von BK-Christian | 21.02.2016 | eingestellt unter: Kickstarter, Zubehör

Feldmaster: Miniatures Carrying Case

Von Feldmaster kommt eine magnetische Transportlösung für Miniaturen.

Feldmaster is the name of a series of unique, very light and solid, collapsible cases for transporting your miniature armies. Built from unconventional, exceptionally light and solid materials, they provide ongoing protection, and – most importantly – due to magnetic or sticky shelves, they make transporting your army much easier and markedly shorten the time needed to prepare yourself for each battle.

Feldmaster_Indiegogo_1

Darum geht es:

Feldmaster_Indiegogo_2 Feldmaster_Indiegogo_3

Es gibt verschiedene Optionen:

Feldmaster_Indiegogo_4 Feldmaster_Indiegogo_5

So sieht der Zusammenbau aus:

Feldmaster_Indiegogo_6

Das ist die Preisliste:

Feldmaster_Indiegogo_7 Feldmaster_Indiegogo_8

Und das sind die Stretch Goals:

Feldmaster_Indiegogo_9

Die Kampagne hat ein flexibles Finanzierungsziel, derzeit steht sie bei etwas über 2.000 Dollar.

Quelle: Feldmaster: Revolutionary miniatures carrying case

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Hellboy: The Board Game Kickstarter

26.04.201819
  • Kickstarter

Hirelings of Asura: Kickstarter Preview

26.04.20181
  • Kickstarter
  • Science-Fiction

Dream Pod 9: Kickstarter Previews

24.04.20181

Kommentare

  • Die Idee ist nicht neu, die Umsetzung dafür gelungen. Letztendlich entscheidet der Preis und der ist mir für eine derartig kleine Box zu hoch.

  • Naja, eine Feldherr Medium kostet 38 €. Bekommt man also 3 für den Preis. Als jemand, der schon lange Miniaturenkoffer und -taschen mit Schaumstoffeinlagen nutzt, weiß ich die auch zu schätzen.

    Sie haben aber auch ihre Schwächen. Die Schwierigkeit, große und “besonders dreidimensionale” Modelle zu transportieren, z.B., oder der hohe Druck, der auf Stangenwaffen, Speere, etc. ausgeübt wird, wenn man nicht für jedes Modell den Schaumstoff individuell zurechtschneidet, sowie der potentielle Farbabrieb beim hineingeben oder herausnehmen der Miniaturen.

    Diese Lösung hier hat keines dieser Probleme, bietet locker genug Platz für eine ganze Armee (bei Skaven könnt’s eng werden), ist extrem stabil und eigens für diesen Zweck designt worden. Bestimmt kein Discount-Produkt, sondern eher Premium, aber scheint mir auch nicht überteuert.
    Mal vorausgesetzt, die Qualität des fertigen Produktes hält, was die versprechen, natürlich.

  • Ich würde glaubbich kotzen, wenn sich eine Firma, die Spielmatten herstellt, einfach Fischwar nennen würde …

    Ansosnten Premium hin, Namensähnlichkeit her: Schon ganz schön happig, der Preis.

      • Ich glaube Du missverstehst da ein bisschen was. Tequilla ist der Inhaber und Betreiber von Fischkrieg. Er spielt mit seinem Kommentar auf die ziemlich offensichtliche Namensähnlichkeit zwischen Feldmaster und Feldherr an.

      • Was Christian schreibt …

        Zumal es im englischen das Word “Feld” mMn gar nicht gibt, da wird der Namensrippoff noch deutlicher.

        Aber ich denke, die Kampagne läuft auch nicht nach deren Wünschen. Nach 7 Tagen sind 22 Packs angefordert. Bei 1700 geht der Preis aber nach unten …

    • Das ist mit ein Grund, warum ich der Lösung gegenüber skeptisch bin, neben dem zu hohem Preis. Verstehe nicht warum man sich da so offensichtlich an einen bekannten Namen eines Herstellers für Transportlösungen angelehnt hat… also verstehen schon, aber nicht nachvollziehen. An Dir sehe ich ja, dass sowas nicht nur mir sauer aufstösst.

  • Ich denke die Qualität scheint sehr gut zu sein aber der preis ist astronomisch. Ich benutze ein ähnliches system aus kunststoffboxen mit stahlblecheinlage. Funktioniert wunderbar, sieht nicht ganz so stylisch aus, kostet dafür aber auch nur einen Bruchteil

  • Wow, ich mach einen Plastikkäfig mit Metallboden, draußen einen Klettverschluss und benenne das ganze ähnlich einem etablierten Hersteller.
    Meine Figuren lagern in Metallkisten, Ikea SAMLA oder Really Usefull Boxes mit eingeklebtem Metallboden. Das ganze reist in einer billigen Sporttasche, mit Schulterriemen, auch eine Fahrt mit dem Fahrrad ist möglich. Kosten ~ 15€. Macht man das Metallblech am Deckel fest und dreht die Box um, kommt man sogar noch leichter an die Figuren als bei der Lösung hier.

    Sieht natürlich nicht so schick aus wie das hier gezeigte. Allerdings sind meine Boxen gut mit Figuren gefüllt wenn ich 100€ ausgegeben habe, die hier ist da noch leer.

  • Die Tasche als solche finde ich toll, gerade eine solche Gestelllösung fehlt mir immer noch und ich würde mir da deutlich mehr Auswahl wünschen (mir fällt spontan nur das Magna Rack von Battlefron ein).

    Der Preis ist mir aber leider auch ein Stück zu hoch.

  • Finde den Preis theoretisch ok. Für eine gute Transportlösung. Aber ich bekomm da nicht alles rein, weil manchen Miniaturen höher wie 11cm sind. Daher bau ich mir mit der Samla Box und Blechen selber etwas. Und die Namenswahl …

  • Plastikbox + Metalsheet ausm Baumarkt, Metal in die Box geklebt… So transportiere ich schon jeher meine Minis. Habe aber unter 10 € für meine Transportlösung bezahlt 🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen