von BK-Christian | 19.10.2016 | eingestellt unter: Reviews, Zubehör

Pre-Review: Nerd-X WarBoard

Heute nehmen wir ein exklusives Vorabprodukt unter die Lupe. Eines der ersten Nerd-X Warboards!

Auf einen Blick:

Produkt: WarBoard für X-Wing (inklusive Schablonen)
Hersteller: Nerd-X
Material: Gelasertes Acryll
Preis: 30,00 Euro

Reviewmaterial: Vom Hersteller gestellt.

Ausgepackt

Unser Reviewexemplar ist eines von ganz wenigen Vorabexemplaren und wurde in einem knalligen Rot gestaltet. Außerdem wirden alle Elemente mit dem Tabletop-Insider-Logo verziert. Damit man die gefrästen Logos besser erkennt, wurden sie außerdem farblich hervorgehoben, das allerdings in einer ziemlichen Nacht- und Nebelaktion.

So sieht das Board aus:

MX_Nerd-X_WarBoard_X-Wing_1

Hier ein paar Detailbilder:

MX_Nerd-X_WarBoard_X-Wing_2 MX_Nerd-X_WarBoard_X-Wing_3

An dieser Stelle kommt ein kleiner Kritikpunkt zum Vorschein. Die Gravor ist zwar zweckmäßig, aber nicht umwerfend, wir haben in früheren Reviews bereits deutlich schönere Gravoren gesehen, diese hier wirkt zwar aus der Entfernung schick, bei näherer Betrachtung aber etwas zu grob.

Wenn man die oberste Schicht entfernt, kommt das hier zum Vorschein:

MX_Nerd-X_WarBoard_X-Wing_5

Auch hier wieder ein Detailbild:

MX_Nerd-X_WarBoard_X-Wing_4

Die letzte Etage sieht so aus:

MX_Nerd-X_WarBoard_X-Wing_6

Auch Hier wieder ein genauer Blick auf den Inhalt:

MX_Nerd-X_WarBoard_X-Wing_7

Und zu guter Letzt die Unterseite, die bei allen Etagen gleich aussieht:

MX_Nerd-X_WarBoard_X-Wing_8

Vergleichstest

Natürlich haben wir getestet, ob die Originalschablonen ebenfalls sauber in die Aussparungen passen. Die Antwort ist simpel: Ja.

MX_Nerd-X_WarBoard_X-Wing_9

Das sind alle Schablonen des Sets auf einen Blick:

MX_Nerd-X_WarBoard_X-Wing_10

Übereinandergestapelt und durch die Magnete in Position gehalten sehen die Boards so aus:

MX_Nerd-X_WarBoard_X-Wing_11 MX_Nerd-X_WarBoard_X-Wing_12

Alles passt sauber übereinander und nichts wackelt. Überzeugend!

Feldtest

Für einen weiteren Test haben wir einige Schiffe auf dem WarBoard platziert:

MX_Nerd-X_WarBoard_X-Wing_13

Wie man sieht, bietet das Board je nach Konfiguration der Flotte Platz für bis zu 8 Schiffe. Bei breiteren Modellen kann es dabei zu Problemen kommen, 8 K-Wings wären z.B. nicht machbar. Allerdings dürften solche Extremkombinationen eher die Ausnahme sein.

Bonusfoto

Wir haben neben dem Biard auch ein paar Würfel von Ner-X erhalten, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen:

MX_Nerd-X_WarBoard_X-Wing_14

Fazit

Für 20 Euro (nur das Board) oder 30 Euro (Board und Schablonen) ist das WarBoard definitiv eine lohnende Anschaffung, die gerade für Turnierspieler interessant ist. Das Board passt exakt in eine Feldherr-Tasche, kann also problemlos zu Turnieren mitgenommen werden (z.B. anstelle einer Einlage). Auf einem Turnier kann man das Board dann einfach in den Feldherr packen und seine Modelle so von Tisch zu Tisch tragen.

NX_Nerd-X_Warboards_1

Produktfoto des Herstellers

Wer weiter auf Nummer sicher gehen möchte, kann Board und Bases mit Magnetfolie ausstatten, und so für noch mehr Stabilität sorgen.

Verzierung

Wie wir bereits oben sagten, fällt lediglich die Gravur des WarBoards qualitativ etwas aus dem Rahmen, dies kann sich aber bis zum finalen Produkt noch ändern. Wer aber lieber eine Alternative sucht, für den gibt es an dieser Stelle noch eine exklusive Info. In Zusammenarbeit mit der Designerin Mel, die gerade in der X-Wing-Szene einigen bekannt vorkommen dürfte, wird es für einen Aufpreis von 10 Euro frei gestaltbare Klebefolien geben, die man auf den WarBoards anbringen kann, um sie so beispielsweise mit dem Konterfei der Schwiegermutter (für die besondere Motivation) oder einem eventuell thematisch passenderen Bild zu verzieren.

Fazit 2

Damit sind wir nun aber wirklich am Ende unseres Reviews und können allen X-Wing Fans nur noch einmal empfehlen, sich das WarBoard einmal genauer anzuschauen. Der Kickstarter steht kurz vor der Finanzierung und läuft noch 2 Wochen.

Link: Acrylic WarBoard for X-Wing

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Kings of War
  • Reviews

Review: Tree Herder

01.12.201711
  • Kings of War
  • Reviews

Review: Steel Behemoth

29.11.201725
  • Fantasy
  • Reviews

Review: Lord of Horror

23.11.20176

Kommentare

  • Danke für das Preview. Das hatte ich nicht auf dem Schirm.
    Bin gleich eingestiegen – genau so etwas habe ich gesucht.

  • Für Leute, die viel und professioneller X-Wing spielen ist das sicher eine lohnenswerte Anschaffung. Ich denke aber, dass ich das nicht brauchen werde. Gut geraten ist das Transportbrett aber allemal.

  • Mir gehts dabei eher um die anderen zwei Tabletts. Die Manöver- und Distanzschablonen konnte ich bisher in den Feldherr- Koffern nicht anständig transportieren.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen