von BK-Christian | 13.06.2015 | eingestellt unter: Warpath/Deadzone

Warpath: Kostenlose Alpha-Regeln veröffentlicht

Mantic Games haben die neuesten Alpha-Regen für Warpath und eine kleinere Skirmish-Variante veröffentlicht.

Mantic Games - Warpath

‘Disembark in minus 15 – 14 – 13 – 12…’

Enforcer Sergeant R3–14 checked his Genling .45 rifle for the last time. He looked across at the four other Enforcers stood around the Interceptors extraction point. He almost felt sorry for the Rebel troopers they were about to engage. Almost.

‘4 – 3 – 2 – Disembark – go – go – go…’

In unison the Enforcers fired their jetpacks, navigating the last few feet of the mobile drop, and coming instantly to battle formation. Several of the squads guns were already starting to bark. The Interceptor had hardly slowed and was already in the distance engaging the enemy, providing cover for the ground forces. This was no skirmish, they were engaging in a full rebel counter attack, and it had been quite sometime since such large forces had been lined up against each other.

Bullets zipped over his head and a loud explosion sent small lumps of debris rattling off his armour, but R3 – 14 was smiling. He was home.

Enforcer_Dropship_1 Enforcer_Dropship_2

Almost five years in the making and finally we have the latest Alpha version of Warpath.

It has the base stats for the Corporation and pretty complete armies for the Forge Fathers, Enforcers and the Plague.

With Warpath being targeted 😉 at big battles, we might also post out a firefight version which unlocks skirmish level encounters. But enough already, to find out more go hit the blog or just dive in and download the rules below:

Download: Warpath Alpha 2015

Enjoy!

Mantic Games ist unter anderem bei unserem Partner Radaddel erhältlich.

Quelle: Mantic Games

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Kickstarter
  • Warpath/Deadzone

Warpath: Testshots der Fahrzeuge

09.01.201814
  • Brettspiele
  • Warpath/Deadzone

Star Saga: Erste Preorders

12.11.201715
  • Warpath/Deadzone

Warpath: Veer-myn Armeedeals

11.10.20178

Kommentare

  • Weil doch die taktische Meisterschaft darin besteht, möglichst gut abzuschätzen wieiviel Zoll es auf einem 36×72 großen Spielfeld sind… 😉

    Ich habe das auch nie sooo ganz verstanden, warum da soviel Aufruhr drum gemacht. Ein Argument, was mir in den Sinn kommt, das Leute dann anfangen sehr taktisch zu ziehen und teilweise “Gaming the System” betreiben könnten:

    “Haha, ich ziehe meine Dark Eldar jetzt genau 13 Zoll von deinen Orks, damit du sie nächste Runde nicht angreifen kannst.”

    • Nun, genauso würde ich es aber auch machen, wenn ich jederzeit die Entfernungen abmessen kann. Eben meine Truppen in die für mich optimale Position bringen und dem Gegner seine Spielweise dadurch verweigern. So was kommt bei sowas rum. Ich finde das nicht schlecht, nur verlängert es natürlich die Spielzeit um einiges.

    • Naja, viele sind halt 40k gewöhnt, wo schon der Aufbau der Orkarmee eine Ewigkeit dauern kann, dann noch die sehr lange Spielzeit. Das auch nicht abwechselnd gezogen wird, bedeutet schon viel zu warten. Da ist abmessen zu dürfen sicher abschreckend.

      Bei WP zieht man ja abwechselnd.

      Wie lange geht ein WP Spiel üblicherweise?

      Was mich ansonsten interessieren würde ist, wieviele Figuren benötigt man WP Spiel?
      (Die Frage ist so natürlich blöd, aber es gibt sicher eine Punktzahl die üblich ist, wenn man Regelmäßig spielt und als Beispiel vielleicht z.B. eine Armee der Cooperation, keine kleine Spezialeinheiten- oder Massenarmee)

      • Steht am Anfang der Regeln drin, es sind wohl je nach Fraktion zwischen 40 und 120. Das ist zwar eine sehr weite Spanne, aber es gibt grob die Richtung vor.

      • Danke. Ich hoffe ja das Mantic auch eine Liste für Mars Attacks macht. Ich würde sehr gerne die Marsianer dafür nutzen.

      • Zum Thema Messen. Ich finde es gut, wenn beide Spieler messen dürfen. Bleibt mein Gegenspieler bewußt und mit allen Einheiten außerhalb meiner Charge Reichweite, dann tue ich das auch. Wenn es dann nach drei Runden zu keiner Kampfhandlung gekommen ist, kann man ja wieder einpacken.
        Die wenigsten Menschen mit denen ich spiele stürmen blind vor, aber wir suchen uns alle sehr gut aus, welche gegnerische Einheit zuerst zuschlägt. In meinen Augen ist das immer messen, zumindest im SciFi Bereich die bessere Regel. Durch die Technik sollten meine Plastiksoldaten schon ermitteln können wie weit es noch zum Gegner ist.

  • Nur mal den Anfang überflogen, aber die Spielzüge klingen schon mal sehr gut. Ich weiß nicht, ob das in der ersten Edition auch so war, aber das abwechselnde aktivieren von Einheiten finde ich jedenfalls besser wie zB das antiquierte “You go, i go” System von GW (ich verstehe echt nicht, wie GW trotz schneller Editionswechsel diesen langweiligen Mist immer beibehalten kann).
    Ebenfalls super, dass Einheiten zwei einfache oder eine komplexe Aktion haben, erinnert mich an Freebooter’s Fate und lässt mir zB die Wahl ob ich mich bewege und dann schiesse oder umgekehrt.

    Muss ich mir mal in einer ruhigen Minute ganz durchlesen.

    • Wenn genug Systeme die Einzelaktivierung haben, ist es für GW (die seit 4 Jahren keinen cent mehr von mir bekommen) wieder ein Alleinstellungsmerkmal volle Spielzüge anzubieten.
      Ich persönlich bin ein Fan von beidem.

  • Wow, ok, Warpath Alpha Rules? Habe ich die Starterbox dieses Systems nicht schon vor 5 Jahren auf der Spiel erstanden? Ok, ich weis ja, dass seitdem viel passiert ist, aber irgendwie hätte man das ja schon V 2.0 oder so nennen können…

  • Alleine schon die Tatsache, dass in dem kostenlosen Dokument dazu aufgefordert wird sein Feedback zu posten und sich so an der Entwicklung der finalen Regeln zu beteiligen finde ich schon mal positiv!

    Man kann dann natürlich sagen: Ja, die wollen selber kein Playtesting machen. Aber ich frage mich wie wohl die GW-Systeme aussehen würden, wenn dies dort auch möglich gewesen wäre.

    • Ich finde das auch sehr positiv. Es gibt ja Wochenden bei Mantic, ich meine sogar mit Besuchern, wo die Spiele ausgiebig getestet werden. Für Warpath wird es das sicher auch geben.
      Ich hoffe das die großen Erfolg mit Warpath haben.

  • Ich freue mich sehr, dass Mantic wieder von der Idee weg ist, ein 40K Clon produzieren zu wollen und ein ganz anderes Spielprinzip anbietet, Ein zweites 40k braucht man nicht, wer 40k spielen will, der kann das mit40k machen.

    Dass man in einem Sci Fi spiel mit Abmessen spielt finde ich aufgrund der verfügbaren Technik, die in dem Spiel simuliert werden soll, nur folgerichtig,

    Jetzt hoffe ich nur noch auf ein Rerelease der Corporation 😉

  • … wollten die nicht nen Warpath Kickstarter machen? Irgendwas hatte ich mal in der Vergangengheit gehört in einem Video von Ronnie.

    Sieht auf jeden Fall interessant aus und eine erschwingliche 40k alternative mit besseren Regeln ist immer willkommen :).

  • Ich habe die Alpha-Regeln jetzt mal überfolgen und muss sagen: Es liest sich interessant. Es ist nicht 40k (Pluspunkt für mich, vielleicht ein Negativpunkt für die Spieler die 40k satt haben), aber irgendwie zündet es noch nicht. Das Konzept ist in Ordnung, aber mir fehlt was… vielleicht die Vorstellung mit Gelände etc.pp. Als Skirmisher bevorzuge ich definitiv Warzone Resurrection, aber ein vernünftiges Massensystem in 28mm reizt mich auch (wegen der Augen… man ist ja nicht mehr der Jüngste und 10-15mm ist mir schon was zu klein.^^). Hat wer schon erste Testspielerfahrung mit den Alpha-Regeln?

      • Nein, ich meinte mit dem Spiel. Z.b. wie viel Gelände man benötigt und wie gut die Interaktion mit selbigem ist. Bei WZR gilt ja, je mehr desto besser, aber wie sieht das bei Warpath aus? Kann man sich das wie bei Ringkrieg vorstellen?

        Danke für die Antworten.

      • Alles klar, hab es gerade gelesen. Funktioniert wie bei Ringkrieg. Wer lesen kann und so … Ich werden alt. ☺

      • Also es wird empfohlen gut 12 Geländeteile auf einem 180cm x 120cm Tisch zu nutzen. Die alles mögliche sein können. Häuser, Ruinen, Hügel, Bunker, Brücken und was es sonst so gibt.

      • Danke fein, Teskal. Insgesamt liest es sich wie eine abgespeckte Version von Ringkrieg, was ich schon sehr gut finde. Werde das am WE mal ausprobieren.

      • Ich bin auch gerade nur mit Suchen nach Terrain durch das Dokument gegangen. Ich kann solche Regeln sowieso nicht bewerten. 🙂 Dazu habe ich einfach zuwenig gespielt bisher.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen