von BK-Marcus | 11.11.2016 | eingestellt unter: Infinity, Kickstarter, Terrain / Gelände

Antenociti’s: Weitere Teaser zu Undertown

Zu ihrem kommenden Kickstarter für pre-painted MDF Gelände für Infinity rückten Antenociti’s Workshop auf Facebook einige wenige Infos, sowie ein paar Teaser-Bilder heraus.

Dieses Bild hatten wir euch schon gezeigt:

AW_Antenociti's_Workshop_Infinity_Undertown_Kickstarter_Teaser_1

Inzwischen wurden weitere hochgeladen:

AW_Antenociti's_Workshop_Infinity_Undertown_Kickstarter_Teaser_2 AW_Antenociti's_Workshop_Infinity_Undertown_Kickstarter_Teaser_3 AW_Antenociti's_Workshop_Infinity_Undertown_Kickstarter_Teaser_4

AW_Antenociti's_Workshop_Infinity_Undertown_Kickstarter_Teaser_5 AW_Antenociti's_Workshop_Infinity_Undertown_Kickstarter_Teaser_6 AW_Antenociti's_Workshop_Infinity_Undertown_Kickstarter_Teaser_7

Und am 5. November gab es das hier zu lesen:

Working over the whole weekend to get buildings ready for filming on Monday – then its about a week before we release details and the KS for “Undertown”, which is pre-painted urban scenery for Infinity…
.. alot more details to follow over the next week, including our long-term plans for Urban buildings within Infinity.

Nächste Woche könnten wir also vielleicht schon den neuen Kickstarter sehen. Es lohnt sich wahrscheinlich, in den kommenden Tagen immer wieder mal auf der Facebook-Seite von AWI vorbei zu schauen. Wir halten euch aber selbstveständlich auf dem Laufenden!

Link: Antenociti’s Workshop auf Facebook

BK-Marcus

1994 mit Warhammer ins Hobby eingestiegen und seither so manches ausprobiert. Aktuelle Projekte: Herr der Ringe (Gefährten), Epic Armageddon (Eldar), Infinity (PanOceania), Warhammer (Slaanesh gemischt), nicht unbedingt in dieser Reihenfolge.

Ähnliche Artikel
  • Infinity
  • Terrain / Gelände

Customeeple: Aristeia! Wände

07.12.20171
  • Brettspiele
  • Infinity

Aristeia!: Mehr von Maximus

30.11.201714
  • Infinity
  • Terrain / Gelände

Warsenal: Neues Infinity-Gelände

24.11.201711

Kommentare

    • Stört mich auch. Es gab im letzten Kickstarter einiges, das mich interessiert hätte, das ich immer wieder auf den Photos von Leuten sehe, das ich aber nicht kaufen kann, weil der KS-Kram (noch?) nicht regulär erschienen ist.

      Aber scheint eben die effektivere, effizientere oder einfach gewinnbringendere Vertriebsart zu sein.

      • Als Teilnehmer des Forward-Base-KS von AW – der seine Gebäude inzwischen alle bekommen hat – würde ich auch gerne noch einiges aus dem KS nachkaufen, aber da nach meinem Wissen noch nicht alle Backer ihre Ware bekommen haben, ist das nur in Ordnung.
        Zumindest hällt sich AW an “Backers first” – nicht wie andere Hersteller, die zwar gerne das Geld der Backern nehmen, dann aber auf sie schei…

        Wer nicht mitmacht, muss eben warten…

      • @BK-Marcus muss wohl so sein. Bei großen MDF-Projekten kann ich das auch ein bisschen verstehen. Aber bei Resin finde ich das ziemlich schwach. Im Dropship KS konntest du ja sogar staffelweise mehr bezahlen, damit du es früher bekommst. Das finde ich etwas absurd.

        Ich will einfach nur deren Gelände kaufen, am besten einzelne Stück, da ich schon viel volle Tische habe. Und nur hier und da was zum Thema dazu stellen will.

      • @kk ja immerhin, ich ärger mich gerade kräftig über Hawk.

        Aber für Antenocitis ging es doch auch Jahre lang ohne KS. Warum auf ein mal? Und so viele kleine KS? Das muss doch nicht sein. Dann könnten wenigsten pre-order auf eigener Seite machen. Damit ich nicht alle meine Rechte abtreten muss. Und KS zieht dann selbst auch keinen Anteil raus.

        Ist wahrscheinlich win win für Antenocitis und KS. Als einfacher Kunde fühle ich mich da außen vor.

      • @GID
        Darauf war meine Aussage sogar gezielt… (;-)

        Ich hatte bei dem Hawk-KS mitmachen wollen, aber nach dem Fiasko von AvP habe ich mir KS-Abstinenz auferlegt.
        Als ich damals bei der Vorstellung des KS hier auf dem BK meine Bedenken dazu geäußert habe, wurde mir entgegnet “das ist Hawk, die machen sowas nicht…” “das klappt auf jeden Fall” “die sind seriös…” usw… siehe nun das Ergebnis.

        So werde ich meine Box wohl eher in den Händen halten als die Backer… schön doof, aber freut mich, dass ich Recht hatte.
        Genau deshalb werde ich keinen KS mehr backen…

      • Nochmal @GID
        Ja, es ist ärgerlich, dass viele nur noch über KS was machen.
        Bei AW war es wohl wegen der Maschinen, die wohl sehr teuer waren/sind; eine davon hat ja während des Prozesses auch den Dienst eingestellt…
        Grundsätzlich habe ich ja gar nichts gegen KS von Herstellern, warum auch nicht? Wenn mir etwas gefällt – und ich es haben will – dann mache ich mit (aber ich kann auch warten, ob die Produkte in den Handel gelangen)
        Mich ärgert eben die Unprofessionalität vieler Firmen, die die Backer verarschen; das zeugt davon, dass das ohne KS nichts geworden wäre, weil wohl am Konzept was nicht gestimmt hat.
        Dass Hawk diese Menge Geld eingenommen hat – und doch die Waren erst mal wegen Finazproblemen usw. verkauft – zeugt doch deutlich, dass da was nicht passt.
        Und die Firmen dürfen sich dann halt nicht wundern, wenn der nächste KS eine Bauchlandung wird…

      • @KK:
        Bei allem verständlichen Ärger über Hawk, würde ich Dich doch bitten bei der Wahrheit zu bleiben. Dass das “Backer first”-Versprechen bei Hawk nicht eingehalten wurde, hatte nichts mit finanziellen Problemen zu tun, und so etwas einfach mal ohne Belege zu behaupten, ist in meinen Augen ziemlich schlechter Stil.

        Es gab mehrere Gründe für diese Entscheidung (die hier schon mehrfach erklärt wurden), und natürlich spielt auch Geld eine Rolle, aber von Finanzproblemen ist Hawk weit entfernt (sonst hätten sie Dropfleet z.B. sehr sicher auch auf der Crisis verkauft, was aber ganz bewusst nicht getan wurde).
        Es ist schlicht so, dass es offenbar mit mehreren Großhändlern vertragliche Vereinbarungen gab, aus denen man nicht so einfach hätte aussteigen können. In Deutschland war es zudem so, dass der Distributor VME in Absprache mit Hawk bereits lange im Voraus einen großen und somit teuren Stand auf der SPIEL gebucht hatte – natürlich primär für Dropfleet. Natürlich hätten Hawk all diese Dinge ignorieren und sich auf mögliche Schadenersatzforderungen einstellen können, damit wäre aber schlicht niemandem geholfen gewesen, auch den Backern nicht.

        Noch einmal: Ich verstehe den Ärger der Backer durchaus. Weniger weil der Handel die Sachen früher hat (die Backer-First-Anspruchshaltung habe ich noch nie so ganz verstanden und teile sie auch nicht), sondern schlicht weil hier ein gegebenes Versprechen nicht eingehalten wurde. Aber es besteht imho kein Grund dieses Thema noch mit irgendwelchen Gerüchten auszuschmücken.

      • @BK-Christian:
        Als Hawk backer muss ich sagen: Finanzelle Probleme sind so ziemlich das einzige, was ich zu diesem Zeitpunkt noch als Entschuldigung akzeptieren würde.

        Man wird als Backer ignoriert, und jetzt sieht as sogar so aus als ob Well 2 in den handel kommt bevor die Unterstützer ihr zeug haben. Auch wieder entgegen vorheriger Versprechungen. Das geht gar nicht. Und drohender bankrott ist das einzige, dass das entschuldigt, in meinen Augen.

      • Ich fürchte, dass die Entschuldigung nicht ziehen wird, wie gesagt, finanzielle Probleme sind so ziemlich das letzte was Hawk plagen dürfte…

        Was Welle 2 angeht: Ich weiß derzeit noch nicht wann die genau kommen soll, die zuletzt kommunizierten Termine wurden soweit ich weiß wieder kassiert. Bin da leider genauso im Unklaren wie alle anderen.

        Was das “ignorieren” angeht: Falls Dir das hilft: Hawk sind im Moment generell kaum erreichbar, weil im Büro schlicht kaum noch jemand übrig ist. Im grunde ist das komplette Team im Lager in Birmingham (das HQ von Hawk liegt ja in London). Dass alle weiteren Themen wie FAQ und Anfragen deshalb vorläufig liegen bleiben können, wurde im letzten Update von Hawk angesprochen.

      • Sie verkaufen auf ner show in Reading am 19. Dann werden wir ja wissen ob da auch Welle 2 Sachen dabei sind. Und VME hat schon ende November gesagt. Einige online shops listen schon feste Welle 2 bestände.

        Zu diesem Zeitpunkt würde ich wetten, dass ich meine KS sachen nicht bekomme bevor Welle 2 erscheint. So wie Viel andere Backer auch.
        Ich kenne nicht mal die Regeln, einen Monat nach Verkaufstart.
        Weinachtsgeschäft>als Versprechen Unterstützer

        Ich wollte mal Talon werden. Jetzt will ich nichts mehr mit Hawk zu tun haben. Bin mir nicht mal sicher ob ich das KS T-Shirt anziehen will. Ich werde das Spiel spielen, als BFG und Andy Fan, aber ich werde nicht eine Demo geben. Community können Hawk und VME alleine machen.

      • Kickstarter legen bei einigen Leuten immer wieder interessante Hebel um, vor allem jene, die nicht gut abgewickelt werden.

        “Freut mich, dass ich recht hatte” – hätte der Verfasser sich geirrt, hätten alle davon profitiert. Die Backer, Hawk, jeder außer dem Ego dieser Person. Aber so hatte er recht und freut sich.

        Und diese Trotzreaktionen. Wenn man niemandem das Spiel zeigt, also keine Demo gibt, dann spielt man es halt allein. Es sollte im eigenen Interesse liegen, das Spiel möglichst vielen potentiellen Spielpartnern schmackhaft zu machen. Aber man missgönnt der Firma lieber den daraus entstehenden Erfolg (weil die sich an drei weiteren Spielern nämlich eine total unverdiente goldene Nase verdienen) und schlägt die Vernunft in den Wind.

        Gut, anderswo wurde Firmen schon gewünscht, sie mögen doch vor die Hunde gehn – als ob von so einer Pleite irgendjemand was hätte. Irgendwer!? Außer ein paar befriedigten niedersten Rachegelüsten – wir sind schon die Krone der Schöpfung 😉

      • @McGuffin: Spielpartner finden ist nicht schwer. Solange das Spiel noch lebt. Ich werde jedenfalls nicht traurig sein wenn es das nicht mehr tut. Meine figuren werden darum ja nicht schlecht. Hab auch noch jede menge BFG und Epic.

        Warum sollte ich in meiner Freizeit Werbung für das Product einer Firma machen, die ich nicht leiden kann?
        Ich habe auch etwa 10 Jahre lang niemandem 40k beigebracht. GW schafft das auch ohne mich ganz gut. Muss Hawk halt jetzt auch.
        Infinity demos geben? Jederzeit. Je mehr desto besser. Ich mag CB und liebe Infinity. Da gebe ich auch leibend gerne demos. Das macht mir Spaß, selbstverständlich investiere ich da meine Freizeit.

        Aber es gibt auch Firmen, die möchte ich bankrott sehen. Ich habe mal an einem KS teilgenommen. Und der creator hat versucht seine Probleme mit Lügen zu verschleiern. Hat sogar eine Flutkatastrophe vorgetäuscht, und Bilder von anderen Fluten als eigene ausgegeben. Damit wir die Jahrelange Verzögerung nicht übel nehmen. Und Jahre lang haben sie auf die Flut/Hä´höhere Gewalt Tränendrüse gedrückt. War aber alles erlogen. Sie haten Potemkinsche Lager, und Container. Alles Lügen. Angebelich sind Produkte die nie existiert haben um die halbe welt gefahren. Jahre danach ist ein Teil der selben Produkte gestrichen worden, obwohl sie angeblich schon zum zweiten mal auf dem Weg waren. Angeblich haben sie sie zurückgerufen und zerstört. Natürlich ohne Beweisfotos, das waren ja “Handelsgeheimnisse”. Wenigstens haben sie die Anteile für diese Produkte zurückgezahlt. Aber nur wenn man sich bei denen gemeldet hat. Und auch dann nur an ein paar Leute im Monat. Wenn man sie erreicht hat, was Wochen dauern konnte. Und die Produkte die sie hatten, da haben sie haben farbiges aber blankes Plastik als “bemalt” verkauft und beworben. Teilweise mit schmierigen schichten release agent überzogen, aber “bemalt”.
        Die firma darf gerne Pleite gehen. Wehr seine Unterstützer nach Strich und Faden belügt hat es nicht besser verdient.

        Hawk kann ich nur nicht ausstehen. Weil ich wesentlich mehr von denen erwartet hatte. Bin halt äußerst enttäuscht. Das ist noch nicht gleich Prodos. Aber die haben sich wenigstens mit finanziellen Problemen entschuldigt. Hawk’s, sorry, wir wollen das Weihnachtsgeschäft mitnehmen und auf der Spiel verkaufen, ist da eigentlich sogar schwächer. Aber sonst sind sie mir immer noch lieber als Prodos oder diese andere KS Firma.

      • Auch ich hab die Platten von dieser Firma hier und nie die Addons erhalten.
        Ja, mieser Saftladen und die Lügen warn so offensichtlich wie dreist.
        Aber hab ich was davon, wenn sie pleitegehn?
        Nö. Und Missgunst gehört einfach nicht zu meinem Repertoire, also sollen sie zwar bleiben, wo der Pfeffer wächst, aber ich wünsche ihnen nix Schlechtes. Kann ich auch nicht ab.

      • @GID

        Kleiner Hinweis: Onlineshops, die ein Produkt im System haben und Vorbestellungen anbieten, sind gesetzlich verpflichtet ein Lieferdatum anzugeben. Das kann korrigiert und verschoben werden, aber es muss immer ein Datum dastehen. Ein bekannter englischer Onlineshop hat Wave 2 in PMs wohl inzwischen für Januar angekündigt, auch wenn das natürlich eine sehr pessimistische Schätzung sein kann.

        Und die VME-Novemberterminierung ist auch schon ziemlich alt, da sah die Sache noch ziemlich anders aus. Und was Reading angeht: Sie haben auf der Crisis nicht verkauft, da würde es mich wundern, wenn sie in Reading anders handeln. Denkbar ist es, aber ich halte es nicht für sehr wahrscheinlich.

      • @MacGuffin: Gefällt dir, der moralische Hochsitz, was? Das hat nicht bloß mit Missgunst zu tun. Das sind Betrüger denen das Handwerk gelegt werden muss.

        Was habe ich davon wenn die pleite gehen? Ich weiß, dass diese Firma niemanden mehr reinlegt und dreist belügt. Ich persönlich habe davon nichts. Aber es geht halt mich immer nur um mich. Denk nicht so egozentrisch.

      • Moralischer Hochsitz, Gutmensch, Lügenpresse… wollen wir diesen Weg wirklich gehn? Das Internet ist voll von sowas und als geifernder Hassprediger kann man mittlerweile schon Präsident der USA werden…
        Es gibt Menschen mit Prinzipien und es gibt jene, die sich – gerade im Internet – komplett gehen lassen (wobei ich zumindest nicht glaube, dass du zu denen gehörst).

        Aber zum Thema:
        Ich hab mich auch gehörig über die Firma geärgert und dass sie ihr Unvermögen mit Lügen verschleiern wollten, aber viele Kickstarter sind viel zu optimistisch kalkuliert oder haben andere Probleme, sodass ich nicht davon ausgehe, dass sie von vornherein betrügerische Absichten hatten – und im Gegensatz zu uns Backern können reguläre Kunden bei Bestellungen auch einfach ihr Geld zurückkriegen. Nur bei Kickstarter ist man halt immer angeschmiert, aber das weiß man vorher.
        Wenn man jetzt jeder Firma, die bei Kickstarter ihren Versprechen nicht nachkommt, die Pleite wünscht, trifft es beispielsweise auch Mantic, denen auch schon ein Kalkulationslapsus unterlaufen ist trotz ihrer Erfahrung.

      • Gerade noch vergessen anzufügen:
        Zumal Betrüger auch einfach ne neue Firma gründen könnten, was es schwerer macht, sich ein Bild von der Firma zu machen, wenn man dort bestellt (falls wirklich Absicht dahinter steckte).

      • Hör mal, du hast angefangen mich missgünstig zu nennen und dich selbst als frei und rein von solch niederen Gefühlen dargestellt. Du hast angefangen diesen weg zu gehen, nicht ich. Ich hab nur zurückgebellt.
        Tip für die Zukunft: In Konversationen hilft es, Leuten nicht unverblümt zu sagen, dass man besser ist als sie. Wenn du meinst das zu wissen, dann behalte das doch für dich. Sowas zu sagen hilft wirklich niemandem. Insbesondere nicht demjenigen, der es sagt. Wirkt jedenfalls nicht sehr bescheiden, eher im Gegenteil. Sich im internet gehen lassen kommt auch in der Gestalt daher in der du es machst. Und danke dass du mich gleich mit Trump, Pegida und Konsorten vergleichst, um mich in die Schmuddelecke zu stellen, völlig logisch auch. Ich bin sauer auf eine Spielzeug Firma, die mich jahrelang belogen hat, da liegt es ja nahe dass ich Ausländer hassen könnte und das Deutsche Reich zurück will. Aber im letzen Moment sprichst du mich davon frei, da habe ich ja nochmal Glück, Herr Richter.
        Wenn du sagen willst, dass du das Alles entspannter siehst, dann schreib es einfach so und fang nicht an Andere (mehr oder weniger) direkt als verkommen und schlecht zu bezeichnen. Ehrlich jetzt. Ich habe kein Problem damit wenn mich jemand als unentspannt hinstellt, unfair, zu aufgeregt etc. Aber jemandem zu sagen, dass man seine (selbst unterstellte) Missgunst nicht ab kann, das ist schon eine starkes Stück.

        Was Games & Gears angeht:
        Habe ich gesagt dass ich Mantic oder Hawk die Pleite wünsche? -Nein
        Tue ich das? -Nein
        Unterstellst du mir das fälschlicherweise? -Bingo!
        Ein Versprechen zu brechen ist eine Sache. Systematisch Jahrelang zu Lügen ist etwas völlig anderes. Du unterstellst mir, ich würde das auf einer Eben sehen. Das tue ich nicht. Das Gegenteil habe ich auch gesagt. Ich habe extra geschrieben, dass es mit dieser Firma etwas anderes ist als mit Hawk. Und auch Prodos und Mantic haben, so weit ich weiß, keine Flutkatastrophe erlogen.

        Du hast recht mit der Neugründung. Aber auch das geht schon auch ohne Pleite der Ursprünglichen Firma, wie Prodos bewiesen hat (siehe den Load KS).

        Ich bin einfach ganz Grundsätzlich der Meinung, dass man niemanden Belügen sollte. Auch keine Kunden, Investoren oder Backer. Und völlig ohne Missgunst und ganz grundsätzlich bin ich der Meinung, dass untenheren die kein Kundenvertauen verdienen auch keinen Erfolg am Markt haben sollten. Ich weiß, die Welt ist nicht gerecht. Aber das empfinde ich als gerecht. Das hat nichts mit Missgunst zu tun. Ich hab es ja nicht auf deren Geld abgesehen. Und ich freu mich auch nicht über das Leid anderen. Aber Integrität ist eben wichtig für mich. Ich bin recht altmodisch indem ich denke, dass ein Firmenname Vertrauen erwecken sollte “Dafür stehe ich mit meinem Namen” mäßig.
        Martin Ellermeier macht das ja sogar. Und in seiner Haut möchte ich wegen der DFC Sache nicht stecken. Ich verstehe seine Position in der Sache und für ihn ist das alles catch22.
        Prodos und Hawk vertaue ich nicht mehr in bestimmten bereichen, aber ich wünsche ihnen auch nicht den Untergang.
        Bei G&G geht das viel weiter, ich weiß, dass denen grundsätzlich nicht zu trauen ist, weil die so dreist Lügen, wie ich es selten erlebt habe. Geht ja nicht um mich, waren ja 1000 Leute, die sie so belogen haben dich eingeschlossen. Es mag Missgunst sein dieser Firma keinen weiteren Zukünftigen Erfolg zu wünschen, keine Ahnung, du bist ja der Experte. Führ mich geht es dabei um Gerechtigkeit und (Geschäfts-) Ehre. Und nein ich bin kein Essentialst, stock Konservativer oder dergleichen aber irgendwelche Werte muss ma ja haben. Integrität ist einer davon.
        Das jedenfalls hat alles nichts mit Hawk zu tun. Die haben Mist Gebaut, deren/Louis’ angebliche “Lügen” würde ich nicht so nennen. Andere tun das. Jedenfalls war das, so nehme ich an, nicht völlig absichtsvoll. Hawk hat geschlampt und ich bin sehr, sehr unzufrieden damit, wie sie jetzt mit den Folgen umgehen. Auch weil mir Transparenz wichtig ist. Darum bin ich nicht mehr bereit freiwillig und kostenlos Werbung für sie zu machen. Das hat nichts damit zu tun, dass ich G&G nicht mehr auf dem Markt sehen möchte. Was die gemacht haben war absolut schamlos, bei Hawk scheint mir niemand so drauf zu sein. Ich mag die ja noch so kritisieren, aber ich glaube ihnen, dass es ihnen leid tut. Keine schöne Lage, in der sie sind. Aber mit Ehelichkeit und etwas mehr Transparenz könnten sie die wogen etwas glätten. Stattdessen gehen sie auf Tauchstation. Ärgerlich, aber menschlich und irgendwie verständlich. Fake Flut und Potemkinsche Lagerhäuser, des Kaisers neue Farbe, da hörst auf, aber das war G&G.

        Und Missgunst gegenüber Hawk habe ich sicher nicht. Die mögen ja gerne Erfolg haben. Nur können sie dabei nicht auf meine aktive Unterstützung bauen, weil ich schwer eintäuscht bin. Als Kunde/Spieler, ok. Aber nichts darüber hinaus, ich werde kein Stützpfeiler der Community sein. Das macht mich doch nicht gleich missgünstig.
        Sind alle Spieler, die einfach nur spielen wollen gleich missgünstig gegenüber dem Hersteller? Orga und Community-Arbeit kann gern jeder machen. Ich missgönne Hawk das resultierende Geschäft ganz und gar nicht. Aber dass ich es nicht selbst machen will, ist ja wohl kaum ein Akt reiner Missgunst. Ich bin in einem >100 Spiler Klub, meiner Erfahrung nach ist das Gro der Spieler so drauf. Ist halt Freizeitgestaltung.

      • Diesmal differenzierst du und das macht es gleich viel nachvollziehbarer.

        Und nein, ich will dich nicht in die Pegida-Ecke stecken, aber dem Brückenkopf wurde wegen der Verbindung zum VME auch schon unseriöse Berichterstattung vorgeworfen und in so nem Meinungskarussell und Shitstorm bei Kickstarter-Themen geht da alles ganz schnell von A über B nach Z.
        Aber ich hab ja auch geschrieben, dass ich dich nicht zu solchen Leuten zähle, wenngleich der Hochsitzkommentar etwas vom Gutmenschen-“Schimpfwort” hatte, welches sich Leute, die fröhlich im Internet umherhassen, so gerne zum Diffamieren nutzen.

        Berufsethos ist wichtig. Aber ich hab auch bei Darklands mitgemacht, obwohl Mierce in seiner früheren Form auch schon – mutmaßlich! – Leute beschissen hat. Jetzt sind sie, ich hoffe es inständig bei all den Kickstartern, die sie losgetreten haben, aber eine anständige Firma geworden (bittebitte) und wollen Kunden bedienen. Man hört ja zumindest immer wieder von den Lieferungen, die schon erfolgen.
        Ich hätte ihnen auch wünschen können, dass sie nie wieder auf die Beine kommen, aber dann hätten jetzt manche Leute keinen Job, diverse Sculpter keine oder weniger Aufträge und wir nicht die Minis. Was hätten wir davon?

        Es ist ein moralischer Spagat und es gibt kein Schwarz und Weiß. Ich halte mich nicht für überlegen, nur weil ich mit Missgunst nix anfangen kann. Ich kann es absolut nachvollziehen. Nur nicht teilen.

        Wenn G&G heute Produkte herstellt und ausliefert, dann haben die Kunden was davon. Aber ich würde da auch nix mehr kaufen und ich bin mir sicher, wenn jemand googlet, wird er sich auch zweimal überlegen, ob er der Firma vertraut. Damit muss sie jetzt leben, weil sie Mist gebaut haben beim Kickstarter und weil sie gelogen haben. Oder besser: Weil sie beim Lügen so schlecht waren, dass sie erwischt wurden. Ob jeder anderen Firma zu trauen ist, sei mal dahingestellt 😉

      • Da hast du sicherlich recht. Und es freut mich zu sehen, dass wir hier nicht zu weit auseinander liegen.

        Um die Sculpter mache ich mir weniger Sorgen, wenn sie gut sind, Vertriebler, Produktion und dergleichen ist eher prekär beschäftigt, in meinen Augen. Und um die tut es mir in jedem Fall leid. Die können ja auch nie was dafür.

        Aber auf der anderen Seite habe ich auch keine Lust auf eine Industrie von verbrannten Namen, die alle noch irgendwie am Markt sind und viele talentierte Leute an sich binden und Teilweise mit verbrennen.
        D6G zum beispiel haben G&G’s Lügen verteidigt. Andy Chambers (BFG, DFC) hat ein Spiel mit G&G bemacht. BoW haben, glaube ich, jeden Spiel Kickstaterskandal beworben, den es gab. BoW können nichts dafür, die müssen auch überleben. Aber ist unschön für sie, Probleme nicht nennen zu können und gleichzeitig als Nachrichtenmedium daher zu kommen. Genauso D6G.
        Ethos ist nun mal wichtig. Mit mehr Firmenethos gäbe es jedenfalls weniger KS drama. Was besser für fast alle beteiligten wäre.Und Kundenvertrauen kommt nun mal auch daher, neben Qualität natürlich.
        Du hast recht, wirklich wissen, wem man trauen kann, das ist geht. Aber ich weiß vielfach, wem ich nicht trauen kan (mit ganz vielen Grauabstufungen).

        Und firmen wie Infinity’s CB sind mir sehr sympatisch. Weil sie sehr offen und Transparent sind, und auch sehr selbstkritisch sind. CB haben einen Ethos, den sie formulieren und nach außen vertreten. Das gefällt mir sehr, und kommt mit einem Fantastischen Produkt zusammen. Da ist man gerne Fan(-boy), kritisiere sie trotzdem, wo sie Fehler machen. Bei Hawk ging ich jedenfalls davon aus, dass es eine ähnliche Firma sei, und ich bin sicher das ist auch Daves Anspruch an Hawk gewesen von Anfang an. Aber ich sehen hier eben starke risse zwischen Realität und Anspruch, und die werden von Stunde zu Stunde größer in so einer Lage.
        Kein schöne, wie gesagt. Und ich möchte weder in Daves Haut stecken, noch in der von Martin oder des BK Teams. Unschön sowas.
        Ich ziehe eben die Lehre für mich daraus, dass ich keine KS backe, deren Produkte von VME hier in Deutschland vertrieben werden. Deswegen wünsche ich Martin nichts schlechtes. Ist nur eine Vorsichtsmaßnahme. Ich kaufe weiter bei ihm und ich sag ihm auch weiter Hallo, wenn ich ihn sehe. Ich bin auch nicht persönlich sauer auf Dave. Hatte halt mehr erwartet und das image seiner Firma ist in meinen Augen beschädigt. Ich bin schon sehr unzufrieden mit seinen Entscheidungen und denen einiger seiner Mitarbeiter. Aber ich hege hier keinen wirklichen Groll, schon gar keinen persönlichen, so bin ich auch nicht. Und natürlich soll keiner von den Arbeitslos werden. Ich bin mit Hawk so ziemlich fertig. Mit Hawk, nicht mit de Menschen dahinter. Und zumiest bei Hawk’s Darren weiß ich, dass er sich ehelich bemüht ist die Wogen zu glätten, soweit er kann, und es tut ihm alles offensichtlich sehr leid. Mein Hauptproblem mit G&G war, dass man zu keiner Zeit den eindruck hatte, dass es ihnen leid tut. Ich hatte bei denen den Eindruck die finden das in Ordnung, wie die mit uns umgehen. Wie gesagt eine völlig andere Sachlage. Ein, zwei G&G Läute sind wirklich übel mit uns Umgegangen. Denen wünschen ich zumindest persönlich nichts gutes. Es es geht mir wirklich eher darum, dass sie, in meinen Augen den Namen ihres Ladens komplett verbrannt haben. Und das färbt eben ab (D6G, Andy) Ich weiß das die mit (einigen wenigen) Betrügern abreiten, bzw. das getan haben. Und ich zucke immer etwas zusammen wenn jemand diese Andy Chambers Spiel lobt. Ist sicher gut. Aber die firma hat meiner Meinung nach nichts mehr am Markt zu suchen. Wenn FFG oder wer auch immer die Lizenz dann übernehmen, würde ich das vielleicht sogar kaufen. Aber G&G gebe ich keinen cent mehr OBWOHL ich fan von Andy bin.

        Bei anderen firmen ist das jeweils verschieden. Es gibt viele die ich nie (mehr) backen würde: Prodos, Mierce, Mantic und neuderings auch Hawk.
        Aber G&G und Palladium sind so ziemlich die einzigen, die ich mir vom Markt wünsche.
        Prodos hat interessante Produkte und tolle Mitarbeiter. Ich finde es in dem Fall richtig schade, dass der Name so verbrannt ist. Aber ich würde nicht mal Leute backen die mit denen Arbeiten. Geht halt um Vorsicht. Wissen, wem man vertrauen kann. Ich habe auch lange nichts schlechtes von Ulissess gehört, aber ich erinnere mich halt an die Vergangenheit. Darum musste ich etwas lachen, als ich von deren Kickstarter gehört habe. Nie im leben würde ich Ulissess backen, egal warum. Geht bei Crowdfunding eben um vertrauen. Viel mehr noch als sowieso auf dem Markt. Aber was du bei KS verbockst, das schlägt auch auf den Markt durch. Firmen haften mit ihrem Namen.

        Und welche Presse ist schon völlig unabhängig? Es ist ja nicht so dass BK komplett abwiegelt. Ich erwarte von Die Welt auch weniger als von anderen, wenn es um einen Skandal in der der Bild Redaktion geht, als Beispiel.

  • Also ich freue mich auf den Kickstarter auch wenn ich vielleicht nicht groß einsteigen werde. Sicherlich ging es bisher auch ohne Kickstarter. Wenn über Kickstarter jedoch schneller und mehr erzeugt werden kann da, man einfacher an das benötigte Kapital kommt, so what?
    Dann verstehe ich nicht ganz wieso man sich darüber ärgert, als Endkunde hat man ja nur Vorteile. Händler die Antenocitis Produkte anbieten haben vielleicht Grund sich über die Entwicklung zu ärgern aber der Hobbyist?

    Sicher einige Kickstarter sind nicht optimal gelaufen aber es ist ja jedem selbst überlassen ob er das Risiko eingeht immerhin gibts ja oft dann Bonus Minis und starke Vergünstigungen. (Ja es ist keine Verkaufsplattform).

    Wenn ich das richtig gelesen habe besteht Antenocitis Workshop aus 4 Personen. Ich glaube da ist man noch “klein” genug um zur ehemaligen Zielgruppe von Kickstarter zu zählen.

  • Jo, Antenocitis sind eine sehr kleine Klitsche, die noch dazu permanent am Rande der Überlastung arbeiten (weshalb sie z.B. für Mantic keinen Resinguss mehr übernehmen können).
    Dass ein Kickstarter für die deutlich logischer und sinnvoller ist, als eine zeit- und kostenintensive Produktion auf Verdacht, ist naheliegend und verständlich.

    • Streiche Kickstarter, setze Pre-Order und die Aussage kommt hin.

      Warum soll ich meine Rechte abtreten, um die Produktionskapazität zu kompensieren? Das mache ich schon mit Geld und Wartezeit. Die Rechte hätte ich dann doch gerne behalten. Und warum dafür dann unnötig Geld an Kickstarter selbst und an Backerkit abzweigen. Davon könnte man bei Antencitis auch einfach selber die shop/pre-order Architektur verbessern.

  • Gibt es die TO-Modell aus durchsichtigem Resin, die oben abgebildet sind, irgendwo zu kaufen oder sind das quasi private Eigenproduktionen?

    • Ich würde mal vermuten, dass die Teil des Kickstarters werden, denn ich sehe die hier zum ersten Mal, und die sind ja schon recht “gefeatured” auf den Bildern.

  • Die TO Modelle sind privat für den pers. gebraucht gemacht worden, alle alten Anfragen wurden mit “Nein, sind nicht zu verkaufen” beantwortet.

    Es sei den CB hat die Meinung geändert.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen