von BK-Thorsten | 03.11.2016 | eingestellt unter: Reviews, Terrain / Gelände

Review: Bandua Elven Haven

Bandua hat beschlossen dass auch Elfen ab und an einen sicheren Hafen der Ruhe brauchen und spendiert dem Fantasyvolk ein kleines Eigenheim, den Elven Haven.

Bandua_ElvenHaven

Auf einen Blick:

Hersteller: Bandua Wargames
Produkt: Elven Haven
Preis: 16,00 EUR
Material: HDF
Maßstab: 28mm

Der Bausatz wurde uns von Bandua Wargames zur Verfügung gestellt.

Der Elven Haven kommt in einem Zipbeutel. Der beigelegte Zettel verspricht, dass das fertige Haus auch von innen bespielbar sein wird und außerdem zusätzlich ein Wagen enthalten ist. Hat man die Teile aus dem Beutel befreit, erhält man einige größere Bauteile und einen gelaserten Rahmen, in welchem sich die ganzen Kleinteile befinden. Eine Bauanleitung ist weder im Beutel enthalten noch lässt sich auf der Herstellerseite etwas finden.

Bandua_ElvenHaven_Review01 Bandua_ElvenHaven_Review02 Bandua_ElvenHaven_Review03

Zusammenbau

Der Zusammenbau des Bodens und der ersten vier Wände kappt problemlos und ist auch nur auf eine Art und Weise möglich, da die langen Seitenteile vorgegeben sind. Nun noch vorsichtig den Türrahmen aufgeklebt, eine Freihandübung die ein wenig Fingerspitzengefühl benötigt. Ein schiefer Türrahmen sähe aber auch echt blöd aus.

Bandua_ElvenHaven_Review04 Bandua_ElvenHaven_Review05 Bandua_ElvenHaven_Review06

Hat man das gemeistert und glaubt nun das Konzept verstanden zu haben, greift man zu den beiden dreieckigen Dachbalken, klebt sie an die entsprechende Stelle am Haus… und hat sich somit den Bausatz ruiniert. Zwar sehen die Dachplatten auf den ersten Blick so aus, als sollte man sie danach einfach aufstecken können, aber das ganze passt dann um einige Millimeter überhaupt nicht.

Ein sehr intensiver Blick auf das Produktbild lässt uns stutzig werden: ist da nicht ein kleiner, kaum wahrnehmbarer Schatten zwischen Hauswand und Dachbalken? Und tatsächlich: eigentlich ist das Haus bereits mit dem Ankleben des Türrahmens fertig gestellt. Dafür besteht das Dach aus insgesamt vier Teilen und wird dann später einfach lose auf das Haus aufgelegt. Das Ganze hat hinterher allerdings auch 2-3 mm Spiel.

Bandua_ElvenHaven_Review07 Bandua_ElvenHaven_Review08

An dieser Stelle sparen wir den Teil mit den vielen Flüchen und dem Abfummeln der Balken aus, und warnen lieber vor dieser Falle. Tja, mit einer Bauanleitung wäre das nicht passiert.

Naja, weiter geht’s. Ist das Dach fertiggestellt, offenbart es eine weitere Schwäche des einfach gehaltenen Bausatzes: eine unschöne Kerbe bildet den Dachfirst. Das hätte man (und hat Bandua auch, bei z.B. der Zwergenschmiede) besser lösen können. Mal schauen ob uns dazu noch etwas einfällt.

Bandua_ElvenHaven_Review09

Weiter geht es mit der Tür, die aus drei Bauteilen zusammengesetzt wird. Keine Probleme hier, alles offensichtlich.

Bandua_ElvenHaven_Review10 Bandua_ElvenHaven_Review11

Auf zum Wagen. Dieser ist vom Zusammenbau her auch recht einfach aufgebaut. Im Prinzip stecken alle wesentlichen Teile zwischen den beiden Seitenteilen. Das Ganze sollte man recht zügig montieren, bevor der Kleber zu sehr trocknet, da sich einige Teile gerne ein wenig verschieben. Daher haben wir von den Zwischenschritten keine Bilder. Am Ende werden einfach nur noch die Räder und Radnaben aufgesteckt und die Deichsel aufgeklebt.

Bandua_ElvenHaven_Review12

Soweit so fertig, oder? Ach, da war noch die Sache mit dem Dach. Am Ende bestand die Lösung aus zwei Holzspießen, die nun den Dachfirst bilden. Dass diese am Ende leicht überstehen war Absicht, vielleicht findet sich noch etwas schicke für die Enden.

Bandua_ElvenHaven_Review13 Bandua_ElvenHaven_Review14

Fazit:

Schwierig. Auf der einen Seite ist das fertige Häuschen dann doch ordentlich groß, bietet eine abnehmbare Tür, ein abnehmbares Dach und einen eigenen Boden. Dazu kommt der gar nicht mal so kleine Wagen. Und der Preis ist auch noch eher niedrig.

Dagegen sprechen die eher rudimentären Details: selbst auf der Außenseite haben die Fenster keine Rahmen, es gibt an den Wänden keine Muster außer den beiden einfachen Linien an den kurzen Seiten, und das Dach hat so seine eigenen Probleme, darunter die Kerbe im First. Der Wagen ist einfach aber recht schick, andererseits sind da wieder kleine Negativpunkte, wie dass die Sitzbank über keinerlei eingelaserte Struktur verfügt. Das bemalte Produktbild suggeriert da etwas anderes.

Hinzu kommt die fehlende Bauanleitung. Gut, die haben viele Miniaturenbausätze auch nicht, aber hier kann man schon mal ordentlich auf die Nase fallen und sich im dümmsten Fall, durch Auffasern der MDF-Platten einen wesentlichen Teil des Bausatzes ruinieren. Wer etwas einfaches sucht, und sei es vielleicht nur als Grundlage, um eigene Verzierungen anzubringen, und um die Problemstellen weiß, der kann mit dem Bausatz sicher glücklich werden, erst recht angesichts des Preises. Für denjenigen, der angesichts von elfischer Architektur reichhaltige Verzierungen und geschwungene Schnörkel auf jedem Quadratzentimeter erwartet: Gehen Sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen.

BK-Thorsten

Brückenkopf-Online Redakteur und Tabletop Insider stv. Chefredakteur. Spielt Infinity, SAGA, Freebooter's Fate, Kings of War, Warhammer 40k, Warzone Resurrection, Dropzone Commander, Deadzone, Dreadball, X-Wing, Konflikt '47, Bolt Action, Dead Man's Hand, Dracula's America, Beyond the Gates of Antares, Dropfleet Commander, Frostgrave, Collision, Bushido, Shadespire, Aristeia! und Warpath.

Ähnliche Artikel
  • Kings of War
  • Reviews

Review: Tree Herder

01.12.201711
  • Kings of War
  • Reviews

Review: Steel Behemoth

29.11.201725
  • Fantasy
  • Reviews

Review: Lord of Horror

23.11.20176

Kommentare

  • Vielen Dank für das Review !

    Also ich verstehe wirklich nicht wie man heutzutage noch solche MDF Bausätze veröffentlichen kann. Wenn ich mir Produkte von Fantasy Arc, Knights of Dice, Sarissa oder 4Grounds ansehe, dann ist das da oben einfach nur Brennholz. Da ist auch der Preis keine Entschuldigung mehr.

  • Danke für das Review.
    Wenn Twisted Gebäude die Königsklasse darstellen, was man so aus MDF zaubern kann… …dann ist dieser Bausatz auf dem anderen Ende der Rangliste.

    Ich sehe nur einen Klotz mit Dach und eine Platte mit Rädern. Das haben wir hier beim BK von anderen Herstellern schon deutlich besser gesehen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen