von BK-Markus | 04.03.2016 | eingestellt unter: Historisch

Heer46: Neuheiten im Shop

Denis hat heute wieder ein paar Neuheiten auf Facebook gepostet.

Heer46_Neuheiten_im_Shop_01 Heer46_Neuheiten_im_Shop_02 Heer46_Neuheiten_im_Shop_03 Heer46_Neuheiten_im_Shop_04

So more stuff is ready an in my shop

Heer46_Neuheiten_im_Shop_06 Heer46_Neuheiten_im_Shop_05

Ready for combat…..
Heer46 Schmallturm in 1:56
Now in the web shop

Quelle: Heer46 auf Facebook

BK-Markus

Stellvertretender Chefredakteur Brückenkopf-Online. Seit 2002 im Hobby und spielt folgende Systeme: Age of Sigmar, Infinity, Warzone Resurrection, Bolt Action, FOW, Warhammer 40K, Dreadball, Saga, Freebooters Fate, Black Powder, Pike and Shotte, Space Hulk, Dead Mans Hand, Bushido, Malifaux, Dropzone Commander, Dropfleet Commander, Gates of Antares, Kings of War, Wild West Exodus, Batman, Collision, Dystopian Wars und Wolsung.

Ähnliche Artikel
  • Historisch

Victrix: Greek Light Cavalry

23.04.2018
  • Saga

V&V Miniatures: Priester

22.04.20184
  • Weltkriege

Rubicon Models: 3.7cm FlaK43 AA Cannon

19.04.2018

Kommentare

  • Der Panther mit Schmalturm schaut ganz gut aus. Aber das mit dem Reichsadler in allen Varianten hätten sie sich echt schenken können.

  • Nazi Truppen ja. Nazi Symbolik Nein? Verstehe ich nicht. Erklärung bedarf.
    und nein, das ist kein Troll oder Pöbel Kommentar. Mich würde ernsthaft interessieren wieso entsprechende Spieler dort Unterschiede machen.

    • Wie schon mal angemerkt: Der Adler als Symboltier taucht nicht nur bei den Nazis auf…
      Man kann den auch prima für alle möglichen SiFi in grimm dark Future Settings nutzen. Und auch wenn man als Alliierter eine größere Deutsche Stadt in einem Szenario befreit bietet sich das nun mal an.
      Ob man das mag oder nutzen will sei doch jedem selber überlassen.
      Ich für meinen Teil werde da zuschlagen, wenn ich die nächsten Schutthaufen und Ruinen basteln werde.

    • Also mir kommen keine Nazis aufs Tabletop, aber ich sehe da auch einen deutlichen Unterschied.

      Entweder möchtest Du Tabletop im 2. Weltkrieg spielen, okay. Nicht mein Fall, aber wers mag, solls tun.

      Oder Du hast Spaß daran eine Platte mit verbotenen Symbolen eines menschenverachtenden Systems zu schmücken. Das geht mir total gegen den Strich.

      Frag Dich mal selbst: Wo ist die Grenze, bzw. was sollte Tabletop nicht mehr darstellen? Ich komme da recht schnell an einen Punkt, bei dem mir klar wird, was richtig und was falsch ist.

      Was würdest Du von einem Fußballfan halten, der den Reichsadler auf dem T-Shirt trägt? Wäre auch seltsam, oder?

      • Ich weise an dieser Stelle mal sehr ausdrücklich darauf hin, dass der oben gezeigte Adler in dieser Form kein verbotenes Symbol ist!

        Insofern hinkt der Vergleich ein wenig.

      • Hinkt der Vergleich wirklich nur weil ein kleines Detail fehlt?

        Das ist eine etwas naive Sicht der Dinge, lieber BK-Christian, die ich nicht teile. Wer sein Tabletop mit solchen Symbolen “verschönern” will, kann das machen – wir sind ja ein freies Land.

        Der oben gezeigt Adler ist in dieser Form jedenfalls nicht derjenige der Weimarer Republik…

      • Das hat mit Naivität nichts zu tun, sondern schlicht mit Gesetzen.
        Balkenkreuze sind auf WK2-Panzern und Modellen absolut dauerpräsent und der Adler bietet sich als Dekoration für Bases und Dioramen einfach an, weil er in Deutschland zu dieser Zeit ebenfalls sehr präsent war. Warum diese Kombination auf einem Spieltisch problematischer sein sollte als ein irgendwie gearteter Panzer der Wehrmacht oder Truppen der Waffen-SS erschließt sich mir nicht.

        Wer den zweiten Weltkrieg spielt, der ist sich (hoffentlich) in der Regel der Tatsache bewusst, dass er sich ein schwieriges Setting ausgesucht hat, und ich verstehe voll und ganz, wenn Leute mit diesem Thema generell nichts anfangen können (geht mir ja selbst so). Aber dass hier jetzt irgendwie eine rote Linie überschritten wäre, sehe ich einfach nicht.

      • Unser Hobby hat auch ein großen Modellbau teil. Viele wollen ihre Platten möglichst realistisch darstellen. Der Adler hat kein Hakenkreuz und bewegt sich somit im rahmen der Gesetzgebung. Für mich steht bei dem Adler der Modellbauaspekt im Vordergrund und ist somit OK.
        Wenn man sich Modellbaumessen anschaut sieht man dort haufig sehr gut bemalte Flugzeugmodelle deren Leitwerk abgedekt ist um das Hackenkreuz zu verdecken. Es ist halt verboten. Macht das Sinn, meiner Meinung nach nein wiel die meisten nicht automatisch zum Nazi werden wenn sie ein Hackenkreuz sehen. Das gleiche ist meiner meinung der Fall bei dem Reichsadler hier.
        Die Leute die Historische TTs spielen wollen ihre Platten und Modelle halt so Originalgetreu wie möglich gestalten.
        Für mich macht es schon ein unterschied ob ein Mensch ein Tattoo oder T-shirt mit Nazisymbolik trägt oder ein Hobbyist versucht möglichst detailgetreu seine Platte/Modelle zu gestalten.
        Auch bei diesem Thema muss ich sagen, schlimmer ist es was momentan in diesem Land geschieht. Daran sind garantiert nicht ein paar Historische Tabletopper dran schuld. Meiner erfahrung nach ticken die meist ziemlich sauber und befinden sich eher in der anderen politischen Ecke.

        Ich selber wie schon mal gesagt kann mit dem ganzen Historischen nicht so viel anfangen, aber soll jeder so machen wie er will!

        Bei Kindersoldaten hört es dann bei mir auf aber das hat meines wissens noch keiner gebracht.
        Wünsche euch allen einen schönen Hobbytag!

        P.S.: Handwerklich und Optisch schön gemachte sachen.

      • @Blutfurz Wenn du mal offenen Augen durch nahezu jede deutsche Stadt gehst, könnten dir viele Denkmale aus jener Zeit auffallen, die auch heute noch nahezu unverändert stehen. Wir haben in Hannover den wunderschönen Maschsee. Da steht eine Siegessäule und dort prangt genau der gleiche Adler, nur wurden aus dem Lorbeerkranz ein Symbol entfernt…
        Wie gesagt weist der Adler keine verbotene Symbolik auf und macht sich als Gelände sicher auf entsprechenden Platten gut. Wer jetzt Tabletops in dem Rahmen spielt, darf sich ja jeder selbst aussuchen.

      • Aber dann 40k spielen… wo alles was nicht bei 3 auf dem Baum ist mit jeder erdenklichen Massenvernichtungawaffe zerfetzt, vergast oder infiziert wird.

        Oder nehmt die Videogames für die heutige Jugend. Ist doch alles Heuchelei, hier auch nur den Mund zu einem Plastik-Adler aufzumachen…

        Kritik, schön und gut, es muss einem auch nicht immer alles gefallen, tollerieren sollte man es aber schon, solange es gegen kein Gesetz verstösst.

        Das ist der Kern ein jeder starken Demokratie, man muss nicht mit jeder Meinung einverstanden sein, aber man muss sie tolerieren, solange sie keinem Dritten Schaden zufügt und gegen kein Gesetzt verstösst! Verlässt man diesen Pfad, begibt man sich auf dunkle Wege und ist dann auch nicht mehr all zu fern von den Idiologen aus unserer traurigen Vergangenheit.

      • Oder sieh dir mal in Nürnberg und München in diversen Gebäuden Fußböden und Decken an…. da findest du Hakekreuze im Rudel. Allerdings ist jedem dort der hist. Aspekt klar.

  • Also Reichsadler auf den Shirts von Fußballfans finde ich jetzt nicht so seltsam. Gerade in einem Turnus von zwei Jahren laufen da extrem viele mit rum ^^

  • Hallo,

    so erst mal Dank für eure Beiträge.
    Wie Christian schon geschrieben hat, sind keine verbotenen Symbole genutzt worden.

    Klar ist, das ganze ist Geschmacksache aber das ist ja auch gut so!
    Einen politischen Hintergedanke gibt es bei der Sache nicht, dass möchte ich nochmals betonen. Die Adler sind dafür gedacht Bases oder Spieleblatten zu ergänzen, nicht mehr und nicht weniger.
    Ich würde mich freuen, dass irgend welche politischen Sachen hier heraus gehalten werden.
    Vielen Dank
    Denis

    • Vorweg: Mich stört die Symbolik des Adlers in diesem Kontext nicht. Auch lasse ich allen Leuten ihren Spaß an WW2-TTs. Warum auch nicht.

      Jedoch musstest Du doch erwarten, Denis, dass so ein Symbol nicht unkommentiert bleibt. Du kennst doch die deutsche TT-Szene. Du hoffen, dass politische Sachen hier herausgehalten werden ist aus meiner Sicht nicht sehr realitätsbezogen.

      Zudem wurden bisher die Argumente einigermaßen sachlich ausgetauscht. Ist doch alles gut soweit.

  • Tja, dann haben wir wohl doch noch entdeckt, dass sogar der als unpolitisch bekannte Thrashmetalsektor doch nicht so frei von “Nazisymbolik” ist:

    http://product-images.highwire.com/3150598/slayer-eagle-shirt-i.jpg

    Sorry, aber wie oben schon geschrieben: es ist doch nix verkehrtes dabei, wenn ein Setting in einer bestimmten Zeit spielt, man auch Deko aus dieser Zeit anbietet. Zumal es ja auch entschärft wurde, der Adler hält kein Hakenkreuz.

    Oder geht es darum, dass jemand den Adler kaufen könnte und dann ….gnihihihi, was für eine rebellische Aktion…mit Greenstuff ein Hakenkreuz reinbasteln könnte? Und was dann? Dass er es sich um den Hals hängt und sich unheimlich toll vorkommt?

    Man kann es doch einfach gut sein lassen und es nur als Geländestück sehen, das man z.B. beim Sturm auf Berlin auf / unter / neben irgendwelchen Ruinen anbringen könnte, um den Spieltisch einfach nur ein wenig authentischer zu machen. Nicht alle, die das machen, sind automatisch Nazis.

    • Dass Slayer gerne mit dieser Symbolik spielen, ist aber hinlänglich bekannt, von daher….

      Aber ich würde mir wünschen, dass wir diese Diskussion jetzt vielleicht doch langsam zu einem Ende bringen, auch wenn ich hier mal ein Lob aussprechen möchte, bisher lief das Ganze sehr gesittet und sachlich, freut mich! 🙂

  • Finde den Adler auch nicht besonders schlimm. Hängt auch davon ab wie man diesen einsetzt. Wenn ich eine Platte baue die eine völlig zerstörte Stadt zeigt und der Adler ist Teil einer Ruine, dann ist das ja nicht gerade ein Aushängeschild rechter Propaganda. Eher Abbild was passiert wenn man solche Spacken an die Macht lässt. Kommt halt auch immer drauf an, was man draus macht.

  • Ich bin einfach froh, dass die Diskussion geführt wird.

    Klar, ich find’s manchmal auch affig, wenn dann in einem Computerspiel in der Nazi-Festung plötzlich alle Banner nur noch Kreuze drin haben, oder in einem Manga über einen unsterblichen Samurai das Symbol auf seinem Rücken in jedem Panel retuschiert werden muss. Andererseits wurde mir auch erst mal mulmig, als ich die Adler hier gesehen habe, und mein erster Gedanke war in der Tat “wer stellt sich denn sowas auf den Spieltisch!?” Aber das ist eben Zeichen einer gewissen Sensibilisierung, und ich begrüße, dass es diese gibt.

    Einer der Gründe, die für ein Verbot mancher Symbole sprechen ist, dass sie nicht trivial werden sollen. Jedes Mal, wenn eine Diskussion wie diese hier geführt wird, bestätigt schon die Diskussion, dass hier ein heikles Thema vorliegt, eins, über das man sich informieren und über das man nachdenken sollte.

    Es freut mich, zu sehen, dass das so viele tun.

    • Schön gesagt! Was mich besonders freut ist die bis jetzt sachliche Diskusion ohne Anfeindungen. Jeder gibt hier seine Meinung kund und ich hoffe wir schaffen das auch bei anderen Themen!!! Vorallem kann ich hier die Sichtweise aller gut nachvollziehen und trotzdem sind wir uns einig das jeder machen soll wie er will!

  • Als Denkanstoss, deutsche Truppen stehen aktuell in mehr Ländern als unter den Nazis, auf deutschem Boden lagern von uns finanzierte ausländische Atomsprengköpfe, die im Ernstfall laut Nato-Plan in Europa zum Einsatz kommen sollen und deutsches Steuergeld und deutsche Waffen werden überschwänglich an diverse Menschenschlächter und Diktatoren verteilt. Das ist Stand jetzt, heut, nicht 1933.

    Da wäre Kritik gut aufgehoben 🙂

  • So, da das hier in den letzten Kommentaren nur noch weiter eskaliert ist, und ich keine Lust habe in 5-Minuten-Abständen Kommentare zu moderieren, ist hier dicht.

    Besten Dank auch.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen