von BK-Christian | 10.05.2016 | eingestellt unter: Tabletop Insider

Tabletop Insider: Ausgabe 17 in Druck

Die neue Ausgabe des Tabletop Insiders ist in Druck!

TTI17 Cover

Die neue Ausgabe kommt im komplett überarbeiteten Layout und bietet unter anderem folgende Themen:

  • Titelthema: Total War: Warhammer – Das PC-Spiel und die Alte Welt
  • Systemvorstellung: Beyond the Gates of Antares – Von Menschen und Maschinen
  • Systemvorstellung: Frostgrave – In der gefrorenen Stadt
  • Werkstattbericht: Human Sphere N3 –  Infinity: In neuen Sphären
  • Freebooter’s Fate: Wilde Schönheiten – Taktikführer Amazonen
  • Deadzone: Auge in Auge – 2nd Edition Spielbericht
  • Tutorial: SAGAs Große Halle – Eines Kriegsherren würdig
  • Tutorial: Frostgrave-Spielplatte – Drei ziehen gen Norden
  • Projekttagebuch: Warhammer 40.000 Space Wolves – Logan Grimnars Großkompanie
  • Und noch viel mehr…

Sobald der Druck abgeschlossen ist, wird das Heft an Abonnenten und Händler ausgeliefert. Auch auf der RPC in Köln wird das Heft am Stand des VME erhältlich sein.

Quelle: Tabletop Insider

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Tabletop Insider

Tabletop Insider: Ausgabe 23 in Druck!

04.06.201822
  • Tabletop Insider
  • Veranstaltungen

Wir sind auf der MelBel Con!

28.04.20183
  • Tabletop Insider

Tabletop Insider: Ausgabe 22 ist in Druck

20.02.201812

Kommentare

  • Na, da bin ich gespannt, ob’s diesmal ein echter „Insider“ wird, oder bloß wieder eine aufgewärmte Sammlung der Neuerscheinungen der letzten Monate…

    • Der TTI wird wie immer auch die Highlight-Sektion mit den Neuerscheinungen der letzten Wochen beinhalten. Warum wir das für sinnvoll halten, haben wir inzwischen glaube ich oft genug erklärt. 🙂

      • Die Neuerscheinungen haben selten mehr als 1/3 ausgemacht, also sollte auch ein Fnord dort noch was für ihn Neues finden.

  • Yea das hört sich nach einigen spannenden Themen an. Ich freu mich auf meine Ausgabe! Zugegebenermaßen haben mich die letzten Hefte nicht so hundertprozentig vom Hocker gehauen.

  • Ha, Amazonen – sehr gut!
    Den Artikel sollte ich lesen und dann gibts irgendwo ne Revanche! 😛

    • Ich weiß ja nicht ob das so gut ist mit den Taktiken aus dem Artikel gegen den Schreiber des Artikels anzutreten? 😀

      Aber ja ich freue mich auch auf die Revanche. Aber diesesmal gibts keine Gnade, da nehme ich die Bruderschaft mit 😛

  • ach ja, die RPC steht vor der Tür, wird wieder Zeit für den neuen TTI 😛
    Ich bin ja mal gespannt. Ein PC-Spiel als Titelthema, selbst wenn es um Warhammer geht finde ich aber eher unpassend. Wollt ihr damit die Aufmerksamkeit von PC-Spielern wecken?
    Will jetzt auch kein Fass aufmachen über Sinn und Unsinn von PC-/Konsolen-Spielartikeln in Tabletopmagazinen, für mich hat es halt da nix zu suchen.
    Aber habt ihr echt kein anderes Thema gefunden? Gibt es so wenig über das TT-Hobby zu berichten, dass man solche Themen nicht nur ins Heft holen muss, sondern gleich noch ne Titelstory daraus macht?
    Ich meine mit Frostgrave hättet ihr ja schon einen Aufmacher für die Ausgabe. Warum dann kein Titelbild zu diesem Thema. Wenn dann unbedingt noch ein Bericht über Warhammer Total War mit rein muss … sei es drum!
    Aber wenn ihr unbedingt über PC- und Konsolenspiele berichten wollt, dann macht bitte ein drittes Magazin zu diesem Thema auf. Ich werde es mir jedenfalls nicht kaufen.
    BTW: Was der Bericht über Dungeon Saga im Mephisto zu suchen hatte ist mir auch noch nicht so klar (war das nicht der Grund für die Entstehung des TTI , solche Artikel aus dem Rollenspielmagazin auszulagern?)
    Dennis von Diced macht es ja mit seinem neuen Videomagazin für PC und Konsole auch so, dass er ein eigenes Forum dafür anbietet und diejenigen die sich nicht dafür interessieren in seiner wöchentlichen Show nicht damit behelligt.

