von BK - André | 22.06.2015 | eingestellt unter: Science-Fiction, Watchdog

Watchdog: Tribute to Franciuus

Bei CMON haben wir diesen schicken Knight der Grey Knights gefunden!

CMON_Tribute3 CMON_Tribute2 CMON_Tribute1 CMON_Tribute

Das Modell wurde von Arsies Studio bemalt und hat eine durchschnittliche Bewertung von 9,7. Hut ab für dieses gelungene Modell!

BK - André

Aquen/André, Brückenkopf Redakteur. Seit 2003 im Hobby. Erstes Tabletop: Herr der Ringe Aktuelle Projekte: Infinity (Tohaa)

Ähnliche Artikel
  • Star Wars

X-Wing: Saw’s Renegades Expansion Pack Preview

26.04.20184
  • Star Wars

Star Wars Legion: Snowtroopers Expansion

25.04.20184
  • Fantasy
  • Science-Fiction

Artel W: Katerina Pre-order

25.04.20184

Kommentare

  • Schöne Bemalung, aber von allen GW Modellen seit dem alten Nagash fand ich das hier immer am schlechtesten. Fehlt noch für Apocalypse-Schlachten eine noch größere Powerarmour, in die man einen grey knight mit power armour in nemesisritterrüstung stecken kann.

  • Soviel Arbeit an so ein häßliches Modell verschwendet. Und das auch noch zweimal.

    Das Ergebnis und die Handwerkliche Leistung sind ohne zweifel eines Meisters Werk aber der Maluntergrund immer noch keiner Beachtung wert. Wirklich zu schade.

    Aber mal sehen ob noch andere GK Modelle mit dieser Bemalung von ihm kommen.

  • Also ich bin immer noch der Meinung, dass der Nemesis-Ritter die ganze Kritik nicht verdient hat, die immer über ihm ausgeschüttet wird. Mir persönlich gefällt das Modell und der Hintergrund von dem Ding wird jetzt nicht so viel schlechter begründet als so manch anderes Modell. Aber genug davon.

    Eine exzellent ausgeführte Bemalung der Ritters, zusammen mit nur ein paar kleinen, aber sehr wirkungsvollen Umbauten. Vor allem die ganzen Freehands auf den Rüstungsplatten, dem Schild, dem Rückenbanner und sogar der Klinge begeistern. Trotzdem ist die Farbauswahl nicht ausufernd sondern dem Modell angemessen. Doppeldaumen hoch und Respekt an den Künstler.

  • Das jetzt hier wieder über das Nemesis-Ritter-Modell abgezogen wird, welches mittlerweile auch schon länger exisitiert, belustigt mich. Oder dass es “unlogisch” wäre. Na und? Aber das passiert bei Spass-Marines ja genauso.
    Nur mal eine Gegenstimme: Ich finde dieses Modell absolut geil. Und das da oben vorgestellte bekommt auch von mir 10 von 10 Punkten.

    Wobei ich das Modell auf einem Bild in Warhammer:Visions mit einer ähnlichen oder gleichen Bemalung und anderer Base schon mal gesehen habe, nämlich zum Golden Demon Modena (gewann Gold). Ob es das selbe Modell ist oder nur nachgemacht, weiß ich aber nicht.

  • Als wenn die Leute hier zig ähnlich gute Alternativmodelle kennen würden. Echt meckern auf hohem Niveau. Klar, kann man das Konzept merkwürdig finden, aber das Modell an sich ist doch echt schick.

    • Also es geht hier glaube ich nicht um Alternativen, sondern darüber, dass es für einen Terminator, also eine total tolle Kampfrüstung mit eingebauten Waffen, Gadgets und Lebenserhaltungssystemen, irgendwie albern aussieht, wenn man ihn einfach in eine größere Rüstung steckt. Das ist auch mir persönlich zu viel Manga! Die Power Rangers wurden ja schon mehrfach erwähnt.

  • Es kann halt nicht objektiv geklärt werden ob ein Modell hässlich ist oder nicht. Festzuhalten ist aber, dass ,aus welchen Gründen auch immer, eine menge Leute das Teil einfach nur schrecklich finden – meine Wenigkeit inklusive. Und natürlich kommt das bei diesem Post wieder hoch, ist denke ich nachvollziehbar.

    Ich persönlich finde die handwerkliche Bemalarbeit hier fantastisch, aber die Effekte für das Modell unpassend und selbiges wie gesagt furchtbar. Macht für mich unterm Strich kein wirklich gutes Ergebnis. Das ist natürlich hochgradig subjektiv und ich gönne dem Maler jedes Lob von anderer Seite.

  • Der Nemesisritter ist eben eines der Modelle, woran man am krassesten sieht wie sehr GW regelmässig auf den eigenen Hintergrund pfeift. Und dass stößt eben Leuten, wie mir z.B. die den Hintergrund des 40k Universums toll fanden, sauer auf.
    Eine Terminatorrüstung war eben das Nonplusultra an Prestige, was es für einen Space Marine zu erreichen gab. Veteranen die sich das Recht erworben haben, trugen das Crux Terminatus auf ihrer Servorüstung, bis sie eine der seltenen Terminatrüstungen erhielten.
    Und beim Nemesisritter wird der Termi zum “Kranführer” … hätte man auch sinnvoller/eleganter lösen können …
    Ich finde es besche..rt, aber das ist meine subjective meinung.
    Die Bemalung an dem Modell oben hingegen finde ich klasse! 😛

  • Als absoluter Neuling bei 40K kenne ich den Hintergrund nicht, aber ich würde trotzdem gerne mal eine Vermutung anstellen.
    Ich denke man muss das beim Nemesisritter anders sehen.
    Es geht nicht darum das der Schutz durch das Gerüst des Kampläufers besser wird, den das meiste des Terminators ist ja ungeschützt und im Freien.
    Das Gerüst ist eher wie bei der Achterbahn dazu da den “Mitfahrer” an Bord zu halten.
    Ich denke das Kampfgerüst soll ihn größer machen damit der terminator wenn er gegen Dämonen aus dem Warp kämpft mit ihnen auf Augenhöhe kämpfen kann und außerdem stehen dem Grey Knight dadurch auch wesentlich stärkere Waffensysteme zur Verfügung.
    Das Schwert und die Wumme sind dann doch eeeetwas größer als bei einem normalen termi, also auch mehr Power.
    So würde ich das jetzt interpretieren. . .
    Und demnach finde ich das Modell sehr gut gelungen!

    • Da sind die Meinungen halt verschieden.. ich she es eher so, als würde eine termirüstung “verschwendet” die an anderer Stelle vielleicht dringender gebraucht würde, da man in den Nemesiritter auch ein gepanzertes Cocpit für einen Grey Knight in Servorüstung hätte bauen können ODER gleich einen Cybot-Sakophag …
      Aber das ist halt meine Meinung … 😉

      • +1

        Angeblich sind doch Terminator-Rüstungen sehr alt, selten und heilig. Deswegen wundern sich wohl viele, wie auch ich, warum man nicht einfach ein Cockpit baut, sondern den Termi wie so einen kleinen Affen an das Gerüst schnallt.

      • Man darf als Spass-Marien doch erst das Baby in der Blech-Mama spielen, wenn man sich die Ehre erworben hat, eine Termi-Rüstung zu tragen, und sich dann auch noch in dieser bewährt.
        Und weil die Termi-Rüstung nun mal halt persönlich an den Spass-Marine vergeben wurde, neben dem Schutz ein Ehrenabzeichen darstellt und nicht einfach wieder an andere Spass-Marines abgegeben werden darf, ist es ABSOLUT LOGISCH, dass man so einen Babyhalter baut und die Rüstung nicht irgendwo verstauben lässt.

        Außerdem kann man sich bei BEschädigung der Blech-Mama im Kapf gegen Dämonen abschnallen, dem Dämon auf den Kopf springen und mit Fäusten in die Fresse hauen. Das ist dann sehr cinematisch. Das kann auch ein logischer Grund sein.
        Immer diese Logik-Fragen bei GW… …

  • SEUFZ
    Und wieder ist der Post trotz Antwortfunktion ganz woanders gelandet als da wo er hinsollte. . .

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen