von BK-Christian | 25.03.2015 | eingestellt unter: Kickstarter, Wild West Exodus

Wild West Exodus: Kickstarter Finale

Outlaw Miniatures gehen mit ihrem neuen Kickstarter auf die Zielgerade.

Im Moment läuft die Kampagne nicht ganz so gut wie erhofft, deshalb wurde die Stretch Goal Karte angepasst:

Wild_West_Exodus_Kickstarter_Stretch_Goals_Update_1

So sehen einige der nächsten Stretch Goals im Bild aus:

Wild_West_Exodus_Kickstarter_Stretch_Goals_Update_2 Wild_West_Exodus_Kickstarter_Stretch_Goals_Update_3 Wild_West_Exodus_Kickstarter_Stretch_Goals_Update_4

Die Faction Bundles wurden noch genauer präzisiert, so sieht ein exemplarischer Inhalt aus:

Wild_West_Exodus_Kickstarter_Update_1 Wild_West_Exodus_Kickstarter_Update_2

Die Kampagne läuft noch 6 Tage und steht bei rund 135.000 Dollar.

Quelle: Wild West Exodus: Unfinished Business

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Kickstarter
  • Pulp

Claustrophobia: Neue Bilder

22.10.20183
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Thunderchild: Goregasm Arena Kickstarter

22.10.2018
  • Fantasy
  • Kickstarter

Scale75: Chronicles of Run Kickstarter

21.10.20181

Kommentare

  • Da sieht man wieder das alles genau durchkalkuliert ist. Sonst könnten sie nicht so mit den SGs jonglieren. Bei Myth ists ja nichts anderes. Gut aber das ist ja mittlerweile Teil des Konzepts von KS.

    Bei dem WWX-KS werde ich passen. Von Teil 1 liegt noch alles unberührt herum.

    • Es gibt normalerweise bei jedem gut organisierten Kickstarter mehrere Szenarien für Stretch Goald Verläufe. Bei Mantic werden deshalb beispielsweise nie alle Stretch Goals vorab verkündet. Man kann auf Entwicklungen reagieren und „wichtige“ Stretch Goals vorziehen, wenn deutlich wird, dass eventuell nicht alle erreicht werden.

      Alles andere wäre imho ein Zeichen schlechter Planung.

  • Der KS läuft alles andere als gut, das merkt man auch in den Kommentaren von Outlaw Miniatures. Man schimpft über zu viel „Zaungäste“ die noch nicht backen (so wie ich).
    Die ursprüngliche KS Liste ging bis 1 Million Dollar, ich glaube sie sind mir ihrem aktuellen Stand von 135000$ doch sehr entäuscht.
    Die Südstaaten und die Greys(watcher) sind schon klasse, aber wie schon Der scwarze Tod schrieb hab ich noch ne Menge vom erste KS auf dem Maltisch.
    Irgendwie merkt man auch den Dollarkurs, man wird zurückhaltender wenn $ gleich € steht.

  • Ich verstehe auch nicht warum die SG’s mehrere Modelle haben. Ich hätte die in mehrere SG’s aufgeteilt. Sowas kann schon eher mitreissen als auf die nächsten 10k zu warten.

    Mir gefällt das Setting total. Auch wenn ich nicht dabei sein kann. Lohnt es sich mit einem Dollar dabei zu sein für den späteren Pledge Manager?

  • Ich für meinen Teil denke eher, das die Mischung zu krude ist.
    Mittlerweile gibt es Steampunk, Monster, Aliens, Glaubenfraktionen und was weiß ich noch.
    Das möchte sich vlt mit einem gut präsentieren Fluff (und Präsentation können die Jungs allemal) cool lesen bzw als Comic funktionieren, aber als TT ? Ich weiß nicht.
    Klar, es ist schade, das sich jemand an ein komplett neues Setting wagt, aber ich glaube auf dem Weg was eigenständiges zu machen sind sie einfach heftig über das Ziel hinausgeschossen.

    • Naja, Cowboy vs. Aliens wollte ich schon länger. Eigentlich habe ich die Aliens mit meinen Deadtech Cowboys schon.

      Insgesamt ist es aber nicht so ungewöhnlich was da alles drin ist. Steampunk + Fantasy funktioniert ganz gut, sie PC Spiel Arcanum oder RPG ‚Castle Falkenstein‘ u.a.

      Das Auftauchen von Marsianern in der viktorianischen Zeit oder Steampunk ist auch nicht so neu.

  • Den und Deadzone muss ich leider übergehen. Diesmal geht mein Geld an Raging Heroes, ich warte einfach schon zu lang auf die Sisters :).

    Gibt es eigentlich einen dt. Vertrieb von Wild West Exodus? Oder muss man dann z.B. in UK bestellen

    • Der letzte Stand, den ich mitbekommen hatte, spricht davon, dass sich der letzte Händler in Deutschland zurückzieht… Wird nicht einfacher daran zu kommen.

      • Jup, alles was dort noch vorrätig ist ist als Auslaufartikel markiert…neue Sachen wird es dort auf keinen Fall mehr geben

      • Meh, dank EU sind Bestellungen in UK grundsätzlich nicht das Problem. Problematischer find ich dann eher dass man keine dt. Regeln kriegt und dass man bei einer Rückabwicklung die große Entfernung hat. Hatte bis jetzt Glück und musste nur bei einer Bestellung bei deep-cut mal reklamieren (eine Matte vno 3 war falsch). Das wurde aber anstandslos bearbeitet und abgewickelt. Bin hochzufrieden damit bis jetzt.

        Was Mist ist, ist dass sich so wahrscheinlich keine nennenswerte Szene für das Spiel im nichtenglischen Raum aufbauen wird bzw. halten kann. Ein Nischenprodukt im Nischenhobby quasi.

  • Ich war schon interessiert, aber es reichte ein Blick in meine Regale um zu sehen, was dort alles steht, was ich momentan nicht spiele(da tummeln sich so an die 20 Spiele, die ich alle lieber spielen würde als das hier) um auszureichen, diesen KS nicht mitzumachen.

    Ferner finde ich den Typen hinter dem Spiel sehr unsympathisch und möchte ihm mein Geld nicht geben.

  • Ich finde dieses Gejammere in den Kommentaren so lächerlich.
    Sie haben Ihr Ziel von 60(65?) T Dollar deutlich überschritten. Und anstatt sich zu freuen, wird gejammert und gemeckert, dass das alles nicht geht. Ein bisschen arrogant fand ich die erste Stretch-Goal-Tafel mit der Million schon. Ich glaube, da haben sie sich keinen Gefallen mit getan.
    Eigentlich wundert es mich nicht. 4 neue Fraktionen für ein bestehendes Spiel (das in meinem Bekanntenkreis niemand kennt/spielt). Selbst wenn ich das spiele, habe ich doch schon eine Fraktion. Warum sollte ich da für eine neue (oder vier neue?) aufspringen?
    Ich hatte überlegt, mir die Starter-Box zu holen, aber bei dem Ton in den Kommentaren habe ich davon Abstand genommen – zumal ich eh nicht dazu kommen werde, das nachhaltig zu spielen. Schade drum, weil die Geschichte wirklich ganz spannend klingt.
    Und jetzt sollten sie lernen, sich zu freuen 🙂 Andere Kickstarter schaffen es nicht mal zur Finanzierung.

    • meins wäre wohl auch der 125$ Pledge mit dem Starter (ohne neue Fraktionen) gewesen, aber so sehr ich Steampunk und BraveStarr und Firefly und Saber Rider und WildWildWest gemocht hab. Hier steht zuviel Zeugs. Ich brauch allein mal nen Arbeitstag um mir nen Überblick zu verschaffen was ich alles noch zu machen hab 😀

      • Wer ist das denn im Hintergrund?
        Ich will da jetzt keine Hexenjagd beginnen, aber mir ist da kein Name aufgetaucht, wo ich irgendwas negatives verbinde…aber sooo sehr bin ich in der TT-Szene auch nicht fit 😉

    • Naja ist halt immer so eine Sachen. Man kann jemanden nicht ein Leben lang Sachen der Vergangenheit ankreiden. Das selbe Spielchen gibts ja bei Mierce und Maelstrom.

      • Naja, Romeo bekleckert sich auch derzeit nicht gerade mit Ruhm, wenn ich mir die Kommentare in Kickstarter so anschaue… Es zeugt jedenfalls nicht von Souveränität oder Kundenorientierung, was ich da so lese…

    • ah merci, hab mal so ein bißchen quergelesen.
      @ Der schwarze Tod
      Ja, das internet vergisst halt heutzutage echt nix mehr und wenn dann auch noch was polarisierendes in einer solch kleinen Szene wie dem TT-Markt passiert hat man wirklich lange mit solchen Altlasten zu kämpfen.

      • De Kommentare sind Comedy-Gold. Gestern hat der offizielle WWX-Account einem Backer (Darnok) gesagt, er möge doch bitte seine Pledge zurückziehen und weggehen, weil er wiederholt den Ablauf des Kickstarters kritisiert hat. Die Nerven muss man erstmal haben. Echte Marekting-Profis!

      • Romeo, wenn du nicht aufpasst, verklagt er sogar deinen Hund. Der Mann ist etwas zu klagefreudig für meinen Geschmack.

  • Kickstarter wird immer mehr zur Plattform, auf der Firmen in meinen Augen sehr viel Sympathie verspielen. Dass Goldgräberstimmung herrscht finde ich total verständlich. Aber man darf dabei nicht die Fans und Kunden vergessen. Verspätetes Abliefern, schlechte Qualität, mangelhafte Kommunikation oder auch die Ansage bei der Aktion 1mio einfahren zu wollen, lässt mich erstmal auf Abstand gehen.

    Zum Spiel: ich finde die Minis nicht mehr so statisch und langweilig wie zu Anfang, dennoch für das Level des Designs viel zu teuer. Das Setting ist total spannend, wird aber langsam mit den neuen Zisätzen immer alberner und unglaubwürdiger. Da sollte man seine Kreativität doch lieber in den Ausbau bestehender Themen stecken. Aber das wird jetzt für meinen Geschmack echt zu abgedreht.
    Und der vorher kommunizierte Plan, hier mit 1mio$ nach Hause zu gehen finde ich ziemlich arrogant und unsympathisch.

    • Also:
      – der erste WWX Kickstarter hat eine unübertroffene Kommunikation mit seinen Backern gezeigt. Ständige Updates, Aufnahme von Verbesserungsvorschlägen aus den Kommentaren und Transparenz beim Fortschritt des Projektes.
      – Es ist zu keinen sehr großen Verzögerungen gekommen, einzig der Zug ist erst vor drei Wochen in Deutschland angekommen. Ein gigantisch cooler Resinklotz auf Schienen.
      – Was Du jetzt mit schlechter Qualität meinst, das weiß ich nicht. Die WWX Minis sind extrem hoch detailiert. Deren Plastikgußrahmen sind die schärfsten Plastikgüsse die ich kenne. Die Resinprodukte entsprechend besser.
      Die WWX Miniaturen aus dem ersten Kickstarter sind alles andere als Statisch, sag mal, hast du jemals eine Mini von denen in der Hand gehabt??? Die haben alle actionreiche, dynamische Posen.
      – Das Setting ist halt Pulp, das muss abgedreht sein. Die Aliens zB finde ich extrem gelungen. Das hätte ich im Vorfeld nicht erwartet. Das Wort unglaubwürdig in einem Fantasy-, Steampunk oder SciFi-Hintergrund zu nutzen, finde ich gelinde gesagt albern und bedarf ja wohl keiner Diskussion.
      – Preis-Leistung ist bei der Qualität der Miniaturen mehr als in Ordnung, vor allem bei dem schon erwähnten neuen Plastikminiaturen.
      – 1mio Dollar fand ich bei der wirklich tollen Communitiy und der Werbung inkl Videos etc schon hoch, aber nicht unrealistisch. Das Goal, alles auf Plastik umzustellen finde ich sogar äußerst verlockend. Arrogant und unsympatisch finde ich nicht viel zu planen, vorzuhaben und etwas in der Hinterhand zu haben.

      • Du findest die Aliens gelungen, ich finde sie platt kopiert.

        Aber wenn man daraus Geld machen kann, ist Mr. Filip immer vorne mit dabei.

    • Also schlechte Qualität kann ich überhaupt nicht bestätigen. Der Guss ist absolut detailreich, sowohl bei Plastik als auch bei Resin.

      ICh hatte eine Mini mit Fehlguss dabei und die wurde anstandslos sofort aufgetauscht!

      • Sorry. Teilweise Missverständnis.
        Mein erster Absatz bezog sich allgemein auf Kickstarterprojekte, da sich in letzter Zeit doch die Negativmeldungen gehäuft haben. Hier sieht es meines Erachtens ähnlich aus. Wären im Vorfeld nicht die ganzen Goals gezeigt worden, hätte man zum jetzigen Zeitpunkt sagen können „saucool, dass wir schon das doppelte des benötigten Geldes drin haben.“ So wirkt das aber wie eine extrem peinliche Bauchlandung.

        Die Minis zu WildWestExodus sahen mitunter als Render im ersten KS schon langweilig aus (bei den „normalen“ sehe ich bspw. ziemlich wenig Dynamik, sondern eher ein 08/15 Computerskelett, das an ein paar Gelenken ein bisschen verändert worden ist, um unterschiedliche Posen zu bekommen). In natura sah das für mich auch nicht ansprechender aus (trotz tollem Guss und vielen Details). Einige Charaktermodelle sind dagegen schon sehr gut gelungen – die Kluft dazwischen ist für meinen Geschmack aber einfach zu groß. Gutes Miniaturendesign, das dementsprechend bepreist werden kann, sieht in meinen Augen anders aus. Und wehende Mäntel machen für mich noch kein dynamisches Design aus.

        Nur weil ein Setting „Fantasy“, „Sci-Fi“, „Pulp“ oder sonstwas ist, sollte es aber trotzdem in sich stimmig und plausibel sein. Der Kunde, Zuschauer,… muss an die Hand genommen werden, damit ihm das Ganze nachvollziehbar und schlüssig erscheint. Hier wird es in meinen Augen einfach zu viel des Guten und der Bogen droht, extrem überspannt zu werden. Western mit Steampunk/ Sci-Fi? Sehr geil. Her damit. Warum müssen dann wieder die ollen Zombiekonstrukte und Aliens rangekarrt werden? Ist mir einfach zuviel.

        Und ob nun die Vorgehensweise bei diesem KS „arrogant“ oder einfach nur taktisch unklug war kann natürlich diskutiert werden. Wenn ich aber beim Stöbern über ein Projekt stolpere, dass mit 65.000$ veranschlagt ist und das mir aber von Beginn an zeigt, dass schon bis 1.000.000$ sag ich persönlich eher nee. Rein psychologisch ist es sicherlich geschickter, die Sahne nach und nach auf dem Eisbecher zu verteilen, als von vornherein die große Bombe auf der Karte zu haben.

  • Sehr schade, dass dieser Kickstarter nicht so gut läuft. Ich habe das vor dem Start echt anders erwartet. Verdient hat es das Spiel nicht.
    Ich bin weiter dabei, denn meiner Meinung ist es das beste TT-Spiel was ich kenne (und ich hab wirklich eine Menge Kram in den letzten 20 Jahren angefangen!)

    • Ich kann alles was Miniaturenfreund gesagt hat 100 %-ig unterstützen !
      Grandioses Spiel. Super Modelle.
      Ich bestelle gern direkt bei den Herstellern und genau das funktioniert bei Outlaw Miniatures richtig gut, so dass fehlende europäische Händler meines Erachtens gar kein Problem darstellen. (Ja auch mich hält der irre Dollarkurs gerade vom Aufstocken meines WWX-Figurenbestandes auf 2.000 Punkte pro Fraktion ab)
      Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: Ich habe beim ersten Kickstarter keine EUSt und keinen Zoll extra gezahlt !

  • The South will rise again! Die edlen Südstaaten, die sich nicht ihrem Schicksal ergeben sonder entgegen aller Widrigkeiten den unterdrückerischen Norden bekämpfen!

    Die edlen Wilden, die moralisch nicht standfest genug sind, um sich gegen die dunkel Korruption zu wehren!

    Die mexikanisch-spanischen Abenteurer mit ihren lustigen Hüten!

    X-COM!

    Sorry falls ich ein Klischee übersehen habe, aber das Niveau dieses Spiels geht von Anfang an steil bergab.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.