von BK-Christian | 01.12.2016 | eingestellt unter: Reviews, Science-Fiction

Review: Wargame Exclusive, Teil 2

Heute nehmen wir zwei weitere Blister von Wargame Exclusive unter die Lupe, und diesmal gibt es zwei Kämpfer im Dienste des Höheren Wohls.

WE_Wargame_Exclusive_Greater_Good_Review_1

Auf einen Blick:

Produkt: Greater Good Strike Master Ken’Shi, Greater Good Deep Strike Veteran Far Take
Hersteller: Wargame Exclusive
Material: Resin
Maßstab: 32mm
Preis: Jeweils 12,99 Euro

Reviewmaterial: Vom Hersteller gestellt.

Nach einer ziemlich korrumpierten Inquisitorin und teleportierenden Weltraum-Spinnenkriegern widmen wir uns heute zwei Kriegern, die für das Höhere Wohl kämpfen. Und die beiden Modelle könnten unterschiedlicher kaum sein.

Ausgepackt:

Beide Modelle kommen in Blistern und sind darin noch einmal in einem Zip-Beutel verpackt:

WE_Wargame_Exclusive_Greater_Good_Review_2

Nach dem Auspacken liegen die folgenden Einzelteile vor uns:

WE_Wargame_Exclusive_Greater_Good_Review_3 WE_Wargame_Exclusive_Greater_Good_Review_4

Wie man sieht, kommen auch diese Modelle ab Werk mit einer speziell gestalteten Base aus Resin. Beide bestehen aus 5 bzw. 6 Einzelteilen.

Hier ein Blick auf einige Details und Einzelteile:

WE_Wargame_Exclusive_Greater_Good_Review_5 WE_Wargame_Exclusive_Greater_Good_Review_6 WE_Wargame_Exclusive_Greater_Good_Review_7

Die Gussqualität ist durch die Bank ausgesprochen hoch, gerade die Kantenschärfe der Rüstungen und Verzierungen ist beeindruckend. Anders als bei den Spinnen aus unserem ersten Review mussten wir hier keine Versatzkanten korrigieren, bis auf wenige Angussstellen und Gussgrate waren beide Modelle perfekt gegossen.

Zusammenbau:

Während die “Nicht-Warpspinnen” beim Zusammenbau recht kompliziert waren, gingen die beiden Modelle in diesem Review recht problemlos von der Hand. Die beiden Stoffstücke des Strike Masters waren die anspruchsvollsten Teile, da sie recht klein sind und mit geschickten Fingern festgeklebt werden müssen:

WE_Wargame_Exclusive_Greater_Good_Review_8 WE_Wargame_Exclusive_Greater_Good_Review_9

Beim Zusammenbau habe ich nicht die mitgelieferten Bases verwendet, da die beiden Modelle zu meinem Kill Team passen sollen.

Nach dem Zusammenbau sahen die Modelle dann so aus:

WE_Wargame_Exclusive_Greater_Good_Review_10 WE_Wargame_Exclusive_Greater_Good_Review_11 WE_Wargame_Exclusive_Greater_Good_Review_12 WE_Wargame_Exclusive_Greater_Good_Review_13

Der grüne Punkt am Rücken des Strike Masters ist übrigens auf einen Fehler beim Stiften zurückzuführen (zu tief gebohrt…). Ich habe das Cape separat bemalt und deshalb mit einem Stif versehen.

Größenvergleich:

Natürlich haben wir auch hier ein Vergleichsbild geschossen (sträflicherweise noch mit einem unbemalten Vergleichsmarine!):

WE_Wargame_Exclusive_Greater_Good_Review_14

Bemalt ist bisher erst der Strike Master, der von nun an an der Spitze meines wachsenden Kill Teams steht:

WE_Wargame_Exclusive_Greater_Good_Review_15

Fazit:

Marcus hatte es im ersten Teil unseres Reviews schon geschrieben, und ich sage es gerne noch einmal: Die Modelle von Wargame Exclusive machen einfach Spaß. Die Gussqualität ist toll, die Details sind sehr schön gestaltet und die scharfen Kanten an den Rüstungen und Details erleichtern das Bemalen enorm.

Der Zusammenbau der beiden Modelle lief ohne Probleme, einige feine Teile sind allerdings anfällig für Brüche, z.B. die “Antennen” und die Stoffbänder an den Beinen des Strike Masters. Das Resin ist aber flexibel genug, um bei leichten Stößen oder Druck nicht zu brechen.

Insgesamt bleibt also auch hier ein absolut positives Fazit, und mit 12,99 Euro liegen die Minis im absoluten Rahmen für so hochwertige Charaktermodelle. Wer also eine extravagante Verstärkung für seine Feuerkaste sucht, wird bei Wargame Exclusive definitiv fündig.

Link: Wargame Exclusive

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Brettspiele
  • Reviews

Preview: Tsukuyumi – Full Moon down

21.09.201713
  • Kings of War
  • Reviews

Review: Edge of the Abyss Helden

18.09.20178
  • Infinity
  • Reviews

Review: Infinity Bagh Mari & Tech Bee

13.09.201714

Kommentare

  • Schönes review, danke. Kann mann die eigentlich irgendwo in Deutschland direkt bestellen?

    • Bei Teil 1 gab es schon eine Diskussion dazu, in der auch einige ihre (durchwegs positiven) Erfahrungen mit der Bestellung direkt bei Wargame Exclusive geteilt haben. 🙂

  • Also, wenn die Lieferung echt nur eine Woche dauert, dann werde ich jetzt echt schwach… Tolles Review und ich hoffe mal, dass man von Wargame Exclusive noch viel mehr sehen wird! 😀

  • Bekommt die Firma da keine Probleme von GW? Die Tausymbolik und die Waffe sehen ja schon sehr am Original aus. Oder haben die irgendein Abkommen mit GW?

    • Ähnlich wie bei Russian Alternative kann ich mir vorstellen, dass man sich in der Ukraine wenig Bedenken bezüglich Copyright-Verletzung macht…

  • Danke für das Review.

    Die Tau sind Klasse und heben sich prima von den ganzen Einheitssoldaten ab.

  • Habe mir ebenfalls den Deep Strike Veteran bestellt und dank der Review kann ich es jetzt noch weniger erwarten ihn endlich zu bekommen. Meiner Meinung nach ist er eine schönere und günstigere Variante zur normalen Kader-Feuerklinge (wenn man von den Versandkosten mal absieht).
    Gute, informative Review, hat mir sehr gefallen!

  • Unter anderem ordentliche Rabatte, Kill Team und vor allem ein neu aufgekommenes Interesse von Freunden an 40k haben mich kürzlich nun doch tatsächlich dazu bewogen, Tau anzufangen. Ich mochte sie immer und habe sie beim allersten Release knapp verpasst (ich habe wenige Wochen vorher kostenintensiv meine IWs angefangen und das Taschengeld gab selbst die nur knapp her).

    Und bei der Gelegenheit hab ich bei Wargame Exclusive ordentlich zugeschlagen (ja ich gebs zu, auch bei den Pin Ups 😛 ). Die Tau sind derzeit etwas arg steril geraten und neben Umbauten gibt es hier klasse Möglichkeiten das etwas aufzulockern. Kostet halt etwas, aber ich fands ok.

    Gibt ja viele Firmen die offensichtlich Minis für 40k herstellen, von Shapeways und Konsorten mal ganz abgesehen. Das sind halt alles juritische Grauzonen in denen viel geht, GW hat sich ja selbst nicht gerade knapp bei Tolkien, Alien, Terminator und wo noch alles bedient. Bei richtig viel Sympathie für eine Firma bzw. deren Leute hätte ich zwar evtl. trotzdem irgendwie ein moralisches Dilemma, aber nicht bei GW. Wie kürzlich geschrieben ist hier jegliche Loyalität aufgebraucht (und auch noch LANGE nicht zurückerlangt, positive Schrittchen hin oder her).

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen