von BK-Christian | 28.01.2016 | eingestellt unter: Blood Bowl / Fantasy Football, Warhammer 40.000

Games Workshop: Previews aus Nürnberg

In Nürnberg steigt derzeit die große internationale Spielwarenmesse und auch Games Workshop zeigen künftige Produkte.

So gibt es beispielsweise neue Blood Bowl Previews:

GW_Games_Workshop_Spielemesse_Previews_1 GW_Games_Workshop_Spielemesse_Previews_2 GW_Games_Workshop_Spielemesse_Previews_3

Und außerdem soll es eine neue “Build&Paint Range geben:

GW_Games_Workshop_Spielemesse_Previews_4 GW_Games_Workshop_Spielemesse_Previews_5

GW_Games_Workshop_Spielemesse_Previews_6 GW_Games_Workshop_Spielemesse_Previews_7 GW_Games_Workshop_Spielemesse_Previews_8

Die Bilder stammen von der Facebookseite von Tiny Plastic Spacemen.

Quelle: Tiny Plastic Spacemen

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Blood Bowl / Fantasy Football

Guild Ball: Previews und Infos

15.11.20173
  • Blood Bowl / Fantasy Football

Guild Ball: Veteran Minx Teaser

09.11.2017
  • Blood Bowl / Fantasy Football

Willy Miniatures: Ratten-Team

09.11.2017

Kommentare

  • Ganz schön futuristischer Still bei den BB Menschen. Aber seh ich das da richtig bei den Orks? Das sieht aus wie mein alter Blitzer mit Maske! Insgesamt wirkts etwas klobig, aber ich bin ziemlich sicher, dass das Ding dennoch bei mir landet. In doppelter Ausführung.

    • Ist evtl ein billigeres Plastik?
      Macht irgend wie keinen Sinn veraltestes Zeug neu zu releasen. Selbst der AobR rahmen mit Kopter

      • Bis jetzt sieht man noch keine BB Minis, daher kann man zum Material keine Einschätzung machen.

        Veraltet mag BB sein, deswegen freut mich die Neuauflage umso mehr. Persönlich hoffe ich sogar, dass die Regeln etwas “chaotischer” sind. Das zwingt die ganzen Regelfuchser auch mal entspannter zu spielen. Das ist zwar nur meine subjektive Meinung, aber ich ziehe es vor mit einem lockereren Regelrahmen zu spielen. So kann man auch sein Gegenüber recht schnell einschätzen.

        Abgesehen davon…..ein wenig mehr Kontrollverlust passt einfach super in den Blood Bowl Fluff (Y)

      • @ dino: yep, das mochte ich auch an blood bowl. Man hatte Spaß. Und es hat sich schon damals erfreulich unernst genommen.

        Da schwebt mir bereits mein Team vor: Dämonen…und als minis kommen die geilen neuen Mantic Schlingel auf den Platz!

      • Ist überhaupt kein Plastik.

        Die neue “specialist games” Abteilung ist laut Ankündigung im Dezember ja Teil des Forge World “Komplexes” bei GW. Also FW resin

        (Was es wohl von den “nicht-Specialist Games”-Boxed Games wie Calth unterschiedet, die aus GW’s “Hauptabteilung” kommen und in Plastik geliefert werden).

      • Ich hab vor einer Weile gelesen, dass die Specialist Games wohl eine Grundbox also BaC bekommen, die Erweiterungen bzw. zusätzliche Modelle kommen dann durch Forgeworld in Resin.

  • GW scheint es wirklich nicht gut zu gehen, wenn sie ihre Prinzipien über Bord schmeißen.

    Aber für das TT Hobby ist es gut, da diese Starter Sachen die Leute anfixen, diese sich an EH/Clubs wenden und so die Alternativen zu GWs Produkten kennenlernen.

    Für BB hoffe ich auf eine den aktuellen Regeln passendes Spielfeld & zu den anderen BB Herstellern passende Minis. Bei den neuen BB Regeln habe ich kein gutes Gefühl, da GW aktuell zumindest keine Regeln schreiben lassen kann, die von der Mehrheit der Kunden akzeptiert wird (AoS ist die schlimmste Ausprägung).

    Aber insgesamt scheint es positive Schritte seitens GW zu geben. Nur schade das dies die Zertrümmerung der WHF Community bedurfte.

    • Aber das Zeug bekommt man auf ebay billiger. Es ist alt.
      Neu Spieler Kaufen Grundboxen.
      Ich sehe nicht wie bunte rahmen neue spieler anziehen sollen. Jedes weitere model ist eh zu bemalen.
      Die gesammt kosten für den Einstieg ins hobby sind zu hoch. Bunte Rahmen bringen da nix.

    • AoS hat seine Berechtigung. Hätten Sie Punktekosten eingebaut, würd keiner schreien. Seit es das Ding gibt, zock ich tatsächlich (ohne Scheiß!) wieder mit meinen alten minis. Ein kleines Skirmish nach der Arbeit geht plötzlich, ohne dass ich nen Kleinlaster und mehrere StundenZeit brauche.

      Aber Du hast völlig Recht. Es ist SEHR wichtig, dass GW wieder Specialist Games produziert. Jetzt hoffe ich nur auf Warmaster und Battle Fleet Gothic!

      …oder, aber das ist bestimmt illusorisch: Dark Future!!!!

      • Äh… und Skirmisher zu spielen war vor AoS nicht möglich, weil es davon nicht schon unendlich viele gibt, die alle AoS um Längen schlagen?

      • “die alle AoS um Längen schlagen?” ist eine rein subjektive Aussage. Du kannst Spielspaß nicht quantifizieren. Ich hab gerne Fantasy gespielt, liebe 40K und habe Spaß an anderen Systemen wie z.B. Bolt Action und Flames of War. Und ich liebe AoS. Vier Seiten Regeln hin oder her, wer sich drauf einlässt, wird feststellen, dass die große Bandbreite an Missionen, die Abhandlung der Nahkämpfe und das sinnvolle Einsetzen von Sonderregeln, Zaubern und Kommandofähigkeiten viel taktische Tiefe bietet. Die wirklich einzige Regel, die mich persönlich öfters nervt, ist die zufällige Initiativereihenfolge. Da hätte ich mir zumindest gewünscht, dass der zuvor unterlegene Spieler einen Bonus auf den nächsten Iniwurf bekommt. Mit fehlender Balance o.ä. hatten wir bislang keine Schwierigkeiten.

      • Ja die kaufen ein Bike und dann sehen sie das selbst ne Grundbox 100,– kostet und man weiter Sachen kaufen muss. Gelände Tisch ect.

      • Ich finde die Idee gar nicht so schlecht. Ich kenne viele Leute, die mit solchen Sets (Farbe + Modell) als Kinder “angefangen” haben und dann irgendwann beim Tabletop gelandet sind.

    • Seppl, bitte, ich versteh ja Deinen rechtschaffenen Zorn wenn es um GW geht, und mag auch Dein Blog, aber:

      “Uhr Alt ork bikes & pikkup?
      Sehr seltsam.
      Brauch kein Mensch. Glauben die echt das verkäuft sich?”

      Das ist doch nicht Dein Ernst?

      Ohda kanz Duh auch ma So schraiben das Annere Dir versten tuhn?

      • Das ork bike scheint das alte aus den 90igern zu sein.
        Der PikkUp scheint der aus Grokamorka zu sein ebenfalls 90iger.
        und der Abgebildete Termi rahmen ist auf kleiner base und scheint der alte Metal Termi Sergant zu sein.

        Es gibt neuere auflagen der Modelle.
        Selbst die AoBr sachen sind etwas alt mittlereweile.

        Ausser das man “gratis” farben bekommt gibt eigentlich keine Grund sich das Zeug zu holen. Dazu sei gesagt das nicht jeder Ultras sammelt nur weil er marines spielt. und nicht jeder Ork spieler malt sein Ork im selben Grün an.

        Vieleicht zeilt man ja auf noch jüngere Kundschaft. Kleinkinder? Aber mir scheint das ein ziemlich unnötiger releas zu sein.
        Es gibt ja jetzt schon bemal Bundels und so beliebt scheinen die ja nicht zu sein.
        Noch ältere Figuren rein zu legen macht es bestimmt nicht besser oder intressanter.

        Die ORKs aus den 90igern haben zB eine ganz andere Grösse und Estetic als die aktuellen. Der Termi ist auch kleiner als die Heutigen. Was will man damit?

    • Na ja,
      das build and play ist ja aus dem Modellbau abgekupfert, und da funktioniert
      das ja auch.
      Einsteiger Modelle zum anfixen….hängt am Ende aber wieder am Preis.
      😉

  • Ich werde GW nie verstehen. Erst killen sie whfb, nur um dann Blood Bowl wieder rauszukramen. Dann bringen Sie 6 Einsteigersets raus, komplett mit farbigem Plastik usw, und davon sind dann 3 absolute uralt-Kits. Über Bikes und Landspeeder kann man ja noch streiten (den speeder mag ich nach wie vor), aber der Ork buggy ist ein Witz, der ist mir schon vor 15 Jahren mit meinen Orks sauer aufgestoßen.

    Es ist ja gar nicht mal alles schlecht was sie in letzter Zeit machen, aber extrem wirr, unzusammenhängend und merkwürdig. Und sie schaffen es regelmäßig bei entscheidenden Sachen richtig üblen Mist zu bauen. Wenn man aber mit nicht zu viel Herzblut an die Sache rangeht, ist es mittlerweile wirklich unerhaltsam das ganze mitanzusehen 😉 Außer es gibt gerad wieder Marines, das ist meistens langweilig.

    • DIe haben wohl gedacht AOS wird ein super erfolg. Von der Gold Statue vor der GW HQ zu uhrteilen.
      Die sind halt panne. Verkraulen angestellte und Kunden… schraube Preise hoch um die Verluste aus zu gleichen und dann suchen sie wieder Neue angestellte und versuchen Kunden zurück zu gewinnen.
      DIe, die weg sind kommen nicht wegen 2-3 releases zurück. Da muss schon Regeltechnisch was passieren.

    • Naja, die Specialist Games Abteilung, die GW Ende letzten Jahres gegründet hat, soll ja explizit in geringen Auflagen, Resin und “direct-only” arbeiten.

      Das ist schon ein ganz anderer Maßstab als ein “Hauptspiel” für alle Läden in Plastik.

      Es ist wohl vergleichbar mit Zone Mortalis, etc.. in dem was GW da “reinsteckt”.

      • Ich bin gespannt wie lange die Specialist Games diesmal leben – das letzte Revival war nur von begrenzter Dauer und ich befürchte das wird nicht anders werden. Bei Spielen wie BloodBowl geht das noch, da reicht die Grundbox und ggf. einige weitere Teams.

        Woher kommt die Info das alles Resin sein soll? Da bin ich ja mal gespannt falls jemals E:A neu aufgelegt wird – in Resin wollen sie dann vermutlich 10€ für einen kleinen Panzer …

  • Irgendwie fühle ich mich etwas in der Zeit zurückversetzt, in eine gute Zeit.
    Früher gab es doch auch einige von diesen Bundles. Farbe und Figuren für einen vernünftigen Preis oder sinnvolle Erweiterungen für eine Armee Fahrzeug und Truppen oä.

    Die vorgefärbten Rahmen sind sehr zu begrüßen, dann sieht es auf den Schlachtfeldern nicht ganz so grau und schwarz aus. Wenn in jedem Bundle unterschiedliche Farben sind, dann ist das ein richtig klasse Angebot mit guten Kaufanreizen auch über die erste Box hinweg. Fast schon wie diese Sammelzeitschriften.
    Ich werde mir davon zwar nichts holen, aber genauso habe ich damals angefangen. So eine kleine Box mit 8 Hochelfen mit Farben im Bundle (war glaube ich vom Laden so zusammen gestellt, kann aber auch direkt von GW gewesen sein, das ist schon etwas her), bei der zweiten Box haben wir dann im Laden die Farben mit den Käufern von anderen Bundles getauscht.

  • ..hat jemand die rahmen für die ork-bikes oder den buggy gesehen?

    vielleicht sind ja neue modelle und die haben einfach nur die GENIALEN artworks der 2nd ed für die bikes (und das solala für den trukk) genommen?
    ja, ich spiele grade des teufels advokat.. aber könnte ja sein.

    ansonsten fände ich es nett von GW, dass sie die alten rahmen/formen nochmal ehrenamtlich unters volk bringen und.. erm.. achso.. die sind garnicht als geschenk für die kundschaft gedacht..? 19€ für nen plastikrahmen, den ich seinerzeit glaube ich NOCH IN MARK BEZAHLT habe..?! ja, wohl mit ein paar farben etc dabei.. dennoch: da hat doch jemand (wohl kollektiv) was geraucht..

    @bloodbowl:
    also die 4 da gezeigten figuren sehen so _lieblos_ aus.. der rest wird entweder besser, oder es bleibt im laden stehen; die armen, armen händler, die -das- der kundschaft schönreden sollen..

    und auch, wenn man mir “mut dafür gemacht hat..” jetzt habe ich noch mehr angst um epic. 😉

    • die neuen Rahmen lassen sich nicht in einzel Bikes aufteilen ohne viel schneiden. Und wenn es die alten sind sehen die Orks noch ganz anders aus.

      • Das mag für alte Gußrahmen gelten, die neueren sind ab dem Plastik Rattenogern schrittweise alle als CAD Dateien entstanden. die neu zu skalieren und aus einer bestehenden Gußrahmenstruktur rauszulösen ist ein Kinderspiel.
        Der Kopter ist ja auch Teil eines großen Gußrahmens mit anderen Orkteilen gewesen.

        Ich glaube nicht an die alten Gußrahmen, das wäre WIRKLICH überraschend. GW ist für vieles bekannt, aber Modell durch Vorgänger zu ersetzen habe ich bewusst noch nie erlebt.
        Ich denke, es ist Spielwarenmesse, das zielt auf Händler ab, weniger auf Endkunden und entweder wird das Artwork noch erneuert oder sie haben die alten Artworks des Nostalgiebonus wegen genommen.

      • Bei den beiden Boxen steht doch Mock up drauf, ein klares Indiz dass es nicht der alte Inhalt sein dürfte. Zumal das alte Bike auch gar nicht mehr in Produktion ist.

      • @Seb:

        Die Artworks sind nicht final, für die Orks kommen z.B. noch neue (wurde uns heute in Nürnberg gesagt). Deshalb steht auch groß auf allen Boxen “Mock up” drauf.

        Und die Termins, die zusammen mit dem Cybot ein Set bilden werden, stehen auf ganz normalen 40mm-Bases, es sind nämlich die Modelle aus Black Reach, genau wie übrigens auch in der großen Ork-Box.

  • oh.. und grade gesehen (vermutlich für andere auch interessant..)

    BB ist dann jetzt für 2017 angekündigt? in der vorweihnachts-nachricht wurde doch stark impliziert, dass das wie der rest der Specialists dieses jahr dann unters volk käme..

    böse zungen würden sich ja jetzt selbst-beissend fragen, ob es in 2017 dann immernoch ne firma GW geben wird, die bloodbowl produzieren könnte.. 😉

    • Es gab die Diskussion, dass BB nach hinten verschoben wurde um Epic vorzulassen, da man Titanen und Fahrzeuge durch um skalieren der CAD Dateien schneller rausbringen kann.

  • Naja, meine Begeisterung hält sich in sehr überschaubaren Grenzen… Ich finde nicht dass das was man bisher von BB gesehen irgendwie wieder das selbe Gefühl aufkommen lässt wie die alten Sachen. Is also eher nix für mich, dann lieber ebay.
    Die 40k Kits reissen mich jetzt auch nicht unbedingt vom Hocker, zum einen scheinen es die übrig gebliebenen Black Reach Rahmen (waren die damals schon bunt??) zu sein und vor allem, was bringt mir buntes Plastik wenn ich sowieso drübergrundieren muss damit die Farben irgendwie vernünftig halten?
    Den Orkbuggy und die Orkbikes fand ich schon nicht hübsch als sie noch aktuell waren und finden die Kids glaub ich coolere Kits für weniger Kohle in jedem halbwegs gut sortierten Laden. Das Farben dabei sind is ja nett, aber das macht Revell auch schon ewig und von denen bekomm ich auch precolored Modelle… Ausserdem steht zu befürchten, dass GW da wieder diw kleinen Farbtiegel reintut, bilde mir zumindest ein dass auf einem Foto gesehen zu haben.
    In diesem Sinne, guten Morgen 😉

  • mal ne offtopic-frage
    hab gerade gelesen das die spielemesse in nürnberg ne fachmesse ist, heist das ich komme als normaler besucher da nicht rein oder verstehe ich da was falsch?

    • Jop, Normalsterbliche kommen nicht in Nürnberg rein zur Spielwarenmesse. Nur primär Industrievertreter und Presse.

    • Nürnberg ist eine reine Fachmesse für Spielwaren, ich war bisher zweimal dort, weil ein Bekannter von mir einen Gewerbeschein hatte und mich mitgenommen hat. In Nürnberg gibt es keinerlei “handverkauf” —> nur gucken NIX kaufen!!
      Und die Marktführern (z.B. Mattel oder Playmobil) haben ihren Bereich nochmal separat abgeschirmt, wenn man da nicht vorher einen Termin vereinbart hat ist man am Empfang schon abgewiesen worden.

      • Und wenn doch jemand Ware verkaufen sollte, ist sein Stand schneller zu als er “Umsatz” sagen kann. Die Messeleitung ist da ziemlich drakonisch.

        Lego schießt aber immer den Vogel ab… Die haben 3-4 Sicherheitszonen und schon bei Zone 1 verhält sich die Security ziemlich giftig.

  • Ok, das ist mal zum Schmunzeln.

    Also die bringen jetzt Einsteigerpackungen raus und haben wohl im Keller noch die Uralt-Gussrahmen für die 1. Generation-Ork-Bikes und die mittlerweile sehr hässlichen Gorkamorka-Pikk-Ups gefunden. Na, ob sich das lohnt. Ok, die können das jetzt billigst verkaufen – die Formen sind lange armortisiert und es geht wohl an Spielwarenläden..Aber dennoch – ich bin skeptisch. Ach ja, die ‘Ardboyz sind natürlich der alte Black Reach Gussrahmen.

    Bei den Marines kann man sich ja noch streiten. Der Speeder ist ja immer noch aktuell und die Bikes – ok, kann man machen. Mal schauen. Kann sich als Verkaufsschlager erweisen, muss es aber nicht.

    Und Blood Bowl?

    Nun, die gezeigten Minis sind schick, keine Frage. Aber es dauert eben noch ein gutes Jahr zum Release. Aber wenn dafür Epic40k schon 2016 wiederkommen sollte, soll es mir recht sein. Ich glaube das aber erst, wenn ich es sehe…

  • Gute Entscheidung von der Firma, wieder mehr in den breiteren Markt vorzustoßen. Da es sich bei den gezeigten Produkten um “Mock-Ups”, also Rohentwürfe handelt, sollte man erst meckern, wenn man das fertige Produkt sieht.

    Blood Bowl ist ne andere Geschichte, aber besser spät als nie.

    • Die neue “Specialist Games” Abteilung ist ja Teil von Forge World (oder Forge World ist Teil der neuen “Specialist Games” Abteilung?)

      Da wurde ja immer schon etwas mehr ge-teasert (wenn auch zugegeben nicht sooo lange im vorraus).

    • Die Digitalversion von Cyanide kam auch über ein Jahr später. Nichts Ungewöhnliches in diesem Zweig der Spielzeugindustrie/Unterhaltungsmedien.

    • Der Land-Raider kam auch erst 5 Jahre nach der Erstellung… guck mal aufs Datum auf den damaligen Gussrahmen.

  • Auf den Boxen steht groß Mockup – die wollen da nur das Konzept dahinter vorstellen. Ein Produkt, dass in einem jeden Spielzeugladen aufgestellt werden könnte, da es in sich abgeschlossen ist. Bestimmt soll es zum Einstieg ins Hobby führen, aber das Produkt hat einen Basteln und Malen Fokus – sonst wäre da auch kein Kleber dabei und ein Laden kann es auf einem kleinen Regalbereich testen.

    Die Messe ist für die Industrie und Händler bedacht – da wird dann besprochen was für die Weihnachtszeit 2016 eingekauft wird. Im Idealfall für GW werden die da mit dem Einkauf von Toys r us & co über Abnahmemengen sprechen.

    • Hoffentlich hat GW dann auch daran gedacht Personal dafür abzustellen. Nicht dass der Stand nur aus einem Schwarzen Vorhang mit einer Vitrine davor besteht.

  • Ich find die Boxen gut. Auch vom Preis-Leistungsverhältnis. 19€ für nen Landspeerder sind 6 weniger als die normale Box. PLUS ein Pinsel und 6 Farbproben PLUS Leim. Und bunte Rahmen finde ich ebenfalls sehr schön für Einsteiger. Klar wir “profis” grundieren IMMER drüber aber als einsteiger hab ich das nicht gemacht und hätte mich gefreut wenn meine Black templars schon schwarz gewesen wären. Es spart Zeit, Farbe und man kommt fix an ne “bemalte” Miniatur. Denke das ist ein schöner Schritt wieder auf den Kunden und Neueinsteiger zu. Und wie man sieht ist das ja “Series one” also wird da noch mehr kommen. Das dort vor allem “alte Gußrahmen” zum Einsatz kommen ist für mich weder schlimm noch nicht nachvollziehbar. Warum ein bewährtes Konzept verändern? Man muss nicht jedes Mal das Rad neu erfinden.
    Mich würde ja noch interessieren was in der Goodietüte mit dem Knight drin war. Oder ist das gar ein kleiner Knight??? Allgemein gefällt mir GW’s Kurs derzeit sehr sehr gut. Es gibt Goodies, Rabatte, Endlich wieder lohnende Armeeboxen, Spezialistensysteme *hofft auf Inquisitorfiguren* etc pp.

  • Ich lese immer wieder das die Leute Angst vor den Regeln für Blood Bowl von GW haben, weil GW ja keine Regeln mehr schreiben kann.
    GW braucht auch keine Regeln für Blood Bowl schreiben zu können. Die Regeln gibt es doch schon. Einfach das Living Rulebook aus dem Netz ziehen und auf Papier drucken. Ich denke das werden sie wohl hin bekommen.

    Über die anderen Set kann man denken was man will. Die sind einfach als einfache Einsteigersets gedacht und dürften zumindest für 90% der hier mitlesenden Leute nicht mehr interessant sein.

  • Ich fände es eine gute Idee wenn GW mit der Build&Paint Range mal wieder einen Vorstoß in den Modellbau und Bastelsektor machen würde. Irgendwie müssen die Leute doch das Tabletop Hobby kennenlernen.
    Ich würde ja jeder Packung ein Regelwerk alla AoS und Einheitenwerte beilegen.
    Wenn die neuen Kunden dann irgendwann merken wie teuer GW ist kommen sie dann vielleicht zu anderen Systemen.

    Über den Inhalt kann man ja viel Spekulieren.
    Der Comic Stiel der alten Orks könnte vor allem bei jungen Kunden gut ankommen. Vielleicht Produziert GW die neuen Packs in China und bei den alten Modellen hat GW dann nicht so viel angst vor Fälschungen.
    Wenn die Boxen anfixen sollen verkauft man einfache Modelle und legt Werbung für die tollen Modelle bei.

  • “Original Fantasy Football” könnte man leicht als so lesen, als wäre da jemand herablassend und/oder salty, auch wenn es korrekt ist. 😉

  • die sache mit der wieder-veröffentlichung von den specialists ist ja eh.. ich drücke es mal diplomatisch aus: mehr ne rechtliche sache als ein gedankenwandel.

    *im kaffeesatz gelesen, aber ziemlich offensichtlich*
    man will sich weiterhin die IP warmhalten; und das geht eben nur (da gab es ja einige fälle inzwischen), wenn man selbst aktuelle produkte (sprich: figuren! skizzen reichen nicht) für jene hat.
    wer sich an Epic:Armageddon erinnert..
    da hat FW ja auch ne tau-armee geliefert.. also hatte nominell eine. zu bestellen gabs die lange, die figuren waren aber fast nie zu liefern und die meisten leute bekamen statt figürchen ne rückerstattung..

    und FW, die bei populären produkten IHRER reihen stets schon kapazitätsmäßig überfordert sind, sollen dann jetzt ne ganze reihe zusätzlich ins programm nehmen und bedienen.. “iss klar, ne?”
    ich will den teufel nicht an die wand malen (muss ich auch nicht), aber dass das nicht funktionieren wird, sollten die systeme denn angenommen werden, liegt auf der hand.

    der platzhirsch markiert hier sein gebiet (IP), damit dritthersteller nicht einsteigen können bzw man die ruckzuck vor gericht zerren kann bei zuviel ähnlichkeit.. erwirtschafteter verdienst ist da bestenfalls ein überraschender bonus.
    rechtlich/kaufmännisch ist das absolut nachvollziehbar, und ich will da garnichts ankreiden – würden ne menge anderer firmen genauso machen.
    die kundschaft sollte sich blos nicht auf ne goldene neue epic/bloodbowl/manowar/etc-zeit einstellen – denn die kommt fast mit garantie dabei nicht heraus. 😉

  • Kann mir mal jemand erklären, was GW auf der Spielwaren-Fachmesse in Nürnberg macht??

    Bei der “Spiele Messe Essen” wäre sie gut aufgehoben… aber in der Profi-Liga Nürnberg sind diese Pappnase komplett falsch. Da wird höchstens über sie gelacht bzw. geschmunzelt.

    Komplett falsches Pflaster.

    • GW war auch auf der SPIEL (wenn auch mit einem schwachen Stand). Und in Nürnberg sind ganz andere Hansel unterwegs, da gehört Games Workshop nicht wirklich zu den Kuriositäten. Gerade mit den neuen Einsteigersets ist es sogar wichtig, dass sie da vertreten sind, da diese explizit in Modellbau- und Spielwarenläden landen sollen.

    • ich bin nun -wirklich- kein gw-vertreter; aber wenn ich mir schon denke.. “formuliere das doch zumindest sachlicher, so nimmt das doch keiner ernst….”
      ohne dir da jetzt an den karren pinkeln zu wollen.

      und natürlich hat GW da was verloren. @nürnberg
      klein ist der laden nun wirklich (noch) nicht.

      der stand auf der spiel war übrigens.. putzig^^
      der FW-stand war glaube ich größer.. mantic nicht kleiner und prodoss definitiv größer. wenn man jetzt sieht, wer wieviel (vermuteten) umsatz macht und mit was für nem “ständchen”, es waren auch nur glasvitrinen mit ein paar püppchen zum angucken, der selbsternannte marktführer und “hersteller der weltbesten miniaturen” dann da ankam.. ich war nicht der einzige, der schmunzelnd vorbeigeschlendert ist 😉

  • Ich war nie ein Fan von Bloodbowl, die anderen Spezialistensysteme haben mich mehr interessiert. Momentan finde ich die Modelle etwas zu sehr richtung SiFi… aber das kann ja noch werden.

    Nach Bloodbowl (das schon schon kurz nach der Spacehulk Neuauflage im gespräch war), habe ich gehört, dass BFG (gegenstück zu SW-Armada), Aeronautica Imperialis (als Gegner zu X Wing) & Epic wieder kommen sollen.
    Beim Rest weiss ich nicht ob es da schon kommentare gab…

    Für Mortheim bräuchte man ja an sich nur Regeln, Necromunda bräuchte hier auch ein paar Modelle.Bei Inquisitor würde ich auf 28mm statt 54 setzen.

    Bliebe zu hoffen, dass die Regeln nicht zu komplex werden, um ein schnelles Spiel (nach Feierabend) zu ermöglichen. Ich habe zumindest nur selten Zeit (ausserhalb der freien Tage) mir mehrere Stunden Zeit zu nehmen.

  • So viel Aufregung um ein starkes Produkt.

    Bei der Aufmachung und Vorstellung auf der Messe geht es, so glaube ich, eher um das Konzept und weniger um das konkrete Produkt. Auch ich glaube nicht, dass seitens GW plötzlich alle alten Bausätze rausgekramt und für den Spielwarenladen neu aufgelegt werden. Ich glaube es werden letztendlich nur zum Teil die alten Modelle verwendet.

    Schaut doch mal auf die Inhaltsangaben der Boxen:

    Ork Ard Boyz Mob:

    1 Ork Boss in Mega Rüstung
    1 (Killa)Copta
    7 Orks (auf Bild auch ein Boss darunter)
    -> Das ist also ein Gussrahmen aus der alten Black Reach Box.

    Heavy Assault Team:

    1 Terminator Squad
    1 Dreadnought
    -> Klingt ebenfalls sehr nach der alten Black Reach Box.

    + Farben
    + Citadel Pinsel
    + GW Plastic Glue

    Für 32€

    Jetzt zeigt mir bitte einen Hersteller auf dem Markt, der derzeit einen Einstieg ins Hobby mit so einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis bietet, qualitativ hochwertige Plastik Miniaturen im Set hat und dann noch im Spielwaren-Handel nebenan vertreten ist.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen