von BK-Marcus | 12.10.2016 | eingestellt unter: Kickstarter, Pulp

Collision: Kickstarter läuft

Code Orange Games aus Holland haben ihren postapokalyptischen Kickstarter gestartet.

Collision is a post-apocalyptic miniature game played with cards. It is fast paced and involves engaging player interaction.

Collision is a 32mm true-scale skirmish game for two or more players. Every player takes charge of a gang of about 5 to 10 resin models.

Players use Activation Points (AP) in a system of alternating model activation. What makes Collision unique is that players use AP to determine who snatches up the first turn. But AP is also used for the activation of a player’s models. By spending AP the players can activate a model multiple times, each activation at the cost of more AP. To be victorious players must take risks and use their AP wisely.

With Collision players use a simple card system, instead of dice, to determine whether the model’s actions are successful. Players may play cards from their hand to replace a drawn card.

Cards are limited per round, so players have the constant dilemma of playing a card or holding it back for the opportune moment. Players with a good pokerface may even be able to use their poor cards to bluff their opponents into spending valuable cards.

CTG_Collision_The_Game_Kickstarter_2 CTG_Collision_The_Game_Kickstarter_3

  • 32mm post-apokalypse Skirmisher
  • Resinmodelle
  • 5-10 Modelle je Seite
  • bisher 3 Fraktionen (siehe weiter unten)
  • Schatzjagd-Elemente
  • Aktivierungssystem bei dem Modelle wiederholt aktiviert werden können, die Aktivierung aber immer teurer wird
  • Keine Würfel, sondern Karten, mit denen man auch bluffen kann

Die Beta-Regeln kann man sich als PDF herunterladen. Im Video unten kann man sie in Aktion sehen.

Zum Start gab es zwei Fraktionen, die Reclaimers und die Unwanted. Mehr über sie erfährt man im einleitenden Video.

CTG_Collision_The_Game_Kickstarter_5 CTG_Collision_The_Game_Kickstarter_6

Mit dem Überschreiten der 7.000 EUR-Marke wurde die dritte Fraktion freigeschaltet, die Nyx:

CTG_Collision_The_Game_Kickstarter_7 CTG_Collision_The_Game_Kickstarter_8

Diese zwei Modelle sind exklusiv nur während des Kickstarters erhältlich:

CTG_Collision_The_Game_Kickstarter_9 CTG_Collision_The_Game_Kickstarter_10

Der obligatorische Größenvergleich:

CTG_Collision_The_Game_Kickstarter_4

Informationen zu den erwarteten Versandkosten gibt es auch:

In order to be fair to all our backers, we will charge Postage & Packing after our Kickstarter has ended, based on the actual costs. We will collect this via our pledge manager after the campaign ends. Current shipping estimates are listed below, but are subject to change. Our current estimates for Postage & Packing for all pledges are:

  •  Western-European: € 10.00
  •  Rest of Europe: €16.00
  • United Kingdom: € 10.00
  • United States: € 24.00
  • Rest of the world: €24.00

We are aware that other Kickstarters have been undone by unexpected changes in shipping rates, so it is of the utmost importance to us that we charge the proper amounts.

Hier noch die beiden Herren, die das Ganze ins Leben gerufen haben:

CTG_Collision_The_Game_Kickstarter_11

Mattijs Pels: co-founder of Code Orange Games and designer of Collision. He has a background in Graphic Design and has several years of experience working for tabletop-game stores.

Arjan Haakmat: co-founder of Code Orange Games and designer of Collision. He has worked in advertising and now works for Grafisch Lyceum Utrecht.

Der Kickstarter läuft noch 20 Tage und hat mit mehr als 9.000 EUR das bescheidene Ziel von 3.500 EUR schon überschritten. Weitere Add-ons und Stretch Goals gibt es auf der Kickstarter-Seite zu finden.

Link: Collision: The Game Website

Link: Collision: The Game auf Kickstarter

BK-Marcus

1994 mit Warhammer ins Hobby eingestiegen und seither so manches ausprobiert. Aktuelle Projekte: Herr der Ringe (Gefährten), Epic Armageddon (Eldar), Infinity (PanOceania), Warhammer (Slaanesh gemischt), nicht unbedingt in dieser Reihenfolge.

Ähnliche Artikel
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Chronicle X: Weitere Previews

15.12.2017
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Tank Chess: Kickstarter läuft

14.12.20171
  • Fantasy
  • Kickstarter

Cartoon Miniatures: Mouse Adventure Kickstarter

13.12.20177

Kommentare

  • Ich bin sehr gespannt auf die Nyx Fraktion. Die sehen auf dem Artwork teilweise echt hübsch aus, speziell Artemis.

  • Der Größenvergleich “hinkt” 😉 Wieso nimmt man von Infinity eine “gebückt” laufende Pose, während die anderen aufrecht stehen?

    • Und schlimmer noch, einen der “alten” Füsiliere, die neuen Sachen sind alle mindestens einen Kopf größer 😀

      • Der Vergleich ist wirklich nicht ganz passend. Vlt könnte man nochmal einen Größenvergleich auf der Spiel versuchen….Bei meinem demospiel haben die Figuren auf jeden Fall sehr wuchtig gewirkt. Es waren aber halt auch die Unwanted, die ja sowieso massiger ausfallen. Die Menschen würde ich trotzdem auch eher im Heroic Scale ansetzen

  • Seltsam, der Markt scheint irgendwie doch noch nicht übersättigt zu sein mit Tabletops, gefühlt alle paar Minuten kommt ein neues System aus der Ecke gehopst. Dabei gibt es doch schon für jedes Genre ein Dutzend Spiele.

      • Das denke ich auch. War früher nicht anders, wenn ich an die glorious 90s denke, dann gab es “vor Magic” noch zig andere Tabletops, die in einer mehr oder weniger großen Nische jenseits von Battletech und Warhammer gelebt haben.

        Wer erinnert sich noch an: Space Lords, Demonworld, Fantasy Warriors, Deadlands: The Great Railwars, Trinity, das Star Wars Tabletop, Kryomek, Killzone, Inferno, Chronopia, das Legends of the 4 Rings Tabletop, Leviathan, Fearless, Battlelust, Dark Future, die Shadowrun & Earthdawn Minis etc.

      • Fantasy warrior war das vermutlich taktischste spiel der neunziger! 😉 und target games hatte mit warzone und chronopia die ersten nennenswerten Konkurrenten zu GW Produkten .. die haben sich (zeitweise) auf einem warhammer dominierten Markt durchsetzen können.. lange vor Warmachine, chronopia oder Infinitiy 😛

        hab mir das System gestern auf der Spiel mal angesehen. Die Figuren sind gut (vermutlich Prodos 😀 zumindest deren Stil) ob man jetzt noch einen Endzeit Skirmisher braucht … keine Ahnung. Das Spiel macht aber Spaß

    • Was läuft und was nicht entscheidet der Markt. Ich denke auch jeden mal: gabs das nicht gerade, aber wenn die kickstarter laufen, dann sollen Sie auch laufen. Ich finde den auch nett aber erstmal in die reden schauen. Wenn es am ende keiner Spielt bemale ich die minis nicht und dann brauche ich kein Geld auszugeben.

  • auf der anderen Seite endlich ein klassischer KS
    kleines Firma mit Erstling
    die Minis sehen gut aus -hoffe das dass Material gut ist
    ein Größenvergleich mit Eden wäre gut

    • Die Figuren sehen live sauber produziert aus. Sie hatten auch ein paar unbehandelte Figuren dabei. Bei denen konnte ich nichts schlimmes entdecken. Und du hast recht, das ist für mich ein echter KS. Die scheinen schon selbst viel Geld reingesteckt zu haben, sonst könnten sie nicht 2 komplette Gangs mit jeweiliger Promofigur UND fraktionsspezifische Tokens fertig präsentieren. Jetzt geht es in dem KS “nur” noch darum die ganze Produktionskosten zu erwirtschaften.

  • Hab mir das Regelvideo (Demo Runde) angeschaut.

    DIe Idee mit dem Bieten von Aktionssteinen für die Ini (siehe auch EDEN) finde ich gut. Auch in diesem Spiel hat man Nachteile durch das Einsetzen vieler Aktionssteine (weil man danach IN der Runde damit Figuren aktiviert, allerdings können auch welche ungenutzt übrig bleiben).

    Die Idee mit den Karten finde ich grundsätzlich sehr gut. Man muss ein wenig den Gegner einschätzen, kann nochmal den Wert hochtreiben oder ne schlechte Karte seiner Hand zum Bluffen nehmen. ALLERDINGS habe ich Freebooters Fate gespielt und gemerkt, dass es doch das Spiel recht verlangsamt mit Karten zu hantieren und mehrere Entscheidungen dabei zu treffen (hier: welchen Karten gebe ich die möglichen Boni/Mali => Benutze ich Handkarten, wenn ja welche? Macht mein Gegner das auch? Wenn ja, mache ich es jetzt doch?). Das macht anfangs Spaß, wird später aber etwas lahm. Nach meiner Meinung jedenfalls. Kann jeder testen.

    ChargeRange wird hier durch Karten ermittelt und wahrscheinlicher, umso näher man dem Ziel ist. Ganz nett, kann man machen…

    Insgesamt schon ein interessanter Eindruck. Die Minis gefallen mir gut. Finde sie eher “TrueScalig”.

    Wünsche den beiden VIEL ERFOLG!

    • Achja:
      Figuren mehrmals aktivieren, aber dafür mehr Steine zu benutzen ist ne gute Idee. Man brauch immer einen mehr oder sogar doppelt so viele wie bei der Aktivierung davor.

      Das bald erscheinende Rogue Stars macht es anders und erschwert den Würfelwurf für eine Aktivierung durch Negativ-mali. Zudem kann der Gegner davon Vorteile haben und dabei die Ini besser klauen. Das finde ich auch sehr interessant.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen