von BK-Markus | 02.03.2016 | eingestellt unter: Terrain / Gelände

Antenocitis Workshop: Urban Gaming Mat

Antenocitis Workshop zeigen W.I.P. Bilder ihrer Urban Gaming Mat.

Antenocitis_Workshop_Urban_Gaming_Mat_01 Antenocitis_Workshop_Urban_Gaming_Mat_02 Antenocitis_Workshop_Urban_Gaming_Mat_03 Antenocitis_Workshop_Urban_Gaming_Mat_04

4×4 and 2×4 game mats modular layouts, mats are designed to work with our vehicles and bases, buildings (new and old) and all our other scenics.

Still a work in progress but due out soon™…

Quelle: Antenociti’s Workshop auf Facebook

BK-Markus

Stellvertretender Chefredakteur Brückenkopf-Online. Seit 2002 im Hobby und spielt folgende Systeme: Age of Sigmar, Infinity, Warzone Resurrection, Bolt Action, FOW, Warhammer 40K, Dreadball, Saga, Freebooters Fate, Black Powder, Pike and Shotte, Space Hulk, Dead Mans Hand, Bushido, Malifaux, Dropzone Commander, Dropfleet Commander, Gates of Antares, Kings of War, Wild West Exodus, Batman, Collision, Dystopian Wars und Wolsung.

Ähnliche Artikel
  • Terrain / Gelände

Tabletop-Art: Neue Boxen

20.01.2018
  • Terrain / Gelände

Deep Cut Studio: Dunes Planet Matte

20.01.20181
  • Blood Bowl / Fantasy Football
  • Kickstarter
  • Terrain / Gelände

Jungle Fever: Stadion Kickstarter

15.01.20182

Kommentare

  • Schöne Matte für die Verwendung bei Dropzone Commander, Infinity und Co. Ich brauche sie jetzt nicht mehr, aber für Spieltische in urbanem Terrain ist das eine gute Grundlage.

  • Mich enttäuscht die jetzt ein bißchen.

    Sind in der Zukunft alle Kurven eckig? Je nach Blickwinkel sieht das arg nach LEGO aus.

    • Das wollte ich auch gerade sagen! Die gelben Streifen erinnern mich total an meine alten Straßenplatten 🙂

  • Gerade für Infinity, wofür sie ja primär gedacht ist, finde ich diese Matte leider eher schwach.

    – Modular: Sie wird zwar als “modular” beworben, die Grundeinheit ist aber 120×120 und damit bereits ein voller Infinity-Tisch. Die 4×2-Erweiterung ist für Infinity üblicherweise nicht nutzbar, ebensowenig die 6×4-Variante mit den diagonalen Straßen (Im Facebook-Album sichtbar). Selbst wenn man das Erweiterungs-Teil nutzen würde, ist es doch recht langweilig mit seinen 2 geraden, symmetrischen Straßen, die man dann eben an einer langen Kante anlegt.
    Auf einen FB-Kommentar hin, warum sie nicht wie MAS kleine, 30×30 Felder machen, von denen man dann 16 aneinander legt, antwortete AWI, dass sie keinen Hersteller finden konnten, der die genau genug zuschneiden kann. Die wären dann also unterschiedlich groß und zwar mit genug Unterschied, dass es auffällt. Schade. 🙁

    – Straßenlayout: Straßen sind bei Infinity ja so ne Sache, und diese Sache heißt oft “unbeschränkte Schußlinie” oder “Todeszone”. Auf den meisten Tischen, die ich gesehen habe (Dutzende) wurden die Straßen entweder direkt diagonal zu den Spielfeldkanten angelegt, oder so verwinkelt, damit man zumindest keine Feuerlinie direkt von einer Aufstellungszone zur anderen hat. Das würde hier aber bedeuten, dass man (1. Beispielbild) nur von links nach rechts, nicht aber von vorn nach hinten spielen kann, was die Matte noch deutlich weniger flexibel macht als andere, derzeit erhältliche. Besonders schade daran: auf der (hier nicht abgebildeten, auf FB aber sichtbaren) 6×4-Matte sind die Straßen diagonal angelegt.

    – Farbe: Auf den Fotos hier (und im FB-Album) wirkt die Matte, als hätte sie einen starken (Oliv-)Grünstich. Auf anderen Fotos, wo die Matte z.B. unter dem Happy Panda Noodle-Ding stand, wirkte sie mehr grau. Bin mal gespannt, wie die fertige Farbgebung sein wird. Ein helleres, neutraleres Grau würde eher zu bisherigen Infinity-Matten (und evtl. passend dazu angemalten Gebäuden) passen, wohingegen der Grünstich mal was Anderes wäre.

    Allgemein würde ich mir eher andere Matten als diese hier holen:
    1. MAS modulare Mattenelemente aus dem Kickstarter, vorausgesetzt sie sind präzise genug geschnitten.
    2. MAS District-5 4×4 Matten
    3. Frontline Gaming F.A.T. Mat “High-Tech City”
    4. MAS Operation Icestorm Matte
    5. Diese hier

  • Ich hoffe ja noch, dass einer auf die Idee kommt Straßen als einfache Elemente zu produzieren, die man auf jeder Oberfläche ablegen kann. Hochstraßen gibt es ja einige, aber direkt auf dem Boden befindliche günstige praktisch gar nicht, dabei wäre das die beste Lösung.

    • Eine Möglichkeit ist, nicht die Straßen zu bauen, sondern bloß den Bürgersteig. Systema Gaming, MAS und Warsenal machen das, z.B. und so kann man dann auf einer grauen Platte, die die Straße darstellt, die Gebäude jeweils mit Bürgersteig drumherum abstellen und hat so direkt seine Straßenzüge. Das hat dann auch den Vorteil, nicht ganz so seltsam auszusehen, weil die Straße dann nicht höher liegt als der Bürgersteig.

      Von Warmill gibt es ein Straßensystem, wo die einzelnen Elemente entweder flach auf dem Boden oder leicht erhöht stehen, Mit optionalen Wänden außen lang, die dann Deckung bieten, und einem weiteren System für Hochstraßen. Sicher nicht günstig, aber auch entsprechend schick. Allerdings, wenn ich mich recht erinnere (deren Shop ist immer noch down), ohne Bürgersteige.

      Ansonsten gibt es nur noch diverse Systeme von modularen Platten, meist 30x30cm, wo dann Straßen, Bürgersteig und “sonstiges” drauf sind. Miniature Scenery haben so ein System, aber ich weiß, ich hab’ auch schon wo anders welche gesehen.

      Oder man baut sich die Straßen-Elemente eben selbst, ganz so, wie man sie haben möchte. Ob man sich einfach ne Straßen-Textur aus dem Internet ausdruckt und auf dicke Pappe oder ein passendes Stück Sperrholz klebt, ob man die selbst texturiert oder vortexturierte Plastikplatten drauf klebt (z.B. die Hexagon-Platten von PlastCraft), mit oder ohne Bürgersteig, kann man dann selbst entscheiden.

      Der Vorteil von Matten ist halt, dass man die kauft, ausrollt, und direkt loslegen kann. Kein Basteln, Anmalen, etc. Stabil sind sie wohl auch, nutzen sich also nicht schnell ab, wiegen wenig (wenn man z.B. öfter mal bei Freunden/im Spieleclub/auf dem Turnier/etc. spielt) und sehen oft wirklich, wirklich toll aus!
      Der Nachteil ist dann meist das feste Layout, auch wenn da der MAS-Kickstarter Abhilfe zu schaffen verspricht.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen