von BK-Christian | 12.10.2016 | eingestellt unter: Darklands, Kickstarter

Darklands: Savage Hordes III Part Deux endet

Der neueste Kickstarter von Mierce Miniatures endet heute.

MM_Darklands_Savage_Hordes_III_Part_Deux_1

Der neue Kickstarter dient dazu noch mehr Modelle für Darklands zu finanzieren, genauer gesagt möglichst viele von denen, die bei der letzten Kampagne nicht freigeschaltet wurden.

Darklands: Savage Hordes III Part Deux is a fantastic Kickstarter project from Mierce Miniatures designed to fund the mounted miniatures for all the various kindreds of Darklands that were not funded by Darklands: Savage Hordes, as well as the Savage Hordes Muster Book and more besides!

Backing Darklands: Savage Hordes III Part Deux is a great opportunity to get into the dark fantasy world of Darklands for the first time, to expand your existing Darklands collection or maybe just to grab some fantastic miniatures to paint. We’ll give you the option to purchase everything in resin, too, if you’re more of a painter than a gamer!

Es gibt allerlei interessante Deals für Freunde des Darklands-Settings:

The Mounted Starter Hosts for this project almost always contain:

  • 1x Commander
  • 1x Mounted unit of 5x miniatures, including champion, banner bearer and herald where appropriate
  • 1x Mounted unit of 5x warriors

The Mounted Starter Hosts that could be yours once the project’s funding goal is achieved are outlined below.

MM_Darklands_Savage_Hordes_III_Part_Deux_2

Die berittenen Hosts gibt es in zwei Versionen:

MM_Darklands_Savage_Hordes_III_Part_Deux_3 MM_Darklands_Savage_Hordes_III_Part_Deux_4

So kann einer dieser Deals aussehen:

MM_Darklands_Savage_Hordes_III_Part_Deux_6

Es gibt kostenlose Bonusmonster, je nach Pledge:

MM_Darklands_Savage_Hordes_III_Part_Deux_5

Und das ist die Stretch Goal Map mit den freigeschalteten Modellen:

MM_Darklands_Savage_Hordes_III_Part_Deux_7 MM_Darklands_Savage_Hordes_III_Part_Deux_8

Mierce Miniatures ist unter anderem bei unserem Partner Radaddel erhältlich.

Quelle: Darklands: Savage Hordes III Part Deux

 

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Darklands
  • Kickstarter

Darklands: Savage Hordes IV Kickstarter

28.08.201714
  • Darklands
  • Kickstarter

Mierce Miniatures: Darkholds

23.07.201714
  • Darklands

Darklands: Neuheiten im Juli

22.07.20176

Kommentare

  • Besonders interessant für Neulinge dürfte auch das Paket mit dem Regelwerk und einem “Infantry Host” zu sein. Die meisten dieser Pakete sind zeitnah verfügbar und sollen noch im Dezember verschickt werden.

    Anmerkung zum freien Monster: das gibt es nur dazu, wenn ihr auch den Charakter “Alix” mitbestellt.

    Sehr coole Reviews zu bestehenden Modellen und eine große Übersicht über verschiedenste Völker, Spielberichte und Metall vs. Resin Vergleiche findet ihr hier:

    http://thebeerwaaagh.blogspot.de/search/label/Darklands

  • Ich kann da nur noch den Kopf schütteln.
    Mit Ende von Savage Hordes 3 (ja, das war jetzt schon der dritte allein davon!) wurde angekündigt, dass sie einfach sofort weitermachen mit Part Deux. Noch mehr Geld sammeln für noch mehr versprochene Miniaturen, obwohl sie mit ewig alten Kickstartern noch in Verzug sind und nicht hinterher kommen.

    Und ja: Sie liefern ja die fertigen Sachen auch aus. Nur ist verhältnismäßig wenig fertig und es wird immer neues Geld rangeholt. Ob das nach einer soliden Finanzierungspolitik aussieht?
    Das mag jeder für sich beurteilen, wie er will.

    • Das man das Ganze etwas komisch findet kann ich ja noch verstehen. Trotzdem liefert Mierce jeden Monat mindestens eine Handvoll extrem hochwertiger Minis ab.
      Allein diesen Monat gabs ein riesiges update u.A. aus den New Kindreds. Ein derart großes Angebot für so viele verschiedene Völker stemmen sonst allerhöchstens die wenigen großen Firmen. Man sieht in meinen Augen also schon, wo das Geld hingeht. Und sollte nicht gleich wieder den Untergang heraufbeschwören…

      Außerdem gibt es hier ja die Chance, mit entsprechenden pledges schon im Dezember spielbare Truppen zu bekommen und nicht auf die neuen Minis zu setzen. Nach allem was man so liest, sollen die Regeln echt gut sein.

      • Kann ich nur schwer nachvollziehen, zumindest sind sie imho massive Geschmackssache. Ich habe das Buch hier, und es ist in der Tat ein sehr schicker und toll gemachter Wälzer, aber ich habe noch nie ein Regelset erlebt, das sich so in tausenden Details verliert und den Leser/Spieler mit viel zu vielen Informationen, Regeln und Details erschlägt. Bei Darklands gibt es irgendwie alles und dann von allem noch zu viel, es ist mir ein Rätsel, wie man das jemals flüssig spielen soll.

        Aber vielleicht bin ich auch schlicht nicht die Zielgruppe. Die Modelle sind in jedem Fall super, auch wenn ich meine ausstehenden Sachen nach anderthalb Jahren jetzt mal mit einer etwas ungehaltenen Mail zumindest teilweise eingefordert habe. Ich sehe es nämlich nur bedingt ein, dass ich bei so einer Verzögerung mit der Aussage “Dann musst Du halt doppelt Porto zahen, um Teillieferungen zu ermöglichen” abgespeist werde. Man muss Mierce aber auch da zugute halten, dass ich die bereits fertigen Sachen dann auf ihre Rechnung zugeschickt bekommen habe.

      • Ich würde garnicht auf die Idee kommen die Minis mit den eigenen Regeln zu spielen. Sind die Briten auch so Stock steif, wenn es daum geht “Nur das System mit den richtigen Minis, sonst lass ich die Finger weg!”? ;-P

        Aber ernsthaft, es hat doch bestimmt jemand von euch BWL studiert!? Wie nennt man es, wenn ein Unternehmen seine Projekte auf Jahre hinaus querfinanziert ohne genug Eigenkapital zu haben und gleichzeitig so eine Vergangenheit hat? Wie würdet ihr einem Investor das Ausfallrisiko beziffern? Mir als Laie wird da komisch.

  • Man sollte auch noch erwähnen, dass sie ihre Politik jetzt umschwenken wollen.
    Das soll der letzte Kickstarter für neue Minis für ein ganzes Jahr werden.
    Sie wollen nun erstmal ausliefern und sich darum kümmern das was sie haben so aufzubereiten, dass neue Interessenten ordentliche Produktbilder und breit aufgestellte Fraktionen auch regulär im Intefnet finden.
    Sie hören da auf die Community.

  • Ich habe neulich meinen Pledge aus Darklands: Savage Hordes teilweise bekommen. Eigentlich wollte ich alles auf einmal haben, hatte ich auch so angegeben. Aber die haben halt mit den neuen Sachen ordentlich Verzug… In sofern nicht übel, dass sie mir wenigstens schon die Sachen geschickt haben die verfügbar sind. Ich habe kein Problem damit zu warten. Habe sowieso genug Zeug hier zum liegen – so wie wahrscheinlich jeder hier.

    Naja, letzten Endes gibt es bei Kickstarter NIE 100% Sicherheit, dass die Sachen auch pünktlich kommen. Das sollte jedem klar sein. Man schließt schließlich keinen Kaufvertrag ab sondern man erhält “Belohnungen” für “Spenden”.

    • Sorry, aber gerade wenn man ständig seinen (mehr oder weniger) fertigen Backkatalog anbietet, dann ist das sicherlich kein Werkzeug mehr, um “Spenden” zu sammeln, sondern eben eine alternative Distributionsform zur Umschiffung des Einzelhandels. Und ich sehe das sehr kritisch, wenn man da letztlich auf sämtliche (Käufer-)Rechte verzichtet, mit der Begründung, dass dies ja eine Crowdfunding-Kampagne ist…

      Ich verstehe sowieso nicht, warum KS nicht ihre eigenen Grundsätze wesentlich konsequenter umsetzt. Ich zitiere mal:

      “Unzulässig sind Projekte, bei denen bereits existierende Objekte geteilt werden; bereits bestehende Produkte in neuer Verpackung weitergeleitet werden, ohne dabei etwas Neues hinzuzufügen oder bei denen nicht versucht wird, die Original-Idee in irgendeiner Weise zu modifizieren. ”

      Aber Gier macht ja bekanntlich blind…

      • Jo, da hast du natürlich recht. Trotzdem sollte sich jeder “Käufer” über die Risiken bewusst sein. Das die Kickstarter zu mindestens teilweise als Vertriebsplattform nutzen halte ich auch nicht für richtig… die könnten auch einfach solche Deals über ihren Shop anbieten.

  • Es geht mir ja nicht um pünktliche Lieferung, wir reden schließlich von KS 😉
    Aber mit einem gigantischen Backlog an ausstehenden Sculpts KS um KS rauszuhauen, sieht nach einer Suche nach Liquidität aus, denn sie könnten die KS ja sonst auch machen, wenn sie die Ressourcen zuweisen können.
    Man stelle sich so was bei Prodos vor – und Mierce hat dann doch ne Vergangenheit, die man ihnen zuliebe eigentlich ja ignoriert. Bei diesem Gebahren ploppt da aber doch was auf.

    • Den Backlog wird Mierce, wenn man den Aussagen Glauben schenken will, ja jetzt abbauen – und zwar durch eine längere KS-Pause (ca. ein Jahr kein Projekte, mit denen neue Miniaturen finanziert werden sollen). Ich denke, dass Mierce durch die jetzt möglichen diversen Startersets unabhängiger von ihrer bisher durchgezogenen KS-Strategie werden.

      • Das will ich hoffen, vor allem für die Nachzügler.
        Aus meinem New Kindreds ist ja schon _fast_ alles fertig.

  • Die Regeln erinnern mich vom Umfang und der Detailtiefe immer an ein Rollenspielregelwerk – aber auch sowas hat man ja sogar als Kind schon irgendwie hinbekommen (Faszination und Gefühl des Erschlagen seins hlalten sich die Waage) 🙂
    Die Spielberichte melden aber oft zurück, dass die Grundmechaniken sehr eingängig seien und alles einen guten flow hat.

    Zum Porto: sich darüber zu beschweren, finde ich doch recht amüsant. Ersten ist beim Kickstarter und auch später beim ordern ganz klar formuliert, das man über das Porto die Frequenz seiner Lieferungen ein wenig selbst bestimmen kann (einmal Porto zahlen – warten bis alles fertig ist; zweimal Porto zahlen – 2 Teillieferungen bekommen usw.)
    Zum anderen sprechen wir hier von 7£ pro Lieferung. Das ist in meinen Augen fast schon lächerlich wenig. Zum Vergleich: ich hab letztens einen Troll bei Warploque geordert und musste auch 7£ Porto bezahlen, wovon fast 5£ für die Sendungsgebühr mit der Royal Air Mail draufgingen. Wenn man dann bedenkt, wie viel Kram teilweise in den Paketen von Mierce drin ist, da die Monster schon einiges an Gewicht haben können, ist man mit den 7£ wohl mehr als gut bedient. Sich dann noch beschweren…. Nun gut…

    Wenn übrigens jemand was seiner Darklands Sachen abtreten möchte, kamm er lich gern in der TTW anschreiben:-)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen