von BK-Christian | 04.11.2016 | eingestellt unter: Dropfleet Commander, Kickstarter

Dropfleet Commander: Update zum Versand

Hawk Wargames haben neue Informationen zum Versand des Dropfleet Kickstarters veröffentlicht.

Dropfleet_Commander_Preorder_1

Dear Backers

We are sorry once again for a delay in updating you all, but needless to say we are really hard at work packing and organising shipments.

We have been shipping out a lot of pledges, and we are definitely on the home stretch in terms of the pledges going out. We aimed to have all pledges packed by the end of October. This has not occurred, and though we are not far off, we want to explain a few of the reasons:

  • 2 Key members of staff heavily involved with packing and management have been signed off from work due to back issues. We are hoping to have them back in a few weeks at the latest. We have sent more Hawk staff up to the warehouse in order to fill this gap, but nothing can replace the experience these staff have, but we have done a lot in the last few weeks.
  • There have been a few issues with the pledge manager export process/system that we have been using to process orders, and this has caused a lot of extra admin work which has pulled resource from the Hawk Team, which has also affected the speed of reply to emails.

Now to address where we are and a few questions that are coming through the emails:

1. Late Items

There has been another unclear part of communication on our part on what is going out right now in pledges, and what will follow as soon as possible from us. We mentioned before, and continuously that the Scourge Space Station Add On pack would be delayed and going as a later shipment. This is also now the case with a few other items, because of a mixture of quality control and design quality issues, which has meant that we have not wished to send out any items we feel do not meet the levels we had wished. The items affected, and that will be being sent after the initial pledge has arrived are:

  • The Scourge Space Station Add-On Pack
  • The 4×4 Paper Map Sets (including the Radar Maps)
  • The Acrylic Ground Asset Tokens (all 6 colour sets)
  • Prints 1, 2, and 3, Poster Set

If you feel you are missing things from your pledge, that are not listed above, then please let us know and we will see if we can address this as soon as possible for you – please email info@hawkwargames.com

2. Rules and Scenarios for the Princess Class Liner

We are currently compiling a collection of online assets for backers, which include rules and scenarios, including those for the Princess Class Liner. This will enable for Dropfleet Commander Scenarios that use this beautifully designed Civilian spacecraft within your battles of orbital combat. We will have more information on this, along with other scenarios we are working on, for you soon.

3. The order and where we are with Dispatching Pledges

We have been packing and dispatching in the most efficient way possible. Our dispatch processes have meant that we will be should be dispatching the remaining Commodore Pledges this weekand into next week – due to the volumes that our couriers can manage in their vans. We do have a variety of couriers that we use, and we will be utilising all the space we can with them, but there is a certain capacity that we can manage as a maximum. We cannot estimate specific pledge levels and when they will be dispatched, however, every backer will receive email confirmation via our courier companies for when their package has been picked up from our warehouse. As mentioned before, the pledges are being sent as quickly as possible to destinations, so there should be no (or very few) package that is in transit for more than 5 days. We realise this lack of information is not ideal, but we have learnt a lot about our processes, and how we should change what we are doing going forward to improve certain communications and processes. We are sorry we cannot implement anything that improves things much for the current situation we are in, as a lot is based on the original system we have used for managing pledges.

4. Errata and FAQs for Dropfleet Commander

We are currently putting together a list of clarifications regarding the rules parts of Dropfleet Commander, along with some FAQs so that there will be one location for all of these elements to be found. If you have a question that you specifically would like to see being addressed, do let us know or post it on our forum, or email it to us and we will see if we can get it answered in this FAQ.

5. Assembly Instructions and Fast Play Sheets

Along with the Scenarios documents, and online assets, we are working on putting all of the Assembly instructions and a range of the fast play sheets online for people to access and print off where they need. There will also be additional assembly instructions for specific items, like the KS Exclusive Battlecruisers, for those who haven’t got those together yet, as well as the forthcoming Dropfleet Commander Battleships.

6. Electronic Rules

We will be working on an e-book version for Dropfleet Commander (along with a range of Dropzone Commander Online assets too) and hope that this will become available in the next 6-8 months. We will have more information on this in due course.

7. Emails and Responses to them

We are doing our best to get back to emails on both Hawk Wargames accounts (info@hawkwargames.com and ks@hawkwargames.co.uk) as well as Facebook messages, and will respond to these as quickly as possible. We would be grateful for your patience as we work through these; a lot of our team are committed to packing the remaining Kickstarter Pledges to ensure that the delay is curtailed as much as possible!

Finally, we would like to apologise again, clearly, for two things.

1. We are sorry for breaking our promise to not release Dropfleet Commander into retail before delivering all pledges to backers.

2. We are sorry for the continued delay to the delivery of some of the pledges. We are working as hard as we can to get the remaining pledges out as quickly as possible.

Thank you all for your continued support, and we are loving to see some of the painted armies on social media – these are looking fantastic!

Kind regards

The Hawk Wargames Team

(Hervorhebungen durch Brückenkopf Online)

Dropfleet Commander wird in Deutschland über den Verlag Martin Ellermeier vertrieben

Quelle: Dropfleet Commander

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Dropfleet Commander

Dropfleet Commander: Battle Fleets erhältlich

06.12.201723
  • Dropfleet Commander
  • Kickstarter

Dropfleet Commander: Kickstarter Update

05.12.201710
  • Dropfleet Commander
  • Watchdog

Watchdog: Full Spectrum Dominance UCM Fleet

17.09.201712

Kommentare

  • “We are sorry for breaking our promise to not release Dropfleet Commander into retail before delivering all pledges to backers.”

    Das stört mich mit Abstand am meisten an der ganzen Nummer. Transparenz und Information für die Backer schön und gut, aber der Vertrauensverlust ist da. Wozu dann noch backen? Sowas ist einfach sch… Mal sehen wie meine Motivation für das Spiel ist wenns dann kommt oder ob es in der Kiste der irgendwann irgendwie Projekte verschwindet.

    • Wozu backen? Dafür: Das man eine Firma dabei unterstützt einen “Traum” oder ein Projekt finanziert zu bekommen. Kickstarter ist KEINE Vorbestellungsplattform und mittlerweile sollte man im TT Bereich auch mitbekommen haben das kein KS pünktlich und/oder zuerst an die Backer raus ging sondern zumeist auch an den Handel der das Spiel in der Vorweihnachtszeit nun überall positionieren möchte. So sehen es die Leute, kaufen es, die Spielerbasis wächst

    • zum beispiel wegen dem preisnachlass den man erhält… zum beispiel weil man so (geringen) einfluss auf das spiel hat…

      ich versteh den ärger immer nicht. wenn dein packet verloren geht und du nen jahr darauf wartest und alle anderen schon spielen, kann ich das ja noch nachvollziehen. so hast du es zwei, drei wochen später als leute im retail, hast aber auch bedeutend weniger bezahlt…

  • Also Anfangs war ich noch motiviert Demos zu geben und events zu organisieren, vielleicht sogar Talon zu werden. Aber jetzt drei Wochen nach Retail, ohne mein Pledge in Händen kann Hawk froh sein wenn sie mich als kunden behalten.
    Selbstverständlich würde ich sie nie wieder backen (nicht dass sie weitere KS planen).

    Und klar bekomme ich viele Sachen gratis und einige exclusive Sachen, aber anstatt vor nem Jahr 155 Pfund zu bezahlen, hätte ich auch 143€ unters Kopfkissen legen können. Dann hätte ich das Spiel schon seit drei Wochen und ich hätte Trotzdem die Große box und 2 weitere flotten starter gehabt. I’m Rückblick scheint mir das sinnvoller, dann hätte ich jetzt bestimmt schon so manches bemalt. Stattdessen kenne ich nicht mal die Regeln.
    Ich hab mich halt auf Hawks Versprechen verlassen. Jetzt sind Vertauen und guter Wille von meiner Seite jedenfalls weg. Ich habe weiter noch Lust auf das Spiel. Aber das hält auch nur noch eine Weile vor. Wenn ich in zwei Wochen immer noch nichts habe, dann bin ich bestimmt noch ungehaltener als jetzt schon.

    Sie könnten wenigstens Zahlen bei KS veröffentlichen, damit wir sehen wie weit sie sind. Und die Sache mit der Box… und die Fehlteile…
    Hawk ey…

  • Mich würde ja auch mal Interesiesen wie es mit den Shop Boxen aussieht, einige Shops listen die ja als Lieferbar dann tag später wieder nicht dann wieder lieferbar ?!..

    Weiß jmd wie es mit einer Deutschen version aussieht ? gibts da Neue Infos ?

  • Mein Gott, das ständige Gejammer über Kickstarter ist kaum mehr zu ertragen. Kickstarter ist nun ja keine neue Sache und es sollte jedem klar sein worauf man sich einlässt und welche Probleme es da so geben kann. Aber dennoch backen immer wieder unzählige Leute nur um dann hinterher über was auch immer zu jammern.

    Ja, es mag unschön sein dass die Sachen teileise vorher im Handel sind aber wenn der einzige Grund beim KS mitzumachen ist, dass man seine Sachen früher bekommt, dann sollte man eventuell überdenken ob man generell bei Kickstarter mitmachen sollte. Hawk ist auch nur eine Firma und eine kleine dazu – den Umständen entsprechend kann es finanziell einfach wenig Sinn machen bis extrem kritisch sein wenn man die Auslieferung an den Handel verzögert nur um die Backer vorher zu beliefern. Kapitalbindung und so …

    Ich bin selbst Backer des Dropfleet KS und ob ich das Spiel nun ein paar Wochen früher oder später habe ist mir persönlich egal – als typischer Tabletop-Spieler habe ich immer mehr als genug anderes zu tun als dass ich rumsitze und warte bis Dropfleet kommt …

    • E geht hier nicht um ein Gejammer. Auch das Dauerargument KS ist keine Verkaufsplattform etc. zieht hier nicht. Das es zu verzögerungen kommt, ist ja normal und kennt man.
      Die Backer haben das Spiel vorfinanziert und es wurde Ihnen an vielen Stellen im KS zugesichter, Backer vor Retail. Hier sehe ich den massiven Vertrauensbruch.
      Wenn es nur schon mal auf ein paar Messen vorab zu kaufen gewesen wäre, mein Gott egal, kann ich mit Leben. Wenn aber das Spiel seit mehr als 3 Wochen bei z.B. Waylandgames lieferbar ist und noch zu Konditionen die es deutlich günstiger machen als den KS Preis werde ich sauer.
      Es ist einfach auch eine Frage der Wertschätzung den Backern gegen über, es ist einfach ein sehr sensibles Thema und Hawk hat es par Excellence geschafft, so wirklich fast allen Backern ordentlich vor den Kopf zu stoßen. Dem einen (Dir) weniger anderen mehr. Hier entsteht ein Imageverlust für Hawk der seines gleichen sucht. Klar kochen die Emotionen in den Foren und auf den KS Comments sehr hoch und sind teilweise Übertrieben, aber es gibt auch sachlich kritsche Argument, auf die Hawk auch in keinster Weise reagiert. Man fühlt sich “ignoriert” und das ist mit eins der schlechtesten Gefühle die ich meinen Kunden vermitteln sollte. Toppen kann dies nur ein selbsterklärter “White Knight” ala Damion Spearman 😉 der es schaft mit seinen Rechtfertigungsversuchen nur noch Öl in die Feuer zu schütten.
      Ich habe eigentlich eine sehr hohe Meinung von Hawk und hatte auch schon sehr anregende Gespräch auf der Spiel mit deren Mitarbeitern. Aber mein Bild von Hawk hat einen deutlichen Knacks bekommen.
      Ein weiterer Punkt ist die Informationspolitik. Es wir mehr auf Facebook (lehne ich ab) und bei Online Video Plattformen kommuniziert als über KS mit den Backern. Die Aussagen sind überwiegend Entschuldigungen, die ich nicht werten will, aber es fehlt mir deutlich ein sachlicher Inhalt was der aktuelle Status ist. Das Thema “Status der Auslieferung” wird meiner Meinung nach immer vermieden. Es fehlt mir hier die von vielen geforderte Transparenz. Viel Text, wenig wirklicher Inhalt.

      • Backer vor Retail bedeutet meistens nur das die erst für die Backer herstellen, damit es nicht zu Engpässen kommt. in diesem Fall ist genug von dem Produkt vorhanden. Der Versand ist bei einem Kickstarter sehr zeitaufwändig, da man praktisch hunderte von individuellen Bestellungen abhandeln muss.
        An einen Händler kann man das wesentlich einfacher verschicken.

      • Sehe ich genauso…
        Und ich bin sehr froh, mich gegen die Teilnahme an dem KS entschieden zu haben.

        Seit dem Fiasko von AvP ist KS für mich gestorben, ich lasse mich nicht gerne verarschen und wenn eben keiner mehr die Produkte dort unterstützt, lernen es vielleicht die Unternehmen endlich.
        Und der KS hatte wirklich genug Kohle “überzogen”, dass der Hersteller unbedingt vorab Ware verkaufen muss, um Geld für den Versand zu bekommen. Was ja auch hin und wieder ein Grund ist, warum die Ware vorab verkauft wird – und im AUSNAHMEFALL auch ok ist, wenn es vorher kommuniziert ist.
        Beim Maki-Container-KS damals wurden die Backer vorab gefragt, ob das ok wäre, und die Backer stimmten dem auch teilweise zu…

      • Hoppla, meine Antwort sollte sich auf Grims ersten Post beziehen. Blödes System hier (immer dieses Gejammer über das blöde System, das sollte man doch langsam wissen, yada yada… ahem).

    • Sign.

      Muss mich auch fragen, warum hier alle meckern. Der Dave macht das zum ersten Mal und man gut das er sich nur in der Zeit überworfen hat und nicht finanziell……

      Also lasst den mal seine Arbeit machen. Vielleicht gibt es ja dann noch nen Gimmick als Entschuldigung von Ihm 😉

      • Dave ist wahrscheinlich derjenige, der die Entscheidung Verantwortet, dass sie zuerst an Händler geliefert haben. Das war wie gesagt entgegen ihrer mehrfachen Zusicherung. Dave hat sich erst Tage danach entschuldigt. Und als es bekannt gegeben wurde sagte Dave es würde nur um wenige Tage Diskrepanz gehen. Mittlerweile wissen wir, dass es mindestens 5 Wochen sind. Und es könnte noch mehr werden.
        Ich hasse Dave nicht oder sowas, aber ich vertraue ihm nicht mehr.

        Dazu kommt, dass einiges, was Louis im Sommer in Updates geschrieben hat, einfach nicht so stimmen kann.
        Dann noch die Box Sache, die fehlleite ohne Ankündigung, komplettes wegducken bei KS fragen, kurzum, ich kann eigentlich niemanden verstehen de Hawk jetzt noch uneingeschränkt vertaut.

        Das alles hat nichts mit der Verzögerung zu tun, die alleine wäre kein Problem.

  • Ein Versprechen wurde gebrochen. Dabei ist es egal ob es sich um einen Kickstarter handelt oder ein eheliches Treuegelübde, den Ärger darüber das ein Versprechen gebrochen wurde kann ich verstehen.
    Mich nerven vielmehr Leute die das auf die Backer abwälzen ganz einfach mit den Worten: Kickstarter ist keine Verkaufsplatform, das wissen die Backer. Oder auch: Hawk muss das aus finanziellen Gründen tun. Das wissen die Backer. Es ist trotzdem nicht weniger ärgerlich.

    Hawk hätte so etwas schlicht und einfach nicht versprechen dürfen und niemand könnte sich beschweren. Man kann sich 2016 nicht mehr hinstellen und behaupten das Kickstarter für alle Neuland ist. Diesen Fehler haben viele vor Hawk gemacht deshalb ist noch weniger Verständnis da wenn man den Fehler wiederholt.

    Ich habe nicht gebackt und freu mich auf das Spiel und werde es sicherlich kaufen wenns mal im Laden steht und ich vorbei laufe.

  • Also ich bin auch alles andere als zufrieden, wie das mit dem Kickstarter von Dropfleet gelaufen ist. Hätte ich mir nicht eine weitere Starterbox so gekauft, wäre ich sicher noch weitaus ungehaltener. Fakt ist, dass ich für ca 250 Pfund den Commodore plus ne Menge Extras später mitgenommen habe und auch noch nichts davon bei mir steht. Und auch ich habe Hawk geglaubt, dass ich zumindest das Grundspiel VOR dem offizielle Release habe werde. Ehrlich gesagt ist mir so etwas noch bei keinem meiner vielen Kickstarter passiert…

  • Ich weiß nicht so recht, was ich so davon halten soll. Ich habe das SPiel mit nem Kumpel zusammen unterstützt. In erster Linie auch wegen des Kickstartergedankens, weil wir wirklich hofften, dass diese geniale Spiel (was man eben im Vorfeld davon zu Gesicht bekam) umgesetzt wird.

    Die ganzen Dreingaben durch Stretch Goals nahm ich persönlich dankend hin, habe aber im Vorfeld nicht wirklich drauf spekuliert, hier ne Megaersparnis zu erzielen.

    Wenn z.B. das Päckchen nächste WOche endlich käme, wäre ich durchaus froh und erleichtert, endlich Ware für mein Geld zu erhalten. Aber im Endeffekt habe ich noch genügend andere Hobbybaustellen…..Langeweile habe ich also nicht. Aber das ist natürlich kein Argument und keine Hilfe für diejenigen, die wirklich sehnsüchtig warten. Schon klar.

    Aber dass man etwas verspricht, was zu 99% eh nicht haltbar ist, das ist schon etwas blauäugig oder – böse gesagt – berechnend, um vielleicht ihrerseits blauäugige Backer zu locken. Aber letztere Vermutung ist natürlich haltlos und treibt mich nicht wirklich um. Ich habe schon mit einigen Verzögerungen gerechnet, darum geht für mich die Welt auch nicht unter.

    Die bevorzugte Belieferung von Wayland & Co. wurmt mich dann aber schon ein wenig. Wenn Hawk wenigstens ehrlich sagen würden, dass sie in einem bestimmten Verhältnis Backer und Retailer belliefern, weil sie merkten, dass ihnen aus diversen Gründen das Geld knapp wurde, wäre es ein wenig geschickter und ließe die Wogen vielleicht nicht so hoch kochen.

    Naja. Abwarten und Schneefinken. Wenn das Spiel da ist, werde ich es sicher nicht aus Frust in der Ecke liegen lassen oder gar, um “Hawk zu bestrafen”. Das wäre ja Blödsinn und würde gar nix bringen.

    • Ich muss nachträglich noch einräumen, dass mein Kumpel der Backer war und wir uns die Summe geteilt haben. Er bekam von daher also die Kommunikation mit bzw. nicht mir. Vielleicht ist das der Grund, warum ich etwas entspannter bin.
      Natürlich ist es extrem ärgerlich, nicht informiert zu werden. Normalerweise regt mich sowas auch immer zu Tode auf, wenn ich jemandem nicht mal ein “Nein, geht nicht” wert bin.

    • Dass backer die ware vorm retail bekommen ist keine zu 99% nicht einzuhaltende Sache. Das ist KS standard, das erwartet man. In diesem Fall wurde das mehrfach wiederholt. In es gibt immer böses Blut wenn ein Kickstarter sich nicht dran hält.

      Klar kostet dass die Firma Geld, aber das ist eben so.

      Letztes Jahr auf der Spiel habe ich öfter gehört: “Sorry, wir haben das Grundspiel zwar schon, aber wir können es noch nicht Verkaufen, wir müssen erst alles an unsere Backer ausliefern. Wir müssen uns da an unseren Teil des Deals halten. Das tut zwar weh, aber das gehört bei einen Kickstarter dazu.”

      Nicht so Hawk dies Jahr auf der Spiel wurde fleißig verkauft. Und das ohne die Möglichkeit für Backer ihre Sachen oder einen Teil davon abzuholen.

  • Es gibt ja mehrere Möglichkeiten, wie Kickstarter von den Unternehmen angegangen werden.

    1) Entsprechend der ursprünglichen Idee, neue Produkte zu entwickeln, starten kleine oder neue Firmen ihr Projekt und erhalten Unterstützungsgeld für die Umsetzung. Nichts ist fertig, das Geld könnte weg sein und es könnte ewig dauern.

    2) Mittlere Firmen möchten wachsen und erweitern ihre Produktpalette mit dem Kickstarterprojekt. Vieles ist fertig, das Geld ist relativ sicher und es könnte ein wenig länger dauern

    3) Wiederholungstäter und größere Firmen nutzen Kickstarter als Vorverkaufsplattform, um möglich viel Geld einzustreichen ohne es an Zwischenhändler und Ladengeschäfte abgeben zu wollen. Fast alles ist fertig, das Argument ist, die Unterstützung für eine große Serienproduktion zu benötigen. Das Geld ist sehr sicher und es sollte fast keine Verzögerungen geben.

    Für alle gilt aber meiner Meinung nach: Es darf nicht passieren das die “Prototypen” der Backer später fertig sind und später ausgeliefert werden wie die “Serie” im Handel und auf Messen.
    Wenn so etwas doch vorkommt ist das nur, weil man das Geld von den Backern bereits auf dem Konto hat und sich keine Mühe mit “Bestandskunden” mehr gibt.

    Besonders ärgerlich wird es, wenn eine Firma aus 3) (s.o.) mit dem fertigen Produkt schon Kasse macht, aber die Backer behandelt, als wären sie eine Firma aus 1) (s.o.)

    Ich möchte an dieser Stelle nochmal Raging Heroes loben. Meine Frau und ich haben uns für einmaligen Versand entschieden, um nicht mehr Porto bezahlen zu müssen. Die ersten “Heroines” wurden dann schon in den Shop gebracht, während wir gewartet haben und manche Backer ihre erste Wave erhalten haben. Als wir unsere Ladung erhalten haben, war das meiste noch nicht im Shop und es hat noch über ein Jahr nach Ende der Auslieferung gedauert, bis die Figuren aus dem TGG1 komplett im Webshop angekommen sind. Neben dem deutlich besseren Preis wurden Backer so mit einer “Zeitexklusivität” für viele Minis belohnt.

  • Gegenbeispiel: PSC hat via Kickstarter 17pd Geschütze finanziert. Es gsb verschiedene Versionen, Decals, Zinncrew und sie haben versucht aich andere Neuheiten darüber zu finanzieren. Grund sind die hohen Toolingkosten bei Plastik und die krass vielen Optionen bei diesem Geschütz. Sie haben immer wieder den Stand kommuniziert, vor allem als Probleme mit dem Decaldrucker aufkamen. Sie haben dann angefangen, kleinere Mengen an fertigen Geschützen ohne Decals auf Messen in GB und morgen Crisis zu verkaufen. Damit komme ich gut zurecht, sie haben es nie versprochen und Lieferschwierigkeiten bei Decals sind jetzt leider nicht neues… In der Situation spielt natürlich mit rein, das der PSC Kickstarter aich wesentlich weniger Geld umfasst.

  • Es ist immer schwierig, “vernünftige” Argumente ins Feld zu führen, wenn es um Gefühle geht – so valide sie sein mögen, bleibt doch ein flaues Gefühl in der Magengegend, gegen das man nicht ankommt.
    Ich glaube aber, dass es mindestens ein sehr gutes Argument gibt, Dropfleet Commander jetzt in den Handel zu bringen: Weihnachten. Zu keiner Zeit wird auch in unserer Branche mehr gekauft als in der Weihnachtssaison.
    Dabei dürfte der Aspekt, das Spiel auf eine breite Basis zu stellen, viel viel mehr gewogen haben, als Umsatz im Handel zu machen! Umsatz ist ohne Frage eine tolle Sache, aber eine große Community aufzubauen noch viel wichtiger.
    Auch für uns Spieler.
    Wenn Hawk DFC also jetzt für den Handel zugänglich machen – mit einem sehr rudimentären Sortiment -, kommt uns allen das zugute, weil es am Ende des Tages mehr Spielpartner geben wird. Und irgendwie ist mir das dann doch lieber als mich alleine in meinem Kämmerlein zu freuen, dass ich die Modelle als erster habe, nur niemand da ist, mit dem ich spielen kann, weil meine Kumpel an Weihnachten woanders ihr Geld ausgegeben haben.

    • Ist alles plausibel und auch nachvollziehbar.
      Aber ich will nicht mit über sowas bei beast of war im Interview erfahren, ich will davon im Vorfeld informiert werden und keine “fadenscheinigen”, nichts aussagenden Infos im Nachgang erhalten.
      Es ist die Art und Weise wie Hawk das ganze angeht und wie die Informationspolitik dazu ist. Das Update hier enthält viel Worte, nur keine wirklichen Information und Antworten auf die Fragen der Backer.
      Ich kann mich nicht auf ein Small-Business berufen, aber eine Informationspolitik ala Big-Business, in dem ich alles schön und weg rede.
      Die können sich hundert mal Entschuldigen, aber keiner glaubt das es echt ist, weil immer noch nicht offen kommuniziert wird.
      Ich hasse es, wenn ich das Gefühle habe, jemand ist nicht ehrlich in dem was er mir sagt und versucht es schön zu reden.

      • Ich finde den Spruch ganz passen: “Never assume malice when stupidity will suffice.”

        Gebrochene Versprechen beschreibt zwar Tatsachen, aber “Mist gebaut” trifft es wohl eher. Ich denke sie haben es einfach versemmelt-aber nicht aus Böswilligkeit, sondern weil sie sich übernommen haben.
        Ich warte selber und bin angenervt – aber nur weil mich das Produkt angefixt hat und meine Plastiksucht mich gepackt hat…

        Ich habe noch 2 Kickstarter laufen und ich verspüre nicht mal einen Hauch des Janckers – wie bei Dropfleet

    • Martin, ich verstehe das gut, muss dir aber Vorwerfen, dass du vielleicht etwas voreingenommen bist. Nicht persönlich gemeint.

      Ich jedenfalls hatte echt Lust aufs Demos geben, Veranstaltungen organisieren und Community bauen. Wollte vielleicht sogar Talon werden. Doch jetzt nach den gebrochen versprechen ist mir das so ziemlich vergangen. Ich bleibe euch wohl als Kunde erhalten, aber Communites könnt ihr gern alleine bauen. Zahlenden Kunden sind wichtiger als Backer, das ist was bei den Meisten angekommen ist. Ich weiß zwar, dass das komplexer ist als das, aber es fühlt sich ziemlich mies an. Und nach der Nummer stelle ich mich nicht hin und mache in meiner Freizeit Werbung für Hawk.

    • @Martin
      Ich denke schon, dass die Teilnahme am Weihnachtsgeschäft als erstes dem Umsatz dient und als zweites den schönen Nebeneffekt von mehr Spielern hervorruft… …wobei es sicherlich für das Unternehmen entscheidend ist, das mehr Spieler mehr Umsatz generieren. Mehr Spieler, die nichts kaufen bringen nämlich gar nichts.

      -> überspitzt formuliert:
      Meine Kumpels können ihr Geld gar nicht mehr woanders ausgeben, die habe ich überzeugt beim Kickstarter mitzumachen.
      Allerdings sind die Backer gleichzeitig mit großem Potential auch die Botschafter des Systems, um Werbung zu machen, weitere Freunde mit reinzuziehen und positiv darüber zu berichten. Wenn es allerdings nichts oder nur negatives zu berichten gibt?
      Ich würde mich auch nicht mehr an ein System heranwagen, bei denen mir ein Kumpel von den Schwierigkeiten des Kickstarters berichtet, dafür gibt es einfach genug andere Systeme und Figuren, die der Standardtabletopper haben möchte bzw. Spaß daran hat.
      Außerdem wird eine Firma die Schwierigkeiten bei der Projektabwicklung hat und keine offene Kummunikation an den Tag legt, beim nächsten Kickstarter und Releases nicht viel besser agieren.

  • Kickstarter sind Kickstarter…das weiss man vorher. Mit Verzögerungen rechne ich dabei eigentlich immer. Das ist soweit okay und juckt nicht. Ich hab bei dem Spass mitgemacht, weil ich dieses Spiel unterstützen wollte, und immer noch will. Von daher kann ich auch Business-Entscheidungen, wie diese Retail-vor-Backer-Geschichte verstehen. Alles kein Problem…ärgerlich…aber kein größeres Problem. Ich hätte mir ohnehin irgendwann noch ein oder zwei Starterboxen zugelegt um aufzustocken. Mach ich das eben jetzt. Hätte ich gewusst, dass sich der Kickstarter nun doch bis mindestens Mitte November verzögert (wers glaubt wird selig)…nun gut.

    Was mich bei dieser ganzen Farce wirklich am meisten auf die Palme treibt, ist das Gebahren der Hawk-Jungs. Als Backer einer kleinen Firma hab ich für wirklich vieles Verständnis. Selbst die Tatsache, dass sich eine recht kleine Firma einfach an so einem Projekt überhebt und dies nicht in einem angemessenen Zeitrahmen über die Bühne bekommt, das ihnen die Kohle ausgeht, auch das hätte ich verstanden. Dann gibts eben Lieferengpässe, oder einzelne Produkte sind nicht fertig, oder die Mannschaft im Lager ist zu klein, oder das Lager ist zu klein, oder oder oder…alles okay. Aber dann bitte ehrlich kommunizieren! Wenn ich diese verklausulierten Sätze lese, steigt mirs echt den Hals hoch.

    “Wir tun unser bestes…” schön,
    “Wir hatten geplant, die Pakete bis Ende Oktober zu versenden. Das ist nicht geschehen…” weil wirs verbockt haben,
    “Wir mussten Ressourcen abziehen…”, ganz schön großspurig,
    “Zwei Leute fallen aus, der Betrieb bricht fast zusammen…” weil in unserem Chaos nur die zwei den Überblick hatten,
    “Wir möchten noch einmal betonen, dass sich die Verzögerung nicht auf Grund der Lagerbestände ergibt…” auf keinen Fall, wirklich nicht, ich schwöre!
    (aus verschiedenen Updates).

    Dieser krampfhafte Versuch, das Projekt durchzuziehen und dabei den schönen Schein zu wahren ist doch lachhaft. Da hat wohl Verschiedenes nicht geklappt, aus diversen Gründen. Der Shitstorm auf allen Kanälen, die miese Stimmung der Backer, die zermürbende Wartesituation, all das hätte Hawk vermeiden können, wenn sie die Karten auf den Tisch gelegt hätten. Wenn sie ein wenig Vertrauen in die Community gezeigt hätten. Zu Recht fühlen sich viele Leute einfach nur veräppelt. Dieses Update senkt die Latte des Informations-Limbos ein weiteres mal.

  • Wenn sich die Leute nur halb so aufregen würden wenn wirklich wichtige Versprechen (gesetze) gebrochen werden würden…. Was für eine Verschwendung von Energie…. First world….

    • Nun, in einem Forum für ein First-World-Hobby wird man sich ja wohl über solche Sachen unterhalten dürfen. Meine Meinung zu Politikern aller Parteien und Farben und zu deren gebrochenen Versprechen gehört nun mal nicht in dieses Forum.

    • Wau das hat einfach noch gefehlt, tolles Argument, “1st World Problem”-Karte kann man am besten immer ziehen, wenn man sonst nichts zum Thema beitragen kann.
      Wir spielen Wargames und in der 3ten Welt verhungern Kinder.
      Wir können uns nicht entscheiden was wir heute Abend kochen sollen und in der 3ten Welt verhungern Kinder.
      Wir wissen nicht für welchen KS wir besser nicht backen und in der 3ten Welt verhungern Kinder.

    • Das klingt wie das dumme Argument meiner Kindheit “Iss den Teller leer, denn in Afrika verhungern Kinder…”

      So what?
      Und die USA bombardieren Zivilisten in Syrien. Reg dich da mal drüber auf…

  • Also hier machen einige ein Fass auf, das ist unglaublich. Wer ein wenig in der Branche arbeitet, weiß recht gut, dass selbst bei bester Planung und Kommunikation etwas nicht ganz rund laufen kann. Das gilt für KS ebenso wie reguläre Releases und trifft sowohl kleine als auch große Firmen.

    Für einen KS ist die Verzögerung noch sehr gering und die Kommunikation gut. Man könnte natürlich auch stündlich Lieferinfos raushauen, aber das sind wieder Leute die anderswo fehlen. Und mir ist lieber, dass zuerts Engpässe behoben werden und dann können die mir davon schreiben.

    erhält der Retail halt die Sachen ein wenig früher… Bedeutet für mich, dass ich mehr Mitspieler habe. Oder sind hier einige so auf die Exklusivität ihres Hobbys fixiert, dass sie eine gesunde Spielerbasis schlichtweg ignorieren und nur ihr Ego sehen?

    Zudem ist eine Produkteinführung in den Retail ein Prozess mit viel Vorlauf… wenn sich die Zulieferung für den KS etwas verzögert, dann kann man ohne massive Unkosten nicht einfach den Retail-Versand mal so schnell aufhalten. Retail und KS sind zwei parallel verlaufende Prozesse… wenns gut läuft gehen beide wie geplant raus, wenn man Pech hat der eine halt etwas früher als der andere.

    Ich kann hier über einige echt nur noch den Kopf schütteln.

  • nun sind es über 5 Wochen nach dem die Händler Dropfleet Commander in den Regalen stehen haben und viele Händler haben auch schon die 3 oder 4 Nachlieferung bekommen.
    Aber viel Backer, so wie ich, haben immer noch nichts bekommen und es ist auch ´nicht abzusehen bis wann es kommen wird.
    Auf Anfragen in den KS Comments oder per Mail bekomme ich auch keine Antwort.
    Ich bin echt stinksauer auf HAWK und sehr enttäuscht.

  • So nun sind 8 Wochen um, viele Backer haben ihre Sachen noch immer nicht. Bei den Retailern ist seit dem 3.12. nun auch die 2. Wave mit den Schlachtschiffen ausgeliefert worden.
    Hawk hatte nach seinem Bruch seines Versprechens, Backer vor Retail, sich entschuldigt und hat dann gesagt erst alle Backer, dann Wave 2.
    Und wieder gelogen, diese Einstellung ist schicht weg zum kotzen. Man kann Hawk Wargames einfach nichts mehr glauben, man wird eh verarscht.

  • So und nun sind es bald 3 Monate seit dem die Händler die Starterboxen verkaufen und ich als Backer habe immer noch nichts.
    Hawk ladet bei mir bald auf dem gleichen Niveau wie Prodos Games.
    mein Status “Finger weg und bloß nicht mehr backen oder supporten”

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen