von BK-Christian | 22.05.2015 | eingestellt unter: Dreadball / Sci-Fi Sport

Zu Gast bei Mantic Games: Teil 2

Im ersten Teil unseres Berichts aus dem Mantic-Bunker hatten wir Euch bereits einige Bilder gezeigt, und heute geht es weiter.

Heute geht es um Dreadball, denn auch hier haben wir diverse Minis in den Vitrinen entdeckt, die derzeit langsam aber sicher ins Internet gelangen.

Mantic_Dreadball_Previews_1 Mantic_Dreadball_Previews_2 Mantic_Dreadball_Previews_3

Mantic_Dreadball_Previews_4 Mantic_Dreadball_Previews_5 Mantic_Dreadball_Previews_6

Wir konnten auch neue Teams sehen, darunter die transparenten Ada Lorana und die teilbemalten Crystallans:

Mantic_Dreadball_Previews_7 Mantic_Dreadball_Previews_8 Mantic_Dreadball_Previews_9 Mantic_Dreadball_Previews_10

Mantic_Dreadball_Previews_11 Mantic_Dreadball_Previews_12 Mantic_Dreadball_Previews_13 Mantic_Dreadball_Previews_14

Und hier noch einmal einige der MVPs als Gruppe:

Mantic_Dreadball_Previews_15 Mantic_Dreadball_Previews_16

Und da wir gerade bei Dreadball und Dreadball Xtreme sind: Mantic Games haben gestern das modulare Spielfeld für Xtreme vorgestellt:

Dreadball_modular_pitch_1 Dreadball_modular_pitch_2

Variable pitches

DBX games take place in a vast array of different areas, of all manner of shapes and sizes. Whilst the organisers often try to find somewhere that at least vaguely approximates a normal arena, part of the challenge for the players is that the shape and size of this temporary sports venue will be unfamiliar. While the basic game allows for a certain amount of flexibility, this is still within the framework of a fixed overall size and shape.

This set includes 14 customisable pitch tiles. These can be assembled in a huge number of different ways to provide an almost endless selection of different DBX arenas for your games. There are six suggested layouts in the book, including The Ortiz Folly and The Deredo, and rules for building your own.

It’s a Trap!

Traps that go boom are all well and good, but is that the limit of the devious minds of the Sponsors? Of course not. Now sponsors can make use of Riot Foam, Force Pulse and Zzzzzap! traps on the pitch too.

Mantic Games ist unter anderem bei unserem Partner Radaddel erhältlich.

Quelle: DreadBall Xtreme bei Kickstarter

Link: Mantic Games

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Dreadball / Sci-Fi Sport

Dreadball: Second Edition Preorders

02.02.201814
  • Dreadball / Sci-Fi Sport

Dreadball: Update zur 2nd Edition

18.11.2017
  • Dreadball / Sci-Fi Sport

Dreadball: Teams der neuen Edition

29.09.20173

Kommentare

    • Mich auch. Aber als Spieler ärgere ich mich, dass die vielen Minis nutzlos zu Hause herum liegen, da das bei uns kaum einer Spielt. 🙁

  • Schön, da kommt ja dann bald alles doppelt bei mir an. Die Ada Lorana gefallen mir besonders, da brauch ich nichts bemalen 😉 Ich hoffe bei denen fallen die Gussgrate nicht so extrem auf, denn ein Nachbearbeiten wird bei denen wohl das Erscheinungsbild eher verschlimmern. Überhaupt sprechen mich die Teams der neuen Season mehr an, rein von den Vorabregekn haben die sich ganz spassig gelesen.
    Da sind auch einige MVPs dabei, die mir vom Kickstarter her gänzlich unbekannt sind.
    Auf dem Bild des Xtreme Spielfeldes sieht man auch noch etwas tentakeliges, da hätte ich gerne eine Frontansicht gesehen.

  • das tentakelige ist der chovar psychic von deadzone, aber in einem sehr schönen bemalschema. den gab´s mit etwas glück vor einem halben jahr in der crazy christmas box…

  • Ein gutes Spiel, mit einem leider furchtbar trashigen Setting. Je mehr Teams erscheinend, desto weniger erweckt es den Eindruck, dass da Profisportler spielen.

    Der Grund für die niedrige Spielerzahl ist wahrscheinlich die Qualität der Minis. Die ist recht unterschiedlich, was einerseits den Guß, andererseits das Design betrifft. Letzteres ist eher eine Geschmacksfrage. Dennoch kanns ein Dämpfer für die Atmosphäre sein.

    Regeltechnisch ist das Spiel allerdings rund. Kann jedem mal ein kurzes Spiel empfehlen. Zudem ist die niedrige Preishürde ein gutes Einstiegsargument, wenn Du Spieler in der Umgebung „wirbst“.

    • Genau letzteres war bei uns einfach immer ein schlüssiges ARgument. Spielfelder und Regelbücher haben wir in ausreichender Zahl, man muss nur 15 – 25 Euro in ein Team stecken und ist dabei.

      Und was das Setting angeht: Seien wir mal ehrlich, da ist Dreadball auch nicht Trashiger als Blood Bowl, nur ist es hier eben Sci-Fi und bei BB Fantasy. Absurde Ideen und eher schräge Designs findet man bei beiden Spielen ausreichend. 🙂

      • Nur das Blood Bowl im Vergleich zu Dreadball wirklich furchtbare Regeln hat. Dreadball ist schnell und logisch… Blood Bowl ist halt einfach alt…

      • Dennoch wird es häufiger als DB gespielt und stellt das drittgrößte System des Herstellers dar, obwohl dieser es schon seit mehr als einer Dekade nicht mehr unterstützt (HdR wird weniger gespielt). Meiner Meinung nach spricht das eher FÜR das Regelwerk. Was Du jetzt mit der Logik meinst, kann ich nicht nachvollziehen. Neuer ist für mich nicht gleich besser – in diesem Fall ist es gänzlich unvergleichbar, und ich sehe mich nicht als jemanden, der neuen Impulsen gegenüber grundsätzlich verschlossen gegenübersteht.

        Das Gefühl höherer Schnelligkeit entsteht durch die geringere Anzahl an Spielzügen und Modellen die bewegt werden müssen. Persönlich mag ich beide Systeme, kann mich aber mit dem DB Flair nicht so recht anfreunden.

        Das ist auch was ich mit trashig meine @ Chris. BB sehe ich nicht als trashig an, auch wenn es eine eindeutige Persiflage ist. Allerdings zieht es seine Informationen aus lediglich zwei Quellen: Der ursprünglichen Warhammerwelt und dem American Football als Ganzes, was zu einer etwas klareren Linie führt. Bei DB wird mir einfach zu viel in einen Pott geschmissen. Die Marsianer sind da ein ganz gutes Beispiel denke ich und einige der Charakter erinnern mich an B-Movies. Bei dem Haispieler musste ich spontan an Sharknado denken bei den Kolossals an Planet der Affen 😀 Aber das ist ja nur meine subjektive Wahrnehmung und muss nichts schlechtes sein – ich hab auch schon mal gesehen, dass BB als Steampunk wahrgenommen wird. Geschmäcker sind halt individuell.

  • Junge, Junge…
    Da ist ja mal wieder echt geiles Zeugs dabei (Medimech, die Energie- und die Felsviecher, usw.)

    Was mich aber mal so nebenbei echt mal interessieren würde: Hat Mantic zwei unterschiedliche Modellierteams? Ein Cooles für das ganze Sci-Fi-Zeugs und eine Amateur-Azubi-Gruppe für die Fantasyminis? Scheint nämlich fast so. Während die Sci-Fi-Sache eigentlich mit jedem Release besser und besser werden, wird das Fantasyzeugs immer…seltsamer…

    • Naja, alles was nach dem ‚Schwester-Release‘ kam ist eigentlich positiv aufgenommen worden. Für Fantasy kamen da,soweit ich weiß, nur ein paar Minis für den Dungeoncrawler und jetzt die Dämonen.

      • Ich glaube, dass das einfach zu weiten Teilen Geschmackssache ist. Die Modellierteams sind identisch und sowohl die neuen Dämonen als auch die Dreadball-Spieler wurden am Rechner modelliert.

  • was für Typen sind denn das in Bild 13+14? die sehen so nach Psyonikern oder ähnlichem aus, die gefallen mir sehr gut. Auch den Medibot finde ich absolut klasse.

    • Das sind die Tsudochan. Ein magisch begabtes Team aus Jacks (nenne sie gerne Dreadball-Jedis).

      Im Spiel können die Tsudochan 2 Bewegungspunkte opfern um eine andere Mini (Freund oder Feind) 1 Hexfeld weit zu bewegen. Allerdings fehlen ihnen eben die Spezialisten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück