von BK-Christian | 10.01.2015 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar

Warhammer: Thanquol und Boneripper

Games Workshop haben neues für die End Times veröffentlicht.

Warhamer Thanquol und Boneripper 1 Warhamer Thanquol und Boneripper 2 Warhamer Thanquol und Boneripper 3 Warhamer Thanquol und Boneripper 4

Warhamer Thanquol und Boneripper 5 Warhamer Thanquol und Boneripper 6

Thanquol und Boneripper – 61 €

Thanquol ist ein Grey Seer, der über ungeheure Fähigkeiten (manche würden sagen: Glück) verfügt und von seinem standhaften und treuen, wenn auch dummen Leibwächter Boneripper beschützt wird. Sie sind ein furchterregendes Duo; Thanquols arkane Macht ergänzt die wilde Muskelkraft seines riesigen Rattenogers perfekt.

Aus diesem beeindruckenden mehrteiligen Kunststoffbausatz lassen sich Thanquol und Boneripper bauen. Thanquol selbst ist mit dem Stab der Gehörnten Ratte bewaffnet (in den seine einzigartige Rune eingeschnitzt ist) und trägt ein Amulett der Gehörnten.

Boneripper ist ein riesiger, mutierter Rattenoger mit vier Armen, Brandzeichen, zusammengenähter Haut und runengeätzter Rüstung. Auf dem Rücken trägt er einen riesigen Energiegenerator, außerdem hat er ein mechanisches linkes Bein. Du hast die Wahl zwischen zwei verschiedenen Köpfen und kann entweder mit Warpfeuerprojektoren oder Warpfeuerbrennern bewaffnet werden. Ferner hast du die Möglichkeit, einen alternativen Schulterstachel hinzuzufügen, wenn du dies wünschst.

Zusätzlich enthält der Bausatz 21 Ratten. Du kannst selbst entscheiden, ob du sie benutzt, um dieses Modell zu verzieren oder sie über den Rest deiner Skavensammlung zu verteilen.

Thanquol und Boneripper bestehen aus 109 Teilen und werden mit einem Monsterbase (60 mm x 100 mm) geliefert.

Warhammer Thanquol Limited

Warhammer: Thanquol (Limited Edition) – 130 € (ausverkauft)

Bitte beachte, dass es sich um ein Produkt in englischer Sprache handelt.

Limited to 500 individually numbered copies, this beautifully designed edition is a must for any collector. Presented in a magnetically sealed slip case are both the narrative and rules books each finished with varnished text on the covers. The inside of the slip case also features wraparound artwork. Also included is an art wallet containing a double-sided annotated map with a battle-scene on the reverse, and 7 art prints of the Verminlord Corruptor, Skreech Verminking, Queek Headtaker, Lord Skrolk, Thanquol and Boneripper, Thorgrim Grudgebearer and Valten.

The Skaven prepare to conquer the world above rising up from their vast Under-Empire. Dwarfs, the Empire of Men, and the ancients of Lustria find themselves overwhelmed by the tide of Vermin. How will it ever end.

Warhammer: Thanquol is the fourth instalment of the epic saga of The End Times. Following the story of the Skaven as they burst forth upon the Warhammer world, no hold is secure, and no continent is safe from their pestilence and technology. The Skaven’s story is described over two hardback books which are presented together in a sturdy slipcase.

Warhammer: Thanquol Book 1 is a 232-page book which details the story of the Skaven during the End Times, chronicling the return of the Verminlords, the rise of Grey Seer Thanquol and the alliance of the Children of the Horned Rat with Archaon, the Everchosen.

Warhammer: Thanquol Book 2 is a 64-page rules book that contains 6 new scenarios inspired by the narrative of the End Times story and scenario special rules for jungle fighting in Lustria. It also includes background and rules for the full range of new Skaven miniatures, including five Verminlords: Verminlord Corruptor, Verminlord Warbringer, Verminlord Deceiver, Verminlord Warpseer, and Lord Skreech Verminking. As well as this, there are rules and background for the Stormfiends, and Thanquol on the latest incarnation of Boneripper.

Dieses Produkt ist auf ein Exemplar pro Bestellung begrenzt.

Warhammer Thanquol

Warhammer: Thanquol – 60 € (ausverkauft)

Die Skaven bereiten sich darauf vor, die Welt an der Oberfläche zu erobern und erheben sich aus ihrem riesigen Tiefenreich. Die Zwerge, das Imperium und die Bewohner Lustrias werden von der Ungezieferflut überwältigt. Wie wird das enden?

Warhammer: Thanquol ist der vierte Teil der epischen Saga der Letzten Tage. Das Buch folgt der Geschichte der Skaven. Als sie in die Warhammer-Welt strömen, ist keine Feste und kein Kontinent sicher vor ihrer Pestilenz und Technologie. Die Geschichte der Skaven wird in zwei Hardcover-Büchern beschrieben, die zusammen in einem stabilen Schuber geliefert werden.

Das erste Buch von Warhammer: Thanquol umfasst 232 Seiten, auf denen die Geschichte der Skaven während der Letzten Tage beschrieben wird. Das Buch berichtet von der Rückkehr der Verminlords, dem Aufstieg von Grey Seer Thanquol und dem Bündnis der Kinder der Gehörnten Ratte mit Archaon, dem Ewig Auserwählten.

Das zweite Buch von Warhammer: Thanquol ist ein 64-seitiges Regelbuch, das sechs neue, von der Geschichte der Letzten Tage inspirierte Szenarios und Sonderregeln für Dschungelkämpfe in Lustria enthält. Außerdem enthält es Hintergrund und Regeln für alle neuen Skavenminiaturen, darunter die fünf Verminlords: Verminlord Corruptor, Verminlord Warbringer, Verminlord Deceiver, Verminlord Warpseer und Lord Skreech Verminking. Zudem gibt es Regeln und Hintergrund für die Stormfiends sowie Thanquol und die neueste Inkarnation von Boneripper.

Dieses Produkt ist auf ein Exemplar pro Bestellung begrenzt.

Warhammer Skaven Dice

Warhammer: Skaven Dice – 13 € (ausverkauft)

Diese zehn Würfel werden in einer eigenen, besonders gestalteten Dose geliefert und eignen sich perfekt für jeden angehenden Skavengeneral.

Diese warpsteingrünen* Würfel zeigen statt der Eins ein Skavensymbol.

* Bitte beachte, dass diese Würfel nicht aus echtem Warpstein bestehen. Auch können wir nicht dafür garantieren, dass du die Ergebnisse wirfst, die du dir wünschst. Dafür wirst du schon einige Schwüre auf die Gehörnte Ratte ablegen müssen.

Warhammer Fantasy ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy Warehouse erhältlich.

Link: Games Workshop

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Weitere Neuheiten für Anhänger des Nurgle

13.01.201812
  • Tutorials
  • Warhammer / Age of Sigmar

Tutorial: Khorne Berserker

13.01.201810
  • Warhammer / Age of Sigmar

Age of Sigmar: Legions of Nagash und Nurgle

08.01.201815

Kommentare

  • Bei gerade mal einem verfügbaren Artikel unter den Vieren in diesen News wäre “Ausverkauft!” der bessere Totel. 😉

    Das ist keine Kritik an der Arbeit des BK sondern billiges GW-Bashing 🙂

      • Wirklich ausverkauft sind nur die Würfel, das (englische) limitierte und das deutsche Hardcover und das bisher auch nur auf der deutschen GW Seite! Das (englische) Hardcover Buch ist noch verfügbar.

        Das deutsche Buch kann man überdies noch regulär bei vielen Händlern bestellen. Das sollte man in Zukunft vielleicht auch der Vollständigkeit mit anmerken, das würde eher der Wirklichkeit entsprechen. 😉

      • Sorry, aber zum einen ist es nicht unsere Aufgabe möglichst viele Einzelhändler abzutelefonieren, um zu ermitteln, bei wie vielen es die Bücher evtl. noch gibt, und zum anderen wurde uns von mehreren Händlern erklärt, dass sie zwar bestellen können, dass dies aber nicht garantiert, dass sie dann auch beliefert werden. GW deklariert die Produkte als ausverkauft und damit tun wir das auch. Sicher kann man die nichr-exklusiven Releases bei einigen Händlern wohl noch bekommen, das ist aber nicht garantiert und mitunter ziemliche Glücksache.

        Bitte die Schuld fur schlechte Nachrichten nicht beim Überbringer suchen.

      • Okay, dass mit den Händlern war eher als Hinweis gedacht, nicht mehr.
        Allerdings habt ihr das normale englische Hardcover Buch nicht mal erwähnt, welches bei GW direkt immer noch verfügbar ist. Den einen Artikel mehr könnt ihr doch oben angeben, ist schließlich neu.
        Mein Kommentar war nur als Hinweis gedacht, nicht mehr.

        PS, ich habe mich nicht beschwert über die schlechten Nachrichten, nur die nicht ganz vollständige Angabe der Informationen. 😉

      • Harlekin hat Recht, die Bücher sind nur im GW Onlineshop ausverkauft. Überall sonst bekommt man das auch ohne größere Probleme auch noch nächste Woche und die Woche drauf. Wie bei allen End Times Releases vorher auch schon. Das ist lediglich die künstliche Verknappung seitens GW damit alle panisch in die Läden rennen und versuchen noch eins zu ergattern… man bekommt in manchen Läden heute noch alle End Times Hardcover. GW Mitarbeiter können die sogar noch abfordern und verkaufen die dann zu normalen Ladenpreisen wenn man mal fragt…
        Dementsprechend könnte man sich die Anmerkung “Ausverkauft” einfach sparen… unterstützt nur den Hype…^^ just my 2 cent…

    • Hab ich auch gedacht.
      Ausverkauft ist unzutreffender. Allerdings stellt sich die Frage warum man überhaupt noch darüber berichtet?
      Was interessiert das einen im nachhinein? Man könnt genauso gut darüber berichten das Conan der Barbar vor 20 Jahren im Kino anläuft.

      Das ganze ist lächerlich geworden finde ich.
      Ich muss mir nen Wecker stellen und so schnell wie möglich durch klicken wenn ich wirklich was kaufen will. KAUFEN!!!

      • Wecker stellen (Freitags 20:15Uhr; F5 Battle @GW HP) klappt allerdings auch nur, wenn die Seite nicht schlapp macht. Was ja gestern Zwischen 20-22 Uhr irgendwie Dauerzustand wegen Überlastung war.

      • Danke
        Aber Nein danke. Ich hab keine grosse Lust jede Woche Rumors checken zu müssen & falls etwas erscheinen wird was ich möchte, nochmal um Punkt 20:15 an zu stehen um ja nicht zu spät vor zu bestellen. Irgendwie stell ich mir einkaufen anders vor. Zumal ich ja auch noch so schnell wie möglich kaufen müsste ohne grossartig die Infos & Bilder anzuschauen.

        Finde nur schade das man diesen Trend verfolgt aber keine sichere Variante anbietet. Wie zB ein Abo auf all xyz Bücher oder ähnliches.

  • Also wenn GW mehr herstellen würden, könnten Sie mehr verkaufen. Da gibt es keine Logik wenn ich von einem Produkt mehr verkaufen könnte aber nicht genug herstelle. GW kann den Preis nicht nach oben drücken und Leute die die Bücher nicht kriegen kaufen weniger Modelle? So eine Aktion macht nur Sinn wenn sie neue Bücher drucken und die teurer verkaufen. Aber sie drucken die deutschen Bücher nicht mal nach. Das ist absoluter Schwachsinn.

    • Wenn man lineare, gleichbleibende Produktionskosten hat, gilt das auch. Dann produziere ich immer mehr: Im November 1000 Stück, Im Dezember 1500 Stück und im Jänner 2000 Stück.

      Allerdings funktioniert Produktionskalkulation und Supply Chain so nicht. Wenn ich einen gewissen Grad überschreite, können sich meine Produktionskosten bei der gleichen Marge verdoppeln (Produktion, Logistik, Personalkosten, Quality Management und wass weiss der Teufel noch). Im Endeffekt heißt das, weniger Gewinn für das gleiche Produkt.

      Und NEIN, ich habe kein Insiderwissen, das sind Vermutungen und ein Erklärungsversuch. Schließlich sind die in Nottingham nicht nur Pfeiffen, sondern verstehen Grundsätze der Preiskalkulation und Produktion. 🙂

      • Mag sein. Nur so ist das auch nicht Kunden freundlich und eher Amateurhaft. Wenn man bedenkt das GW keine WD leaks will und keine Zeiten & erscheinungen vorab bekannt gibt. Ist das doch eher ein fragwürdiges Geschäftsmodel.
        Es fragt sich ob nicht langfristig eher Kunden verloren gehen. Es gibt ja immerhin zuverlässige gratis Downloads die zwar illegal aber Kunden freundlich sind.

  • schöne idee, auch paar nette details, aber doch schlechte ausführung. ich stell mir unter nem mächtigen grauen propheten auf steampunkmutantenmonster was bösartigeres und irgendwie… edleres vor.

    insgesamt schauen beide modelle viel zu wenig nach ratte aus… wirkt eher wie actionspielzeug einer zeichentrickserie. sehr schade.

  • LOL!

    Will GW mir zeigen, was ich hätte vorbestellen können?

    Der neue Boneripper ist mir zu fleischig und zu wenig “rattig”, etwas mehr Fell hätte es ruhig sein können.

    GW hat aber recht alles zu limitieren. Immerhin wissen sie dann genau, über welche liquide Mittel sie verfügen werden. Gibt also Planungssicherheit. Das GW Kunden egal sind ist nichts Neues, sollte jedem, der etwas länger dabei ist klar sein.

    Positiv zu sehen ist, dass GW etwas gegen die Reseller tut und alle Bücher auf 1 pro Person beschränkt. Hat zwar etwas gedauert, aber lieber zu spät als nie, was bei GWs Reaktion auf Dinge, die positiv für ihre Kundschaft sind, Hyperraum-/Warp-/Lichtgeschwindigkeit darstellt.

    • Stimmt ist ja nur vorbestellen. 😀

      Der Witz ist das normal Kunden gar kein Gerüchte Wissen darüber haben ob wieder etwas Limitiertes & was erscheint.
      Ich bezweifle das es Planungs Gründe hat. Immerhin könnte man nach einigen dieser Ausverkauft releases ja mal wenigsten 100-200 mehr drucken oder?
      Ausserdem könnte ich mir vorstellen das diese Politik einigen Händlern stinkt, & diese sich überlegen weiterhin GW zu unterstützen. Der finanziellen Gewinn solcher Verkaufs, Zeitdruck Taktiken wird wohl auch nicht das Hauptgeschäft übersteigen.
      Ich finde einfach nur nervig.

      • Die Geschäftspolitik von GW hat doch nicht erst einem Händler gestunken.

        Und wenn ich mir die aktuelle Release-Masche anschaue erinnert es mich an die Gründe warum ich damals mit MTG aufgehört habe. Kauf oder binnen eines Quartals ist dein Deck/deine Armee nutzlos.

        Da mir persönlich bei vielen der in letzter Zeit vermehrt am Computer erstellten Modelle ein gewisses etwas fehlt. (Nein kein früher war alles besser nur ein wir sind gerade in einer Phase in der Computer noch besser werden müssen)
        Man dank Crowdfunding z.Zt. eineFlut an Miniaturen hat.
        Und es eben auch ein großes Angebot an Regelsystem gibt.

        Zweifle ich daran ob es der richtige Schritt ist wie man am heutigen Beitrag sieht bis zu 75% eines Releases zu limitieren wenn man weiterhin “Marktführer” bleiben will und nicht plant in Zukunft Anbieter für ein “Luxusprodukt” im Tabletop zu werden.

        Ich weiß tot gesagte leben länger aber ich erinnere mich auch noch an Zeiten in denen man wenn man kein Warhammer spielte es schwer hatte wen zu finden der Void, Demonworld und Co. spielte zu finden. Heute sagt man Warmachine oder Infinity und schon findet sich wer….

    • Wieso? Nach den aktuellen Gerüchten bleiben doch zumindest auch die Ratten noch erhalten. Würden die jetzt gigantische Donnerechsen für die Echsenmenschen auf den Markt werfen, würde ich mich tatsächlich fragen, wer dann noch sein Geld da lässt…

      • Weil auch die Völker, die nicht gestrichen werden, von diesem komischen neuen Armee- und Verkaufskonzept betroffen sein werden? Alte Einheiten sind nicht mehr spielbar und neue Miniaturen haben eine halbwertzeit von Monaten. Bevor man die schön zusammengebaut und bemalt hat, ist die Mini im Metagame schon überholt wenn sie in der neuen Edi denn überhaupt noch Regeln hat.

      • Und was ändert sich da zu der vorherigen Mentalität? Gut, jetzt sinds Monate, vorher hatte man schon mal 1-2 Jahre, bis das Armeekonzept nicht mehr lief aufgrund von Regeländerungen, neuen Armeebüchern oder Errata… war doch immer das gleiche

  • Diese Würfel sind doch so unlesbar, dass man selbst bei gutem Licht echt nah ran muss. Und als Skavenspieler hat man sicher ein halbes Dutzend der mittlerweile ausverkauften Boxen ergattert – was will man mit zehn lausigen Kuben?
    Viel Spaß, die alle auszuwerten…

    (Und das Symbol mal wieder auf der Eins…)

    • Also die Würfel fand ich schon ganz cool, auch wenn ich dafür keine 13EUR löhnen würde. Aber da es die ja eh nicht mehr gibt, muss ich mir ja darüber auch keine Gedanken mehr machen. Wieder mal 13EUR gespart – GW du sparst mir soviel Geld ein, dass ich mir bald nen neues Auto kaufen kann! Danke GW!!!!! 😀

  • Und auch hier muss ich mich erneut fragen, wie man dieses Modell unbeschadet transportieren soll. Schaut euch besonders die Gasfetzen an den Fäusten der zweiten Variante an.

  • Vielleicht könntet ihr (BK) auch noch das Bild von Thanquol und Boneripper zeigen, auf dem die ‘nicht mehr eckigen’ 😉 Bases zu sehen sind?!
    Dann würde zumindest ein Teil der Diskussion, anstelle dem ewigen Gejammer über die üble Produktpolitk von GW, zu den wirklich interessanten Themen stattfinden 😀

    • Oder die Bilder auf denen die Höllenglocke und das Menetakel bereits auf Rundbases stehen!

      Aber das mit der kompletten Systemänderung, sind ja alles nur ganz böses und wage Gerüchte.
      *hust hust*

      • Dessen bin ich mir bewusst und es sollte auch kein Vorwurf sein 🙂
        Ihr macht einen tollen Job! Danke dafür!

      • Das will ich sehen…

        Sobald GW das offiziell macht, gehe ich jede Wette ein, dass ein großes Umbasen einsetzen wird. Vielleicht nicht überall, aber an vielen Stellen ganz sicher…

      • Ja und?
        Es ist interessant das Sie Bases ändern aber sicher auch keine Debatte wert. Lediglich beklagen werden sich die Veteranen.

        Rein theoretisch sollte ich ja auch meine 200+ Figuren umbasen für 40k aber es stört keinen und kaufen tue ich nur Figuren bei GW.

        Also da muss man nicht drüber reden.
        Wer will der kann!

  • Mag mir nicht so recht gefallen… Ich glaub am meisten stören mich die sehr starr wirkenden schläuche, die kommen eher wie starre Rohre rüber. Und auch die panzerplatten sehen einfach draufgeklatscht aus; und auch wenns Fantasy ist und absolut nicht realistisch sein muss sollte es doch irgendwie plausiebel sein, und ne panzerplatte auf der Schulter und eine aufm hintern sind es leider nicht. Bei den gepanzerten rattenogern der nächsten Woche sieht das schon anders aus;-)

  • Moinsen,

    ein ziemlich übler Design-Fail, das Moppelchen, böse Witze über des Skavenspielers Mutter all inclusive.

    Cheers

  • Langsam hab ich wirklich die Schnauze voll davon hier die Kommentare zu lesen. Vielleicht solltet ihr darüber nachdenken den Namen der Seite in “We hate GW” ändern. Ich weiß, das die BK Redaktion da keine Schuld trifft, welche Meinung die Besucher der Seite vertreten und wie sie kundgetan wird, aber trotzdem ist es lächerlich.

    Bei den täglich veröffentlichten News stehen durchschnittlich 5 Kommentare drunter aber sobald irgendwas von GW kommt bewegt man sich sofort im Bereich drei Dutzend Antworten.
    Diese bestehen zu 99% aus negativen Äußerungen und fast grundsätzlich aus den selben Argumenten. Auf die News im eigentlichen Sinn wird gar nicht eingegangen. Man könnte die Kommentare zu GW Themen schon fast als Formbrief betrachten.

    Es ist ja alles schön und gut, ich kann die Argumente schon nachvollziehen, aber wenn ich von dem selben User unter dem zwanzigsten GW Release lese das er alles zu teuer findet ist es doch obsolet.
    Bei entsteht einfach der Eindruck das sich auf dieser Plattform ein Kern aus schadenfrohen Individuen versammelt hat die alles was diese Firma macht fundamentalistisch Scheisse findet und eigentlich nur darauf wartet den Sturz des Titanen mitzuerleben.
    Ich würde gerne mal 45 Posts unter einer Miniatur sehen die mehr positive als negative Meinungen enthalten, unabhängig vom Hersteller. Leider ist der Mensch nur viel schneller dabei Kritik als Lob zu verteilen.

    • Das liegt einfach daran, das viele mit GW emotional stark verbunden sind und von deren aktuellem Treiben häufig enttäuscht sind (Preise, Design, Regeln, Produktpolitik etc.).

      Bei den anderen News interessiert es einfach keinen (bzw. wenige).

      • Gw hat einfach eine riesige Spielerschaft, das große Kommentarinteresse ist da verständlich. Und irgendwie polarisieren sie halt stark, deshalb sind die Kommentare oft etwas emotionaler. 🙂

      • GW ist uralt und damit die größte ehemalige und auch aktive Spielerschaft. Wie Physix schon sagte sind damit dann automatisch Emotionen und viele Erinnerungen aus den 80igern, 90igern und den ersten Jahren dieses Jahrtausends verbunden.

        Das Design hat sich mit der Zeit grundlegend verändert, sowohl die damaligen Modelle als auch die Umbauten der in den alten WD`s gezeigten Armeen waren “anders” und hatten oft das gewisse Etwas. Am Rechner generierte Modelle wirken häufig noch kallt und leblos.

        Das Problem was viele (ich auch) haben ist, dass GW nun ein normale Firma ist. Früher war es eher noch Hobbyisten für Hobbyisten, heute ist es eine ganz stink normale Firma mit den üblichen Interessen und Vermarktungsstrategien aller anderen Firmen auch. Das tut uns “Alten” ein bischen in der Seele weh.

    • Du hast aber auch ein Wahrnehmungsproblem. Die meisten Posts hier beziehen sich sehr wohl auf die News. Eine allgemeine Preisdiskussion habe ich gar nicht finden können. Du redest dir da, glaube ich, was ein.

      Dass die meisten Posts negativ sind, stimmt sicherlich, aber das liegt eben daran, dass das, was GW seit einigen Jahren fabriziert, vielen Spielern nicht mehr oder kaum noch gefällt. Hier auf dem Brückenkopf sind nunmal vor allem Spieler unterwegs, die auch andere Hersteller/Spiele zocken oder wenigstens kennen – darunter sind natürlich eher Spieler, die GW sehr kritisch sehen, als das unter reinen GW-Fans der Fall wäre.

      Es spräche für dich, wenn du anerkennen könntest, dass die meisten Spieler hier eine negative Meinung zu den Entwicklungen bei GW haben. So zu tun als wären die alle bloß Motzfundamentalisten ist paternalistisch und asozial.

      • Würde der BK die Neuigkeit umfassender darstellen, wäre das vielleicht anders:

        Ja, die Würfel sind bereits weg, ja, die limitierte englische und normale deutsche Version ist im GW ONLINE SHOP bereits vergriffen. Das normale englische Buch ist noch aber noch verfügbar (wird oben aber gar nicht erwähnt).

        Weiterhin kann man das normale deutsche Buch noch bei vielen EINZELHÄNDLERN vorbestellen, auch das Softcover in englisch ist noch vielfach verfügbar. Auch dies wird beides nicht erwähnt.

        Kurzum, die Meldung ist leider unvollständig und damit beziehen sich die meisten Kommentare natürlich auch auf die unvollständigen Informationen.

    • Igorz hat vollkommen recht. Entweder es wird bei gw herumgejammert dass alles zu teuer ist, oder es wird herumgejammert dass alles schon ausverkauft ist. Irgendwas findet sich immer …

      • Lieg vielleicht auch daran, das für viele Leute GW eine absolute “Drecksfirma” ist?!

        Sie haben schließlich Jahrzehntelang hart daran gearbeitet, um dieses “Traumimage” zu bekommen…

        Selber schuld würde ich sagen!

      • Du bringst es auf den Punkt witchbitch.

        Die meisten hier haben das Hobby mit GW angefangen und müssen nun zuschauen, wie GW alles was sie in den letzten 30 Jahren erschaffen haben zunichte machen.
        Lies dir doch mal die Gerüchte zur 9. Edition Warhammer durch. Allein dieser becknackte Hintergrund, der da kommen soll. Blasen die rumtreiben…

        Und gleichzeitig sieht man hier jeden Tag News zu anderen Firmen und Tabletops, die hübschere Figuren haben, billiger sind, besser Regeln haben oder alles zusammen.
        Soll man nun GW applaudieren und alles abnicken? Oder darf man seine Meinung noch äußern. Meinungsfreiheit? Da war doch was

      • Jessas, das mit der Meinungsfreiheit ist aber auch ein todschlagargument. Eine absolute Meinungsfreiheit gibt es nicht, und das ist auch sinnvoll so.
        1) man geht auch nicht auf der Straße herum und sagt den Leuten dass sie hässlich sind da man sonst Probleme bekommt.
        2) wenn man immer wieder das gleiche behauptet führt es die Meinungsfreiheit ad absurdum weil es nichts zum Thema beträgt.

        Wenn es so viele tolle andere Firmen gibt (und die gibt es), dann lobt bitte diejenigen. Wenn euch gw nicht mehr taugt dann ignoriert die News einfach. So einfach….

      • @ witchbitch:

        Wer zwingt Dich oder andere den etwas von, wie Du sagst, “Drecksfirma” zu kaufen? Sag doch mal eienn Namen bitte.

        @ Böhni:

        Und was hält Dich dann noch bei GW? Siehst doch hier jeden tag bessere Atlernativen 🙂

      • Das mit der Meinungsfreiheit war nur ne Anspielung.

        @nightlords Ich spiele sehr gerne 40k und ich liebe den Hintergrund von Fantasy und vor allem von 40k. Wie der nun von GW im Zwecke einer “Weiterentwicklung” versaut wird kotzt mich an.
        Ich spiele viele andere Systeme aber eben auch 40k. Auserdem dürfte ich auch über GW lästern, wenn ich von denen noch nie eine einzige Figur gekauft hätte.
        Wenns dich stört, ignorier es!

      • @ Böhni:

        Du spielst gerne GW-Systeme aber gleichzeitig gefallen Dir die GW-Minis und die Regeln nicht? Oder wie soll der Kommentar verstanden werden?

        “Und gleichzeitig sieht man hier jeden Tag News zu anderen Firmen und Tabletops, die hübschere Figuren haben, billiger sind, besser Regeln haben oder alles zusammen.
        Soll man nun GW applaudieren und alles abnicken? Oder darf man seine Meinung noch äußern. Meinungsfreiheit? Da war doch was”

      • Versteh es, wie du willst.

        Wenn mir die Minis nicht gefallen würde, würde ich mir keine kaufen. Hab ca. 6000 Punkte Tyraniden. 3000 Punkte Tau. 6000 Punkte Space Marines. 1500 Punkte Chaos Space Marines und noch ein paar Eldar.

        Wenn mir die Regeln keinen Spaß machen würde, würde ich es nicht spielen.

        Aber fakt ist, es gibt jede Menge andere Hersteller, die auch schöne Minis machen und zum Teil gefallen die MIR einfach noch besser. Infinity hat meiner Meinung nach die besten Minis überhaupt. EDEN hat auch schicke Figuren und ich könnte hier noch ein halbes Dutzend andere aufzählen.
        Regeln machen andere zum Teil auch bessere. Das ist nur meine persönliche Meinung.

        Ich denke aber vielen hier geht es ähnlich. Und ich lasse mich nicht gerne anmachen, nur weil ich meine Meinung kundtue. Es ist einfach schade, was GW inzwischen teilweise für Sachen abzieht. Die Neuausrichtung von Fantasy mag von den Regeln her noch in Ordnung sein aber der Hintergrund ist wie gesagt total dämlich!
        Es gibt halt inzwischen nicht mehr nur GW. Als ich 2000 mit Tabletop angefangen hab, gab es als wirkliche Alternative nur Warmachine. Heute gibt es mehrere Dutzend andere Firmen und Spiele. Auch die Figurenqualität hat sich enorm verbessert.

      • @ Böhni:

        DSanke für den Tip. Mach ich. Besonders in Bezug auf Infinity. Den die gefallen wir absolut nicht. Grausam die Teile. MEINE Meinung.

        Finde es nur komisch das Du einerseits ein System spielst und sammelst und auf der anderen gleichzeit in den Dreck drückst. Aber Deine Sachen. Den wie Du schon sagstest, ich verstehe es so wie oben beschrieben.

      • Ich drücke 40k nicht in den Dreck. Auch Fantasy nicht.

        Ich bin nur mit der Politik von GW nicht einverstanden. Das ist ein großer Unterschied.
        Und das kritisch zu betrachten erlaube ich mir einfach.

      • @ Böhni:

        Das darfst Du gerne. Ich hab es nur so beschrieben wie ICH es verstanden hab. Daher ja die Nachfrage. Wenn ich Dir damit auf die Füsse gestiegen bin…..

        Ich logge mich nun hier aus da MIR die GW-Kommentare zu doof werden. Viel Spaß noch an alle für die Zukunft.

      • @Falk: Was soll denn das immer mit den Fanboys? Was ist denn die Definition eines Fanboys? Jemand der behauptet die Sachen die GW macht sind toll und dies auch als öffentliche Meinung vertritt?
        Du unterstellst mit diesem, eher negativ belasteten, Begriff bestimmten Leuten das ihre Meinungen weniger Wert seien als deine, da sie nicht in der Lage sind GW kritisch zu betrachten.
        Bevor du mit Begriffen wie “asozial” um dich wirfst solltest du mal dein eigenen Posts reflektieren.

        @all: Das GW stark polarisiert ist mir völlig klar. Schließlich haben sie wahrscheinlich 75% von uns, mich eingeschlossen, in dieses Hobby gebracht. Die Veränderungen die das Unternehmen die letzten 10 Jahre vollzogen hat mögen nicht allen gefallen, wieder mich eingeschlossen.
        Auch spreche ich niemanden das Recht ab, seine Meinung kund zu tun. Mir leuchtet nur nicht ein warum jemand unter jede Neuigkeit von GW einen negativen Einzeiler setzen muss.
        Ja, GW Miniaturen sind teuer. Ihr wisst es, ich weiß es, das Internet weiß es…und das nicht erst seit gestern.

        Es gefallen auch nicht allen Leuten die Sachen von Hordes, Infinity oder Mantic, wobei ich mich wieder einschliessen kann. Trotzdem fühlt sich nicht jeder dazu berufen seinen Unmut in die Welt zu posaunen. Den Grund hat schon jemand genannt. Es interessiert einfach nicht wirklich. Bei GW fühlt man persönlich angegriffen und gekränkt wenn mal ein Release nicht gefällt. Schließlich kennt man das Zeug seit Jahrzehnten und jede Änderung fühlt sich an als ob jemand ungefragt Couch im eigenen Wohnzimmer neu bezieht.

        Ich gehöre anscheinend zu den wenigen Leuten die auch die Kommentare meiner Vorredner lesen. Wenn unter vierzig Kommentaren schon fünf mit genau meiner Aussage befinden spare ich mir doch den sechsten zu dem Thema.
        Vielleicht sollten sich ein paar einfach am Riemen reißen und sich fragen ob ihre Meinung denn so bahnbrechende Thesen in den Raum stellt das sie auch gehört/gelesen werden muss. Das trägt zur Gesprächskultur bei und führt vielleicht sogar zu einem Dialog anstatt zur plakativen Selbstdarstellung.

        Ich weiß das dass hier kein Forum ist, aber wer will das seine eigenen Ausserungen gelesen werden sollte die selbe Aufmerksamkeit auch anderen zukommen lassen.

        P.S.: Falls sich jemand fragt: Ich bezeichne mich nicht als GW-Fanboy. Ich spiele seit fast zehn Jahren keinerlei Tabletop-Spiele ausser mittlerweile X-Wing. Meine Hobbyaktivitäten beschränken sich auf das bemalen von Miniaturen zu Ausstellungszwecken.
        In diesem Rahmen bemale ich Figuren aller Hersteller, Maßstäbe und Genres darunter auch einige wenige Miniaturen von GW.

    • @Christian:

      Du meinst wie Infinity,oder? Da ist das gleiche im Gange. Nur komischerweise in die andere Richtung . Wenn sich der Jubelhype in meinen Augen auch nicht erklärt. Ebenso wenig wie das ganze Negative bei GW. Alles und Jedes hat sowohl positive als auch negative Argumente. Außer jemand kann mir das Gegenteil erörtern. Ohne dabei GW ode Infinity zu benennen.

      • Jemand äussert sich positiv über ein GW-Produkt –
        hast du daraufhin schoneinmal ein Kommentar gelesen, indem dessen positive Meinung angegriffe wurde?
        Ich denke zu 99,9% nicht!

        Aber andersrum, ist es die ständige Normalität, dass sich GW-Fanboys darüber beschwerden, dass es hier zuviel “negative” Kommentare hagelt.

        Es nervt!

      • @ Witch
        A) ja, und du selbst hast das schon öfters gemacht
        B) das schimpfen auf gw ist da schon der erste offensive Akt, nicht die Beschwerde über das schimpfen, gell?

      • @ Nikfu

        1. Ist mir nicht bewusst, dass ich schonmal versucht hätte jemanden von seiner persönlichen Meinung zu einer Figur abzubringen.
        Geschmack ist bekanntlich unterschiedlich.

        2. Du willst mir sagen, dass allgemeine Kritik an der Firma GW bereits ein Affront und Akt der “Gewalt” gegen Fanboys darstellt und sich diese nur “verteidigen”?!

        Made my Day!!!! 😀

      • Oh, offensichtlich ein Troll. Einmal fütter ich dich noch dann darfst du schlafen gehen 🙂

        1) hast du erst unlängst gw Käufer in etwa als geistig minder bemittelt bezeichnet und dafür sogar einen Ordnungsruf von einem Redakteur bekommen.
        2) hab ich drauf hingewiesen dass es ein wenig abstrus ist, dass es dich nervt wenn sich gw Befürworter beschweren wenn sich andere über gw beschweren. Die Beschwerdereihe hat ja bei den gw Kritikern begonnen. Wenn dir das den Tag rettet…dann hast du traurige Tage…;-)

      • Meine damalige Aussage, dass man Leuten die solche geisteskranken Preise (Hobbit) bezahlen, die “Prügelstrafe” wünsche, war eine allgemeine Aussage.

        1. Sie war nicht auf eine Person (Vorredner) bezogen.
        Ihr Fanboys bezieht euch stets auf einen direkten Vorredner, der eine negative GW-Meinung geäussert hat.

        2. Ich würde niemals jemanden angehen, der eine positive Meinung zu einer GW Veröffentlichung hat. Wie schon geschrieben, Geschmäcker sind unterschiedlich.
        Dies wird aber grundsätzlich von euch Fanboys gemacht, bezogen auf einen Vorredner, der es eben wagt eine negative Meinung zu äussern.

        3. Jemanden wie mich, der sich nicht von eurem GW-Hater-Stempel mundtot machen lassen möchte, wird einfach als “Troll” bezeichnet, in der Hoffnung mich so schön diskreditieren zu können.
        Auch das, ein typischer Fanboyversuch. Peinlich in meinen Augen.

        4. Als Fanboys wirst du zwanghaft auf diese Post antworten müssen… da Fanboys zum Heil ihres göttlichen GW-Imperators immer das letzte Wort haben müssen.
        Gib mir also bitte recht…

    • Andauerndes Lob ist auch langweilig zu lesen.
      Oder wolltest du einfach nur 20 mal hören.wie toll GW ist? Weil???

      Die werden Kritisiert aus gutem Grund.

  • Also mir gefällt der neue Thanquol und seine Reitratte. Würde ich mir zwar nie kaufen für den Preis, aber interessanterweise ist man bei gleicher Gussrahmenanzahl 20 Euro günstiger als Nagash. Und das der Rest ausverkauft ist, ist irgendwo strange. Hat GW einfach so wenig von dem Zeug produziert und das Interesse am Ende der Warhammerwelt total unterschätzt und konnte dann nicht mehr nachproduzieren? Na ja, egal, warten wir mal auf den Sommer und was uns die 9. Edition nach den Endtimes so bringt…

  • Meh. Solche Riesenmonster sind mir Wurscht. Skaven find ich generell ok, aber wie soll so ein Fleischmops bitte heimlich durch die Kanalisation huschen?

    Ich hätte gern was neues für die Brettonen. Vielleicht ein neues Trebuchet? Obwohl das alte eigentlich super ist… Oder einen Questritter/Gralsritter Kombibausatz? Andererseits kämen die vom Preis dann sicher bei den Bloodknights raus. Dann doch lieber nicht…

    • Bretonnen werden wie es aussiht nix mehr bekommen, ich glaub net das die nach was san scho 10 Jahren jetzt wenn alles den Bach runter geht noch ein Buch bekommen, die san ja jetzt beim Imperium…

      • @ Djevel: lern Mundoart!
        (Übersetzung für dich: lokale Sprachvarietät einer Standardsprache)

        Flo’s Text ist vergleichsweise sparsamst mit Mundart-Wörtern geschmückt bzw. in einer lokal gesprochenen Weise eingefärbt.

        I vastehs a, wossa gschrim hod – oisso wos soll dei gstörde Bemerkung?

        Ned nur bei mir werd Mundoart gsprochan, a drennt in Deitschlaund gibts an Haffn vüle Dialekte, ois Täu vo da Voikskultur. Waun da des ned passt, host a Problem, womegli bist ned richti integriert 😉

    • Rattenoger sind nun nicht wirklich dafür gedacht irgendwo heimlich umher zu huschen ;). Wie es die neuen Rattendämonen versinnbildlichen, Skave zu sein bedeutet mehr als Heimlichtuerei.

  • Servus, irgendwie beschleicht mich das Gefühl das ich die Haltung schon mal gesehen habe. Mein Höllenschlechter Stecksatz sieht fast genauso aus

    • Klass !!

      Cyborg-Hefeteig ……-) bei uns wird Hefe als Germ beziechnet und wenn man dann noch den Teig mundartlich als Toag benennt, wird draus:

      Cyborg-Germdoag…….. hearst des muaß i ma merka, voi leiwuand.

      Das muß ich mir merken !!!

  • Es gab früher schon Bilder von Rattenogern (offiziell von GW) die ein Pferd in einer Hand gehalten haben. Die Größe ist also durchaus in Ordnung. 🙂

    • Es gibt die Dinger einfach in verschiedenen größen das passt scho Fluff technisch, eigentlich mag ich die Mini ob ich mit Than hole weiss ich noch net aber mit sicherheit holle ich mir ein paar der neuen Rattenoger

  • Würfel und Buch gehören nächste Woche mir.
    Ein Glück können Händler einige Tage früher vorbestellen.
    Hätte ich gestern selbst bestellen wollen, wäre ich leer ausgegangen.

    • Hab mir nach Jahren zwangsweise die limitierte Edition des BA Codex geholt und war schwer enttäuscht von der Aufmachung. Ich kann mich noch an die schönen kleinen Zeichnungen und Details von John Blanche und co. erinnern. Irgendwie fehlen die im Codex und dafür wurden dann Produktbilder genommen.

      Gibt es diese Entwicklung auch in den Büchern für Fantasy?

      • Ja, einer der Hauptgründe, warum ich mir nicht mehr alle Armeebücher/Codizes hole ist dieses lieblose neue Design.

      • Mal wieder eine übereifrige Falschaussage. Mitnichten sind die illustrierten Bilder der einzelnen Armeeauswahlen verschwunden (letztes Armeebuch Wood Elves, jede Einheit hat ein illustriertes Bild unter ihrem Text)

        Viel mehr ist natürlich das Denglish ein großer Minuspunkt.

  • Auch wenn hier wieder eine Menge albernes Gebamsel an der Miniatur rumhängt (einfach um zu zeigen, dass man es machen kann), finde ich das grundlegende Design gar nicht mal so schlecht. Endlich mal ein Monster, das auch wirklich entsprechend mäßig wirkt und nicht wie dürres Geäst, welches grad irgendwelchen Etherträumen entflogen zu sein scheint.
    Nichts, wofür ich Geld ausgeben würde, aber es wäre schön schön, wenn Monster langsam auch mal wieder nach Monstern aussehen.

    • Ja, es wirkt mäßig 🙂

      Sorry, eigentlich erfreue ich mich ja an so was nicht, da man sich schnell mal vertippt, aber, das drückt halt einfach aus, was ich denke, auch, wenn Du es wohl anders gemeint hast 🙂

  • Sieht ganz interessant aus, wenn man die olle Ratte runterkickt, den Schanz abknipst (da ist ja dankbarerweise schon ne Panzerplatte zum verdecken dran) einiges “Gebamsel” weglässt und die Arme leicht abändert ist das ne gute Ergänzung für die Cephalyx von Warmachine/Hordes…

  • Kann es sein, dass GW mittlerweile eine “blue phase” analog zur “red phase” der 90er durchläuft? Ist mir schon bei den Scions bei 40K aufgefallen. Mir gefällt die Bemalung der in den letzten zwei Jahren erschienen Minis so überhaupt nicht mehr.
    Ansonsten ist die Mini mal wieder ein typisch unsubtiler Fleischklops von GW.

  • Ich finde das Modell absolut grausig.

    Boneripper ist einfach nur ein fetter unproportionaler Blob. Der Kopf ist viiieel zu klein, die Schultern (aller vier Arme) viel zu fett, dadurch bleibt nichts anderes mehr übrig, als den Torso gewaltig aufzublähen.

    Die Stummelbeine wirken dann auch eher verloren.

    Und ich kenne lieder den Fluff nicht (das Buch ist ja ausverkauft 😉 ), aber wieso hat der in beiden Versionen diese komischen Fäustlinge an?

    Thanquol wirkt auch nicht genug. Die Hörner sind eine nette Idee, überzeugen mich aber trotzdem nicht. Und der Stab hat was von den Verunglimpfungen des Disney Star Wars Laserschwertes.

    Es handelt sich hierbei nur um meine persönliche Meinung und ich muss dazusagen, dass ich vor ein paar Tagen wieder mein Skaven- Armeebuch von 1994 herausgekramt habe und in Nostalgie und Groll schwelge.

  • Ich finde den total gut.Genau so soll ein Rattenoger aussehen,na klar ist er unproportioniert! Er ist ja auch von total durchgeknallten und von Warpstein zugekifften Ratten zusammen geschustert worden.
    Aber ich werde den Teufel tun den zu Kaufen!! Der Preis ist halt unakzeptabel.

    • Nagash kostet 85 und die Glottkin 86. Mit schlappen 61€ bewegt sich die Ratte bei annähernd gleicher Größe und deckungsgleichen Gussrahmen doch deutlich unter der etablierten Preislatte 😉

      • Sicher ist er deutlich unter der etablierten GW Preislatte, allerdings noch über die von anderen Spritzgussherstellern.

  • Ich bin von Boneripper nicht so ganz überzeugt. Ich hätte es bevorzugt, wenn Thanquol nicht auf Boneripper reiten müsste.

  • In den Gotrek und Felix Romanen ist Knochenbrecher ein großer Rattenoger,
    und nicht ein Fleischklops aus der explodierten Mikrowelle.

    • In Felix & Gotrek war es auch, beim ersten Treffen, Boneripper I.
      Ich weiß gerade nicht wie viele Boneripper Gotrek insgesamt erschlagen hat aber das hier ist Variante XIII. Größer, klopsiger, besser (?).

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen