von BK-Nils | 07.03.2016 | eingestellt unter: Beyond the Gates of Antares

Gates of Antares: Matronite Broodmother

Auf der deutschen Facebookseite zu Gates of Antares sind die ersten Bilder der Matronite Broodmother aufgetaucht.

Warlord Games_Beyond the Gates of Antares Matronite Broodmother Preview 1 Warlord Games_Beyond the Gates of Antares Matronite Broodmother Preview 2 Warlord Games_Beyond the Gates of Antares Matronite Broodmother Preview 3

…was sollen wir sagen…wow
Die ersten Bilder der Matronite Broodmother…

Quelle: Beyond the Gates of Antares auf Facebook

Link: Warlord Games

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, Eldar für Warhammer 40.000, Imperial MoW für Warzone, ein bisschen Shadespire und zu viele unbemalte Modelle.

Ähnliche Artikel
  • Beyond the Gates of Antares
  • Reviews

Review: Algoryn Armoured Infantry

24.10.20184
  • Beyond the Gates of Antares

Gates of Antares: Neuheiten

13.10.20184
  • Beyond the Gates of Antares

Gates of Antares: Neuheiten

06.10.20182

Kommentare

  • Mal abgesehen davon, dass ich MotU-Fan der ersten Stunde bin, finde ich die Mini erfrischend anders. bisher binich um GoA herum gekommen, aber diese Steintypen werden immer verlockender.

  • Ich find’s cool. 😀 Aber bevor es den Rest nicht auch ansatzweise aus Plastik gibt, werde ich noch warten…

  • Ne, das Ding geht ja mal gar nicht. Wirkt wie völlig wahllos aus groben Einzelteilen zusammen geschustert und sieht einfach nur nach „Spielzeug“ aus.
    Schade, die erste imo völlig misslungene Miniatur aus der Reihe. Ich hatte mit von GoA einen „ernsteren“ Ansatz erhofft.

  • Erinnert irgendwie an das alte VOR: The Maelstrom Design… find ich ganz lustig. Ist mal was komplett neues. 🙂

  • Das ist irgendwie unfair. Die können jetzt unmöglich so was raus hauen. Das ist so unsagbar hässlich, das ich es mir tatsächlich kaufen muss. Ist mal was richtig anders, mir gefällt. Die kleinen Lavanites finde ich ja auch richtig knuffig. Da spricht mich die Mutti erst recht an.

    Die Bromites werden dann wohl meine zweite Fraktion. Gut, das war nach der Ankündigung für die Matriarchin schon klar. Aber das ist ja mal noch ein zusätzlicher Anreiz.

    Generell sagt mir Gates of Antares zurzeit sehr zu.

    40K entwickelt sich gerade in eine Richtung, die ich zum kotzen finde (Würfel und Sonderregelorgien, unübersichtliches Regelgebäude, irgendwie gefühlt nur Space Marines und Imperium, und die 40K-spiele dauern ewig). Da kommt mir was Neues gerade recht.

    Zu mindestens bei mir hat man mit Gates of Antares voll den Nerv getroffen.

    Gruß Grathkar

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.