    Versteht mich nicht falsch, ich bin ein großer Fan des TTI und habe jede Ausgabe. Aber der TTI soll bitte auch ein Tabletopmagazin für Püppchenschubser bleiben. Ich will mein sauer verdientes Geld nicht für Infos ausgeben die mir, auf gut deutsch, am Popo vorbeigehen.

    • Also nur weil wir einmal im Verlauf von 18 Ausgaben ein Videospiel als Cover auf dem Magazin haben würde ich nicht gleich behaupten wir springen auf den Konsolen und PC Markt auf. Aber Total War: Warhammer interessiert auch einige Leser und gehört durch den Hintergrund auch irgendwo ein bisschen da rein. Deshalb dachten wir uns: „Warum nicht auch mal sowas“. Ein bisschen Abwechslung schadet ja nie. wie gesagt wird das jetzt auch nicht gleich in jeder Ausgabe passieren. Und glaub mir das Heft ist trotzdem noch mit jeder Menge TT-Hobby gefüllt. Und Forstgrave kommt da ganz sicher nicht zu kurz! 🙂

      • Find ich auch richtig gut, dass ihr im TTI über den Tellerand schaut – auch wenn´s schwerpunkt mäßig um TT geht – variatio delectat!
        Ruhig weiter so!

      • Ich muss hier leider gleich mehrere Leute enttäuschen. 🙂

        @André: Es ist unser drittes Videospielcover. 🙂 Wir hatten auch schon Space Marine und die Blood Bowl Umsetzung auf dem Titelbild. 🙂

        @Noisy: Hier habe ich ein paar Punkte.
        Zum einen Der neue TTI kommt nicht wegen der RPC genau jetzt, sondern weil er pünktlich ist. Es gibt am Ende jedes Quartals ein Heft, das ist der Plan und bisher halten wir uns 2016 daran.
        Was die Wahl unsere Titelbilds angeht: Wie bereits oben geschrieben hatten wir schon öfters Videospiele auf dem TItelbild, und wenn es um ein so großes und so heiß diskutiertes Thema geht (schau Dir mal die Kommentare unter jedem einzelnen VIdeo zu TW:W hier an…), dann ist das auch absolut gerechtfertigt. Wenn es Dir hilft: Total War hat im Heft 4 Seiten, Frostgrave insgesamt 10. Videospiele mit Hobbybezug waren schon immer Teil des TTI und den Kopf mal vom Würfeltablett zu heben und etwas über den Tellerrand zu schauen, hat noch nie geschadet – auch im Rahmen eines Titelthemas.
        Und natürlich hat eine Titelbildentschedung fast immer auch finanzielle Gründe, das Heft kostet immer noch Geld und muss immer noch irgendwie bezahlt werden.
        Was Dungeon Saga angeht: Das ist ein Brettspiel mit massivem Rollenspiel-Einschlag. Es passt in die Mephisto somit mindestens genauso gut wie in den TTI. Im übrigen hatten wir letztens auch eine große Story zum Conan-Brettspiel als Mehisto-Aufmacher.

        Beide Magazine haben hier und da schon immer über ihre Kernbereiche hinausgehend berichtet, und das wird auch so bleiben. Dass den meisten Lesern immer irgendein Thema im Heft „auf gut deutsch, am Popo vorbeigeht“ lässt sich nicht vermeiden, zu glauben, dass man ein Heft schreiben kann, in dem alles für jeden relevant ist, ist naiv.

        @Arbogast: Danke, wir bemühen uns. 🙂

      • @Christian:

        Da gehen unsere Meinungen definitv ausenander.
        4 Seiten und das Titelblatt hat für mich nix mehr mit einem Blick über den Tellerrand (@Andre: oder Abwechslung) zu tun. Da hätte es ein halbseitiger Artikel getan. Meine Vermutung ist, ihr wollt Käufer aus dem Konsolenmarkt locken.

        Zitat: BK-Christian
        Und natürlich hat eine Titelbildentschedung fast immer auch finanzielle Gründe, das Heft kostet immer noch Geld und muss immer noch irgendwie bezahlt werden.
        Zitatende
        Das heißt, ihr werdet für die 4-seitige Werbung plus Titelbild bezahlt? Oder ist es eben doch der Versuch, hobbyfremde Käufer zu locken?

        es gibt auch im Tabletopbereich viele Themen die mich weniger oder gar nicht interessieren. Das ist auch kein Problem, solche Artikel überflieg ich vielleicht oder blätter weiter, ABER solche Artikel haben mMn eine Daseinsberechtigung in einem Magazin, das Tabletop Insider heißt.
        Da gehört für mich alles rein was im weitesten Sinne mit Püppchen zu tun hat. Sei es nun klassisches Tabletop oder Tabletop/brettspiel-Hybriden (wie z.B. Zombiecide oder Dungeon Saga) aber Videospiele eben nicht.
        Sicher wird es viele Leser des TTI geben die sich für Total War interessieren, aber für Konsolen und PC-Spiele gibt es (gefühlt) ein Dutzend Fachmagazine, die garantiert auf das Spiel ausführlichst eingehen werden.

        Wenn ich mir ne Tüte Chips kaufe, will ich in der 100g – Tüte auch 100g Chips haben und nicht beim öffnen 95g Chips und ne 5g Tüte Gummibärchen vorfinden, unabhängig davon ob ich Gummibärchen mag oder nicht.

        Gerade da ich diese Ausgabe (per Abo) schon bezahlt habe finde ich es nicht gut.
        Viele der TTI-Leser mögen auch Fussball, trotzdem kommt ihr nicht auf die Idee einen Artikel über Thomas Müller zu schreiben (oder?? 😉 )

        Der TTI ist das einzige „unabhängige“ deutschsprachige Fachmagazin für den Bereich Tabletophobby (Schwerpunkt Fantasy/Sci-Fi) und ich fände es toll, wenn es das bleibt (ausgenommen das Einzige, bisschen Konkurrenz schadet bekanntlich nie)

        Der Seitenhieb auf den Erscheinungstermin war nur Flachs, es gab ja auch mal Zeiten in denen der TTI (zufälligerweise 😛 ) nur zur RPC und zur Spiel erschienen ist. Mir ist ein quartalsweises Erscheinen auch lieber.

      • Dann gehen unsere Meinungen da in der Tat auseinander. Eine halbe Seite für so ein wichtiges Thema hätte ich als ziemlichen Witz empfunden. Wie bereits gesagt: Das Thema ist in unseren Augen (und offensichtlich auch in den Augen diverser Leser) absolut relevant und interessant. Wenn Du das anders siehst, ist das schade, aber letztlich nicht zu ändern. Und wie ich schon sagte: Es ist nicht das erste Mal und wird auch nicht das letzte Mal sein.

        Wenn ein Brettspiel für Dich in den TTI gehört, nur weil es mit Miniaturen ausgeliefert wird, dann ist es für mich nicht nachvollziehbar, warum ein PC-Spiel, das auf dem wichtigsten Fantasy-Tabletop aller Zeiten basiert, das nicht tun sollte.

        Und nein, wir werden NIE für Artikel oder ein Titelbild bezahlt. Und auch Gamer anzulocken ist eher eine illusorische Hoffnung, die haben ihre eigenen Hefte, die TW:W schon ausführlich behandelt haben (und das mit anderen, gamergerechteren Schwerpunkten als wir). Das aktuelle Titelbild sieht schlicht gut aus und repräsentiert ein bekanntes Thema, so dass es im Bahnhofskiosk eventuell jemandem ins Auge sticht.

        Ich habe ehrlich gesagt auch keine große Lust das hier weiter zu diskutieren, da das Heft a.) in Druck ist und b.) ich die Entscheidung jederzeit wieder genau so treffen würde. Wenn das für Dich wirklich so ein schlimmer Faktor ist, dass Du der Ansicht bist Deine 6,50 Euro (im Abo vermutlich sogar weniger) zum Fenster rausgeworfen zu haben, dann tut es mir Leid.

      • Naja, es ist ja keine Neuigkeit, dass die Grenzen zwischen Brettspiel und Tabletop eher fließend sind. Ist X-Wing nur deshalb ein Tabletop, weil es KEIN Spielbrett mit Feldern hat? Ist Battletech deshalb ein Brettspiel?

        Für mich sind die Püppchen halt das vebindende Element, da es ja auch bei eher zur Brettspielfraktion zählenden Spielen, wie Blood Rage oder Chtullu Wars, sehr hochwertige Miniaturen gibt, die Tabletopqualität haben.

        Ein solches verbindendes Element bieten Konsolen und PC-Spiele nicht. Zumindest rechtfertigt der gemeinsame Hintergrund mit einem Tabletop in meinen Augen keinen vierseitigen Artikel.Wird es demnächst auch einen Artikel zum Halo-Computerspiel geben, nur weil es seit ein paar Monaten auch ein Tabletopsystem dazu gibt? Oder zur nächsten Staffel „The walking Dead“ ? wo zieht ihr da die Grenze?
        Aber wie schon angemerkt, das ist meine Meinung, auf die ich a) ein Recht habe und die (da ich ein Kunde bin) b) dich als Chefredakteur interessieren sollte.
        Mal abgesehen davon dass ich nie behauptet habe, das ich 6,50€ zum Fenster rausgeschmissen zu haben, (auch hier hab ich schon erwähnt, ich mag den TTI ) verstehe ich deine eher aggresive Haltung nicht.
        Ich habe kundgetan, das ich in einem TT-Magazin keine (besonders längere) Artikel über PC-Spiele haben möchte, weil es für mich nix mit dem TT-Hobby zu tun hat. Das ist Kritik, die solltest du akzeptieren.
        Aber nur weil ich nicht deiner Meinung bin und dir auch nicht nach dem Mund rede, bin ich nicht dein Feind!
        Das du keine Lust mehr auf die Diskussion hast ist etwas was ich akzeptieren werde.

      • Warhammer ist unbestreitbar das System mit der größten Breitenwirkung. Ergo wird ein entsprechendes Cover mehr Leute ansprechen als z.B. Frostgrave. Wer sich für Frostgrave interesiert, kennt den TTI vermutlich eh schon. Bei Warhammer sieht es anders aus: Konsolenspiele, Bücher, Comics … da ist eine Menge Volk zum abgreifen da, die ein Warhammercover anspricht.

        Diesen Effekt nicht zu nutzen wäre kompletter Wahnsinn. Denn auch der TTI muss sehen, das er verkauft, von einem Abo kann der nämlich nicht leben.

        Das TW:W auch in Gamermagazinen beprochen wird ist logisch, aber doch unter komplett anderen Gesichtspunkten.

        Dein Chipstütenbeiel wäre nur zutreffend, wenn die Gummibärchen Chipsgeschmack hätten. Oder das besprochene Spiel Tomb Raider wäre.

      • Wenn es in dem Artikel nicht um „Wie toll ist die Grafik, welche Qualität hat die Kampagne“ usw ist, sondern mit dem Ansatz „Wie viel Tabletop steckt in dem Spiel?“ oder „Digitale Alte Welt zu Zeiten von Age of Sigmar“ finde ich hat das Thema durchaus seine Berechtigung in einem Tabletop Magazin. Für einen Bericht im Herkömmlichen Sinne gibt es genug andere Fachzeitschriften. Sowas fände ich im vollen Umfang auch eher deplaziert. Ich werds wohl mal wieder am Bahnhof durchblättern und wenns in die Richtung geht sogar mitnehmen.

        Titelseite: Ohne Frage ist das ein Eyecatcher. Die Chance das doch mal jemand interessiert guckt ist dadurch deutlich gegebener.

      • @Noisy:
        Natürlich hast Du ein Recht auf Deine Meinung (sogar auf mehrere! 😉 ), und wie Du sicher gemerkt hast, habe ich diese Meinung nicht nur zur Kenntnis genommen, sondern auch mit zwei ausführlichen Antworten bedacht.

        Da wir aber nicht wirklich vorankommen und uns hier im Kreis drehen, macht es für mich keinen Sinn, das hier weiter breit zu treten und irgendwelche „Was wäre wenn“ Szenarios zu diskutieren.

        In diesem Sinne: Viel Spaß beim Lesen, ich hoffe, dass Dir das Heft trotz der PC-Spiel-Seiten gefällt.

      • Ist es nicht total, mit verlaub gesagt, scheissegal, womit der TTI 4 (vier) Seiten füllt?
        Du machst hier aus Mücken Elefanten.

        Wenn sie über Tiefseetauchen berichten, wegen Deep Wars, ist das auch OK.

    • Ach, ich fände z.B. einen Artikel über Tabletop-Firmen, die neben dem System auch noch Merchandising anbieten, schon interessant.

      Z.B. privateer press, die mal Footballshirts mit Fraktionslogos angeboten haben oder Aufnäher.

      Das hat in erster Linie auch nix mit dem Spiel zu tun, gehört aber zum Dunstkreis des Tabletops.

      Das erwähnte Beispiele mit Halo ist schon ein wenig, weil es zuerst als Videospiel da war und es dann erst auf den Spieltisch geschafft hat. Wenn es dann wieder ein neues Videospiel gäbe, würde mich das nun auch nicht so jucken.

      Aber das Warhammersystem ist ja eine Tabletopikone. Da dürfte es schon einige Spieler interessieren, wenn die Warhammerwelt in anderen Darreichungsformen erscheint.

      Wenn z.B. eine kleine Firma am Mainstream vorbei einen Dropzone Commander Film stemmen würde, dann fände ich das auch hochinteressant und wäre dankbar, davon zu erfahren. Gerne eben auch in einem Tabletopmagazin. Vielleicht auch, weil ich durch meine eigene Recherche erst gar nicht darüber gestolpert wäre. Von daher ist es doch cool, wenn über den Tellerrand geschaut wird.

      Wenn aber ein Spielbericht über einen neuen Resident Evil Teil käme, fände ich das aber schon eher unpassend. Oder Mario Party 113.

      Oder einfach mal Sendung-mit-der-Maus-mäßig ein Bericht über die Herstellung von Minis. Gegenüberstellung der verschiedenen Materialien: Zinn, Restic, Gummi, etc… Vergleich der Verfahren wie Spritzguss, Schleuderguss etc….man diskutiert hier teilweise auf dem Brückenkopf wie wild darüber, aber ich fände es schon interessant, mal ausführlich über die Verfahren und ihre Vor- / Nachteile zu lesen.

      Kann man nun jammern, dass das alles nix mit den Systemen zu tun hat, oder man kann sich innerhalb des Hobbies breit gefächert weiterbilden 🙂

      • Verdammt…“schwierig“ vergessen..

        EDIT: Das erwähnte Beispiele mit Halo ist schon ein wenig schwierig, weil es …

    • Ich persönlich finde es ok, dass darüber berichtet wird, obwohl ich kein PC-Spieler bin. Ich finde es deshalb ok, weil es sich um ein Strategiespiel im Stil des TTs handelt. Einen langen Bericht über einen Space-Marine-Egoshooter fänd ich unpassender.

  • woher bekommt man das Heft, in unseren Zeitschriftenläden oder Grosshandelgeschäften,finde ich es nirgends ?

    • Das kommt drauf an. Wohnst Du in Deutschand? Es gibt in der Regel drei große Bezugsquellen:

      – Direkt bei uns im VME-Onlineshop (Einzelausgabe oder Abo, beides ist portofrei)
      – In gut sortierten Hobbyläden (z.B. bei unseren Partnern oder bei vielen kleinen Läden vor Ort, die können das Heft ggf auch bei vielen Distributoren bestellen)
      – In großen Kiosken, z.B. an Bahnhöfen oder Flughäfen

      Das neue Heft ist allerdings noch nicht erhältlich, es wird gerade erst gedruckt. 🙂 Sobald es verschickt wird, melden wir es nochmal hier.

    • Wenn Du in Mannheim wohnst ist der VME sogar nur ein Katzensprung weg von Dir 😉

      Hat der Wizards Well nicht mal zugemacht? oder verwechsel ich den mit einem anderen Geschäft. Ich arbeite in Mannheim nur, daher krieg ich außerhalb von Käfertal nicht mehr viel mit seit dem das Studium rum ist 😀

      • Nein das war ein anderer Laden der zugemacht hat. Ich selbst kaufe meinen TTI auch im Wizards Well. Toller Laden, sehr zu empfehlen!

  • Bin auf die neue Ausgabe gespannt, meist gefällt mir der TTI ausgesprochen gut. Dass immer mal was dabei ist, was für mich uninteressant ist, ist nun mal so, das ist bei anderen Zeitschriften auch nicht anders. In meinem Modellbau Magazin ist z.B. auch mal ein Artikel über den Bau eines Containerfrachters drin, der mich so gar nicht juckt. Wie gesagt, das Publikum hat unterschiedliche Interessen, alles für jeden interessant zu machen geht nicht.

    Was mal so Anregungen rein aus meinem persönlichen Geschmack wären:
    – Auch mal öfter was historisches, da gibts auch genug Systeme.
    – Würde gerne öfter was über ,,kleine“ Systeme lesen, z.B. so Sachen wie Reanimated, die ganzen Osprey-Regelwerke, Force on Force oder so. Klar, die sind relativ unbekannt, aber dagegen könnt ihr ja als Magazin was tun 😉
    – Eventuell mal einen Schritt- für – Schritt Bemalleitfaden?

    Nur so ein paar Sachen, die mir beim Überlegen mal so in den Sinn gekommen sind, wie gesagt.

    • Hi!

      Danke für die Tipps, an ein paar dieser Dinge arbeiten wir in der Tat schon. 🙂
      Was das Thema historische Tabletop angeht: Da haben wir ein bisschen das Problem, dass es in diesem Bereich mehrere, deutlich kompetentere Magazine gibt, die sich dezidiert den historischen TTs widmen. Mit denen zu konkurrieren schaffen wir einfach nicht, deshalb müssen wir uns bei diesem Thema ein wenig auf die „Hits“ beschränken (Saga, hier und da Bolt Action).

      Kleine Systeme zu begutachten ist definitiv eine Idee, da sind wir allerdings auf Hilfe von außen angewiesen, da wir die häufig schlicht selber nicht wirklich kennen (zumindest nicht tief genug). Gastautoren, die sich mit einem System gut auskennen, und es gerne mal der weiten Welt präsentieren wollen, sind uns aber IMMER willkommen! 🙂

      Maltutorials und Tutorials im Allgemeinen sind ein Thema, das wir stetig weiter ausbauen wollen. 🙂

  • Moin,

    ich sag mal was mir gar nicht gefällt und mir Ausgabe für Ausgabe wieder auffällt.
    Die Lesbarkeit des Textes schwankt von Artikel zu Artikel.
    Weiße Schrift auf schwarz geht zB. gar nicht.
    Text auf irgendwelchen Hintergründen erhöht auch nicht die Lesbarkeit.
    Man kann das auch kurz zusammenfassen. Immer wenn die Schrift weiß ist wird es zu mindestens für mich relativ schwer zu lesen, dazu kommt eine meiner Meinung nach etwas zu kleine Schriftgröße.

    Ok mehr wollte ich auch nicht meckern und vielleicht wäre mir ja auch mit einer Lesebrille geholfen.

    Inhaltlich habe ich übrigens nichts auszusetzen!

    • Das neue Layout hat genau solche Themen aufgegriffen und wir haben z.V. die Menge an Hintergrundtexturen massiv zurückgefahren und eine andere, etwas klarere Schriftart gewählt. Weiße Schrift auf dunklem Grund gibt es bei einigen Seiten immer noch, aber wir hoffen, dass die neue Schrift da hilft. Wir freuen uns da aber sehr auf Feedback und hoffen, dass wir das mit eurer Hilfe noch weiter verbessern können. 🙂

      • Moin!

        Oh…da bin ich aber gespannt. Gerade die Artikel-Intros in der ocker/gelb Farbe auf hellen Hintergründen bei denen es dann auch so aussah als hätte die Schriftart einen „Schattenwurf“ (sorry…hab wirklich keinen Plan wie das fachlich genannt wird) waren teilweise echt eine Herausforderung beim lesen.

        Und zum Thema „nur aufwärmen der Neuerscheinungen“: Ich bin jemand der gerade das gut findet. Ich habe Spaß daran mit die tollen Minis im Heft anzuschauen. Das macht mobil im Internet nicht wirklich Spaß…aber das Heft ist mobil und hat ne super Qualität. Perfekt zum staunen in der Pause an der Arbeit o.ä. Ich würde mich sogar darüber freuen wenn die Bilder der super klasse bemalten Minis noch etwas größer wären. 🙂

  • Ich hoffe, das ich vom neuen Heft mehr haben werde als vom letzten. Die 16er Ausgabe hatte ich tatsächlich in unter fünf Minuten durch, weil außer dem (echt richtig guten!) Bastelbericht am Heftende nichts Interessantes für mich dabei war.

    Ich hatte das schon letztes Mal hier geschrieben, aber was mich wirklich mehr interessieren würde, wären recherchierte Berichte und Hintergrundstories. Mal so als lose Sammlung was ich (rein subjektiv, versteht sich) gern lesen würde:

    – Wie sieht die Fantasy-Szene nach dem Ende vom alten Warhammer aus? Wird AoS wirklich nicht gespielt oder ist das nur, was das verbitterte Internet sagt? Vielleicht hierzu mal ein paar Spieleclubs befragen? Was wird der Nachfolger für eckige Basen? 9th Age oder das andere Community-Regelwerk oder doch Kings of War?

    – Und auf der anderen Seite machen Fanprojekte AoS Warscrolls für die Alte Welt, z.B. für Halblinge…

    – Oder mal nen Bericht über die wieder auflebende ‚Oldhammer-Szene‘, die mit viel Liebe die ältesten Figuren ausgraben, modern bemalen (also auch keine Goblin-Green Basenränder) und ganz alte Editionen spielen…

    – Dem Wunsch nach mehr über die ‚kleineren‘ Spiele schließe ich mich an! Was ist mit Empire of the Dead? Song of Blades & Heroes? In her Majesty’s Name oder Dux Bellorum? Oder jetzt ganz neu von Ganesha Games: Four against Darkness! Ein abstrakter Dungeoncrawler 🙂

    – Oder mal Rezensionen zu den Figuren welchen von diesen neuen kleineren Herstellern aus Polen, Ukraine und Spanien. Wie ist die Qualität, wie ist der Guß, Preis/Leistung vs. Porto

    – Was ist aus dem HeroQuest kickstarter am Ende geworden? Was ist mit dem Stress bei AvP los?

    – ganz privat würde mich ein Überblick über die neue Mode der Spielmatten interessieren. Welche Hersteller haben welches Material? Wie sind die im Spiel, rutschig? schnell kaputt? Mal so eine Vergleichsübersicht.

    – Vielleicht Geländetutorials für Frostgrave-Ruinen?

    Aber das sind natürlich nur meine ganz persönlichen Wünsche…

    Ich erinnere mich halt noch dran wie damals im Nautilus die Artikel immer kürzer wurden, von 4-8 Seiten am Ende nur noch maximal 2 Seiten, dann kamen auf einmal Ankündigungen für Kinofilme und Computerspiele dazu und kein eigenes Abenteuer oder Szenario mehr.. Das war’s dann für mich.

    Wegen mir muss die Produktionsqualität auch nicht so super sein, wenn der Inhalt stimmt (vergleiche z.B. das Gygax Magazine, da ist auch nicht alles mit buntem Hintergrund oder so, aber die Artikel sind interessant und man hat auch immer was gut recherchiertes zum Lesen. Ich schließe mich aber auch der Fraktion an, die sich weniger Raum für die Vorstellung der Neuheiten des letzten Quartals wünscht. Bestimmt gibt es noch Spieler ohne Internetanschluß, für die dieser Teil interessant ist; ich bin allerdings keiner davon.

    Ich könnte mir vorstellen, dass es interessant sein könnte, mal mit einer Umfrage abzufragen, welche Spiele/Systeme für die Leser interessant sind oder wären – und sei es nur, um Kritikern wie mir schwarz auf weiß zeigen zu können, daß sie in der Minderheit sind 😉

    • Ein paar dieser Sachen können wir sicher umsetzen, einen Teil davon nicht. 🙂

      Miniaturenreviews sind z.B. eine Domäne des BK, sowas haben wir immer wieder hier und wenn es Firmen gibt, über die ihr gerne mal mehr erfahren würdet, dann lasst es uns einfach wissen, vielleicht können wir was ermöglichen. Das gleiche gilt für Reviews von Spielmatten, da hatten wir schon einige und werden sicher noch weitere bringen, wenn ich hier mal alle meine Matten in einem großen Artikel verarbeiten und ein paar Vergleiche machen soll, dann geht das sicher auch. 🙂

      Clubinterviews oder irgendwelche Forenauswertungen sind immer schwierig, weil man damit nicht wirklich eine repräsentative Darestellung erreicht, sondern eben ein paar ausgewählte Ansichten. Gerade eine Auswertung darüber, was gespielt wird, ist deshalb extrem schwierig, dazu müsste man eine repräsentative Erhebung machen, und selbst die würde dann nur die deutsche Szene abdecken (evtl mit Österreich und der Schweiz dazu). Das ist mit unseren eher bescheidenen Mitteln einfach kaum möglich, aber ich lasse mir das Ganze mal durch den Kopf gehen. 🙂

      Zum Thema Heroquest und AvP gibt es schlicht nicht viel zu sagen. Die Hersteller erzählen das altbekannte und werden da nicht pltzlich mit großen ERkenntnissen rauskommen, und andere Infoquellen gibt es kaum, da Kunden und Externe im Grunde immer nur spekulieren können. Ich verfolge beide Kampagnen recht aufmerksam, aber es ist im Moment einfach unmöglich da was vernünftiges dazu zu sagen… :-/

      ABER!
      Kleinere Systeme, mehr Tutorials und tiefere Blicke in die Community lasse ich mir durch den Kopf gehen, da geht bestimmt was! 🙂

  • Ich freue mich auch über Artikel die mit Tabletopauskopplungen zu tun haben. Sei es nun als Computer-/Brett-/Kartenspiel. Habe selbst einige dieser Spiele hier. Es sollte nicht überhand nehmen, aber hin und wieder sehr gerne!

  • Sehr coole Themenauswahl, vor allen Dingen Frostgrave, dass freut mich persönlich sehr und auch über den Ausflug in die digitalen Warhammer Gefilde finde ich wirklich gut.

    Das bindende Element zwischen digitaler und Tabletopwelt ist eben einfach die Warhammer Welt. Wäre genauso legitim wenn ihr auch mal einen Roman, oder Kartenspiel vorstellt (auch wenn die keine Miniaturen haben, aber vom Prinzip her bin ich da für alles Hobby bezogene offen). Vielseitigkeit geht eben auch ab und zu mal über den Tabletop-Tellerrand hinaus :).

  • Zugegebenermaßen waren die letzten Ausgaben nicht so ganz meins, aber abgeschrieben habe ich TT noch nicht. Die meisten meiner Mephisto-Ausgaben gefallen mir aber besser, da da einfach mehr Interessantes drin steht, was man nirgends anders bekommt. Gerade die ganzen eher oberflächlichen Vorstellungen der Neuerscheinungen (ok die hat Mephisto auch) bringen aus meiner Sicht wenig, die kennen die allermeisten eh schon über Brückenkopf etc. (was ja auf jeden fall für Brückenkopf spricht!). Spieleberichte mit vielen Fotos und Grafiken, Tutorials, detaillierte Berichte über Armeeprojekte der Redakteure, selbsterdachter Fluff usw. sind eher nach meinem Geschmack, da gab es ja auch schon ein paar Sachen und davon würde ich mir viel mehr wünschen. Und mich kann man mit Historischem übrigens zu Tode langweilen, aber man kann es ja eh nicht jedem recht machen 😉

    Für den Preis werde ich mir aber wohl so oder so immer mal wieder eine Ausgabe holen, diese eingeschlossen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück