von BK-Nils | 21.10.2016 | eingestellt unter: Fantasy

Brother Vinni: River Fear NSFW

Brother Vinni hat ein neues Modell vorgestellt, River Fear, ein weibliches Fisch-Monster.

Brother Vinnis_River Fear 1

Brother Vinnis_River Fear 2 Brother Vinnis_River Fear 3 Brother Vinnis_River Fear 4 Brother Vinnis_River Fear 5

River Fear – 6,00 Euro

River Fear, 28 mm fantasy wargame miniature.
“Hairless ape is taste and healthy food”

28 mm. Resin casting. Base not included.
Miniature designed and casted by Brother Vinni’s studio.

Quelle: Brother Vinni

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, eine Ynnari Armee für die 8. Edition von 40k, Oger für Kings of War, Imperial bei Warzone und irgendwas mit Elfen im Fantasy Bereich allgemein.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar

Adventskalender: Die dunkle Tür 16

17.12.20173
  • Fantasy

WizKids: D&D Classic Creatures Box

17.12.2017
  • Fantasy

Mitches Military Models: 300 Preview

17.12.2017

Kommentare

  • Wahnsinn, wirklich. Über nackte Brüste sich aufregen aber ein abgetrennter Kopf an dem noch etwas Wirbelsäule hängt ist ok !?

    • +1 XD Genau mein Gedanke.
      Es ist nur ne Mini Leute! Kunst! Das ist so, als würden sich Männer darüber aufregen, wenn sie Pornos gucken und sich einen Tarantino-Film reinziehen.

      So, zur Mini:
      Ich finde das Gesicht nicht hübsch, wie so oft bei Vinni. Der Rest geht in Ordnung.

  • An das BK-Team
    Da Brother Vinni scheinbar immer “zu interessante” Diskussionen wie bei der letzten News hervorruft, die dann leider geschlossen wurde:

    Wie wäre es denn, NSFW Meldungen komplett zu lassen, dann fällt Brother Vinni raus und die Kommentare bleiben weniger toxisch und weniger typisch amerikanisch (Waffen ohne Ende, herumfliegende Körperteile und Massen an Blut Ok, nackte Nippel ganz ganz ganz ganz böse)

    • Ob das Weglassen der NSFW Meldung was in der Richtung bewirkt, bezweifle ich. Vielleicht klickt dann der eine oder andere nicht mehr drauf, aber diese Kommentare wird es weiterhin geben.

      Ich fände eine fachlich fundierte Diskussion mal klasse, in der dargestellt wird, warum es genau so ist, wie boshuka es beschreibt: an Bäume getackerte und ausgewaidete Leichen sind vertretbar und lockern gemäß Goethes Erben die Landschaft auf, aber Nackerte Mädels lassen die Leserschaft reihenweise höhnen und lästern. Letzteres meine ich sogar bewusst außerhalb irgendwelcher Demütigungs- und Folterszenarien.

      Es läuft oft so ab: Cybot mit zerstampftem Grot auf der Base –> da wird die Pose des Cybots diskutiert, die Farbgebung, ob der seine Punkte wert ist, etc….aber nicht, dass es entwürdigend ist, die Grotleiche so darzustellen oder dass der Grot gar keine Chance hatte gegen Cybot. (Riskiert mal die Überlegung, wenn es ein weiblicher Grot wäre, dann kämen noch Verschwörungstheorien hinsichtlich Frauenhass des herstellenden Unternehmens hinzu).

      Eine knapp bekleidete Kriegstänzerin der Elfin, die in einer sehr dynamischen Pose grad über einen Baumstamm springt: Muss die so knapp angezogen sein? Da fallen ja gleich die …. raus! Farbgebung, Dynamik und Spielwert sind dann schnell vergessen.

      Mich beschleicht dann oft der Verdacht, dass die Tatsache, dass es noch ein anderes Geschlecht gibt, manch einen vor ein mittelschweres Problem stellt und totale Überforderung droht. Dann hat die Religion ihr Ziel erreicht und die Sexualität erfolgreich als das ultimative Böse gebrandmarkt. Ist ja auch effektiv, den Menschen ein schlechtes Gewissen auf Grund eines natürlichen, schwer zu unterdrückenden Triebs einzuhämmern. Und bevor man noch von Anderen schuldig gesprochen wird, schreit man lieber schnell selbst: “Pfui, die hat nix an, wie kann das sein?!” Aber ist ok, Selbsterhaltung ist auch ein starker und sinnvoller Trieb.

      Pardon, ich schweife ab. Zurück zum Thema. Würde echt gern diese Problematik mal von Psychologen, Ethnologen etc. durchleuchtet sehen.

      • Ich würde das Phänomen so erklären :

        Schritt A : Tabletop ist ein Hobby für “Nerds”. (So das Narrativ)
        Schritt B : “Nerds” bekommen keine echten Frauen und schauen sich den ganzen Tag Pornos an. (So das Narrativ)
        Schritt C : Darum ist auch Tabletop voller schlecht verschleierter Pornografie. (So das Narrativ)
        Schritt D : Tabletopper, die sich als ganz besonders “normal” und “erwachsen” verstanden sehen wollen, möchten mit diesen “Nerds” und ihren Pornos nicht in einen Topf geworfen sehen.
        Schritt E : Aussenstehende könnten solche Minis sehen, das auf das ganze Hobby projizieren und dann glauben, unsere “normalen” und “erwachsenen” Tabletopper seien “pornosüchtige Nerds”. Um dem vorzubeugen muss solcher Inhalt aus dem Hobby ausgemerzt werden. Darum jedes mal das Gezeter aus Richtung dieser Untergruppe, wenn es nackte Brüste zu sehen gibt.

        Darüber kommt es dann regelmäßig zu Streit, erstens mit denjenigen, die wirklich in das Klischee passen, zweitens aber auch mit denjenigen, denen einfach am Gesäß vorbei geht, was irgendwelche Leute über sie oder ihr Hobby denken.

        Wer NSFW nicht sehen will, braucht die entsprechenden Inhalte jedenfalls nicht anzuklicken und auch nicht zu kommentieren.

    • Da kann man ja auch die GW Meldungen weglassen, schließlich sorgen diese auch immer für “zu interessante” Diskussionen und ggf. noch ein paar andere…

      Es liegt meines Erachtens nicht an der Meldung, sondern an den Posts und der Tatsache, das einige nicht bereit sind, sich an die Kommentarrichtlinien zu halten, was wiederum die BK Redaktion zum Eingreifen zwingt.

      Das Brother Vinni nun gerne etwas freizügige Miniaturen herstellen, ist nun wirklich keine neue Erkenntnis…

    • Es geht bei Kritik an Brother Vinni in punkto nackte Haut nicht um den Tatbestand der Nacktheit selbst, sondern um die oft mehr als sexistische Darstellung (Ukrainian Slavegirl).

      Ich verstehe z.B. den plumpen Antiamerikanismus nicht, der immer dann aus der Schublade geholt wird, wenns darum geht, Gewaltdarstellungen mit Sexismus bzw. implizitem Frauenhass *aufzurechnen*. 1 Dutzend Bloodreaver des Khorne mit abgetrennten blutigen Gliedmaßen wiegen eben kein Dutzend gedemütigte Frauen auf. Du gehst ja auch nicht in den Supermarkt und bezahlst sechs Äpfel mit 3 Paar Schuhen.

      Die Toxizität in Diskussionen wird doch wohl von Leuten eingebracht, die nicht in der Lage sind, eine ebensolche auf halbwegs zivilisierter Grundlage zu führen. Anstatt zu akzeptieren, dass andere Leute andere Ansichten haben, werden diese verunglimpft bzw. ins Lächerliche gezogen.

      Ich beispielsweise, werde mir im Leben keine WK2 Miniaturen in die Vitrine stellen, kann aber halbwegs damit leben, dass jemand anderes WK2-Schlachten samt Gefangenenerschießungen, Vergewaltigungen und Zügen mit Güterwaggons auf die Platte bringt.

      • Bei dieser Miniatur hier keimte diese Anti-blanke-Brüste aber dennoch wieder auf. Darum schrieb ich auch “Letzteres meine ich sogar bewusst außerhalb irgendwelcher Demütigungs- und Folterszenarien”.

        Dieses Fischmonster hier sieht in keinster Weise gedemütigt oder gar gefoltert aus. Ich gehe sogar soweit, zu behaupten, es war selbst in der dominanten Rolle, als es darum ging, jemanden seines Schädels zu berauben.

        In meinem Kommentar habe ich tatsächlich nur die Diskussion um Abneigung gegen Nacktheit weiblicher Miniaturen anregen wollen, kein Aufwiegen von Gewalt / Tod gegen Demütigung / Folter.

      • @Bitch of Butchers
        Mein Kommentar ging auch in Richtung ‘boshuka games’.

        Habe in den vorangegangenen Kommentaren keinerlei *Ih, Brüste*-Kommentare ausmachen können, sondern eher ironische (wenn auch nicht witzige) Kommentare in Richtung vermeintlicher *Ih, Brüste*-Kritiker.

        Nochmal, Nacktheit allein scheint mir nicht das Problem zu sein.
        Im Übrigen polemisierst Du schon recht radikal. Vermeintlich Andersdenkenden *Überforderung* aufgrund von zu viel Weiblichkeit vorzuwerfen, ist schlicht nicht sachlich. Du unterstellst hier nden vermeintlich archetypischen Nerd, der Frauen verehrt wie Göttinen, sich aber aus Verklemmtheit nie trauen würde, eine anzusprechen. Damit qualifizierst du jedes Anti-Sexismus-Argument von vornherein ab.

        Apropos: Wozu brauchen Fischmenschen Brüste?

      • Erste Kommentar, erster Satz: “Jetzt also auch barbrüstige Aliens”

        Das erste, das hier wieder kommentiert wird, sind…die Brüste. Und dann ging es wieder los.

        Sowas meine ich mit reflexartigen Kommentaren.

        Dass ich stark polemisiert habe, war mir klar, ich wollte aber keine einzelne, bestimmte Person beleidigen. Sondern eher den Umstand ansprechen, dass… ich betone es nochmal…. (halb)nackte Frauenkörper auch jenseits irgendwelcher sexistischer Darstellungen (Erniedrigung, Folter, anketten, etc.) sofort auf diese Nacktheit angesprochen und mit negativen Wertungen versehen werden. Ein ähnlicher (halb)nackter, männlicher Kollege würde besser wegkommen und da hätte man eher den Rest diskutiert.

        So gibt es bei BV und angezogenen Mädels oft genug Kommentare wie “Oh, die hat ja mal was an. Ist ja ganz was Neues!”. Insofern spukt die Nacktheit an sich doch recht häufig in den Köpfen rum, nicht? “Oh, die wird ja mal nicht gequält!” habe ich dann nämlich nicht gelesen. Also steht doch die Nacktheit im Vordergrund.

        Klar, es gibt auch jede Menge sexistischer Darstellungen bei BV und anderen. Streite ich nicht ab, finde ich außerhalb von Dioramen oder größerer Modelle wie z.B. einem Slaanesh Altar oder dergleichen auch nicht toll. Ich habe nur den Fehler begangen und wollte eine Diskussion sehen, warum ALLGEMEIN Nacktheit schlimmer bewertet (oder hämische / gehässige) Kommentare hervorruft, als Gewalt und Tod. Dass ich das in dieser Meldung hier schreibe, ist nicht ganz Zufall, aber ich weiß auch nicht, wo ich es sonst hier auf dem BK schreiben sollte.

        Du kannst ja darüber hinaus wohl auch nicht behaupten, dass es bei ungequälten, aber unzüchtigen weiblichen Minis keine abwertenden Kommentare gibt?

      • +1 Frog.

        BoB:
        Ja es gibt manchmal so eine gewisse Häme. Ich denke das liegt an der Erwartungshaltung. Das ist aber doch nicht weiter schlimm? Ich meine wenn jemand bei GW sagt: “Sie können ja doch ohne Schädel.”, rastet ja auch nicht gleich jemand aus.

        Die Sache mit den “nur unzüchtigen” Minis ist denke ich eine andere. Es geht mehr um Einseitigkeit und Repitivität in der Darstellungsweise. Ich habe unten noch was dazu geschrieben.

    • Eigentlich hätte ich schon mal eine Diskussion gesehen, da diese aber nicht möglich scheint, ist es wohl besser solche NSFW Meldungen zu lassen.

      Im übrigen: Wer mal länger in den USA in den Südstaaten unterwegs war, der hat sicherlich die Unterschiede zwischen Waffenbesitz, Waffeneinsatz und Waffenbegeisterung im Vergleich zum Umgang mit nackten Nippeln kennengelernt…

      Schade übrigens, dass mir mein Beispiel als USA Fan gleich pauschal als Antiamerikanismus ausgelegt wird. Um diesen Tatbestand zu erfüllen muss man grundsätzlich und in allen Lebenlagen gegen Politik, Unternehmen, Kultur und Menschen dieses Landes sprechen/arbeiten.

      Natürlich kann man nicht abgetrennte Köpfe mit gedemütigten Frauen gegenrechnen… …aber wir sind hoffentlich einig, das beides nicht in Ordnung ist…
      ..und abgeschlagene Glieder genauso grausam und schlimm sind, wie einer Frau der Gewalt angetan wurde.

      Da aber in unserem Hobby fast jede Miniatur irgendwelche Waffen in der Hand hält und viele Systeme vom Hintergrund her sehr brutale Settings haben, ist schon ein wenig verwunderlich dass das Thema Gewalt niemanden zu stören scheint, bei dem dem Thema Sex, Frauen und nackte Brüste die Wogen aber hoch schlagen.
      Ich habe hier noch nie die Diskussion gesehen, das der Soldat aus System XY aber eine grausame Waffe in der Hand und wir damit nicht einverstanden sind…

      • @boshuka games

        Die Parallele zu Amerika hast Du aber aufgebracht und von *typisch amerikanisch* gesschrieben. Jetzt differenzierst Du und schränkst das “Amerikanische” auf die Südstaaten ein. Das liest sich dann gleich ganz anders.

        Ich versuche mal, den grundsätzlichen Unterschied zu umschreiben:
        Tabletops per se behandeln Krieg und Kampf. Dabei könnte man jetzt noch zwischen historisch und Fantasy/SciFi unterscheiden. Im historischen Segment finden sich allerdings weniger bis keine überzeichneten Gewaltdarstellungen.
        Diese finden wir im Fantasy/SciFi-Bereich. Dabei wird relativ deutlich, dass diese Settings durch die Bank in sich überzeichnet sind und dabei z.B. bei GW alle Fraktionen extreme Grausamkeit und Unmenschlichkeit an den Tag legen. Der dadurch entstehende Verfremdungseffekt relativiert aber die Wirkung von z.B. Grimgork Eisenpelz mit imperialem Kopf in der Hand ebenso wie den vom Cybot zermodderten Grot.
        Diese Darstellung ähnelt mehr einem filmischen Gewaltakt, der oft rein als unterhaltend gesehen wird – mMn zu recht, da er sich nicht wesentlich von Gewalt z.B. in Märchen und Geschichten unterscheidet.

        Warum sollte es also mit Nacktheit anders sein? Ist es nicht. So wie ein Bild eines nackten Menschen per se keine Pornographie ist. Es kommt auf die Umstände an.
        Eine Hexenkriegerin mit nackten Brüsten ist *weniger* sexistisch als das angesprochene *Ukrainian Slavegirl*. Das fängt beim selbstbestimmten Image der Hexenkriegerin an, geht über den an Geschmacklosigkeit kaum überbietbaren Namen des Sklavenmädchens und endet beim Eisenkragen der Figur samt impliziertem Tathergang.
        Vorstellbar wäre das *Ukrainian Slavegirl* ja z.B. auch in einer Slaanesh-Armee. Damit wäre die Figur in einen völlig anderen *stimmigen* Hintergrund eingebettet.
        Es bliebe aber die Tatsache, dass sie von Brother Vinni eben nicht in einem solchen Zusammenhang beworben wird. Dass ein solches Verhalten allerdings nicht eben Sympathien hervorruft, sollte auch klar sein.

        Sexismus lässt sich aber nicht abschließend obektiv anhand von Kriterien belegen. So wie etwa die Bewertung von Pornographie oder bestimmtem Verhalten.
        Wenn ich beispielsweise meiner Freundin unvermittelt an den Po fasse, tue ich das, weil es in unserer Beziehung okay ist. Es gibt aber Frauen, die sich den gleichen Akt in einer Partnerschaft verbitten würden. Das ist zu akzeptieren.

        Wenn etwas von manchen als sexistisch betrachtet wird und von anderen nicht, dann sollte die Diskussion sich um das Warum? drehen und nicht darum, dem anderen seine Borniertheit respektive Ignoranz vorzuwerfen.

        Manchmal ist eine Zigarre eine Zigarre und manchmal ein Symbol für etwas anderes…

      • Gute Punkte, Frog und gelungene Beispiele. Da bin ich mit Dir einer Meinung.

        Gewalt / Nacktheit sollte tatsächlich im Kontext betrachtet werden.

      • @Frog: auch ich ziehe meinen Hut vor deiner schlüssigen Argumentation. Trifft übrigens auch zu 99% meine Meinung.

      • Zuallererst möchte ich betonen, wie gut ich die Argumentationen hier finde. Ein deutlich höheres Niveau wie die üblichen Anfeindungen, die man hier sonst lesen kann. Ich finde auch prima, Personen ausführlich zu hören, die sonst bei solchen News nicht oder nur kurz ihre Meinung sagen, Danke dafür.

        Zweitens bin ich gegen Gewalt und ebenso egal gegen wen sie sich richtet. Wie ich die Gewalt des Tabletopsystems und Universum Warhammer 40000 einordnen kann, genauso kann ich die Brother Vinni oder ähnliche Figuren in den Kontext einer Spielfigur setzen. Es ist sein Mittel seine Minis zu verkaufen, Space Marines oder Orks ohne Waffen würden wohl keiner haben wollen.

        Die angesprochenen Medien Filme oder Romane enthalten sowohl Gewalt als auch Gewalt gegen Frauen als ein Mittel der Roman/Drehbuchautoren eine Dramaturgie zu schaffen (egal wie sehr man bestimmte Storys mag oder nicht mag). Deshalb hätten beide Themen genauso viel Recht nicht gemocht und abgelehnt zu werden, wenn sie auf unser Hobby übertragen werden.

        Zum Ukrainian Slave Girl: Die Figur ist bereits vor dem Ukraine-Konflikt in den Verkauf gekommen, der zweite Alternativkopf stellt nicht nur zufällig Julija Tymoschenko dar, die zu dem damaligen Zeitpunkt in Haft war. Da das nicht alles so ganz sauber abgelaufen ist und die Haftbedingungen von Ländern (u.a. Deutschland) kritisiert worden waren… …ist die Darstellung als “Sklavin in der Ukraine” eine Möglichkeit für einen “Künstler” auf diesen Mißstand aufmerksam zu machen. Er malt zwar keine Gemälde und macht keine hübschen Figuren, aber als Künstler würde ich ihn trotzdem bezeichnen.

        Zum Abschluss:
        1) Ich habe mir übrigens vorgenommen, ein paar seiner Figuren zu erstehen und für einen positiveren Kontext umzubauen, meine Frau hat bereits einige Ideen zur Gestaltung geäußert.
        2) Über nackte Hasslefree Mädels wurde hier bisher noch nicht berichtet, auf die Reaktionen wären wir auch mal neugierig, vielleicht opfert sich ja jemand für einen Hobbykeller 😉

  • Das Thema Sex im Wargaming ist nun wirklich ein endlos alter Hut mit Bartansatz bis zur Äquatorlinie. Ältere Semester hier erinnern sich sicher noch an die mehr oder weniger geschmacklose S/M Figurenreihe von Excalibur Miniaturen. Die gingen komischerweise obwohl sich alle einig waren das es irgendwie am guten Geschmack vorbei ging auf Duzi´s wie geschnitten Brot. Nennen wir es mal wertneutral “Doppelmoral”.
    Es wird immer Produkte geben im Miniaturenbereich die kontrovers dikutiert werden. Ich für meinen Teil finde das Modell einfach nicht schön, da mMn. die typische Plus Size Model Anatomie von BV für das Thema einer Fischfrau mMn. nicht taugt. Bei anderen Modelle von ihm wirkt diese Anatomie erfrischend anders als die üblichen Magersucht-Silikonexplosionen die man sonst so bekommt. Wieder, ein Ausdruck persönlichen Geschmacks. Ich für meinen Teil bin kein Fan von gefolterten Frauen, Pornofiguren oder ähnlichen in diese Richtung,und würde Sie auch nicht kaufen. Ich finde diese Darstellungen aber auch bei weitem weniger aufregenswert, als beispielsweise die allseits bekannten und auch wieder interessanterweise beliebten Säuglingfressende Ghoule.

    • Wobei bei einigen hat da auch wieder der Doc mit der Silikonspritze zugeschlagen und manchmal bin ich mir nicht mal sicher, ob die nicht so hungerhakigen Proportionen nicht eher daher rühren, dass er sich anfangs an den GW Cadianern orientiert zu haben schien.

      Aber Grundsätzlich stimme ich dir zu.

  • Kann man eigentlich als Hersteller beim Brückenkopf nen Antrag stellen nicht mehr in den News Erwähnung zu finden. Finde das echt albern das hier immer wieder seine Miniaturen gezeigt werden damit diese albernen Diskussionen hier angefeuert werden. Wäre schön, wenn ihr euch nicht immer hinter “das ist aber eine Neuheit” versteckt, sondern einfach mal entscheidet Brother Vinni aus den News zu nehmen.

    • Wir zeigen die Mini, die Diskussionen fachen die Leser an.
      Unsere Klickzahlen, zu jeder News, zeigen auch, dass die meisten Leser garnicht kommentieren. Wir wissen nicht, ob die diese Figur gut oder schlecht finden, sich die kaufen oder nicht. Bisher passen Brother Vinnis Sachen immer noch ins Genre und verstoßen nicht gegen Gesetze. Daher sehen wir uns noch nicht genötigt, nicht mehr darüber zu berichten. Wer keine BV-Minis sehen möchte, braucht nicht auf die News zu klicken, wer die Diskussionen nicht will, der braucht sie sich nicht durchzulesen. Aufgrund der persönlichen Abneigung einiger Leser der Mehrheit die Meldung vorzuenthalten wäre daher mehr als unverhältnismäßig.

      Es steht BV natürlich frei, uns darum zu bitten, seine Miniaturen hier nicht mehr zu zeigen.

  • Kurzer Stand der Dinge von meiner Seite (maaan, heute bin ich hier nur am Romane schreiben…):

    1.) Wir werden nicht komplett auf NSFW-Artikel verzichten, da dies beispielsweise auch einen soliden Teil der Freebooter-Amazonen einschließen würde und einen wahren Rattenschwanz and Grenzentscheidungen bedeuten würde. Außerdem bin ich grundsätzlich dagegen, die Darstellung von Nacktheit als “bäh” zu verdammen, das ist meiner Ansicht nach in einer aufgeklärten Gesellschaft ein Schritt in eine völlig falsche Richtung.

    2.) Anders wird es künftig mit Bildern aussehen, die sexualisierte Gewalt zeigen. Auch hier ist die Grenze manchmal fließend, und ich weiß, dass diese Entscheidungen vielen Leuten nicht passen wird (was ich aus journalistischer Sicht nachvollziehen kann), aber hier muss ich vor allem der Tatsache Rechnung tragen, dass der moderative Aufwand bei solchen News zuletzt ein Maß erreicht hat, dass ich nicht mehr bereit bin mitzutragen. Ich habe gestern meinen halben Vormittag damit verbracht, Kommentare zu lesen, und irgendwann ist mir meine Zeit für sowas auch zu schade. Ich glaube nicht dass Miniaturen wie das gern zitierte Girl on Wheel diesen Aufwand durch ihre kunstlerische Bedeutung für die Szene rechtfertigen.

    So viel von meiner Seite, jetzt aber noch eien Bitte an unsere Leser:

    Ich würde mich sehr, sehr freuen, wenn auf die immer gleichen Kommentare der Marke “Hihi, Brüste” verzichtet werden könnte. Unsere Leser sind ziemlich sicher fast alle des Sehens mächtig. Die sehen, dass da Brüste auf dem Bild sind. Es würde mich wirklich freuen, wenn man solche News mal ein wenig sinnvoller kommentieren könnte…

    • Also ich kann damit leben! Das meine Plopp kommentare gelöscht wurden auch. Nochmal Entschuldigung dafür war aber noch angefrikelt das in einer fvorherigen Diskussion eine Youtuberin dafür angegangen wurde das sie sich gepflegt vor die Kamera stellt. Ich finde diese ganzen Diskusionen überflüssig da ich davon ausgehe das hier 99% der Leser in echt Frauen mit respekt behandeln und niemanden umbringen würden. Was den Minaturenbereich angeht hat jeder seine voerlieben so what.

    • Kann ich gut verstehen das dir der Aufwand dafür zu Schade ist.
      Allerdings finde ich es aus gerade aus Journalistischer Sicht wichtig das Themen nicht einfach “dicht” gemacht werden.
      Hast für mich als Leser immer so ein negatives “Geschmäckle”.

      Mal was anderes , ich weiß was es mir sagen soll , aber wofür genau steht NSFW überhaupt?

      Besten Dank für eure Arbeit , wie immer!

      • Eine Kommentarfunktion abzuschalten ist für uns auch immer nur letztes Mittel, wenn es wirklich eskaliert und wir mit dem moderieren nicht mehr in einem vernünftigen Rahmen nachkommen.

        NSFW steht für “Not Safe For Work”, also Dinge, die man eventeull nicht offen haben will, wenn der CHef auf den Bildschirm schaut. 🙂

    • @BK-Christian:
      Macht einfach weiter, wie bisher, das macht ihr gut. Dinge zu zensieren ist in meinen Augen ein lächerlicher Schritt. Die Leute, die es brauchen, finden es Immer!

  • Mal ein paar Gedanken zum Thema

    1. Die unterschiedliche Bewertung von Gewalt ist denke ich Kontextabhängig. Bei Warhammer ist sie Teil eines größeren Hintergrundes, in dem es nicht ausschließlich um solche Gewalt geht. Es gibt sogar einen gewissen Dualismus, der eben sich ihr bedienender Fraktion klar als Böse darstellt (Mal abgesehen bei Orks und Ogern, bei den es sich einfach um rassespezifische animalisches Merkmale zu handeln scheint). Zudem wartet nicht jede Miniatur mit dieser Gewalt auf, mal abgesehen von den Khornejungs, was aber auch schon häufiger kritisiert wurde. Wobei die Darstellung hier bei vielen als so eine Art Stilmittel der Trashkultur wohl doch gut ankommt und Warhammer mit seinen schwarzhumorigen Wurzeln und seinen krassen Marketing in dieser Schiene eh nicht so erst genommen wird. Im Endeffekt bleibt es hier aber maximal ein Teilaspekt einer Welt, welcher so in jeder Welt vorkommen könnte.
    Jetzt mal abgesehen davon, dass wir hier alle uns offensichtlicherweise damit arrangiert haben Krieg zu spielen, ist die Dosis eine Frage persönlichen Geschmacks.

    2. Bei Brother Vinni kommt man nicht um das Gefühl herum, dass die Gewalt in ihrer expliziten und vergleichsweise häufigen, vordergründigen Darstellung einem gewissen Selbstzweck dient, welcher das auch immer sei. Die Gewalt wird gefühlt hier als Produkt an sich verkauft, in einem größeren Gesamtkontext relativiert sich das wieder. Stellt euch einfach vor TabletopArt würde die Opfer als Dioramazubehör anbieten oder ihr seht eine Figur in einem Tabletopszenario. Die Dosis macht das Gift.
    Wobei man nicht dabei herumkommt, dass es wohl auch eine Art sexuelle Komponente unter anderem mit mindestens der Nötigung zur Entblössung gibt. Ich nehme an, physische und sexuelle Gewalt kombiniert macht das ganze noch mal ‘ne Spur härter.
    (Ich persönlich habe Brother Vinni für mich als irgendwie so eine Art Fetischkiste abgehakt. Ich nehme an darum geht’s ihm im Endeffekt und das ist für mich in Ordnung, auch wenn ich es nicht mag.)

    3. Ein Goblin bleibt ein Goblin. Erstmal gibt es keine Goblins hier. Zweitens sind die Goblins die bösen oder zumindestens eine zerstörerische feindselige Naturgewalt. Wir können jetzt natürlich über Menschenrechte für imaginäre Rassen in imaginären Welten diskutieren, aber ich glaube das führt zu nichts. 😉

    4. Ich denke bei den “Brustrausnacktelfen” geht es ähnlich wie bei diesem berühmten Boobplatevideo einfach um die Plakativität und die Ansprüche der Personen an ein “realistischeres” Fantasy. Zudem kommt man gefühlt auch nur noch schwer um solche überzogenen Darstellungen herum. Es gitb einfach eine deutliche Tendenz in der Gewichtung der Darstellung von Frrauen und für manche Leute lamet dieser Umstand schlussendlich wohl nur noch. Weniger eine Frage der Verklemmtheit, als des persönlichen Geschmacks, was mich auch zu meinem nächsten Punkt führt.

    5. Ich finde es kontraproduktiv den Kritikern Verklemmtheit zu unterstellen oder überzogene Vergleiche heranzuziehen. Dies und ähnlich harte Rhetorik führen ähnlich schnell zu Eskaltion wie das angesprochene Verhalten der “Gegenseite”.
    Also nicht immer sofort in jeden Kommentar den verklemmten Nerd vermuten. Die meisten Sätze sind eher als ein “nicht schon wieder ich mag diese Darstellungsweise nicht.” zu lesen (s.o.). Von daher finde ich auch solche “hihi Brüste” Einzeiler grundsätzlich nicht schlimm.

    • Auch Dir ein Danke für Deinen Kommentar, der mir durchaus hilft, mal eine andere Sicht auf die Dinge zu bekommen bzw. Kritikpunkte zu verstehen.

      Punkt 4 und 5 haben da sehr geholfen.

      Ein schnell rausgehauener Kommentar verrät leider nicht, dass es “ich kann es nicht mehr sehen, weils zu viel in letzter Zeit war und ich mir mehr realistische Weibchen wünsche” heißt, statt “ich habe generell ein Problem mit Nacktheit im Hobby”.

      Wenn man gelegentlich etwas mehr über die Denkweisen der verschiedenen “Gegenseiten” erfährt, führt das langfristig vielleicht doch zu einer Annäherung und zumindest gegenseitiger Toleranz der Geschmäcker.

      ich weiß nicht, wie’s Euch geht, aber ich fand dieses Mal die Kommentare größtenteils gut.

      Und daß ich Verklemmtheit und Probleme mit der Sexualität unterstellt habe, tut mir nun schon fast leid 🙂 Für mich klangen viele kritische Kommentare in der Vergangenheit einfach stark so, als ob man mittelaltermäßig alles Weibliche verteufelt. Und der Vorwurf an Wargamer Girl (Zuschauer anlocken) hat da meinen Eindruck nicht gerade verbessert.

      Auch ein Danke ans BK-Team, dass Ihr oft so geduldig mit uns seid, aber manchmal muss man sich eben ein wenig austoben und heute kam ja echt was dabei rum.

      • @Bitch of Butchers : ich finde es zeugt von größe, dass du das so sehen kannst. Respekt dafür. Mir spricht das aus der Seele, da ich auch immer zumindest versuche , mein gegenüber zu verstehen (zumindest in den Kommentaren hier 😛 ) und auch entsprechend zu argumentieren. Dadurch werden meine Posts leider auch immer etwas lang , aber das ist mir lieber als falsch verstanden zu werden.

        Auch von mir ein Danke an das Brückenkopf Team für ihre Geduld! Ich hoffe dass solche News, auch kontroverse Modelle, nicht verschwinden werden, denn auch ich fand die Diskussion dieses mal sehr gut.
        Im übrigen würde ich mich freuen, mal eine heroische Intervention zu diesem Thema zu lesen.

        Mit freundlichen Grüßen
        Captain Alexander
        Der Imperator beschützt.

    • Der “Hihi Brüste” Kommentar war jetzt von mir als Beispiel irgendwie falsch aus der Luft gegriffen. In dem Fall war es wohl eher Ironie.

  • Man man man….sowas nenne ich Kunst….da ist es auch egal ob nackt oder sonstwas…wir leben nachwievor in einem freien Land…und das ist gut so !

  • Ganz ehrlich? Ich verstehe diese ständigen Diskussionen bei Brother Vinni Miniaturen nicht. Ja sie zeichnen einige Sachen (Nacktheit, Folter, Realitätsbezug) stärker als andere Hersteller, aber Leute, der Standard bei Tabletop ist z.B. bei 40k Genozid, Faschismus, Sklaverei, Rassismus, Angriffskrieg und was weiß ich nicht alles. Und da hängt aus meiner Sicht bei weitem nicht immer ein deutlicher „wir finden das schlecht“-Disclaimer dran. So wie übrigens in anderen Szenen (Goth, Blackmetal, Independent-Film usw.) auch.

    Das kann man jetzt generell ablehnen. Oder auch im speziellen und sich auf andere Bereiche, Systeme usw. fixieren die einem subjektiv besser schmecken. Aber hier den „SJW raushängen zu lassen“ (überspitzt gesagt) und parallel die neue Mini mit Kettensägenmordwerkzeug und die dazu passende schön realistisch glänzende Bultgedärmfarbe zu feiern (ebenfalls überspitzt, ich schreibs immer lieber dazu…) ist aus meiner Sicht nicht überzeugend… und ganz ehrlich, nervt irgendwie langsam auch. Es wurde doch schon vor Monaten alles dazu kritisch vorgetragen.

    Ich mag die Vinni Minis persönlich nicht. Ihre Settings treffen nicht meinen Geschmack, die Minis selbst wirken unangenehm retro, die Jungs haben offensichtlich nicht meinen Frauengeschmack (ich finde die kein bisschen attraktiv) und einige Details sind mir ganz willkürlich unangenehm (z.B. Ukraine-Bezug). Und die ganze Folter Geschichte etc. finde ich uninteressant. Aber dafür mag ich anderen Kram, den sicher auch viele Leute irgendwie daneben finden. Und da will ich auch nicht ständig die gleiche Leier rauf und runter hören, warum man das furchtbar finden muss. Also schaltet doch mal ein bisschen runter und lasst den Fans „ihren Spaß“. Bei anderen Sachen wird doch auch erwartet, dass man nicht immerzu alles verreißt – und nein, wenn man neutral rangeht sind diese Sachen nicht irgendwie geartet „besser“, sondern nur anders. Gerade das Konzept Hexenkriegerinnen (die mein Fall sein) ist doch nun wirklich im Kern kein Stück moralisch überlegener.

    P.S. Ja mir war gerad nach schreiben zumute 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen