinger trotzdem noch. Versteh mich nicht falsch, ich male auch gern Miniaturen an. Ich finde nur, dass das Spielsystem ein Skirmish hinter der Menge an Miniaturen verbirgt… was ich arg merkwürdig finde.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen