von BK-Christian | 06.06.2015 | eingestellt unter: Warmachine / Hordes

Warmachine&Hordes: Zahlreiche Neuheiten

Privateer Press legen zahlreiche Neuheiten vor.

Hordes_meat_thresher

Meat Thresher

  • Price: $69,99
  • Model Materials: Plastic

The meat thresher is a rolling death machine conceived of twisted farrow ingenuity and built of plunder. A scorching-hot steel cylinder holding panicked razor boars provides locomotion and is also the meat thresher’s primary weaponry, flattening foes under its crushing weight. Those that escape being ground to pulp are mowed down by heavy-caliber rounds from the hailer mounted atop this surprisingly effective contraption.

Hordes_Zaal_the_Ancestral_Advocate

Zaal, the Ancestral Advocate

  • Price: $22,99
  • Model Materials: Resin and White Metal

Supreme Aptimus Zaal exemplified the power of the extoller caste, whether communing with the honored dead or leading a host of ancestral guardians and immortals in battle. Mortally wounded in one such battle against Ios, Zaal refused to surrender to the Void, preserving himself with his last breath. His devoted followers recovered his sacral stone and fused him into a new form worthy of his stature. Zaal retains leadership of his caste as the Ancestral Advocate, and both his will and his connection to the spirit realm are stronger than ever.

Warmachine_Savio_Montero_Acosta

Savio Montero Acosta

  • Price: $17,99
  • Model Materials: White Metal

The Ordsman Savio Montero Acosta is determined to test himself against the finest melee combatants the Iron Kingdoms has to offer in his relentless pursuit of martial transcendence. As an unabashed Thamarite and a master swordsman, Acosta regards perfecting his own abilities to be the highest calling. Armed with twin storm glaives, a legacy of his time fighting alongside Cygnar’s Malcontents, this duelist faces down the mightiest of foes. Few combatants can hope to match his prowess—and those are precisely the opponents he seeks most fervently.

Warmachine_Sergeant_Nicolas_Verendrye

Sergeant Nicolas Verendrye

  • Price: $15,99
  • Model Materials: White Metal

A former physician who has turned his skills to the ceaseless conflicts of western Immoren, Sergeant Nicolas Verendrye is highly esteemed by those under his command. Verendrye has found his place in the bloody press of melee, employing his medical expertise to keep his men standing and using his keen battlefield acumen to lead them to victory.

Warmachine_Thyron_Sword_of_Truth

Thyron, Sword of Truth

  • Price: $22,99
  • Model Materials: White Metal

A master of House Ellowuyr’s unique swordfighting discipline, Thyron matches stillness with blurring speed. He is a tempest of sharpened steel, a paragon of Ellowuyr’s art of war. His command of his army is not unlike his technique with a blade. He stages quick bouts and feints with myrmidons and soldiers to draw out the opponent’s strength. When he perceives a weakness in the enemy line, he guides his army like a sword thrust directly at the enemy’s heart.

Warmachine_Iron_Fang_Uhlans

Iron Fang Uhlans

  • Price: $99,99
  • Model Materials: Resin & White Metal

Serving as the forward fighting arm of an Iron Fang contingent, Iron Fang Uhlans are often the first to ride into the enemy. These mounted Iron Fangs fluidly ride together and meld classical horselord cavalry tactics with the shoulder-to-shoulder fighting formations customary of Iron Fang assaults. The armored horses are so powerful they have been known to knock warjacks to the ground, and they can easily crush an enemy’s skull under their spike-shod hooves.

SPECIAL NOTE: PIP 33111 contains the same Mk II stat card as PIP 33043. The models in this box represent the same figures in the game. PIP 33111 replaces PIP 33043 and PIP 33044 by offering their contents in a complete unit. The replaced PIPs will no longer be available from Privateer Press beginning September 1, 2015.

 

Warmachine & Hordes ist unter anderem bei unseren Partnern Fantasy-In und Fantasy Warehouse erhältlich.

Der deutsche Vertrieb für Warmachine & Hordes liegt bei Ulisses Spiele.

Community-Link: page5

Link: Privateer Press

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Warmachine / Hordes

Privateer Press: L&L Keynote 2018

23.06.20181
  • Warmachine / Hordes

Privateer Press: Shrine of the Lawgiver preorder

21.06.201817
  • Warmachine / Hordes

Warmachine: Neue Previews

16.06.20181

Kommentare

  • Zaal ist richtig cool geworden, und wenn der jetzt noch was nettes für die Immortals macht wird der ein Pflichtkauf 🙂

    • Die preisliche Entwicklung bei PP finde ich aber noch schlimmer als bei GW.
      Sie hatten „Nachholbedarf“, scheint es. Mittlerweile sind sie bei manchen Sachen schon dran vorbei.
      Einziger Trost bleibt, dass man für die Armee selbst weniger ausgibt – aber so manche Boxen und Modelle haben derbe Preisschilder…

  • Der Preis der Iron Fang Uhlans ist aber mal ne Ansage. Das stellt sogar Games Workshop in den Schatten

    • Dachte ich zu erst auch, aber man hat nur mit GW gleichgezogen ;). Die Blutritter kosten auch 99$. Wobei GW immerhin 5 verschiedene Modelle liefert, hier kann ich das nicht genau erkennen.

    • Das ist jetzt keine echte Neuheit. Privateerpress hat Games-Workshop preislich bereits vor langer Zeit überholt. Leider hat man dabei vergessen, dass die Qualität der Warhammer Figuren deutlich besser ist.

      • Ich finde es auch traurig ich hab damals mit Warmachine angefangen weil es günstiger war jetzt ist es leider nicht mehr der Fall

      • Is halt ein amerikanisches Unternehmen, und das merkt man in jedem Aspekt ihres Gebarens.

        Sie bedienen mit dem Stil von Warmachine & Hordes ja auch hauptsächlich den Geschmack eines amerikanischen Publikums und die Amis, vorallem die krassen Nerds unter denen, scheinen ja alles zu kaufen, solang der richtige Markenname drauf steht.

        Ist ne Tendenz, die schon vor ca. 10 Jahren deutlich wurde, als die typischen „Nerd-Berufe“ wie Programmierer schon langsam einen höheren Stellenwert in der Gesellschaft innehatten und auch immer besser bezahlt wurden und die ganze sogenannte „Nerd-Culture“ zu boomen begann:
        Da haben Unternehmen, vorallem amerikanische, den Braten gewittert und erkannt, dass sich diese Gruppe hervorragend ausnehmen lässt.

  • Der Schweine-Streitwagen ist in der Tat ziemlich cool. Ebenfalls schöne Minis sind der Skorne Warlock und der Elfen-Warcaster. Der Rest der Neuheiten ist aber auch gut.

    Der Preis für die 5 Iron Fang Kavalleristen ist wirklich eine Ansage. Und der Vergleich mit den GW Blutrittern ist imho nur zum Teil zulässig. immerhin ist das die einzige Kavalleriebox für Warhammer, die jemals so teuer war. Alle anderen 5er Plastereiter von Warhammer orientieren sich doch so eher um die 30 Euro ein…

  • Also gefallen mir alle durchweg. Leider hat PP mit seiner Preispolitik mich schon vor zwei Jahren verloren. Und die werden auch nicht aufhören die Preise zu erhöhen.

    • mir geht es ähnlich. Ich mag das Regelwerk, die Ideen und die warmachine-Welt, aber die Preise werden erst wieder schrumpfen, wenn die Leute aufhören alles zu jedem Preis zu kaufen.

  • Lol. 22 Dollar für ein Blechpüppi? Und da behaupten die Leute GW wäre überteuert. Ha!

  • So ein Gelaber. Schau dir die All in One Army Boxen an. Da macht PP genau das richtige, was z.B. GW überhaupt nicht tut. Da kriegst eine günstige Ansammlung an Miniaturen. Wenn ich das schon wieder lese mit der Preispolitik….

    • Stimmt, die Armeeboxen sind super. Das ändert aber nichts daran, dass Leute, die nicht mit dem Inhalt dieser Boxen spielen wollen, z.B. weil sie einen anderen Caster oder eine andere Armeephilosophie bevorzugen, vor einigen wirklich teuren Anschaffungen stehen. Ich würde keine der oben gezeigten Neuheiten als „günstig“ oder auch nur „im Mittelfeld stehend“ bezeichnen.

      Ich finde, dass man auch als Warmachine-Fan mit einer gewissen Objektivität an diese Sache rangehen kann und dann bleibt genau eine Erkenntnis: Die Einzelboxen/Blister für Warmahordes sind überdurchschnittlich teuer.

      Und im Übrigen: Auch GW bietet inzwischen wieder Armeedeals mit einer gewissen Ersparnis an. Die ist kleiner und weniger super als bei den Warmahordes Boxen, aber sie ist durchaus da.

    • .. genau weil in den All in One Army Boxen auch so viele Uhlans bzw. Kavallerie enthalten ist *not* -.-

      Dennoch fährt PP eine GW artige Preispolitik, z.B. nen Warcaster für 50 EUR welcher nur beritten ist ist auch schon eine Ansage, oder die Battle Enginge Caster/Warlocks für 80 EUR. Eine Einheit Infanterie aus 5/6 oder 10 Modelle für 50-60 EUR ist auch schon eine Ansage und hinzu kommen dann noch die Doppelposen.

      Ich mochte das System auch mal …

      • Schließe mich an. Mich hat Warmachine auch vor einem guten Jahren wegen der allgemein steigenden Preise und der größtenteils stagnierenden Miniaturenqualität verloren. Ab und an mache ich noch gerne ein Spielchen, aber meine letzte Anschaffung für das System ist schon bald zwei Jahre her.

  • Thyron und Zaal wissen zu gefallen und bringen ein paar frische designideen mit. Die uhlanen können mich immer noch nicht so recht begeistern. Irgendwie mag ich dieses klotzdesign nicht so gern.
    Leider sind die Preise erneut angestiegen und liegen jetzt im Bereich “ich hätte nicht gedacht, dass es mal so weit kommt“ 😉 .

  • Die Battle Engine sieht für mich einfach nur wie ein „Masters of the Universe“ Spielzeug aus…GW hat diese Schiene schonmal gefahren, und (zu Recht) wieder verlassen.

  • Als vor Jahren die GW-Blutritter aus Metall erschienen und sich viele über die damals 70 Euro oder so beschwert haben, hat eine 5er-Einheit Kavallerie für Warmachine auch schon über 80 Euro gekostet. Eine übertriebene Steigerung der Preise sehe ich daher bei Privateer Press auch nicht unbedingt, obwohl die Preise natürlich (wie bei vielen anderen Herstellern, darunter GW) ganz schön stolz sind.

  • Eben! Und Blister sind eben nicht teuer. Kauf mal bei WM einen Solo, arg teuer ist er nicht. Und Leute ehrlich, wieviel Kavallerie kauft man für seine Armee bei WM? Eine, mehr nicht. Schau dir die Cryx All in One Box an. Da is Kavallerie drin, nur mal so als Beispiel.

    Schade das einem mangelnde Objektivität vorgeworfen wird. Für mich ist das nicht teuer, gerade weil ich so eine Box nur einmal für meine Armee anschaffen würde. Außerdem kann man mit den Boxen viele Listen erstellen, wirklich viele gute Listen.

    • Ja, genau deshalb wird einem mangelnde Objektivität vorgeworfen.

      Es geht nicht nur um die eine Kavallerie. Warmachine/Hordes Spieler argumentieren häufig, dass die Anzahl der erworbenen Boxen überschaubar sei, da mache es nichts aus mehr zu bezahlen. Tatsache ist jedoch, dass eine Warmahordes-Fraktion 40 bis über 80 Artikel beherbergt – Tendenz schnell steigend. Und dank der guten Verkäufe dreht sich die Preisspirale immer weiter.

      Meiner Erfahrung nach besitzen viele der Spieler fast alle Modelle aus ihrer Fraktion/ihren Fraktionen (einige mehrfach) und ihnen ist nicht klar, wie viel Geld sie da eigentlich ausgegeben haben.

      Der Trick dahinter ist recht einfach. Während man bei anderen Spielern am Anfang vor großen Ausgaben steht, die Erweiterungskosten jedoch stark abfallen, erwirbt man bei Warmahordes regelmäßig ein oder zwei Packungen. Das Gehirn nimmt viele überscheubare Beträge (80 € + 50€ + 20€ + 70€ + 90 € + 60 €) nicht so stark wahr wie einen Großen (300€) und es entsteht so der Eindruck man habe nicht viel Geld ausgegeben 🙂

  • Schade wird mir zu teuer – habe alle Cryx Modelle bis auf den Kavallerie + Goreshade3 release.
    Malifaux – ich komme!

  • Hi

    Über Preise bei einem *Hobby* zu diskutieren ist eh Zeitverschwendung…entweder einem sind die Minis es wert oder sie sind es nicht….und dann kauft man Sie halt nicht.

    Was die Preise ansich angeht sind PP und GW in Moment die Spitze der Nahrungskette. DU musst für bei Spiele ungefähr das gleiche Geld ausgeben da man für WM/H inzwischen ja schon mindestens zwei 50 Pkt. Listen braucht um überhaupt bei den Turnieren zu zocken.

    Das man jede Einheit nur einmal braucht ist leider auch veraltet da viele Tierlisten die FA der Einheiten aufheben.

    Inzwischen sind die Warcaster auch größtenteils so konzipiert das man andere Einheiten/Jacks/Solos braucht als bei anderen Castern damit sie richtig funktionieren.

    Diese Infos beziehen sich alle nur auf Turniere (Hand aufs Herz…genau dafür wurden WM/H entwickelt)

    Beide System haben Ihre Vor und Nachteile…PP schreibt wirklich gute Regeln allerdings hapert es etwas bei den Missionen(sowohl die RW Missionen als die Steamrollermissionen).

    Bei GW kriegt man eine bessere Qualität was die Miniaturen angeht und in DE auch einen bei weitem besseren Kundenservice sowie Verfügbarkeit von Spielern)

    Ich finde es eh lächerlich das es in beiden Lagern so viele Leute gibt die die andere Firma hassen bzw. sich über die Community lustig machen.

    Wir sind alle Nerds Leute 😉 Genießt ein gechilltes Püppchen schupsen und habt Spaß dabei 😉

  • Eben. Ist ein Hobby und wer es mag, der gibt halt Geld dafür aus. Wer damit ein ein Problem hat, tja der sollte sich ein anderes Hobby suchen.

    • … es gibt auch günstige(re) Miniaturenhersteller und Speilsysteme im Tabletop Bereich. Man muss seinen Blick nur über den Tellerrand werfen.

      Es gibt ja nicht nur GW und PP und ich mag das Tabletop Hobby sehr gerne ;).

  • Ich muss gar nichts. Ich spiele das was mir gefällt und wenn PP teurer ist, was ich nicht denke, dann ist es halt so. Man kann auch mehr arbeiten gehen, dann hat man auch mehr Geld 😉

    • Meine Güte, Du musst in der Tat nichts. Aber, dann lass die Leute auch bei ihrem Hobby und schreibe keinen solchen Schmarren wie „Wer damit ein ein Problem hat, tja der sollte sich ein anderes Hobby suchen. Damit schreibst Du nämlich anderen etwas vor.

      Der Einwand, dass man das Hobby auch günstig spielen kann, trifft einfach mal zu. Zum Glück.

      Sorry, mit dem Satz und dem letzten Post qualifizierst Du Dich nicht gerade als Ernst zu nehmender Poster…

    • Jopp, das wollte ich in etwa auch gerade schreiben. Noch bornierter ging es wohl nicht? Fehlt nur noch der Klassiker: „Eure Armut kotzt mich an!“

      Sorry, aber Anstand kann man sich eben nicht kaufen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück