von BK-Marcus | 16.10.2016 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar, Warhammer 40.000

Games Workshop: AoS Held und Archiv-Modelle

Die Stormcast Eternals bekommen einen neuen Helden und verloren gegangene Modelle kehren zurück!

GW_Games_Workshop_Lord_Veritant_Nachbestellungen_1 GW_Games_Workshop_Lord_Veritant_Nachbestellungen_2

GW_Games_Workshop_Lord_Veritant_Nachbestellungen_3 GW_Games_Workshop_Lord_Veritant_Nachbestellungen_4 GW_Games_Workshop_Lord_Veritant_Nachbestellungen_5

Lord-Veritant – 26,00 EUR

Der Hexenjäger der Stormcast Eternals, der Lord-Veritant, ist das Auge des Sigmar, der unentrinnbare Zorn der Himmel. Das brennende Licht seiner Bannenden Laterne ist der Schrecken der bösen Magienutzer überall in den Reichen der Sterblichen, da er sie und ihren abscheulichen, korrumpierenden Einfluss jagt und systematisch zerstört. Wenn er die Gewissenhaften in die Schlacht führt, schneidet der Lord-Veritant eine schonungslose Schneise durch Kultisten und Dämonen, bis das Land von ihrer Präsenz gesäubert ist.

Dieser mehrteilige Kunststoffbausatz enthält alle notwendigen Teile, um einen Lord-Veritant der Stormcast Eternals mit Gryph-hound zu bauen. Er trägt die Bannende Laterne und eine Judgement Blade und wird mit einem Citadel-Rundbase (40 mm) geliefert.

GW_Games_Workshop_Lord_Veritant_Nachbestellungen_6 GW_Games_Workshop_Lord_Veritant_Nachbestellungen_7 GW_Games_Workshop_Lord_Veritant_Nachbestellungen_8 GW_Games_Workshop_Lord_Veritant_Nachbestellungen_9

GW_Games_Workshop_Lord_Veritant_Nachbestellungen_10 GW_Games_Workshop_Lord_Veritant_Nachbestellungen_11 GW_Games_Workshop_Lord_Veritant_Nachbestellungen_12 GW_Games_Workshop_Lord_Veritant_Nachbestellungen_13

GW_Games_Workshop_Lord_Veritant_Nachbestellungen_14 GW_Games_Workshop_Lord_Veritant_Nachbestellungen_15 GW_Games_Workshop_Lord_Veritant_Nachbestellungen_16 GW_Games_Workshop_Lord_Veritant_Nachbestellungen_17

GW_Games_Workshop_Lord_Veritant_Nachbestellungen_18 GW_Games_Workshop_Lord_Veritant_Nachbestellungen_19 GW_Games_Workshop_Lord_Veritant_Nachbestellungen_20 GW_Games_Workshop_Lord_Veritant_Nachbestellungen_21

GW_Games_Workshop_Lord_Veritant_Nachbestellungen_22 GW_Games_Workshop_Lord_Veritant_Nachbestellungen_23 GW_Games_Workshop_Lord_Veritant_Nachbestellungen_24 GW_Games_Workshop_Lord_Veritant_Nachbestellungen_25

GW_Games_Workshop_Lord_Veritant_Nachbestellungen_26 GW_Games_Workshop_Lord_Veritant_Nachbestellungen_27 GW_Games_Workshop_Lord_Veritant_Nachbestellungen_28

  • Cadian Kasrkin – 35,00 EUR
  • Mordian Autocannon – 15,00 EUR
  • Lord Solar Macharius – 15,00 EUR
  • Valhallan Autocannon – 15,00 EUR
  • Mordian Missile Launcher – 15,00 EUR
  • Tallarn Lascannon – 15,00 EUR
  • Mordian Lascannon – 15,00 EUR
  • Valhallan Heavy Bolter – 15,00 EUR
  • Cadian Kasrkin Special Weapons – 13,75 EUR
  • Captain Al’Rahem – 12,50 EUR
  • Sly Marbo – 12,50 EUR
  • Tallarn Special Weapons – 12,50 EUR
  • Valhallans Special Weapons – 12,50 EUR
  • Tallan Captain – 12,50 EUR
  • Steel Legion Commissar – 11,50 EUR
  • Astra Militarum Tank Crew – 11,00 EUR
  • Techpriest Enginseer – 10,50 EUR
  • Valhallans Comms Trooper – 9,75 EUR
  • Mordian Officer – 8,45 EUR
  • Commander Chenkov – 8,45 EUR
  • Valhallan Officer – 8,45 EUR
  • Mordian Grenade Launcher – 7,80 EUR
  • Valhallan Sergeant – 7,80 EUR

Auftragsfertigung
Wir produzieren diese Modelle wieder für eine begrenzte Zeit – bestelle sie und wir fertigen sie für dich!

Die Astra Militarum Tank Crew besteht aus Finecast-Resin, alle anderen Modelle aus Metall. Die Modelle sind für begrenzte Zeit verfügbar.

Link: Games Workshop

BK-Marcus

1994 mit Warhammer ins Hobby eingestiegen und seither so manches ausprobiert. Aktuelle Projekte: Herr der Ringe (Gefährten), Epic Armageddon (Eldar), Infinity (PanOceania), Warhammer (Slaanesh gemischt), nicht unbedingt in dieser Reihenfolge.

Ähnliche Artikel
  • Terrain / Gelände
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: In Nomine Imperatoris und Weihnachtsboxen

25.11.201724
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Weihnachts-Previews

24.11.201752
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Angebot der Woche: Rund 20% auf Games Workshop

15.11.2017

Kommentare

  • Na endlich, ich war nach dem Teaser so aufgeregt was es denn nun wird!

    …nicht. Und langsam übertreiben sie es auch mit Retro.

  • Die guten alten Kasrkin… die kamen in dem Jahr raus, als ich mit dem Hobby begonnen habe…

    Die übrigen imperialen Truppen richten sich woh leher an besonders nostalgische Sammler, richtig modern sind sie nun wirklich nicht mehr (sogar mir Nostalgiker etwas zu altbacken). Aber sie haben natürlich ihr altes Design behalten und wer es damals mochte, mag es vielleicht heute auch noch.

    Schade nur, dass die zivilen Arbeiter in Finecast produziert werden, das macht sie für mich völlig uninteressant. Ansonsten wären sie ganz nette Dekorationsmodelle bzw. für Necromunda o.ä. brauchbar.

  • Da muss ich GW wohl nochmal Geld in den Rachen werfen, Kasrkin will ich einfach haben. Der Sigmarine ist auch sehr gelungen finde ich.

      • Bitte kein Aceton bei Plastik ( oder sind es mal Metalminis gewesen?). Isopropanol oder sterilium sind besser. Auch vor allem für die eigene Gesundheit.

      • Die warn aus Zinn und sind es ja nun wieder.
        Zum Entfärben nehm ich Spülmaschinentabs in warmem Wasser. Ruhig ein paar Tage drin liegen lassen, mit ner alten Zahnbürste Farbe runterputzen. Geht auch bei Plastik.

  • Warum gw die echt coolen Kasrkin raus genommen hatten,versteh ich eh nicht.
    Was ist eigentlich mit den Standardsoldaten mit Lasergewehr? Ich seh da nur die Anfuehrer und Spezialwaffen. Kommen die normalen auch wieder?

    • Erstes Bild und erster Eintrag in der Preisliste ist ein 10er-Trupp mit 7 normalen Modellen, 2 Spezialwaffen und einem Sergeant.

  • Die anderen Modelle sind weiterhin regulär erhältlich, unter Astra Militarum im GW Webshop > Sammlermodelle oder so ähnlich.

    • Das geht mir so mit den ganzen alten Necromunda Modellen so. Bitte die alte Orlock Gang, die ging mir nämlich damals durch die Lappen

  • gibt es da gerade 10 Zinnfiguren von GW für 35 Euro? (Karskrin)
    Das finde ich unglaublich. Eventuell kaufe ich die, nur um GW zu zeigen, dass das eine gute Sache ist 🙂

  • Wegen nem Großteil dieser Figuren habe ich damals angefangen. Diesen großartigen Stil hat GW einfach niemals mehr erreicht. Handwerklich sind se zwar altbacken, das mag sein aber vom Charakter her einfach zum Großteil den heutigen Minis um Längen vorraus.

  • Die Reihe der positiven Schritte bei GW setzt sich fort. Die Minis sind zwar nichts für mich, aber ich kenne den ein oder anderen, der sich darüber freuen dürfte. Und ich hoffe darauf, dass sie noch manch andere Figur wieder aus der Mottenkiste hervorholen, denn da wird mit Sicherheit was für mich dabei sein.

  • Die Neuauflagen sind ja mal cool! Find ich auch gut.

    Der Stormcast sieht halt aus wie alle anderen auch. Find die sehen alle zu gleich aus.

  • Guter Schritt. Ich mochte die Generation davor noch mehr. Vielleicht sehen wir tatsächlich noch mal Oldhammer Orks?

  • Mich interessiert tatsächlich der Lord-Veritant und das Modell passt vom Stil und handwerklichen Geschick absolut in die Reihen der Stormcasts…

    Nur hat das wirklich sein müssen dass der Gryph-Hound exakt die selbe Pose hat wie derjenige welche der dem Lord-Castellant beigefügt ist? Gut, hier mit offenem Schnabel aber trotzdem… Sind ja immerhin 26€, da hätte ich mehr erwartet.

    • Muss der Lord-Veritant exat die gleiche Pose haben wie der Castellant? Es ist das gleiche Modell mit einem etwas anderen Kopf, einer Stangenlaterne und einem Schwert. Da ist die Kopie vom Greifenhund nur konsequent.

      Trotzdem ist das Modell absolut in Ordnung und sicher eibe Bereicherung für Stormcast-Spieler.

      • Ich mag Gw und das Modell alleine ist für sich in Ordnung. Als Stormcast Spieler ist es mir aber viel zu gleich zu den anderen Helden. Ich hätte gerne 5 Hypogryphen also eigene Einheit. Die Helden sehen bis auf den Vexilliant sehr sehr ähnlich aus. Lampe und Schwert sind kein Alleinstellungsmerkmal. Entäuschent auch der Kopf, der einfach ein Retributor ist. Aber wie immer alles Geschmacksache.

      • Liegt im Auge des Betrachters und hey, er ist immerhin 4 € günstiger als sein Vorgänger. Das ist immer noch sehr happig, aber das muss jeder für sich entscheiden – kaufen werde ich ihn sicher nicht. ☺ Aber es gibt Leute, die Stormcasts mögen und denen sei es vergönnt.

        Wenn man aber “neue” Armeen bei AoS sammelt muss man eh damit rechnen sehr viel Geld für wenige Figuren zu bezahlen (siehe PP und bei denen läuft es auch). Sammelt man langsam geht aber auch das und der Preis relativiert sich.

  • Wow, was sehen meine müden alten Oldhammeraugen da? Good old pewter! 😀
    Da werd ich wohl auch mal wieder zugreifen “müssen”! Jetzt noch die restlichen Völker mit Zinnminis aufleben lassen… ach was… alle Systeme mit schönen Zinnminis veredeln, den White Dwarf in seiner alten Form wiederbeleben und ich lass mich vielleicht auch wieder bekehren zur dunklen Seite! Nur nicht zu AOS, diesem Baumschulprojekt! 😛

    • Alle GW Minis aus Zinn…wäre wohl objektiv ne gute Sache, dann würde ich nichts mehr kaufen / schone meinen Geldbeutel (noch mehr als zuletzt im Hinblick auf GW), sehr vielen Leuten ergeht es ebenso und GW findet immerhin ein Ende mit Schrecken und wird zum mahnenden Beispiel für Tabletopanbieter.

      • Das ist deine bescheidene Meinung, doch ich wiederum kenne viele Leute (natürlich mehr in meiner Altersgruppe), denen Plastik oder Resin bei Miniaturen garnicht zusagt und sie sich deshalb von GW abgewandt haben! Ich habe eine allgemeine Abneigung gegen Technopolymere, unabhängig vom Hobby! Außerdem könnte ich hier auf verschiedene Hersteller von Miniaturen verweisen, die heute noch beweisen, wie gefragt Minituren aus Metall sind (bspw. Otherworld etc.). Du solltest deine Einstellung zu gewissen Dingen eben nicht mal verallgemeinern und sie als ultimative Wahrheit kundtun (Stichwort: “mahnendes Beispiel für Tabletopanbieter”). Das erscheint mir doch ziemlich vermessen!

      • Bist ja reichlich dünnhäutig für jemanden, der selbst Systeme als Baumschulprojekt und einen Wechsel auf Zinn allgemein als Veredlung bezeichnet 😉 Sollte aber eigentlich gar kein Kundtun der ultimativen Wahrheit sein, das “objektiv” war als Gegenteil von meiner “subjektiven” Meinung gemeint, dass dein Szenario eine grauenhafte Sache ist. Der Rest des Posts sollte schlicht unterhaltsam zu lesen und nicht primär gerichtsfest sein, ist aber wohl nichts für Menschen mit Technopolymer-Abneigung…

        Ich habe demgegenüber übrigens eine Abneigung gegen Blei in meinen Hobbymaterialien, kenne eine Reihe von Plastik- (alle ca. Mitte dreißig) und demgegenüber keinen Metallbefürworter, und habe mit Infinity zuletzt einem durchaus namenhaften Metallmini-System eine (kostspielige) Chance gegeben (und es aufgrund des Materials wieder gelassen; dieses war übrigens auch der Grund warum ich keine meiner üblichen Mitspieler begeistern konnte). Insofern bleibt es natürlich meine Meinung, ich halte sie aber für ausreichend fundiert, um sie in der oben stehenden Form und ohne überbordende Sachlichkeit sowie zahlreiche implizit ohnehin offensichtliche “das-ist-nur-eine-Meinung” Zusätze zu posten.

      • Semantik Tolle finde ich gut. Alle gw posts erkalieren. Wer Technopolymere nicht mag ist im 21 jahundert genau richtig. Als Polymerchemiker kann ich nur sagen, das nur Ozeanbewohner Plastik fürchten sollten ( und kleine Kinder die Frishhaltefolie).
        Ich finde de helden oben bei jedem Klick langweiliger. Gw sollte mal bissel mehr gas geben gegen Weihnachten. Sonst kaufe ich nur orks.

      • @Arkon. Audiatur et altera pars! Ich möchte an dieser Stelle natürlich keinem etwas schlecht reden bzw. ausreden. So bleibt wohl dazu nur zu sagen, dass wohl jede der Materialien im Hobby noch ihre Bedeutung und auch Berechtigung haben! Bleihaltiges Zinn halte ich für Spiele allerdings ebenfalls ungeeignet, besitze aber noch alte Miniaturen, die aber vordergründig mehr die Vitrine zieren! Daher kam ja auch die Umstellung in den 90‘ern auf „White Metal“. Allerdings sind auch einige Farben „leicht“ bleihaltig, egal ob von GW oder anderen Herstellern, somit kommt das Blei auch an Plastikfiguren 😉
        Das von Jerekin angesprochene Problem mit dem Verpackungsmüll sehe ich auch schwerwiegender als die eigentliche Verarbeitung von Polymeren (In der Beziehung ist z.B. Otherworld auch kein Vorbild). Solange mein Mitspieler Plastikfiguren auf den Spieltisch stellt und sie nicht in der Natur entsorgt bin ich damit auch mehr als zufrieden!

        @Kal. Auch ohne „Semantiktoll“ wirken zu wollen ist dein Text anstrengend zu lesen. Soll nicht böse gemeint sein. Ich möchte dir auch dein Fachwissen im Bereich der Polymere nicht absprechen, das hast du sicherlich, wenn du den Beruf ausübst, aber die Benutzung von Plastik ist nicht nur für Meeressäugetiere schädlich. Das solltest du wissen! Ohne jetzt zu sehr „offtopic“ zu werden führe ich mal die Stichworte: „Phthalate“, „Bisphenol A“ und „PAK‘s“ an, wer sich mal genauer informieren möchte. Da gibt es Langzeitstudien darüber! Aber einem Punkt gebe ich dir Recht; im 21. Jahrhundert bin ich wirklich falsch^^

        Dies soll auf keinen Fall belehrend auf andere Hobbyisten wirken, aber eine sachlich-kritische Auseinandersetzung mit dem Thema würde ich mir da wünschen, gerade bei den Gleichgesinnten meiner Freizeitgestaltung! 😉

  • Naja ich sehs mit Plastik etwas differenzierter. Da macht mir der generelle Verpackungsmüll mehr sorgen, als die Gussrahmen an sich, aber ganz so unterschreiben, kann ich das, was Kai sagt, auch nicht.

    Aber auch hier wieder die Zinnhasser. XD

    Infinity ist halt nichts für Grobmotoriker oder Fallsüchtige. Aber an sonsten? Mit alten GW Modellen kommt man doch selbst dann gut zurecht?

    Vielleicht sollte man Zwangskontingente einführen für die ganzen Plastiknazis, Zinnultras und Resinradikalen. Ich find’s echt schade, da ich das Gefühl habe, das es der Vielfalt in unserer Spiellandschaft echt abträglich ist.

    Ich sag nur lasst euch nicht gleich entmutigen. Guckt kurz im Internet oder fragt nen Altnerd, wie man mit dem Material arbeitet und dann läufts auch und für die. Gewichtsfetischisten > Unterlegscheiben.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen