von BK-Christian | 03.08.2015 | eingestellt unter: Star Wars

X-Wing: Wave 8

Neben dem neuen Träger haben Fantasy Flight Games auch Wave 8 für X-Wing vorgestellt!

X-Wing_Wave_8

“Kid, I’m about to let everyone in on the secret.”
–Kanan Jarrus

Slip past Imperial blockades, blast out of the shadows, and spark a rebellion… Fantasy Flight Games is proud to welcome the Ghost and its crew to X-Wing as part of the game’s eighth wave of starship expansions!

Full of fantastic secrets and surprising skills, as well as powerful technological tools, Wave VIII introduces five new starships divided between its four different expansions:

  • The Rebellion’s Ghost Expansion Pack introduces both the Ghost and the Phantom, along with pilots and crew representing the heroic protagonists of Star Wars Rebels.
  • Meanwhile, the crew of the Ghost will have to contend with one of their greatest nemeses, as the Inquistor lends his strength, his skills, and his TIE Advanced prototype to the Imperial Navy with the Inquisitor’s TIE Expansion Pack.
  • The galaxy’s Scum and Villainy get into the action, too, as they retain the services of the renowned bounty hunters Zuckuss, 4-LOM, and Dengar in the Mist Hunter Expansion Pack and Punishing One Expansion Pack.

X-Wing_Wave_8_2

Ghost Expansion Pack

“If all you do is fight for your own life than your life is worth nothing.”
–Hera Syndulla

One of the best and most compelling things about X-Wing is that it’s not just a great miniatures game; it’s a Star Wars miniatures game that’s loaded to the S-foils with the tension and drama of the Galactic Civil War. As you fly your ships, fire your lasers, and evade incoming shots, you’re battling for the fates of billions of lives. It’s up to you to restore freedom to the galaxy… or to stabilize Imperial rule throughout all its systems.

Soon, you’ll be able to add even more of this drama to your games by sparking your own rebellion against the Galactic Empire with the Ghost Expansion Pack. Hera Syndulla, Ezra Bridger, Kanan Jarrus, and the other heroes of Star Wars Rebels make their X-Wing debut, along with their two signature starships, the Ghost and Phantom!

The galaxy’s most famous VCX-100 – and likely the hardest to detect – the Ghost is a massive, heavily armored, and heavily shielded Rebel vessel that just barely makes it into the game as a large-base ship for Standard Play. That’s not to say that it doesn’t still provide a huge impact; the Ghost Expansion Pack brings this pre-painted VCX-100 to life at 1/270 scale as a powerhouse hitter that packs a massive stat line of four attack, zero agility, ten hull, and six shields!

If that’s not enough, the VCX-100 isn’t even the only ship in the Ghost Expansion Pack. It’s accompanied by its attack shuttle, which is, itself, a lethal, small-base starship with an attack value of three. With its forward laser cannons, turret, and crew slot, the attack shuttle can easily make a valuable contribution to any Rebel squad. However, it’s just as likely to enter play given the Phantom Title and docked with the Ghost . Paired together, these ships can pack as many surprises as any enemy squadron and stand toe-to-toe with the best of them.

In addition to its ships, the Ghost Expansion Pack contains eight ship cards, sixteen upgrades, two maneuver dials, a new mission, rules for deploying your docked Phantom, and all the tokens you need to bring your VCX-100 and attack shuttle to battle!

X-Wing_Wave_8_3

Inquisitor’s TIE Expansion Pack

“There are some things far more frightening than death.”
–The Inquisitor

Personally tasked by Darth Vader to hunt down and eliminate any surviving Jedi Knights, the Inquisitor was provided access to the best of all available Imperial technologies, including his own personal TIE Advanced prototype, which represented a groundbreaking improvement over the TIE fighter designs of its time.

Aptly suited to the Inquisitor’s formidable skills and the seriousness of his mission, the TIE Advanced prototype featured faster engines, folding s-foils, and a missile launcher capable of firing XX-23 S-Thread Tracers to track prey across the galaxy.

The Inquisitor’s TIE Expansion Pack brings this lethal starfighter to X-Wing as a carefully detailed and pre-painted miniature at 1/270 scale, along with four ship cards, including one for  The Inquisitor himself. Additionally, the Inquisitor’s TIE Expansion Pack contains five upgrades, a maneuver dial, and all the tokens you need to launch into space and pursue your foes through the stars!

X-Wing_Wave_8_4

Mist Hunter Expansion Pack

The renowned Gand findsman Zuckuss and his signature G-1A starfighter arrive to X-Wing in the Mist Hunter Expansion Pack. A modified Byblos Drive Yards G-1A starfighter, the Mist Hunter offered Zuckuss and his droid partner, 4-LOM, all sorts of ways to surprise and capture their prey. The ship’s specialized repulsor lift technology made it surprisingly versatile, and its armament included both a tractor beam and twin assault lasers.

In X-Wing, the Mist Hunter appears as a small-base ship with three attack, one agility, four hull, and four shields. Meanwhile, despite the fact that the ship’s manufacturer, Byblos Drive Yards, earned a reputation for producing starships of questionable quality, the company kept its business moving with its willingness to perform modifications of questionable legality, and, of course, many of these appear among the expansion’s nine upgrades, which include an illicit Cloaking Device and the vessel’s Tractor Beam , an excellent and low-cost tool for squad leaders with keen tactical awareness.

Along with its pre-painted G-1A starfighter and nine upgrades, the Mist Hunter Expansion Pack introduces ship cards for both Zuckuss and 4-LOM, two non-unique ship cards, and all the tokens that you need to catch your foes in your Tractor Beam, no matter where they go!

X-Wing_Wave_8_5

Punishing One Expansion Pack

The Scum and Villainy faction gains its first large-base turret ship in the Punishing One Expansion Pack. The Punishing One was the signature vessel of the bounty hunter Dengar, a crass and battered Corellian. Despite his slovenly appearance, Dengar earned a reputation as one of the galaxy’s most effective mercenaries, and he was one of the elite bounty hunters that Darth Vader recruited after the Battle of Hoth to look for the Millennium Falcon.

Similarly, the Punishing One was also much more than the lightly-armed and crescent-shaped JumpMaster 5000 that it seemed to be. Outfitted with an improved engine bay and upgraded weapons systems, which included torpedo launchers and an astromech gunner, the Punshing One, like its owner, traded away its flair in favor of blunt force.

The Punishing One Expansion Pack brings the JumpMaster 5000 to your table as a pre-painted, large-base, turret ship with an attack value of two, agility of two, five hull, and four shields. Notably, the ship features a unique, asymmetrical maneuver dial, and you can equip it with the Punishing One Title to boost its primary weapon’s attack value to three.

Additionally, the Punishing One Expansion Pack contains fourteen upgrades and four ship cards, including one for the ship’s most notorious pilot, Dengar . As a pilot, Dengar adds a new twist to your games by allowing you to return fire once per round against an enemy ship that attacks him from within his firing arc, and his ability gains further traction as several of the expansion’s elite pilot talents, crew members, and Salvaged Astromech upgrades become more and more valuable with each additional attack that your ship can make.

Spark a Rebellion!

“We’re fighting a bigger fight.”
–Hera Syndulla

Whether you fly with the crew of the Ghost, task the Inquisitor to hunt them down, or offer to claim them all as bounties, X-Wing Wave VIII provides the spark for a whole new set of possible squad builds, tactics, and strategies. Fight for something greater than survival. Fight for the fate of the galaxy…

The starship expansions of X-Wing Wave VIII are scheduled to arrive at retailers in the fourth quarter of 2015!

Der deutschen Vertrieb der Fantasy Flight Produkte liegt bei Heidelberger.

Quelle: Fantasy Flight Games

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Star Wars

X-Wing: “The Last Jedi” Schiffe

10.09.201713
  • Star Wars

Star Wars Armada: Wave 7

26.08.201712
  • Star Wars

X-Wing: Wave 12 Preview

22.08.201711

Kommentare

  • Ich bin kein Fan von Rebels, nach dem Baukastenprinzip zusammengestellt, mäßig geschrieben, zu uneigenständig durch den ganzen Fanserviceeinsatz. Trotzdem freue ich mich riesig, dass man X-Wing um Ghost und Co. ergänzt, denn ein Teil der Crew (Hera, Sabine) mag ich und gerade die Ghost sieht einfach bombig aus. Auch die Verstärkung für die Scum & Villaindings sind großartig, insgesamt eine richtig tolle 8. Welle!

    • Naja, das ist eine Serie für Kinder, was erwartet man denn da?
      Das ist ganz unterhaltend und nicht zu blöd/unglaubwürdig, daher also total OK für meinen Geschmack.
      Die meisten Serien verfügen über ein gewisses Baukastenprinzip, das nennt sich dann “Procedural” bei Serien für Erwachsene 😉
      Dass eine Kinderserie aber keine wirklich tiefgehende, sich über mehrere Folgen dauerhaft erstreckende Handlung hat, sollte jedem klar sein.

      • Wieso sollte das klar sein? Abgesehen davon, dass Star Wars im TV seit Jahrzehnten nichts für Erwachsene hat und daher auch ältere nehmen müssen was kommt, entwickeln sich auch Kinderserien weiter, bestes Beispiel ist da Avatar Der Herr der Elemente und die Nachfolgeserie Legend of Korra. Auch The Clone Wars hatte mit den späteren Staffeln langsam eine gewisse Reife erreicht und war besser geschrieben als die längste Zeit davor. Gegen einen Baukasten ist an und für sich nichts zusagen aber Rebels hat noch einen aus den 90ern. Nur hat man vergessen, dass man gerade bei einer Kinderserie auch vermitteln sollte, dass Menschen töten, auch wenn es die Bösen sind, nicht cool ist und Terroranschläge erst Recht nicht. So gut wie keine Serie die ich kenne, gerade für diese ZIelgruppe, geht derart unreflektiert mit den Inhalten um. Und auch einige Tropes wie “Bad Boss” Trope, die hier angewendet werden, sollte man sich mittlerweile sparen. Macht die Serie jetzt nicht schlecht für Kinder oder dergleichen aber einfach qualitativ minderwertig. Es ist ziemlich traurig, dass “Wir machen etwas für Kinder”, darin resultiert dass man sich keine Mühe gibt, nur weil Kids es noch nicht besser wissen/kennen.

      • Ich kenne Rebels nicht, aber “das ist eine Serie für Kinder” ist einfach kein gutes Argument, seit seit einigen Jahren gute Animeserien “Serien für Kinder” sind…

        Nehmen wir mal als Beispiel eine längere Serie (kurze Serien haben immer so was von Rosienenpickerei) – also z.B. die Neuverfilmung Hunter x Hunter…

        Und ja, die ist definitiv für Kindern schließlich sind z.B. die Kampftechniken Stein x Schere x Papier oder die Selbstverwandlung in ein Motorrat und die Gegner z.B. Ameisenhybridwesen…

        …und dennoch schaffen sie es die Serie für einen Erwachsenen Zuschauer sehr ansprechend zu gestalten (Meruems Tod war toll umgesetzt) – wieso wird da von anderen Kinderserien weniger erwartet?

  • Ich kann mir gut vorstellen, dass langsam mehr und mehr Flufflisten gespielt werden. Rebels, IV-VI, Neue Republik. Mir würde das riesigen Spaß machen, solche Listen zu lesen. Ähnlich wie HDR in der Hobbit Tabletop Liga gibt dieses Universum das bei XWing nun her. Freu mich drauf

  • Der Mist Hunter erinnert mich an Lonestars Schiff aus Spaceballs. Da ich Rebels nicht kenne sind in der Wave wieder viele für mich unbekannte Schiffe dabei, nur die Punishing One kam mir aus der Armadaankündigung bekannt vor. Bin auf deren asymmetrisches Manöverrad gespannt. Vielleicht kann es sich wie Zoolander nur rechtsrum drehen. X-D
    Ein bisschen blöd, dass man jetzt auf Wave 8 heiß gemacht wird, wo Wave 7 noch nicht mal erhältlich ist. Das wertet W7 etwas ab und so langsam mache ich mir Gedanken, wie das bei X-Wing weitergehen soll. Entweder die Schiffe werden noch extremer und wir haben bald eines mit zB 5 Angriff oder es kommen viele identische Schiffe, denn oft habe ich jetzt schon das Gefühl es kommt eine Dopplung raus zB der X-Wing für Scum (Khiraxz) oder jetzt der Mist Hunter, wo ich gedacht habe, ok jetzt bekommt die Scum Fraktion ihren B-Wing.
    Einfach besser machen, als die alten Schiffe darf FFG die neuen ja auch nicht, sonst spielt die alten ja auch keiner mehr.

      • ja.. FFG und release-dates..
        wir haben ja auch alle seit april schon den raider.
        ich finds ja nicht schlimm, aber irgendwo schon lustig (und peinlich und unprofessionell, dass man als unternehmen nicht mal EIN EINZIGES datum einhalten kann)
        also kurz: same procedure as every year, und damit tippe ich auf sommer2016 ;-D

    • ha! danke dafür!

      bis gerade eben dachte ich einfach nur, der misthunter wäre unförmig, langweilig und hätte nen bilderrahmen obendrauf gepappt.
      mit “lonestar..!”, flüchen und 80er jahre glamrock, wenn man das ding zieht, wird das ne ganz andere nummer. jetzt freu ich mich selbst auf den misthunter, also danke! 😀

      • Gern geschehen! Nach dem Fluchen nicht vergessen, dem Schiff mit wahnsinniger Geschwindigkeit hinterher zu jagen! 😀

  • also bei einigen Firmen gehört es zur Verkaufsstrategie, dass die neuen Sachen besser sind als die Alten 😀
    Ha HA… Lonestars Schiff 😛 😀 😛
    Na toll jetzt hab ich ein Bild im Kopf, ob der Mist Hunter auch Marmeladengläser verschießen kann? 😛

  • Sehr schicke Schiffe. Die 8. entschädigte etwas für die (rein von der Modellseite betrachtete) eher enttäuschende 7. Wave.
    Rebells kannte ich bislang nicht und nachdem ich eine Folge gesehen habe wird sich das wohl auch nicht ändern (ich bin wohl einfach zu alt für so was), aber die Schiffe gefallen mir sehr gut

  • Ui, ui, ui. Welle 8 für X-Wing hat es aber in sich. Ich kann auf jeden Fall die Stimmen der X-Wing Spieler verstehen, die am liebsten Welle 7 überspringen und gleich zu Welle 8 kommen würden.

    Nun, auf jeden Fall halten damit zusammen mit dem imperialen Transporter von gestern die neuen Schiffe aus der Star Wars Rebels Serie ihren Einzug bei X-Wing. Hätte ich persönlich jetzt nicht mit gerechnet, aber gut, das kann man ja sicher noch zur “Rebellion-Ära” zählen. Die Ghost ist in der Serie ja ein echter Brecher und auch größer als der Millenium Flacon. Da ist es nur passend wenn das Teil auch stabiler ist. Das sogar die Phantom gleich mitkommt ist ein netter Bonus, wobei da Ding ja in der Serie auch häufig solo eingesetzt wurde. Ich bin mal gespannt, wo am Ende die Punktekosten liegen. Evtl. hat man als Rebell dann nur eine ausgerüstete Ghost plus Phantom gegen eine ganze Imperiale Staffel.

    Der Advanced Prototyp stammt auch aus Rebels und fügt sich gut ins Gesamtdesign ein. Man erkennt jedenfalls, dass es der Vorgänger des regulären Advanced ist. Am Ende muss sich zeigen, wie sich der in die Imperiale Staffel einsortiert.

    Die Scum-Schiffe sind auch ganz nett, aber die Fraktion interessiert mich halt nicht so. Sie werden aber sicher ihren Platz finden…

  • Und immernoch kein Assault Gunboat. Schätze mal da wird von Disney die weisung gekommen sein die neuen Sachen zu puschen und das EU langsam aber sicher abzuwürgen.

    • ich hätte auch lieber das gunboat und den avenger gesehen :-/
      wenn sich der “rebels”-kram aber gut verkauft und uns damit das gunboat etc in einer späteren welle vorfinanziert, solls mir recht sein 😉

  • Ich bin so langsam durch mit X-Wing. Es sind zwar immer schöne Schiffe und Ausrüstungskarten dabei, aber so langsam geht mir das ganze “Pay to Win” System auf den Keks. Man spielt doch fast immer die gleichen Schiffe oder man braucht malwieder nur Ausrüstungskarte X von den neuen Schiffen, aber man spielt garnicht die Fraktion. Im Hobby-Keller stapeln sich so langsam die nicht genutzen Schiffe.
    Bisher war ich bei meinem Händler immer der einer der Ersten der gesagt hat “Einmal alles von der neuen Welle”. Mal schauen was ich mir noch von Welle 7, geschweige denn dann von Welle 8 noch hole.

    • Naja. Spielbalance bei X-Wing ist halt unter aller Sau.

      Aber das ist ja eigentlich spätestens seit der 2. Welle bekannt.

      • erm.. grade hast du dich schwer disqualifiziert, zumindest in meinen augen.
        xwing ist an einem punkt, der extrem ausbalanciert ist – GERADE, wenn ich es mit fantasy/40k vergleiche.
        sicher gibts nützlichere und weniger nützliche karten, aber es gibt “keine bessere” armee/liste/nutzlose schiffe/etc, also all das, was man blind über die mehrheit der gw-armeebücher/codizes sagen kann.

        wenn dir das also seit welle2 bekannt ist, frage ich mich jetzt grade ernsthaft, ob du das je gespielt hast oder ob der kommentar jetzt einfach nur zum trollen gut war.

      • Natürlich habe ich gespielt.

        Natürlich sind einige Schiffe/Listen sehr, sehr, sehr, sehr dominant im Spiel.

        In jüngster Zeit vor allem große Schiffe (mit ein, zwei Ausnahmen). “Fat Han”, 2x IG-2000, Rear Admiral.

        Da das gesamte Spiel weniger Modelle hat als die Elite-Sektion einer einzigen 40K-Armee wie Eldar oder Space Marines, und auch deutlich geringere Komplexität in den Regeln (kein Transporter, kein Nahkampf, nur 2 Typen von Gelände, standardisierte Waffenreichweiten, standartisierte Waffen, keine Psi-Phase, etc..), und dass bei ohnehin nur 3 Armee vs. ~ 15 oder so bei 40K, wiegt der Gesamtmangel an Balance doch sehr viel schwerer als bei Spielen von Firmen wie Games Workshop, Mantic Games, etc.., etc..

      • Auch wenn dein Nickname eine gewisse “GW-Brille, Farbe rosa” Sicht impliziert ist die Balance sicherlich verbesserungswürdig bei x-wing. Ich sehe es jedoch vielmehr es so das es bei X-Wing es eine Art “Stein, Schere, Papier”-Spielweise gibt. Klar ist eine Fat Han oder Han shots first bzw. ein Tie-Schwarm nicht ohne. Jedoch gibt es gerade bei diesen Spiel m.M.n. nicht die “Über/Imba-Liste Pay2Win im Gegensatz zu einigen Spielen/Listen von GW. Und wenn sie mal Murks gebaut haben (Preis Tie Advanced bzw. A-Wing) gibt es doch Bestrebungen es zu fixen. Das das über Karten geregelt ist die es nicht einzeln gibt sehe ich jedoch auch skeptisch. Aber irgendwas ist wohl immer wenn Firmen Geld verdienen wollen aus Sicht der Spieler/Konsumenten im argen.

    • das pay-to-win kann ich so aber nicht stehenlassen bzw sehe ich einfach anders:

      ganz ehrlich: meine starvipers haben den tisch auch nur 1, max 2x gesehen – die autothrusters aus der gleichen box VIEL öfter.
      aber: zum einen zwingt einen wirklich niemand zum kauf, zum anderen brauchst du die karten -im original- wenn nur auf turnieren. und da kommt dann das große plus der xwing-gemeinschaft ins spiel: das sind (fast) alles supernette leute, und karten leiht man sich gegenseitig doch gerne mal für ein spiel aus.
      pay-to-win gibts hier wirklich nicht, IMO.

      • Na die Tatsache, dass ich die Karten im Original auf Tunieren brauche reicht ja schon.

        Nicht einmal bei Warhammer 40K brauch ich 3x die Karte für Plasmagewehr, wenn ich drei Plasmagewehre in der Armee habe, ne Karte die es dann auch nur in einer Box für Eldar gibt, oder so.

        Es gibt keinen nicht-kommerziellen Grund, mehr als eine Ausführung von identischen Regeln zu haben, noch diese in Kärtchen auf die verschiedenen Schiffe aufzuteilen, statt sie online zum Download zu geben oder ggf. in Armee-/Fraktionsbüchern zusammenzustellen.

      • natürlich hast du recht, gerade eben bei mehrfachen karten.
        und das diese -wollen wir es mal cross-sales nennen- den verkauf anregen sollen, ist ganz klar, keine frage.
        damit wirds aber eben nicht zu pay2win.

      • Die Aussage “”es zwingt dich niemand zum Kauf” hört man so oft, aber wahrer wird die dadurch leider nicht. Natürlich hält niemand Spielern beim Erscheinen der neuen Wave eine Waffe an den Kopf und zwingt ihn in einen Spielwarenladen, aber was soll uns das sagen? Wer Mitspieler hat, die schlagkräftige Listen spielen oder sogar mal auf ein Turnier fahren will, kommt in der Tat nicht um den Kauf herum – oder wird halt auf kurz oder lang überproportional viele Spiele verlieren! FFG hat sicher mit dem Erfolg von X-Wing nicht gerechnet, die Grafik der Firmenentwicklung geistert ja seit ein paar Tagen schon durch das Netz, FFG explodiert regelrecht, was den Umsatz angeht. Und das klappt halt nur, wenn man seine Systeme recht ungeniert zum “melken” nützt. In X-Wing sind es die Karten und Erweiterungen, die im kompetitiven Umfeld eben ein “muss” sind, bei Armada ist es – noch offensichtlicher – der Preis der Einheiten. Da wird ja sogar der klassische GW-Käufer blass… Abgesehen davon, dass ich die Schiffe bei X-Wing nicht so reizvoll finde (ich hätte schon längst statt EU und Disney-Produktion andere Zeitlinien a la alte Republik, neue Republik oder noch abgedrehter, die Yuuzhan Vong Kriege genommen) hält mich eben auch dieses melken der Star Wars Fans davon ab, hier einzusteigen.
        Lange Rede, kurzer Sinn: Ich sehe auch das Problem, dass man bei X-Wing immer mehr das Gefühl hat, man kauft die eine Karte die einem etwas bringt und nicht das Schiff, das einem gefällt. Mal abwarten wann es die Karten in zufälligen Boosterpacks wie bei Pokemon gibt! 😀

      • kartenkauf ist melken, ganz klar. aber es ist eben kein pay2win.

        einige der härtesten listen brauchen !garkeine! aufrüstkarten (bis welle 4 (und evtl grade dank neuer FAQ wieder) der tieschwarm, oder grade ganz heiss: BBBBZ).
        wobei der listengedanke eben in xwing völliger quatsch ist, IMHO.
        egal welche ausrüstung du herumfliegst – fliegst du sie weniger gut als der andere, wirst du verlieren.
        klar kann ich mit mehr ausrüstkarten mehr listen ausprobieren, und sicher auch mehr spass haben.
        es bessert aber nicht meine chancen beim turnier, ganz einfach weil ich karte-X besitze und der andere nicht.

        mehr senf will ich eigentlich auch garnicht abgeben, soll halt jeder denken, was er mag 😉

      • Total überspezifisches Dementi. “Du musst die Liste auch Fliegen können” ist eine Nullaussage. Wenn ich die Würfel esse statt damit zu würfeln kann ich nicht gewinnen. Herzlichen Glückwunsch, Diskussion beendet.
        “Pay to win” hat man bei einer signifikanten Erleichterung für den, der bezahlt. Nicht erst dann, wenn er einen roten “I win” Knopf kaufen kann, den er nur drücken muss.

    • Ich finde es gut, wenn unreflektierte Spieler, die scheinbar nur wenig Ahnung von der Materie haben, einsehen, dass sie in einem Spiel falsch sind und aufhören die anderen Spieler dieses Systems mit ihren unreflektierten Kommentaren zu belästigen.

      In diesem Sinne: Gute Entscheidung!

      Wenn man X-Wing “extrem unbalanciert” findet, dann hat man wirklich etwas falsch gemacht.

      • Ich finde es schade, dass jeder dahergelaufene Fanboi jedwede Kritik mit angeblichem Unwissen des Kritikers abschmettert, und sich so jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit der Materie entzieht.

        Wer die offensichtlichen Balance-Problem bei X-Wing nicht sieht (nicht zuletzt in dem immer wieder vergeblichen, halbherzigen Nachbessern von FFG bei TIE-Advanced, A-Wing, etc..), der ist schlicht und einfach nur einer objektiven Betrachtung gegenüber blind oder, was auch möglich ist, hat selbst vielleicht weniger Erfahrung mit der Materie als er vielleicht glaubt.

      • Okay, okay, dann schauen wir jetzt doch einmal an, was du da geschrieben hast:

        “Naja. Spielbalance bei X-Wing ist halt unter aller Sau.
        Aber das ist ja eigentlich spätestens seit der 2. Welle bekannt.”

        Sehr ernsthafte Auseinandersetzung, wirklich.
        Was Fakt ist: Von Welle zu Welle gibt es gerade auf Turnieren mehr Vielfalt, klar, bei den frühen Waves gab es den Schwarm und 1-2 andere Builds, die effektiv um Turniersiege spielten und sehr häufig am Start waren, heute gibt es mindestens 6 oder 7 Listenarchetypen, die bei allen Fraktionen vorkommen und von denen es unterschiedlichste Variationen gibt. Die nächsten zwei Waves sind da nicht einmal mit eingerechnet, aber alle Spieler nehmen momentan an, dass diese Waves noch einmal mehr Vielfalt bringen. Man kann heute gar nicht mehr bei einem Turnier antreten und sich sicher sein gegen XY zu spielen. Klar, manche Listen werden häufiger als andere gespielt, das ist immer so, irgendetwas ist immer Mode.

        “nicht zuletzt in dem immer wieder vergeblichen, halbherzigen Nachbessern von FFG bei TIE-Advanced, A-Wing, etc.”

        Achsooo, es ist also schlimm, wenn Schiffe, die vor Jahren herauskamen und von anderen Spieldesignern nicht gut gemacht wurden, heute nachgebessert werden anstatt in der Vitrine zu verstauben?
        Man, das sind ja Abzocker bei FFG…

        A-Wing und Advanced spielen mit den Fixes sogar bei Turnieren oben mit und sind auch in privaten Spielen sehr gut zu gebrauchen. Dass du sie als “halbherzig” bezeichnest zeugt dann eher von wenig Sachverstand…
        Aber was soll FFG bei einem Fix machen (was jetzt übrigens dreimal vorkam, bei wie vielen Schiffen pro Fraktion?^^) ? Sollen sie jedem X-Wing Spieler die Karten per Post schicken? Das ist eben kein PC-Game wo der Hersteller einen Patch einfach zum Download stellt.

        Und ja, FFG ist ein Unternehmen, auch wenn es für Kunden schwer zu begreifen sein mag: Unternehmen müssen Geld verdienen, denn das ist Sinn und Zweck eines Unternehmens: Geld verdienen. Es gibt kein Unternehmen in dieser Branche, dass aus Wohltätigkeit heraus Spiele produziert.

        FFG ist im Gegensatz zu anderen Herstellern aber dafür bekannt, dass sie einen guten Support liefern. Es ist transparent, was in Erweiterungen steckt und jeder kann sie vorher Probespielen, ebenso gibt es regelmäßig (sofern nötig) Fixes, FAQs, Events etc.

        Ich weiß auch nicht, warum das Turnierspiel Maßstab für private Spiele ist – kann man mir das einmal erklären? In kompetitiven Wettbewerben bildet sich immer ein Meta heraus, egal ob Sport oder Tabletop, bei X-Wing gibt es dennoch viele verschiedene Listen auf Turnieren und sogar mehr als eine handvoll Listen, die “oben” mitspielen und es in die Cuts schaffen.
        Ob du es glaubst oder nicht, X-Wing wird zum Großteil von Leuten gespielt, denen das Meta und Turniere total egal sind 😀 die können sich ihre Karten auch einfach ausdrucken oder kaufen sich das, wenn sie Bock drauf haben.

        Ich spiele übrigens X-Wing auf Turnieren und gebe bei der nächsten Wave genau 30€ aus, trotzdem spiele ich bei Turnieren durchaus immer wieder um die höheren Plätze und platzierte mich noch nie schlechter als im Mittelfeld.
        Bei den oben gezeigten Modellen muss ich mir genau eines kaufen, das kaufe ich mir entweder einmal oder zweimal und trotzdem kann ich X-Wing wunderbar privat und sogar auf Turnieren spielen.

        Zu deinen anderen Beispielen:
        Nein, bei 40k brauchst du nicht dreimal eine bestimmte Karte…
        dafür brauchst du ein Regelbuch und mindestens einen Codex, die zusammen 100€ kosten, bei Allierten kann das sogar auf 150€ anwachsen, bei Supplements und Co. noch weiter.
        Dazu kostet die durchschnittliche 40k Box deutlich mehr als irgendetwas bei X-Wing.

        Bei der Originalkartenpflicht reden wir übrigens über OFFIZIELLE FFG/Heidelberger Events, bei anderen Turnieren sieht das mitunter total anders aus.
        Ich muss gerade sowieso überlegen, welche Karte du da meinst.
        Sorry, aber wenn man den totalen Exoten-Build entwirft, dann muss man tiefer in die Tasche greifen, das ist überall so, bei jedem Spiel. Aber selbst da kann man sich in der X-Wing Community die Karten entweder tauschen, sie einzeln kaufen oder aber sich für das Turnier leihen.

      • Sorry, aber wer hier von Pay to Win und Melken und völlig unbalanciert spricht, der sollte erst einmal Star Trek: Attack Wing spielen, dann reden wir weiter.

        X-Wing hat seine Macken, aber FFG ist da im Vergleich zu vielen anderen Systemen die auf da Sammeln angewiesen sind für konstante Umsätze doch recht gemäßigt.

      • Da muss ich jetzt nochmal kurz Bezug drauf nehmen, denn ich war der, der von “melken” sprach. Jopp, Attack Wing ist ganz fies was Balancing angeht. Stimmt. Und wer spielt das? Hände hoch! Nein? Nix! Ah ok…
        Und ob FFG im Vergleich zu anderen Systemen sehr gemäßig ist, ändert ja an der Problematik nix. Es ist ein “Sammel”spiel wie jedes andere Tabletop auch. Ob ich jetzt Orks “sammele” oder Imperiale Raumschiffe…? Dass Spieler hier meinen alle Schiffe kaufen zu müssen, unterstreicht den “Pay to win” Gedanken ja eher noch. ansonsten würde es ja reichen, eine Fraktion zu kaufen! Und der Preis, naja, im Vergleich zu Goldbarren ist Benzin ja auch recht günstig… Nice one… “Pay to win” bedeutet für mich hier am Ende einfach, dass ich Schiffe eben wegen ihrer Karten kaufe, ohne dass ich das Schiff als solches brauche oder haben möchte. Und das ist zumindest mal vermutbar. Wenn ich bei GW als Orkspieler plötzlich einen Riptide kaufen würde, weil ich dann den Massenbeschleuniger auf meinen Orkpanzer bauen könnte, wäre das ja auch eher seltsam! Grundsätzlich glaube ich, dass Spiele mit “freien” Karten, die ich für weitgehend jedes Schiff verwenden kann, schwer zu balancen sind und man mit dem entsprechenden Pool immer mehr Optionen und sicher auch stärkere Listen spielen kann, bei FFG finde ich es aber schon auffällig, dass man das – wenn nicht beabsichtigt – zumindest doch in Kauf nimmt…

  • und hier dann kurz meine belanglosen 2cent zum thema:
    rein auf die minis bezogen: die beiden bountyhunter sind “nett”, jetzt haben wir sie dann zumindest komplett.
    die schiffe zu “rebels” empfinde ich als unnötig, sie passen für mich stilistisch nicht zum rest; man sieht ihnen einfach an, dass sie ner animationsserie entspringen IMO.
    schlimme minis (gott, der k-wing..!) sind keine dabei, geniale “muss ich haben” modelle aber auch nicht.

    regeltechnisch tut sich aber anscheinend wieder sehr viel neues interessantes, ich bin gespannt, was noch so kommt.

    • Inwiefern siehst du der Ghost an, dass sie aus einer Animationsserie entspringen? Beim Inquisitor Tie würde ich mich dir noch anschließen, der ist als Advanced Prototyp schon etwas sehr.. abstrakt aber die Ghost hat doch stilistisch eine deutliche Nähe zu einem Schiff wie dem Millenium Falken. Was gibt ihr deiner Meinung nach einen animationserien-typen Anstrich?

      • hm. ist natürlich alles geschmackssache.
        die “rebels” figuren (ghost, gozanti, der tie für diejenigen, die das alles nicht verfolgen) sind allesamt sehr symmetrisch und “glatt”. in der OT haben die schiffe stets viele kleine details, unregelmäßigkeiten, die das aufbrechen und/oder sind oft komplett asymmetrisch “verbaut”. hier fehlt das mMn, es passt für mich dann eher in die prequels hinein.
        auch die bemalung tut ihren teil; das schöne an der OT ist für mich, dass die meisten schiffe “dreck” mit sich herumschleppen. sei es ruß, rauchfahnen.. kA. es wirkt auf mich dadurch glaubhafter als das fabrikneue schiff in weiss mit knalligen farben.
        gerade bei der ghost oder dem gozanti ists mir einfach “zu sauber”. vergleiche mal die bemalung des falcon mit der ghost.
        klar kann man die nachbessern, aber es ist erstmal der “erste eindruck”, den es so vermittelt.

        aber wie gesagt: ich finde die modelle ja nicht schlecht (das geht mMn an den K-Wing) – sie passen für mich so nur nicht vollends ins SW universum (OT-zeit).

        kaufen werde ich mir dennoch mal zumind. 1x jedes, aber es schreit jetzt nicht nach mehr. auch ist das für mich das erste mal, dass der pinselschwinger in mir meint “da musst du nochmal drüber und ausbessern”
        – was mir halt in x-wing neuland ist, bisher gefiel mir die bemalung hersteller-seits immer sehr gut.

    • Hatte auch direkt das Gefühl dass man den Ursprung der Schiffe irgendwie erkennen kann. Ich glaube es liegt an den Farben und das die Formen ein wenig runder sind. Allerdings finde ich passen die hier besser als der K-Wing (obwohl ich den eigentlich cool finde) und sehen um Längen besser aus als der Hound’s Tooth.

  • Ich schaue mir Rebels immer zusammen mit meinem Sohn und meiner Frau an und kann anhand der Schiffdesigns jetzt trotzdem nicht an den Schiffen irgendwie festmachen das sie aus einer Animationsserie entsprungen sind.
    Ich gebe da Trebath recht das es wohl vermutlich daran liegen wird das sie zu ungewohnt bunt sind, was einem beim ersten betrachten vermutlich stört.
    Das Design der Schiffe finde ich extrem gelungen, wobei mir sowieso alle STAR WARS Schiffe gefallen.
    Mein Favorit dabei ist die imperiale Corvette!!!!
    GENIALES SCHIFF!!!!!
    Als ich damals in STAR WARS 3 zum ersten mal die alten und “bunten” Sternenzerstörer gesehen habe, da kam mir das auch sehr komisch vor.
    Mein persönlicher Favorit von Welle 8 neben der Ghost und der dazugehörigen Phantom ist aber absolut der imperiale Assault Carrier und das nicht weil es ein imperiales Schiff ist, sondern weil ich das Design einfach sehr mag.
    Auch den ungeschützten Transport der Tie – Fighter finde ich dabei sehr gut, weil das Schiff halt sehr auf schlank und optimiert getrimmt ist und da darf bzw. muss das meiner Meinung nach auch so sein.
    Das FFG mit ihrem Baukastenprinzip sich eine goldenen Nase verdinet ist mir relativ egal, da ich schon immer davon geträumt habe mit den Schiffen aus dem STAR WARS Universum Raumschlachten spielen zu können und alleine schon als Fan alle Modelle einfach als Sammlerstücke haben will.
    Ich muss Fahrlehrer Vader absolut recht geben was die X-Wing Community angeht.
    das sind alles suuuuuper mega nette Leute die einem mit Karten, Schiffen und auch sonstigem sehr gerne aushelfen und Turniere spiele ich sowieso nicht, sondern einfach nur so und das auch gerne mal nach eigenen Hausregeln.
    Da kann dann auch eine Flotte aus Rebellenschiffen eine geheime imperiale Basis die sich in einem riesigen Asteroiden befindet auf dem Boden des Wohnzimmers mit 30 X-Wing, A-Wing,Y-Wing,5 Tantives etc. angreifen und das geht dann eben fast die ganze Nacht mit viiiiel Pizza, alkoholfreien Cocktails und vor allem viiiiiel Spaß und Gelächter.
    Nur doof das meine Frau meistens gewinnt. . . .
    : ))))

    • beim letzten punkt hilft nur eins, und das wird dir als prima ausrede dienen:
      üben, üben, üben! 😉
      “schatz, du hast mich schon wieder geschlagen. schätze, ich muss die tage mit den jungs ein paar trainingsrunden fliegen, um mit dir mithalten zu können (so ein mist auch, kann ich nicht mit dir zum einkaufsbummel/zur ikeamöbelmafia/etc)” ;-D

  • Das mit dem üben sollte ich wohl wirklich mehr machen. . .
    Bei meiner Frau ist es aber auch nicht schlimm wenn ich verliere.
    Wir haben schon Donnerstags abends von 19- 1 Uhr Nachts zusammen gesessen und X-Wing gespielt nur um danach noch bis fast halb drei darüber zu reden und über lustige oder missglückte Maneuver zu lach oder zu fachsimpeln.
    Den Slaven über den Spielfeldrand hinaus fliegen weil man den Wendekreis falsch im Kopf hatte ist halt schon doof, aber auch saulustig.
    Das ist mir passiert nachdem ich eins von meiner Frau mit der Ionenkanone bekommen hatte.
    Im übrigen habe ich eine der wenigen Frau die nicht gerne einkaufen geht.
    ; P

  • Hab eben erst gesehen das die Antwortfunktion mal wieder nicht richtig funktioniert hat, oder das ich einfach falsch geklickt habe.
    Bin leider nicht so der Held am Pc.
    Zum Bücher schreiben reicht es gerade so, für mehr aber nicht.
    Bin da zu doof dafür.
    : (
    Meine +1 hätte unter Fahrlehrer Vaders Post gesollt.
    Aus dem Grund weil ich der gleichen Meinung bin wie er.
    Man muß mit seinen Fliegern auch umgehen können.
    Wenn man kein guter Pilot ist dann bringen einem die besten Ausrüstungskarten nichts.
    Ich finde nicht das dies ein Nullargument ist, sonder absolut richtig.
    Bin zwar nicht wirklich Tabletop erfahren, aber ich denke das er damit absolut recht hat.
    Auch wenn er ein Sith ist.
    ; P

    • so siffig sind wir auf der spassigen seite der macht jetzt auch nicht
      *cookies futtert und in die runde anbietet* 😉

  • Das schnelle Nachlegen der 8. Welle hat mich jetzt überrascht.

    Mit Dengars Schiffe hatte ich schon in einer der kommenden Wellen gerechnet. Aber die Rebels Schiffe kamen mir nicht in den Sinn. Im Nachhinein ist die Wahl der Schiffe logisch, da sich FFG hiermit wieder eine neue Zielgruppe eröffnet.

    Mal schauen wie sich die neuen Schiffe einfüge werden… Langsam wird es unübersichtlich. ^^

    • Die erscheinen erst im Frühjahr ’16, also: gemach, gemach! 😀

      Dass sie Schiffe zu Rebels machen wollen, weil sie in die “X-Wing Zeitzone” fallen, wurde schon letztes Jahr auf der GenCon oder WM in einem Interview angekündigt.

      • Na um den Artikel zu zitieren.

        “The starship expansions of X-Wing Wave VIII are scheduled to arrive at retailers in the fourth quarter of 2015!”

        Wir haben August. Der Beginn des vierten Quartals ist gerade noch 8 Wochen weg (ganz so dicht wird’s wohl nicht werden). Von 2016 kann keine Rede sein.

      • Und wer FFG kennt, weiß, das dies eher 4./1Q heißt. FFG fängt mit dem Teasern immer etwa 6 Monate vorher an.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen