von BK-Nils | 04.12.2016 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar

Age of Sigmar: Battleforce Boxen

Für Warhammer: Age of Sigmar bringt Games Workshop neue Battleforce Boxen.

Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Battleforce- Khorne Bloodbound Slaughterstorm

Battleforce: Khorne Bloodbound Slaughterstorm – 130,00 Euro

Die mörderischen Champions der Chaosgötter kämpfen mit aller Macht, um das letzte Licht der Hoffnung zu löschen, und niemand unter ihnen kämpft eifriger oder wird so gefürchtet wie die grausamen Horden der Bloodbound des Khorne. Gesalbt mit der Rune des Blutgottes, muskelbepackt und vor Wut schäumend, fallen diese Krieger brüllend über den Feind her und lassen nichts und niemanden am Leben. Seit dem Beginn des Zeitalters des Chaos suchen die Bloodbound jedes Reich heim und überrennen auf ihrem so gut wie unaufhaltsamen Vormarsch beinahe jeden Feind.

Diese Battleforce versorgt dich auf einen Schlag mit einer ganzen Sammlung. Sie enthält 40 Miniaturen der Khorne Bloodbound und ein Warscroll Battalion: den Slaughterstorm. Sobald du diese schlagkräftige Schar zusammengebaut und bemalt hast, kannst du sie bei Warhammer Age of Sigmar ins Feld führen!

Inhalt:

– 1 Skarr Bloodwrath
– 1 Aspiring Deathbringer mit Goreaxe und Skullhammer
– 3 Mighty Skullcrushers
– 5 Wrathmongers
– 10 Blood Warriors
– 20 Bloodreavers

Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Battleforce- Sylvaneth Darkroot Wargrove

Battleforce: Sylvaneth Darkroot Wargrove – 130,00 Euro

Ruhmreiche Lebensmagie schwingt in der Luft, da werfen sich die Kinder Alarielles in die Schlacht. Die wiedergeborene Göttin des Krieges führt ihre Truppen in den Kampf, und uralte Geister rufen Wyldwoods an, die aus dem bebenden Boden hervorbrechen. Mächtige Wargroves, entschlossen das Reich des Lebens zu beschützen, rücken vor und zermalmen den Feind mit der unerbittlichen Kraft der Natur. Outcasts und Free Spirits greifen unerwartet an und strecken erbarmungslos jeden Gegner nieder, um dessen Makel von ihrem Land zu tilgen. Der Wiedergeburt der Sylvaneth wird man sich als ein Ereignis der allumfassenden Vergeltung erinnern.

Diese Battleforce versorgt dich auf einen Schlag mit einer ganzen Sammlung. Sie enthält 18 Miniaturen der Sylvaneth und ein Warscroll Battalion: den Darkroot Wargrove. Sobald du diese schlagkräftige Schar zusammengebaut und bemalt hast, kannst du sie bei Warhammer Age of Sigmar ins Feld führen!

Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Battleforce- Ironjawz Thunderfist

Battleforce: Ironjawz Thunderfist – 130,00 Euro

Die Ironjawz sind grobschlächtige Hünen, deutlich größer und breiter als ein Mensch. Sie ziehen durch die Reiche der Sterblichen und sind immer auf der Suche nach einem guten Kampf. Nichts erfreut sie so sehr wie der Lärm der Schlacht. Das Klirren der Klingen, die Schreie der Sterbenden, das Grollen und das Geschepper der Gewalt – das alles ist Musik in ihren Ohren. Die Ironjawz sind die kämpferischsten aller Orruks und zu Recht überall gefürchtet, zumal ihre Zahl zunimmt und ihr Waaagh immer weiter anschwillt.

Diese Battleforce versorgt dich auf einen Schlag mit einer ganzen Sammlung. Sie enthält 16 Miniaturen der Ironjawz und ein Warscroll Battalion: die Thunderfist. Sobald du diese schlagkräftige Schar zusammengebaut und bemalt hast, kannst du sie bei Warhammer Age of Sigmar ins Feld führen!

Inhalt:

– 1 Megaboss
– 1 Weirdnob Shaman
– 1 Aleguzzler Gargant
– 3 Gore-Gruntas
– 10 Brutes

Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Battleforce- Stormcast Eternals Sigmar's Vengeance

Battleforce: Stormcast Eternals Sigmar’s Vengeance – 130,00 Euro

Die Stormcast Eternals sind eine Vision goldenen himmlischen Lichts und die lebende Manifestation des Willens des Gottkönigs. Sie sind Boten der Vergeltung und gewappnet mit der Macht der Sterne. Einst waren sie sterbliche Streiter der Ordnung, doch dann schmiedete Sigmar sie neu zu einer übermächtigen Armee. Er schleudert sie auf Blitzen aus dem Himmel, damit sie den Heeren des Chaos Einhalt gebieten und blutige Rache an den Dunklen Göttern nehmen, den Verderbern der Reiche.

Diese Battleforce versorgt dich auf einen Schlag mit einer ganzen Sammlung. Sie enthält 19 Miniaturen der Stormcast Eternals und ein Warscroll Battalion: Sigmar’s Vengeance. Sobald du diese schlagkräftige Schar zusammengebaut und bemalt hast, kannst du sie bei Warhammer Age of Sigmar ins Feld führen!

Inhalt:

– 1 Celestant-Prime
– 1 Knight-Azyros
– 2 Dracothian Guard
– 5 Paladin Decimators
– 10 Liberators

Warhammer: Age of Sigmar ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy-In erhältlich.

Quelle: Games Workshop

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, eine Ynnari Armee für die 8. Edition von 40k, Oger für Kings of War, Imperial bei Warzone und irgendwas mit Elfen im Fantasy Bereich allgemein.

Ähnliche Artikel
  • Terrain / Gelände
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: In Nomine Imperatoris und Weihnachtsboxen

25.11.201724
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Weihnachts-Previews

24.11.201752
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Angebot der Woche: Rund 20% auf Games Workshop

15.11.2017

Kommentare

  • Die Weihnachtssets von Age of Sigmar gefallen mir sogar noch besser als die 40k Sets. Bei den Stormcasts kosten die Modelle einzeln bspw. 270 Euro, Man spart also über 50 Prozent – und damit sind evtl. Händlerrabatte bei den Kisten nicht mal mit eingerechnet. Dazu kommt auch, dass man den Inhalt sogar sehr gut gebrauchen kann, es sind jedenfall wenige bis gar keine Karteileichen mit dabei.

    Also ich habe hier jedenfalls zugeschlagen.

    • Bei den Stormcasts sind die Preise in meinen Augen aber sonst auch nochmal besonders krass. Ich finde 130€ für die Box hier daher gar nicht mal furchtbar günstig, sondern schlicht angemessen. Bei einigen anderen Boxen geht mir das ähnlich. Trotzdem natürlich ein guter Schritt.

      • Genau mein Gedanke!

        Das Wort “angemessen” finde ich um einiges passender als das Wort “günstig”.

        Immerhin hat GW beim Start von AoS die Preise ins Irrsinnige hochgeschraubt.

  • Die khorne-Box könnte man wohl noch für WHFB nutzen, die anderen nicht, daher nicht meins, aber nett, dass sie die Preise mal etwas runterschrauben. 🙂

  • Ich versteh das nicht. Irgendwas an dem Design spricht mich mal so gar nicht an… aber ich weiß einfach nicht was 😮 Sehr sehr merkwürdig…

      • Hach, ich warte auf den Tag, wenn auf eine persönliche Einschätzung und Verwunderung, nicht ein bescheuerter Kommentar kommt, sondern eine nette und interessante Diskussion…
        … sehr schade.

    • Mein Problem an dem neuen Design ist beispielsweise, dass es zu sehr nach 40k aussieht. Alles sehr eckig und überdimensioniert bzw. klobiger. Das ist schade, da man damit die neu veröffentlichten Minis nicht mehr sinnvoll in Warhammer Fantasy integrieren kann. Und Age of Sigmar spielt bei mir (zum Glück) keiner.

    • Ich kanns eigentllich genau so wenig wie DU in Worte fassen, Ralf. Mir hat es auch lange nicht gefallen.

      Komischerweise haben mir aber die neuen Modelle ab dem Punkt schlagartig zugesagt, als ich sie nicht mehr als Nachfolger von Warhammer Fantasy gesehen habe. Ich habe nicht aktiv den Blickwinkel verändert. Es kam irgendwie von selbst.

      Es sieht für mich eher nach einer Videospielumsetzung aus, als nach den Figuren, die ich mir für ein Rank & File vorstellen würde. Kann auch das nicht besser in Worte fassen. Aber so passen für mich die Stormcasts (vor allem auch die geflügelten!) und die großen Monstermodelle auf einmal. Früher fand ich sie extrem lächerlich. Nun habe ich mir selbst ein paar besorgt.

      Wenn man das alte Warhammer Fantasy vermisst und eigentlich eher der Regimenteschieber ist, dann kann man mit diesen neuen, überzogenen Figuren, die lieber alleine auf einem Base stehen und dadurch glänzen, wohl eher nix anfangen. Nur so meine Vermutung, weil so auch meine Gedankengänge sind.

      Ich spiele neben AoS auch KoW und für dort finde ich die Manticminis auch vollkommen ausreichend, da zählt ja für mich der Gesamteindruck eines Multibases. Für dort wären mir die aktuellen AoS minis wohl zu “hektisch” oder überfrachtet. Alleine stehend aber eben super.

      • Geht mir ähnlich. Solange ich AoS als Fantasy-Nachfolger sah, ging das GAR nicht. Die Sigmarines im Standard-Farbschema sind auch nix für mich. Doch als die Sylvaneth raus kamen, hat’s Klick gemacht. Das ist was Eigenes, in meinem Kopf, und für das, was es ist, passt es auch. Inzwischen hab’ ich sogar schon Sigmarines gesehen, die mir gefallen haben, weil sie interessanter angemalt waren.

        Dazu hört man so viel Gutes über die Regeln und den Spielspaß von AoS, und auch die freiere Armeezusammenstellung gefällt mir sehr, also das Mischen von Einheiten aus derselben Grand Alliance.

        Wir werden’s in der lokalen Spielergruppe demnächst mal antesten.

      • Kann ich nur empfehlen @ antesten.

        In unserer Gruppe hats auch Klick gemacht, weil sich einer in die Sylvaneth verliebt hat. Ich sagte, klar können wir den Regeln mal ne Chance geben, zumindest hatte ich ne Menge Dämonen aus 40K auf Rundbases rumstehen. Von daher war mein Investrisiko gleich Null. Außer, dass ich Gefahr lief, meine Vorurteile zurück nehmen zu müssen 😉 Und wenns nicht gefällt, hat mein Kumpel nur paar Modelle, die ihm optisch gefallen, für die Vitrine bemalt.

        und bevor jemand meint, wir wären leicht zu Beeindruckende Leichtköstler. In unserer Gruppe schätzt man durchaus Taktik, Synergien und anspruchsvollere Brettspiele. Dass ein Regelwerk mit 4 Seiten auskommt, hat uns zwar skeptisch gemacht, war aber nach den ersten Spielen schnell verflogen.

        Aber ich kann mir vorstellen, wenn jemand sagt, dass ihn diese neue Miniaturen nur an das Wegfallen der Alten Welt erinnern und deswegen immer einen Stich hinterlassen und man deshalb nicht mit AoS anfängt. Weil es die blöde, neue Schl…pe ist, die sich auf dem Platz des alten Lieblings breitgemacht hat.

        Nun gehe ich mal lieber in Deckung:

        Was man an Gerüchten über 40K hört, da bin ich mittlerweile auch eher positiv gestimmt. Abgespeckte Regeln, die in Richtung AoS gehen, aber nicht so krass beschnitten, das klingt für mich gut. An 40K stört mich aktuell das Gefühl, dass ich in erster Linie verliere, weil ich die Regeln schlechter überblicke als die Mitspieler.

        Aber ja, Meinungen darf und soll jeder seine eigenen herausbilden. Solange sie nicht nur nachgeplappert sind oder nur aus Angriffen gegen Andersdenkende bestehen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen