von BK-Mark | 28.10.2016 | eingestellt unter: Hobbykeller, Infinity

Hobbykeller: Projekt RONIN – Teil 2

Der Hobbykeller zum guten Zweck geht in die zweite Runde – mehr Farbe, mehr Infinity-Söldner, mehr Infos!

HK_under_brush_8

Willkommen zurück zu Projekt RONIN. Aber bevor wir uns mit der Malerei auseinandersetzen, möchte ich Euch mehr Infos zum Charity-Projekt liefern (WICHTIG: Mein Beitrag ist Projekt RONIN, dies ist nicht der Name des wohltätigen Zwecks!). Dementsprechend habe ich mir den Initiator, Till Schlusen, geschnappt und zur Sache befragt.

Laughing_Jack_Spiel16

 

Wer hilft wem wie?

BKM: Hi Till, danke, dass Du Dir die Zeit nimmst. Magst Du uns zuerst mal erklären, was Du da geplant hast? (Wer, was, wann, wo und wie?)

TS: Hi! Unser Plan ist eigentlich der Folgende: Wir möchten diverse Miniaturen, vor allem aus dem Infinity-Söldner-Bereich und aus dem Marvel- und DC-Universum von uns bekannten und nahestehenden Malern bemalen lassen. Das Ziel ist, sinnvolle Einzelstücke oder Sets zusammen zu bekommen, die man zur eigenen Armee stellen kann, ohne dass sie zu sehr das Armee-Schema durchbrechen. Für die Sammler bieten wir aber auch ein bis zwei Großminiaturen/Büsten.

Im Dezember starten wir eine weltweite Auktion bei eBay mit allen Beiträgen, fokussieren uns aber auf die deutsche Community. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass auch ein Großteil der Maler, mit Ausnahme von Robert, aus Deutschland kommen. Im Interesse des guten Zweckes wollen wir gern auch kaufkräftige Spieler/Sammler im Ausland bedienen können – daher bieten wir die Minis weltweit an.

Wir haben die Miniaturen gestellt und bei der Bemalung hatten die Maler freie Hand.

 

BKM: Sehr cool! Was hat Dich auf die Idee gebracht?

TS: Die Anregung dafür erhielt ich durch die Charity-Armeen, die jährlich auf der Adepticon versteigert werden. Ich fand die Aktion super und möchte so etwas auch mal bei uns ins Rollen bringen.

 

BKM: Wem kommt das Ganze zu Gute?

TS: Dieses Jahr kommt der gesamte Erlös UNICEF zu Gute. Aktuell gibt es so viele Konflikte, bei denen vor allem Kinder die Leidtragenden sind, die keinen Einfluss auf diese Geschehnisse haben. Da möchten wir einen Gegenpol bilden!

 

BKM: Welche Maler beteiligen sich an der Aktion?

TS: Folgende Maler haben sich dazu bereit erklärt, Beiträge anzufertigen:

  • Robert Karlsson von Rogland Studios (Papa Jambo)
  • Sarah Berens von Fane of Illusion (Iron Man Büste und Anaconda TAG)
  • Alek “Nordgrot” Suryakov von Nordgtot’s Painting Service und Pigment Pirates (Anaconda TAG)
  • Diverse Pigment Pirates, unter anderem Florian alias Tuffskull von Tuffskull’s World of Painting and Photography (Deadpool, Green Goblin, Harley Quinn, Riddler, Solomon Grundy, Father Lucien Sforza, Thor)
  • Hansrainer Peitz von Magabotato (Antenocitis Fahrzeuge)
  • Evelien Peeters von Team Würfelkrieg (Sharki Büste von Black Sailors)
  • Unsere beiden Studiomaler Markus und Mathias
  • Und Du natürlich

 

BKM: Klasse, ein schönes Line-up! Danke, dass ich an dieser schönen Idee teilhaben darf. Ich freu mich auf den finalen Miniaturenpool, den wir da zusammenstellen!

 

Effizienz beim Malen

BK_HK_Ronin2_5 BK_HK_Ronin2_6

Weg vom Hintergrund und hin zur Arbeit auf meinem Schreibtisch: Die drei Herren Togan, Yojimbo und Musashi erstrahlten in der vergangenen Woche in recht wenig Glanz. Teils ist dies einer für mich unkonventionellen Vorgehensweise geschuldet. Denn bei den meisten Projekten arbeite ich mit mehreren Modellen im gleichen Farbschema. In dem Fall der drei Söldner gibt es dieses jedoch nicht. Also verzichtete ich, anders als üblich, darauf, erst alle Grundtöne aufzutragen, dann zum Shading überzugehen und von dort zu den Highlights. Tatsächlich arbeitete ich mich diesmal von Farbton zu Farbton durch. Konkret bedeutet das:

 

  • Alle schwarzen Elemente
  • Alle “bunten” Elemente (Oberkörper)
  • Alle grauen Elemente
  • Alle beigen/weißen Elemente
  • Alle Haut-Partien usw.

 

Warum? Puh, um ehrlich zu sein, es ergab sich so und sparte in den letzten wärmeren Tagen des Jahres Farbe. Ich modifiziere nur einen Ton auf der Palette, erst ins dunkle, dann ins helle und mische den nicht, wie sonst, erst beim Basecoat einmal an und darauffolgend noch einmal für die Highlights. Gerade bin ich unsicher, welches tatsächlich das effizientere Vorgehen ist – beurteilen kann ich es wohl erst mit Abschluss des Projekts.

BK_HK_RONIN_14 BK_HK_Ronin2_1

 

Grauer Schimmer statt Grauschleier

Kaum waren also die schwarzen Teile der drei Katana-Schwinger fertig, ging es nach dem kurzen Farbexkurs der Herrenoberbekleidung an die Grautöne. Gerade Saito und Yojimbo verfügten durch Panzerung und scheinbar bionische Gliedmaßen über reichlich Ansätze, um stumpfes Metall zu malen. Während Yojimbo jedoch schon ein Modell der neueren CB-Designschule ist und sehr scharfe Details aufweist, mangelt es an diesen bei Genosse Saito. Seine Koppel und die Elemente seiner Splitterschutzweste waren reichlich verwaschen. Auch bei seinen Armen blieb mir nur, mit starken Kantenhighlights nachzuschärfen. Späteres Blacklining sollte da hoffentlich klarere Strukturen suggerieren.

BK_HK_Ronin2_2 BK_HK_Ronin2_3 BK_HK_Ronin2_4

 

Die Qual mit dem Licht

Wie Ihr vielleicht auf einigen der Bildern seht, lässt sich grad meine Arbeit am Schwarz nur mäßig gut erkennen. Saito Togan selbst ist im Gesamten ein Albtraum für Fotos aufgrund der Pose. Bei Yojimbo lässt sich jedoch etwas mehr erahnen.

BK_HK_Ronin2_7 BK_HK_Ronin2_8 BK_HK_Ronin2_9

Das Problem mit mäßig erkennbaren Details ist tatsächlich aber wohl mehr meinem Lichtsetup geschuldet. Denn derzeit glüht nur eine einzige IKEA-Funzel in meinem Arbeitsbereich. Auch zum Malen ist es anstrengend, hier muss ich dringend nachrüsten. Die Frage ist nur: LED oder normale Birnen?

BK_HK_Ronin2_10

 

Fazit

Es mag sein, dass der aktuelle Beitrag nicht hundertprozentig kohärent ist. Dies ist meiner angeschlagenen Gesundheit geschuldet, aber auch dem für mich ungewöhnlichen Vorgehen bei der Bemalung. In der nächsten Woche gibt’s aber einen klaren thematischen Aufhänger: Ich male Gesichter, teste im gleichen Atemzug mein neues Scale 75-Malset, dass ich auf der SPIEL erbeutet habe, und beginne mit der Motorrad-Version von Yojimbo.

Solltet Ihr Fragen zur Charity-Aktion haben, zur Bemalung oder Kritik, lasst es mich gern in den Kommentaren wissen! Bis zur nächsten Woche!

BK-Mark

Passionierter Maler und Hobby-Veteran aus den bunten 90ern. Neben 40K, der ersten großen Liebe, heutzutage Infinity-begeistert und Teilzeit X-Wing-Pilot, der die Hobby-Aspekte oftmals dem Spielen vorzieht.

Ähnliche Artikel
  • Hobbykeller

Hobbykeller: Zeit der Alchemie

11.10.201727
  • Hobbykeller

Hobbykeller: Von Zwergen und Engeln

19.09.201729
  • Hobbykeller
  • Warhammer 40.000

Hobbykeller: Horus Heresy – Armeeaufbau

15.09.201746

Kommentare

  • Die Chariy Armeen der Adeipticon fand ich immer eine sehr geile Idee. Hoffe das Projekt wird in Zukunft regelmässig passieren und auch ausgeweitet 🙂

  • Das heißt ”Nordgrot’s painting service”, Nordgrot ist nur mein Künstlername.
    Danke fürs Interview. 🙂

  • Hallo Mark,

    die fehlenden Details können sehr gut der Beleuchtung geschuldet sein. Bei “billigen” LED-Lampen fiel mir das früher schon öfter auf, auf dem Spieltisch beim Kumpel wirkten die Modelle immer matschig und detailarm, ich hielt das immer für ein vorwiegendes Problem von alten LED`s der ersten Generation.

    Ich stand letztens aber vor der Entscheidung, meine Vitrine mit neuen Leuchtmitteln bestücken zu müssen. Nach längerer Beratung und gutem Zureden des Verkäufers im Baumarkt ging ich mit einem “modernen” LED-Leuchtmittel nach Hause, welches angeblich ein sehr warmes und realistisches Licht verbreiten sollte.
    Nach dem ersten Einschalten überkam mich aber das wortwörtlich kalte Grausen, neben echtem Unwohlsein führte das wiedergegebene Farbspektrum zu einer extrem unnatürlichen Farbwiedergabe, auch Details verschwanden optisch, alles wirke irgendwie matschig.
    Zum Glück konnte ich es problemlos tauschen, nach weiterem suchen und belesen – auch im Halogenbereich – brennt jetzt ersteinmal wieder eine Speziallampe (mit Glühdraht) für Backöfen in der Vitrine.

    Falls irgendjemand sonst hier LED oder Halogenlampen findet, die ein wirklich warmes Licht und ein breites Farbspektrum wiedergeben, wären ich (und vielleicht ja auch Mark?) für Tips dankbar 🙂 .

    Back to topic: Super Aktion und schön, dass Du dich beteiligst :-).

    • Danke für den Hinweis zu den Leuchtmitteln, dann wird meine energiefressende Lampe fürs Bemalen wohl erst noch ein wenig bleiben.

    • Hi Bene, danke für Dein Feedback und Deine Ausführungen. 🙂 Fehlende Details an Minis sind oftmals eine Frage der Beleuchtung, aber auch der Kamera.

      Vitrinenlampen sind nicht meine Baustelle – mein Detolf kommt ohne Licht aus. Mir ging’s wirklich um meine Mallampe. Da gibt’s ein recht beliebtes Exemplar unter uns Mal-Hanseln, das es jedoch mit regulären Tageslichtlampen und LEDs gibt. Preislich gibt’s aber direkt mal 50€ Unterschied.

      Warmes Licht ist dementsprechend auch das letzte, was ich will. 😉 Neutrales Tageslicht soll es sein.

      • Ich bevoruge neutrales Licht mit leichtem Gelbstich. Aus zwei Gründen: 1. Ich finde weißes Licht unangenehm. 2. Der Großteil meiner Minis geht an Kunden und wird zum Spielen verwendet. Und wer hat schon perfekt neutrales Licht über der Spielplatte?

      • Nordgrot kann sich nur keine Tri-Tube leisten 😉 Ne ehrlich, das Problem kenne ich…leider andersrum. Bei uns im GW zu malen ist der totale Figurenmord. Das Licht dort ist so “hübschmachend”, dass man daheim fast kotzt, wenn man sein Zeug dann unter ner richtigen Lampe sieht :/

  • @boshuka games:

    Sicher gibt es da etwas auf dem Markt, nur nichts was ich gefunden habe. Tatsächlich habe ich am Arbeitstisch eine Halogenlampe, die in Ordnung ist. Für die Vitrine (Birnenfassung) habe ich aber noch nichts vergleichbares gefunden und muss wohl einfach länger suchen sofern hier niemand einen Tip hat 😉

  • @ Mark
    Welches Modell ist den so beliebt bei euch Malern?
    Bin auch noch auf der Suche nach einer wirklich guten Lampe zum bemalen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen