von BK-Christian | 24.10.2016 | eingestellt unter: Brettspiele, Kickstarter

Deep Madness: Kickstarter läuft

Der Kickstarter zum Horror-Brettspiel Deep Madness läuft uns steht bei über einer halben Million.

dsa

Deep Madness is a co-operative miniature board game for 1-6 players, with truly immersive horror experiences, highly intense and fast paced combat, and deeply strategical challenges.

In a dark and claustrophobic deep sea mining facility, the uncovering of a mysterious “Sphere” pulls those around it into a spiral of madness. The fears hidden deep down in the core of the human mind is amplified and transformed into horrifying monsters from other dimensions, torturing the mind, body and soul. Only those with extraordinary will and conviction can escape its devastating grasp.

So sieht das Core-Pledge aus:

DG_Deep_Madness_Kickstarter_1 DG_Deep_Madness_Kickstarter_2

Inzwischen sind folgende Stretch Goals dazugekommen:

DG_Deep_Madness_Kickstarter_3 DG_Deep_Madness_Kickstarter_4

Und dann gibt es da noch dieses Halloween Stretch Goal:

DG_Deep_Madness_Kickstarter_5

The game is based on a series of scenarios. Each of them has its own plot, special rules, winning and losing conditions, as well as its own game board, built from room tiles. Each scenario has a limited number of game rounds. If the investigators fail to achieve the goals before the last round ends, the game is lost and everyone is consumed by madness.

As the Devour Marker progresses, more and more room tiles are flipped to the madness side. These rooms will spawn monsters and provide various nasty effects to hinder the investigators. The double-sided tile represents the 2 states of a single room. The order in which the rooms are devoured is random, and is determined by flipping the room deck. Together with the random devoured effects, the game board will have plenty of dynamic.

In the game, players will assume the roles of investigators who venture into the seemingly empty but perilous deep-sea mining site to discover the truth that lies behind the lost contact event, but only to find themselves trapped in a world of horror that originates from the debris of insane consciousness.

Investigators will have health, resilience, sanity, and escape attributes, as well as irreplaceable unique abilities. Different teams generate different synergies and strategies. They are given many chances to consume their own sanity, to activate abilities, to use the effects of items, and to re-roll dice. However, they are vulnerable when the sanity is low. After an investigator with exhausted tokens manages to kill a monster, the monster will corrupt his mind by permanently flipping the exhausted tokens into madness tokens. As the madness tokens accumulate, horror will haunt the investigators by resolving Madness Cards.

DG_Deep_Madness_Kickstarter_6 DG_Deep_Madness_Kickstarter_7 DG_Deep_Madness_Kickstarter_8 DG_Deep_Madness_Kickstarter_10

Render der Modelle gibt es auch zu sehen:

DG_Deep_Madness_Kickstarter_11 DG_Deep_Madness_Kickstarter_12 DG_Deep_Madness_Kickstarter_13

Sowie einige Videos:

Die Kampagne steht derzeit bei gut 530.000 Dollar und läuft noch 18 Tage.

Quelle: Deep Madness

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Brettspiele
  • Kickstarter

HATE: Previews und Infos

11.12.201715
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Rambo The Board Game: Kickstarter angekündigt!

10.12.201719
  • Brettspiele
  • Fantasy

Legend of the five Rings: Battle for Rokugan Release

08.12.20175

Kommentare

  • Momentan bin ich hier mit einem Early Bird dabei, aber mir bereitet ein wenig Sorgen, dass sowohl der Designer des Spiels als auch die Leute, die hinter der Firma stehen, Neulinge sind. Zudem scheinen die Regeln nicht wirklich etwas Neues zu bieten. Solide Kost auf ausgetretenen Pfaden. Angesichts der jetzt schon erreichten Stretch Goals dürfte das Angebot aber auch gut genug sein, wenn man das Material nur für andere Spiele ausschlachten will.

    • die selben Gedanken hab ich mir auch gemacht und verzichte mal darauf gleich alles zu wollen
      auf der anderen Seite sind meine Problem KS oft von gestandenen Firmen gewesen

  • Bin auch mit einem EB dabei. Alleine die Minis sind es wert. Hoffe auch dass sie sich.nicht übernehmen.

  • Schon schick, mal schaun ob ich da kurz vor Ende noch einsteige.
    Dungeon Crawler laufen bei uns in der Gruppe einfach super gut, und von den Minis her siehst gut genug aus ums evtl. mitzunehmen.

  • irgendwie fühle ich mich an sedition wars erinnert, ich hoffe diesen kickstarter wird nicht das gleiche schicksal ereilen.

  • Unterstützt ihr ,erst einmal schön das Projekt. Ich warte dann solange bis es bei meinem Händler im Regal steht. Grins

  • Der schiere Umfang des Kickstarters (und es ist ja noch kein Ende in Sicht) gepaart mit dem Umstand, dass es sich um eine neue Firma handelt, macht mir etwas Sorgen. Können die das wirkliche schaffen?

    Andererseits Ostersonntag komisch, oder? Neue Firmen bei ihrer Idee zu unterstützen ist doch irgendwie der Ansatz von Kickstarter.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen