von BK-Nils | 02.03.2016 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Forge World: Waffen und Ordinatus Preview

Forge World zeigen eine Vorschau auf neue Waffen, eine für den Leviathan Dreadnought und eine neue Waffenvariante für den Ordinatus.

Last week I was talking about big guns and showed you some new Space Marine weapons that’ll be on their way soon from the Forge World Studio. Apparently those guns, mighty as they are, just weren’t big enough.

Forge World_Monday Preview Leviathan Dreadnought Weapon Preview

The Cyclonic Melta Lance is a new weapon for the Leviathan Dreadnought that’ll be causing havoc on the battlefield soon. It’s a supercharged multi-melta that fires in bursts that will annihilate even the heaviest armour plating.

Forge World_Monday Preview Ordinatus Alternative Weapon Preview

This immense war machine is carrying a gun bigger than most Titan weapons!
That’s all from me for now. Make sure you check back soon for more from the Forge World Studio.

Quelle: Forge World

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, eine Ynnari Armee für die 8. Edition von 40k, Oger für Kings of War, Imperial bei Warzone und irgendwas mit Elfen im Fantasy Bereich allgemein.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Weitere Neuheiten für Anhänger des Nurgle

13.01.201812
  • Warhammer 40.000

Forge World: Space Wolves Legion Praetor

09.01.201811
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Custodes und Thousand Sons

07.01.201842

Kommentare

  • Das AdMech Geschütz gefällt mir ziemlich gut. Eine gute Mischung aus modernen und geradezu antiken Elementen. Mich stört nur immer wieder, dass die Machanicus-Fahrzeuge von Forge World allesamt so offen daherkommen mit viel freiliegender Mechanik. Es wirkt halt so, als hätten die vergessen, eine Panzerung anzubringen.

    • weiß nicht frag doch mal die Enterprise warum man auch eine Panzerung braucht, auch wenn man Energieschilde hat. Also ich weiß es.

    • Vielleicht sagen sie sich auch: Panzerung ist nicht nur teuer sondern auch verdammt schwer, und in 40k dennoch kein Garant fürs überleben der Wumme…
      Gegen Kleinkaliber reicht auch die massive Konstruktion und alles andere darf das Ding gar nicht erst erreichen – die Überlebenschance ist besser wenn es leichter und damit beweglicher ist und die kosten welche gute Panzerung verursachen würde in weiteres offensiv gerät gesteckt wird – denn das teil kommt vermutlich gegen Knight aufwärts zum Einsatz und wenn was mit TK-Waffen durchbricht wäre Panzerung eh nur nen Tropfen auf den heißen Stein…

    • ja. Und deswegen würde ich diese mickerigen Bordwaffen an den vorderen Ketten weglassen. Wenn je ein Ziel in deren Reichweite kommt, dann ist sowieso schon einiges schiefgegangen…

      • Vielleicht ist die Bewaffnung für den Fall da, mal auf die schnelle nen Blitzer wegzupusten, wenn sie statt der erlaubten 2km/h da mit 3km/h entlang Brausen Damit es nicht noch mehr Tickets vom Adeptus Arbites gibt und man zur Strafe vom zuständigen Margos im Traffic runtergeregelt wird….

  • Seltsamer Trend im “Tabletop”. Irgendwie werden die Sachen immer größer. Und bei 40K nimmt das ganze geradezu alberne Maßsstäbe an. Mag das Design , alelrdings würde es bei nur 33 Prozent der Grö0e auch funktionieren. Ist ja auch seltsam das ein Geschütz welches vermutlich X Kilometer schießen kann , auf Feinde ausgerichtet die in Rufreichweite sind.

  • Also mal im Ernst weil es mir bei fast jedem zweiten Newseintrag auffällt: ist es nicht ein bisschen peinlich, sich ständig darüber auszulassen ob so eine Fantasie-Waffe/Fahrzeug/Mini etc. ‘in Echt’ funktionieren würde oder ‘sinnvoll’ ist. Das Ganze spielt im fiktiven Jahr 40000 und Menschen duellieren sich mit Aliens und Terminators vor gothischen Kulissen mit Energieschwertern und Plasmawerfern. Ich denke das Design, der ‘Look’ ist das einzig entscheidende. Realistisch wird das nämlich auch mit zusätzlicher Panzerung nicht und das ist ja auch gut so. Das ist Warhammer 40K und nicht Russland gegen Isis, also bleibt doch mal cool und bewertet das Design doch einfach für sich gestellt als Teil eines fantastischen Universums in Eurer Imagination. Dieses Rumkritisieren auf pseudo-wissenschaftlichen Grundlagen nervt mich schön langsam und hat zumindest bei den nicht historischen Spielsystemen nichts zu suchen. Entweder das Ding sieht cool aus oder eben nicht, und das kann ja gerne diskutiert werden da ohnehin subjektiv. Also verdammt nochmal: grow up! Danke! 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen