von BK-Christian | 17.11.2016 | eingestellt unter: Darklands

Darklands: Neuheiten im November

Mierce Miniatures zeigen neue Modelle für Darklands.

MM_Mierce_Rēoc's_Pack_Frēawulf_Unit

Rēoc’s Pack, Frēawulf Unit – 34,99 Pfund

These guys are a great addition to your Anglecynn host for they’re ideal to get around the flanks of your enemies. Rēoc’s Pack – a unit of five Frēawulfas, or great wolves (comprising Rēoc himself, and two each of Brega and Hædo) – stand on 40mm bases and are easily the equal of a human. Dire wolves, basically! Sculpted by Benoît Cosse from the artwork by Danny Cruz.

MM_Mierce_Taai-ac_Ferocious_Cúgacx

Taai-ac, Ferocious Cúgacx – 24,99 Pfund

Taai-ac is a mightily powerful giant wolverine as big as a very big bear, and that’s why he stands on a 60mm base. A powerful beast with a ferocious temperament, Taai-ac was sculpted by Benoît Cosse from the artwork by Steve Pierce.

MM_Mierce_Toracx_Unit

Snorting Toracx, Toracx Unit – 39,99 Pfund

Another unit of powerful, ferocious beasts, the Snorting Toracx comprise three different miniatures, one of which – Báintaac – was released ages ago. Complete with the unit leader, Taachka, and the joyfully leaping Ckamaac, the Snorting Toracx won’t hang around in the face of the enemy! Sculpted (again) by Benoît Cosse from the artwork by Stefan Kopinski and Dan Warren. These guys stand on 60mm bases of course!

MM_Mierce_Cqaa_Thundering_Srónox

Cqaa, Thundering Srónox – 39,99 Pfund

Sculpted by the ever-amazing Allan Carrasco from the artwork by Danny Cruz, Cqaa is a huge rhino-man-beast even bigger than the Srónax, for he stands on an 80mm base and can easily overcome the most powerful of opponents. With that mighty horn, who could doubt it?

MM_Mierce_Aggrakk_Krokokh_Warrior

Aggrakk, Krokokh Warrior – 39,99 Pfund

Not content with a unit of five croc-men (the Slaughterers), the Khthones get themselves a huge croc-man even bigger than those guys. Standing on an 80mm base and wielding a hammer bigger that could crush a human to pulp in seconds, Aggrakk is a great addition to your Khthones Krokodar host!

MM_Mierce_Birna_Dottir_of_Hrafnen_on_Fellhrafn

Birna, Dottir of Hrafnen on Fellhrafn – 49,99 Pfund

Time for some Norse, and where better to start than with the comely Birna? She’s already released on foot, of course, but we’ve given her a fantastic mount to scout and flank and dive upon the enemy – an armoured Fellhrafn! Sculpted by Allan Carrasco (Birna and armour) and Roberto Chaudon (the Fellhrafn) from the artwork by Danny Cruz, Birna on Fellhrafn is a fantastic centrepiece for any winged Norse host!

MM_Mierce_Egil_Dead_Hand

Egil Dead Hand, Hrafnmann Jarl – 29,99 Pfund

More winged Norse, this time for the Hrafnmenn, sculpted by Roberto Chaudon from the artwork by Dan Warren. Egil Dead Hand is a Hrafnmann Jarl, a leader of Hrafnmann, and has a little more equipment and bearing than the rest. Together with the Corpse Takers, the Hrafnmann Unit, the Norse can really fly…

MM_Mierce_Torleik_Two_Axe_Troll _Warrior

Torleik, Two Axe Troll Warrior – 24,99 Pfund

Staying on the ground this time, the long-awaited additions to the Trolls are trickling in. Torleik is the first new Troll to join the Norse for a good long while, but the wait has been worth it – it should be, thanks to being sculpted by Allan Carrasco from the artwork by Stef Kopinski! The unit of Two Axe Trolls should be with us soon, once Vörtun has been converted two wield two axes, of course.

MM_Mierce_Blunt-Claw

Blunt-Claw, Vras-Lord on Goz-Horror – 79,99 Pfund

We’ve saved the best until last (well, for Darklands). The zany craziness of Sam Lamont (artist) and Yannick Fusier (sculptor) have produced a miniature without compare – you’ll find nothing else like Blunt-Claw on his Goz-Horror, complete with cooking utensils, full cauldron and draped dead bodies as well as horrible breath, nasty teeth and poky spear. There’s so much going on with this miniature it’s almost impossible to describe him! Suffice to say, any ratty army would benefit from this guy as its centrepiece…

MM_Mierce_Grimbash_Orc_Warlord

Grimbash, Orc Warlord on Wyvern – 89,99 Pfund

The first of four Orcs on Wyverns sculpted by Tim Prow (Orc) and Gary Morley (Wyvern armour), Grimbash is a bog-standard Orc Warlord with cleaver and shield, sat up on a mighty Wyvern (converted from the Brythoniaid Wyvern, Typhaggahw, of course).

MM_Mierce_Buggrom_of_Ulmo

Buggrom of Ulmo, Orc Warlord with Great Weapon on Wyvern – 89,99 Pfund

The second of four Orcs on Wyverns sculpted by Tim Prow (Orc) and Gary Morley (Wyvern armour), Buggrom is an Orc Warlord with great weapon, sat up on a mighty Wyvern (converted from the Brythoniaid Wyvern, Typhaggahw, of course).

MM_Mierce_Shazham_Orc_Shaman

Shazham, Orc Shaman on Wyvern – 89,99 Pfund

The third of four Orcs on Wyverns sculpted by Tim Prow (Orc) and Gary Morley (Wyvern armour), Shazham is an Orc Shaman with staff, sat up on a mighty Wyvern (converted from the Brythoniaid Wyvern, Typhaggahw, of course).

MM_Mierce_Queefus_Bone_Orc_Shaman

Queefus, Bone Orc Shaman on Wyvern – 89,99 Pfund

The last of four Orcs on Wyverns sculpted by Tim Prow (Orc) and Gary Morley (Wyvern armour), Queefus is a mental Bone Orc Shaman with ceremonial skull and a nice hat, sat up on a mighty Wyvern (converted from the Brythoniaid Wyvern, Typhaggahw, of course).

Mierce Miniatures ist unter anderem bei unserem Partner Radaddel erhältlich.

Quelle: Mierce Miniatures

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Darklands
  • Kickstarter

Darklands: Savage Hordes IV Kickstarter

28.08.201714
  • Darklands
  • Kickstarter

Mierce Miniatures: Darkholds

23.07.201714
  • Darklands

Darklands: Neuheiten im Juli

22.07.20176

Kommentare

  • Egil, Birna und die Wölfe sind schon unterwegs. Wieder einmal super Minis. In der hohen Anzahl (nachdem letzten Monat auch schon eine große Welle an Infantrie und monströser Infantrie rausgekommen ist) wäre das ohne die Kickstarter für so eine kleine Firma nocht realisierbar. Letztens stand mal irgendwo, wie viele individuelle Sculpts Mierce seit dem ersten KS veröffentlich hat. Das war schon ne Hausnummer…

  • der macht so schweine geile Modelle. wenn sie denn nur etwas günstiger wären. So schreckt mich jedes mal der Preis ab. Schade eigentlich.

    • +1 Kann ich gut nachfühlen.
      Als ich den Typhaggahw zum ersten Mal gesehen und mit meinem alten GW Waaaghboss auf Wyvern verglichen hatte, kamen mir fast die Tränen. Und wenn ich nicht diesen Elstertrieb hätte, mal hier und mal da (und völlig zusammenhanglos) eine neue Mini zu organisieren, hätte ich vermutlich erstens Zeit, mal welche von den neueren zu bemalen und zweitens auch die Disziplin, mal die 90 Öcken ausm Budget freizukratzen…

      Und dann werden auch noch echt schöne Wölfe herausgebracht, wo ich gerade meine Goblin-Wolfsreiter auf Fenris-Wölfen fertiggebaut habe. Es ist ein Jammer! (Wobei ich die Feris-Wölfe um einiges günstiger erstanden habe…).
      Falls jemand ne Erbtante hat, die er nicht mehr braucht, einfach melden!

      Zu den Orks auf Wyvern bleibt mir noch zu sagen, dass mir die Schamanen wesentlich besser gefallen als die Bosse. Bei beiden Bossen fremdel ich ein wenig mit den Gesichtern, während der Queefus diesen richtig schön durchgeknallt-weggetretenen Grinser aufhat. Der Shazham scheint Flugangst zu haben, sonst würde er sich wohl nicht so an seinem Stab festklammern…

      Insgesamt richtig grandiose Sachen, die da wieder von Mierce kommen. Hut ab!

    • Wenn du erstmal ein Modell von denen in der Hand hattest, weißt du woher der Preis kommt.
      Wenn Du bspw. ein Großmodell von Freebooters nimmst, das preislich sehr nah bei den Trollen liegt, sind da doch Welten dazwischen und man hinterfragt dann schon eher mal die Preise anderer Hersteller.
      Man darf bei Mierce auch echt nicht die Größe der Biester unterschätzen.
      Die richtig großen Dinger stehen gern mal auf 120mm und wissen diese auch auszufüllen.
      Hier ein sehr schöner Bericht dazu:
      http://thebeerwaaagh.blogspot.de/2013/10/getting-sense-of-scale.html

      Ich bin ja noch immer sehr gespannt auf das Review zu dieser Figurenschmiede aus D-Land, die ihre Monster im ähnlichen Preissegment wie Mierce zu platzieren versucht.

    • Der hat aber ordentlich abgespeckt, so wie ihm die Haut da am Bauch und Hals umherlabbert. Jetzt versteh ich auch, warum der so unglücklich dreinschaut. Dieser Magermodels-Wahn heutzutage aber auch…

  • Der Auftraggeber:
    “Mach den Bär mal mehr… Fantasy.”

    Der Modellierer guckt sein Bärenmodell an.
    Nimmt ein paar Klumpen Modelliermasse, pappt sie ans Modell:
    “Hier, jetzt hat er Stacheln.”

    😀

    • Vielleicht hat er deswegen auch gar keinen Bären gemacht , hm? 🙂 Das ist schließlich der gemieine Riesen-Stachel-Vielfraß.

  • Puh, die sind schon teuer. Daher schleiche ich auch seit Jahren drum herum. Den coolen Orkschamanen mit dem Schädelstab gibts bei Radaddel auch zu Fuß, den werde ich mir beim nächsten Einkauf mal gönnen. Und irgendwann, wenn hier alles bemalt ist, wird es auch mal so ein 100 Euro Brocken 🙂

  • Gibt es überhaupt ein Regelsystem dafür? Die Modelle sehen spitze aus, sind aber echt teuer. Muss da häufiger nachbearbeitet werden, so wie bei dem Wolf der das Maul aufreißt?

    • Es gibt Regeln für Darklands.
      Sind wohl etwas umständlich(?) – aber ich hatte im Kickstarter damals nen Videoschlachtbericht geschaut, der gar nicht so schlecht aussah, wenn man sich einfach mal mit großen und seeehr großen Monstern vermöbeln will 😛

    • Ja es gibt Regeln.
      Ich weiß aber den exakten Stand der Dinge nicht. Ich hatte mit dem KS zu meinen Modellen damals mehrere kleine Regelwerke bekommen. Ich glaube aber es hieß, dass das nur abgespeckte Regeln sind und was größeres draus wird. Deshalb weiß ich auch den aktuellen Stand nicht. Mit den, ich sag mal “Mini-Regeln” wars aber schon ganz spaßig.
      Übrigens wenn die bemalten Armeen aufeinander treffen ist das bei dem Spiel schon Eindrucksvoll.

      Bei meinen Kthones (oder Cojones wie ich sie nenne ;-P), das sind die Schlangen, hatte ich kaum bis keine Nacharbeiten zu machen. Sehen bisher spitze aus und lassen sich sehr gut bearbeiten.
      Meine einzige Kritik liegt am Material an sich, was aber geschmackssache ist. Ich finde nämlich das Resin gibt super die Details wieder, aber ich finde es nur bedingt Transport geeignet. Ist nämlich etwas spröde und bricht leicht, was aber bei den feinen Details (z.B. Stacheln aller Art, oder Hörner) die viele Modelle haben eben auch nicht verwundert.

      • Kurze Frage indirekt zum Resin:
        Hast du es gründlich gereinigt oder war das nicht nötig? Das schwankt ja immer mal. Bei Raging Heroes zuletzt hatte ich mit meinem üblichen (wenig aufwendigen) Procedere noch Trennmittel drauf.

    • Ich habe das fette hardcover Regelbuch der first edition hier. Sehr schön gemacht, gute Qualität. Es ist so dick und schwer man kann damit Einbrecher totschlagen. Der Umfang des Buches hat mich so sher abgeschreckt, dass ich es nie gelesen habe. Wenn jemand intresse hat würde ich es für einen guten Preis verkaufen.

      • @grave-violator
        Ich habe mich bei der Tabletopwelt registriert, aber die Mail mit dem Bestätigungslink ist nie angekommen. Ist auch nicht in meinem Spam folder. Die E-Mailadresse die sie von mir haben stimmt. Keine Ahnung weshalb es nicht klappt.

  • Bei den Minis hat bei mir normales Reinigen mit Spürli bisher immer gereicht (sowohl bei den Resin, als auch bei den Metalminis). Hier und da gibt es Lücken zu füllen. Der Aufwand hielt sich bei mir bislang aber im für Resin üblichen Rahmen.

    Die Quickstarter regeln fand ich bislang auch immer etwas unzugänglich – bis ich mich dann mal in Ruhe damit beschäftigt habe. Die größte Schwierigkeit bestand für mich darin, dass es viele in meinem Schul- Film- Regelbuch und Romanenglisch neue Begriffe gibt und die Regeln eher wie ein trockenes Nachschlagewerk und nicht wie ein cool zu lesendes Unterhaltungswerk daherkommen. In sich ist das Ganze aber überaus schlüssig und man kann es in meinen Augen auch weniger akkurat interpretieren und spielen. Da ich selbst kein Turnierspieler bzw. kompetetiver Spieler bin, kann ich dazu nicht soviel sagen, aber ich denke, das auch vor Allem solche Spieler ihre Freude daran haben dürften, nicht zuletzt, da Rob und Tim meines Wissens auch als Turnierspieler sehr aktiv unterwegs waren und somit sicherlich auch diese Erfahrungen und Ansprüche mit eingearbeitet haben. Die Fülle an Regeln erschlägt auf den ersten Blick, ist aber nach kurzer Zeit sehr gut zu durchschauen und macht extrem viel Sinn, so dass das Spiel (zumindest nach den QSR) dann recht schnell von der Hand geht. Es ist alles recht schnörkellos militärisch, was ja eigentlich nicht mein Ding ist. Hier macht mir das Taktieren mit den unterschiedlichen Befehlsgruppen aber ziemlich viel Spaß.
    Es wirkt für mich irgendwie wie eine Mischung aus WHFB und Warmchine + ein paar eigenen Noten. Spannend auch, dass die Möglichkeit von Spielen ab 500 Punkten bis hin zu 10000 Punkten durch die Regeln abgedeckt werden.
    Nach Alternativregeln hatte ich auch immer mal geguckt, aber entweder ist man schnell wieder bei (in meinen Augen) unsäglichen Rechtecksformationen, oder aber im reinen Skirmish-Bereich. Außerdem habe ich kein System gefunden, das die extrem großen Monster adäquat einzusetzen wüsste. Und mal im Ernst: Wenn ich schon einen Angrislaug habe ist es schon ganz geil, nicht zu sagen:”ich greife dich mit meinem Drachen an.” Sondern eher:”Angrislaug hat noch alle 127 Lebenspunkte, er beißt mit seinem zermalmendem Kiefer zu (12W10). Angriffsstärke: 120 (aufdertabellenachguck). Wie reagiert Krull?” 😉

  • Mein Bruder braucht noch was fettes für seine Vitrine, hab das Krokodil gesehen und mir jucken die Finger das Ding umzubauen. Bei LoL gibt es da einen, Renekton, sein main. Wenn er ihn kauft, kanns losgehen 😄

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen