von BK-Marcus | 27.11.2016 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Forgeworld: Custodes Panzer und Legions-Waffen

Bei Forgeworld gibt es weiteres Material für die Horus Heresy: das erste Fahrzeug für die Legio Custodes, sowie Energiewaffen für die Emperor’s Children und die Death Guard.

FW_Forgeworld_Custodes_Grav_Tank_Legion_Weapons_1 FW_Forgeworld_Custodes_Grav_Tank_Legion_Weapons_2

FW_Forgeworld_Custodes_Grav_Tank_Legion_Weapons_3 FW_Forgeworld_Custodes_Grav_Tank_Legion_Weapons_4 FW_Forgeworld_Custodes_Grav_Tank_Legion_Weapons_5

Legio Custodes Caladius Grav-Tank – 85,00 GBP

Often deployed in situations requiring the heaviest of weapons the Legio Custodes could bring to bear, the Caladius pattern Grav-Tank. Utilising technologies and systems derived not only from the Dark Age of Technology, but from developments made as a result of the Great Crusade’s two centuries of warfare, the Caladius was well-protected and highly manoeuvrable, perhaps the most powerful battleline armoured unit of its size in the Imperium’s forces.

The principal armament of the Caladius is the double-barrelled Iliastus accelerator cannon, an advanced weapon which was to become the precursor to the main weapon of the Legiones Astartes Sicaran Battle Tank. The Grav-Tank is also armed with a twin-linked Lastrum bolt cannon, exemplars of bolt-weapon technology whose bolt shells are customised mass-reactive heliothermic warheads, hand crafted by the artisan weaponsmiths of the Lastrum Core Clan on Terra.

Rules for using the Caladius Grav-Tank in Legio Custodes armies in Horus Heresy games can be downloaded from the rules tab on this page.

The Legio Custodes Caladius Grav-Tank is a complete, multi-part resin kit.

FW_Forgeworld_Custodes_Grav_Tank_Legion_Weapons_6 FW_Forgeworld_Custodes_Grav_Tank_Legion_Weapons_7

FW_Forgeworld_Custodes_Grav_Tank_Legion_Weapons_8 FW_Forgeworld_Custodes_Grav_Tank_Legion_Weapons_9 FW_Forgeworld_Custodes_Grav_Tank_Legion_Weapons_10

Legio Custodes Caladius Grav-Tank & Custodian Guard – 120,00 GBP

The Legio Custodes are the bodyguards and sworn protectors of the Emperor, and his chosen emissaries. Genetically engineered warriors of unswerving loyalty and unshakable purpose, their might is even greater than the Space Marines of the Legiones Astartes and surpassed by only the Primarchs themselves.

The Legio Custodes have access to uniquely potent weapons and wargear. From their armour and personal weapons to the vehicles they field in battle, each represents the apex of Imperial technology.

This set includes a Legio Custodes Caladius Grav-Tank – a technologically advanced armoured unit carrying potent weaponry – and a unit of five Custodes which can built as Custodian Guard or Sentinel Guard. The Legio Custodes Squad includes several wargear and weapon options; 5 guardian spears;  5 sentinel blades; 5 storm shields; 6 ceremonial daggers; a Custodes vexilla; as well as 5 helmeted and 2 bare heads.

Rules for using these units in Legio Custodes armies in Horus Heresy games can be downloaded from the rules tab on this page.

The Legio Custodes Caladius Grav-Tank is a complete, multi-part resin kit.  The Legio Custodes Squad is a complete, multi-part plastic kit that builds five models and includes five 40mm round bases.

FW_Forgeworld_Custodes_Grav_Tank_Legion_Weapons_11 FW_Forgeworld_Custodes_Grav_Tank_Legion_Weapons_12 FW_Forgeworld_Custodes_Grav_Tank_Legion_Weapons_13

Emperor’s Children Phoenix Power Spears – 12,00 GBP

Patterned in imitation of the deadly and arcane power halberds wielded by the Legio Custodes, these elegant power blades are hugely lethal weapons in their own right. As well as the lightning-swift Phoenix Terminators, Phoenix power spears were a the weapon of choice among the most experienced Sergeants and Commanders in the Legion.

This set includes five Phoenix Powers Spears for Emperor’s Children Legion Characters. There are three spears wielded in two hands and one wielded one handed for Space Marines in power armour, and single power spear in a one handed grip for a Space Marine in Terminator armour. Also included are the arms needed for the two handed spears, a left power armoured arm with open hand, and on open left hand for Terminator armour.

This is a multi-part resin upgrade kit for use with resin and plastic Forge World and Citadel models.

FW_Forgeworld_Custodes_Grav_Tank_Legion_Weapons_14 FW_Forgeworld_Custodes_Grav_Tank_Legion_Weapons_15 FW_Forgeworld_Custodes_Grav_Tank_Legion_Weapons_16

Death Guard Deathshroud Power Scythes – 12,00 GBP

Weapons uniquely styled for the Death Guard Legion, Deathshroud Power Scythes are far deadlier than their ancient forebears. Their unique design enables the wielder to attack with a reaping blow that slices through armour and flesh alike. Often carried by Deathshroud Terminator units, Power Scythes were also wielded by the Commanders and Sergeants of the Legion.

This set includes five Deathshroud Power Scythes for Death Guard Legion Characters. There are three scythes wielded in two hands and one wielded one handed for Space Marines in power armour, and single scythe in a one handed grip for a Space Marine in Terminator armour. Also included are the arms needed for the two handed scythes, a left power armoured arm with open hand, and on open right hand for Terminator armour.

This is a multi-part resin upgrade kit for use with resin and plastic Forge World and Citadel models.

Link: Forgeworld

BK-Marcus

1994 mit Warhammer ins Hobby eingestiegen und seither so manches ausprobiert. Aktuelle Projekte: Herr der Ringe (Gefährten), Epic Armageddon (Eldar), Infinity (PanOceania), Warhammer (Slaanesh gemischt), nicht unbedingt in dieser Reihenfolge.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Primaris und Death-Guard

16.12.201721
  • Warhammer 40.000

Adventskalender: Tür 11

11.12.20179
  • Herr der Ringe
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Dark Angels und Hobbit Modelle

09.12.201723

Kommentare

    • Oh ich seh grad es sind ale 4 Speere mit Servo Hand und 1 mit Termi Hand…ach dann wohl die Feile und GS ran…wenns nix wird behalten halt 2 Palantines Schwerter…aber suboptimal

  • Der Caladius gibt in meinen Augen auch einen prima generischen Sci-Fi Schwebepanzer ab und für sowas hätte ich durchaus Verwendung. Ob ich ihn mir allerdings jemals hole weiß ich nicht, er ist schon ziemlich teuer und ich hab keine guten Erfahrungen mit FW-Resin-Sachen, bei denen auch leichter Verzug nervig ist (genauer gesagt Extra-Panzerung für einen Land Raider – es war grauenhaft). Selbst auf den Promo Bildern sehen die Kanonen ziemlich schief aus…

    • Hm, nach ein bischen Recherche bzgl. der Größe anhand des Custodes daneben ist das Teil wohl ne ganze Ecke größer als ein Predator, womit er als entsprechender Ersatz wohl nicht so gut passt. Relativiert aber ein wenig den Preis, gerade beim momentanen Umrechnungskurs.

  • Irgendwie ist die Positionierung der Frontstuka/Frontschwebo maximal behämmert…

    Die Genialität einer vergleichsweise kompakten Waffe einen möglichst minimalen Feuerbereich zu verpassen erschließt sich mir zumindest nicht.

    • Könnte auch sein, dass die Waffe vom Fahrer abgefeuert wird, also keinen eigenen Schützen hat. Der Fahrer kann nicht nach vorn fahren und zur Seite schießen. Die Waffe gibt ihm aber die Option, in Fahrtrichtung “mitzuhelfen”.

      • Würde Sinn machen, wenn die Waffe dafür Sinn machen würde; du hast hier aber die Auwahl an zwei mehr oder weniger Antiinfanteriewaffen mit kurzer Reichweite die nur Ziele vor dem Fahrzeug bekämpfen können – da ist die effektivere Waffe des Fahrers das Gaspedal…

        Es ist und bleibt ein Waffentyp bei dem eine feste Montierung mit stark eingeschränkten Feuerbereich einfach wenig Sinn macht.

    • Gibt doch genug reale Vorbilder die ebenfalls ein statisches MG an der Vorderseite haben. Und genau aus der Zeitspanne in der diese Panzer und gepanzerten Fahrzeuge gebaut wurden zieht GW noch so eininges mahr an Inspiration. Von daher sehe ich da keinen Stilbruch auch wenn es rein technich bessere Lösungen gegeben hätte…

  • Siehe es doch so: Kleiner Radius für die Waffe, ist natürlich nicht gut. aber die Mechanik ist weniger anfällig und billiger zu produzieren. Vielleicht kann der Grav-Panzer schnell schwenken. Ist natürlich nur reine Fiction jetzt, allzu ernst sollte man das nicht nehmen.

    • Würde alles stimmen, wenn es sich um z.B. Laskas o.ä. handeln würde – der Widerspruch liegt darin, dass es sich um Schwebos/Bolter handelt – das ist so als würde man ein Infanterist eine Kleinkaliberpistole wie eine RPG von der Schulter abfeuern müssen…

      • Wirklich, du argumentierst hier bei einem 40k/30k Modell, wie sinnvoll der Feuerwinkel bei Schwebos in der Realität wäre? Das machst du auch bei allen anderen Details die bei 40k suboptimal dargestellt sind?

        Ich kann die sagen warum die Schebos dort sind, weil es einfach gut (setze von mir aus auch krass, oder geil ein) aussehen soll, fertig!

  • Dem würde ich nicht zustimmen. Das sind keine gewöhnlichen Bolter, steht auch in der Beschreibung. Obwohl ich von einer Lastrum Bolter Canon noch nie gehört habe. Muss was sehr exklusives sein.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen