von BK-Christian | 17.01.2015 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar

Warhammer Fantasy: Neue Skaven

Games Workshop veröffentlichen noch mehr Neuheiten für die Skaven.

Warhammer Skaven Grey Seer 1 Warhammer Skaven Grey Seer 2

Grey Seer – 17,50 Euro

Die Grey Seers sind mächtige Zauberer, die unheimliche Energien auf zerstörerische Weise kanalisieren können. Sie vernichten Armeen mit Blitzen oder beschwören gefräßige Rattenschwärme. Als Hauptvertreter des Herrschers des Zerfalls verfügen die Grey Seers innerhalb der Klane über gewaltigen Einfluss, und nur ein Narr würde ihren Rat ignorieren.

Aus diesem neunteiligen Kunststoffbausatz lässt sich ein Skaven Grey Seer bauen, der einen Stab (mit zahmer Ratte) sowie eine Kristallkugel hält und mit einem Dolch bewaffnet ist. Das Modell wird mit einem Eckbase (20 mm) geliefert.

Warhammer Skaven Skaven Warlord 1 Warhammer Skaven Skaven Warlord 2

Skaven Warlord – 17,50 Euro

Der Titel des Kriegsherrn bringt uneingeschränkte Herrschaft mit sich. In der Schlacht tun diese brutalen, hinterhältigen Befehlshaber alles für den Sieg. Sie führen von hinten, von einem schönen sicheren Platz aus, von dem aus sie den Gang der Schlacht beobachten und entscheiden können, wo ihr Schwertarm am dringendsten gebraucht wird.

Aus diesem achtteiligen Kunststoffbausatz lässt sich ein Skaven Warlord bauen, der mit einem Schwert bewaffnet ist und eine schwere Rüstung trägt. Er wird mit einem Eckbase (20 mm) geliefert.

Warhammer Skaven Stormfiends 1 Warhammer Skaven Stormfiends 2 Warhammer Skaven Stormfiends 3 Warhammer Skaven Stormfiends 4

Warhammer Skaven Stormfiends 5 Warhammer Skaven Stormfiends 6 Warhammer Skaven Stormfiends 7

Warhammer Skaven Stormfiends 8 Warhammer Skaven Stormfiends 9 Warhammer Skaven Stormfiends 10

Stormfiends – 50,00 Euro

Die Stormfiends sind die neuesten Schöpfungen aus den wahnsinnigen Laboratorien des Züchterklans – ungeschlachte Bestien, die aus einer Vielzahl von Körperteilen zusammengenäht wurden. Da sie mit vielen tödlichen experimentellen Waffen ausgerüstet sind, können sie durch dicht gedrängte Feinde waten oder eigenhändig gegnerische Angriffe mit glühenden Feuerstürmen zum Stillstand bringen.

Aus diesem mehrteiligen Kunststoffbausatz lassen sich drei Stormfiends bauen, die mit einer Vielzahl von Waffenoptionen zusammengebaut werden können. Alle drei Stormfiends haben jeweils eine einzigartige Pose, und die Warpsteinrüstung unterscheidet sich von Modell zu Modell. Sie sind von Rohren, Kabeln, vernähter Haut und Runen übersät.

Für jede der Miniaturen gibt es die Option, sie mit einem Paar der folgenden Waffen auszurüsten: Ratlingkanone, Warpbohrerfäuste, Ding-Schredder-Fäuste, Schockfäuste, Warpbrenner, Giftwindfäuste.

Der Bausatz der Skaven Stormfiends enthält 101 Teile und wird mit drei Monsterbases (50 mm x 50 mm) geliefert.

Außerdem gibt es noch ein Repack der Warlocktechniker aus Metall:

Warhammer Warlocktechniker der Skaven

Warlocktechniker der Skaven – 15,50 Euro

Warlocktechniker sind die Handwerker, Baumeister und Ingenieure der Skaven-Gesellschaft. Sie verbinden in wahnsinniger und schrecklicher Mischung arkane Hexerei mit Technologie. Sie ziehen häufig mit vielen ihrer neuesten Geräte in den Krieg, von Warpsteinpistolen bis hin zu Klingen, die von knisterndem Warpstein angetrieben werden.

Dieses Set enthält zwei Warlocktechniker der Skaven aus Metall. Einer ist mit einer Warpsteinpistole und einem dreiklingigen Speer bewaffnet, der andere mit einer Warpsteinpistole und einer dreiklingigen Klaue. Enthalten sind ebenfalls zwei Eckbases (20 mm).

Warhammer Fantasy ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy Warehouse erhältlich.

Link: Games Workshop

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Weitere Neuheiten für Anhänger des Nurgle

13.01.201812
  • Tutorials
  • Warhammer / Age of Sigmar

Tutorial: Khorne Berserker

13.01.201810
  • Warhammer / Age of Sigmar

Age of Sigmar: Legions of Nagash und Nurgle

08.01.201815

Kommentare

    • Und ist günstiger als die Plastikminis.^^

      Man sieht deutlich das alte stimmige Konzept herraus, die neuen sehen nur billig aus.

  • Ultra-Rattenoger mit 3 Gatling’s,nein Danke. Fragte mich im ersten Moment seit wann es bei 40K Skaven gibt.

    • Das sollte mein Kommentar werden. Das ganze geht auch vom Tentakelfaltor arg Richtung Kingdom Death. Ich habe langsam kein Fantasy Szenario vor Augen.

    • Man muss halt WHFB Space Marine tauglich machen.
      Aber Scherz bei Seite Gatlings sind nun nichts neues bei WHFB. Ich finde es da tragischer dass das Vieh nicht einen Satz “normaler” Hände oder Klauen hat.

      • Nicht nur das es gibt auch keine Möglichkeit einen mehrfach zu bauen. nur 3 verschiedene.

      • @: Ein Wispern aus dem Off:

        Kann mal aus einer Box nur drei gleiche Modelle bauen paßt es nicht. kann man nur drei verschiede Modelle bauen paßt es auch nicht.

        Wie hätte man es den dann gerne?

  • Einzelner, singlepose Plastikchar unter 20€? Da nehm ich gleich 5.
    Lustig, dass GW sich da traut zwei Modelle in wertigerem Material auch noch 2€ günstiger anzubieten.

      • Also der Preis für reines Zinn hat sich letzten 10 Jahre immerhin um ca. 300% erhöht, ich hab so meine Zweifel of das Material Plastik an sich überhaupt was wert ist 😉

    • Ein weiterer Hinweis darauf, dass GW mit den Endtimes versucht ihre Lagerbestände unters Volk zu bringen, um dann mit der nächsten Edition und neuem Design (siehe Stormfiends) komplett neu durchzustarten…
      … oder auf die Nase zu fliegen 😉

  • Mir kommt es so vor, als würde es da gehörig in Richtung Warmachine gehen. Nur das da die Charaktere (nicht die Techniker, die sind ja im guten und alten Stil gestaltet) wesentlich besser gestaltet sind. Die Köpfe der Plastkcharaktere sehen einfach und nach Spielzeug aus.

    • Ähm.. Die Techniker sind nicht wirklich “im Alten Stil GESTALTET”. Die SIND einfach alt. Und sehen auch so aus.

  • Der seer und warlord gefallen mir gut, die fiends sind doch ein klein wenig over the Top und sehr 40k lastig. Aber direkt günstig, oder?
    Und ja, der Warmachine Vergleich kommt in letzter zeit häufiger und drängt sich durch verstärkte releases von sondereinheiten gegenüber standardtruppen auf.

  • Einzig vom Farbschema erinnern die R-Oger mich an 40k…. Is immerhin sehr ähnlich den neuen Bulgryns…. Sonst passt es halt sehr schön zum Züchterklan und Skryre.

    Die neuen Chars sind echt schön und passen gut in die aktuelle Range…

    Und: Yay! Es gibt wieder Warlocks. Auch wenn die alten Skaven echt ned mein Fall sind.

  • Also die einzigen Minis die nach Ratten aussehen sind die alten Techniker, bei den ganzen neuen Figuren kann ich zumindest keine Ratte erkennen.

  • Finde die Stormfiends recht Chic, Ideal um sie für Inq28/Einsatz Kommando als große Mutanten einzusetzen bzw Endgegner.

  • Die Stormfiends finde ich auf ihre Art ziemlich cool. Eine Gatling auf der Brust muss man sich als Designer erstmal trauen. Ich finde die GW Bausätze teilweise jedoch schon so detailliert, dass ich mich frage wie die minderbemittelten Maler daraus was zaubern sollen. Ich finde das ist manchmal schon wie Perlen vor die Säuer werfen…

  • Schicke Modelle

    Ich mag die Mad Max “Master Blaster” Inspiration für die Rattenoger mit der “Brain”-Ratte auf dem Rücken.

  • Hmmm, langsam will ich schon gar nicht mehr kommentieren, da mir eh kaum mehr was gefällt von den Minis.

    Modelliert sind sie ja schon ganz nett, die Stormfiends, aber http://www.manticgames.com/ImageCache/Products/2157.1.368.368.FFFFFF.0.jpeg

    Die Warlocks finde ich eigentlich auch ganz cool, aber das ist ja 2 mal das exakt gleiche Modell, nur mit verschiedenem Tand beladen. Auch schade.

    Der Warlord gefällt mir gar nicht, der ist irgendwie so glatt und trotzdem kantig.

    Sehr gut gelungen finde ich aber den Grey Seer.

    • @larumas:

      “Hmmm, langsam will ich schon gar nicht mehr kommentieren, da mir eh kaum mehr was gefällt von den Minis.”

      Und wieder wurde der Neujahrsvorsatz nicht eingehalten 🙂

  • Der Grey Seer gefällt mir sehr gut. Wenn der so viel kosten würde, wie die ersten Plastik-Charaktermodelle vor ein paar Jahren, wäre er sofort gekauft.
    Bedingt durch die Nippelkanonen und die vor die Brust geschnallte Gatling gehen die Stormfiends für mich gar nicht.

    • @ EmperorNorton:

      Ich denke mal “…die vor die Brust geschnallte Gatling….” ist als eien Art Deko oder “Rüstung” zu sehen und nicht als Waffe. Zumindest sieht es auf den Fotos so aus.

  • Ob die zu Warhammer passen sei mal dahin gestellt (ich finde schon). Die Stormfiends sind für mich der beste Plastikbausatz von GW bis jetzt. Da stimmt einfach alles:
    -6 (!) verschiedene Optionen, wobei man wohl nur jeweils eine pro Box bauen kann
    -keine sinnlosen Details oder modellierte Effekte, wie das ja in letzter Zeit manchmal der Fall war
    -sehr stimmige Designs, wenn man die Modelle als Steampunk-Rattenmonster und nicht unbedingt als WHFB-Skaven betrachtet

    Der einzige Nachteil ist wohl, dass man, wenn man x mal dieselbe Option möchte wohl auch x mal die Box kaufen muss. Wobei ich dann wohl einfach was kitbashen würde.

    • Das finde ich gut, ich habe, wie mehrere hier in ihren Posts, auch eher das Gefühl eine gute neue Box für 40k zu sehen. Sind zumindests eine sehr schöne Basis für chaotische Umbauten oder für Blanchitsu

      • Denkt sonst auch jemand spontan an Tiermenschen der Imperialen Armee, die man nach den Regeln für Ogryns spielt?

        Wobei ich schon finde, dass die Viecher gut in WHFB passen, da die Skaven gerade in letzter Zeit schon ziemlich “Steampunkig” drauf waren. Gut, weiß aber nicht, inwiefern das dem Ursprung der Rattenmenschen entspricht.

  • Ich mag diese Sturmrattenoger, nur die Waffe im Brustbereich sieht sehr blöd aus, aber sonst san ok schade nur wie schon oben erwähnt wurde habens die Gossenläufer net neu designd

  • Habt ihr euch schonmal die 360 Ansicht vom Rattenoger mit den Mörsern an beiden Armen angeschaut. Der hat eine Brain-Ratte auf dem Rücken.
    Da fällt mir nichts mehr zu ein!?!

      • Eh, wenn ich das richtig sehe hat jeder Rattenoger das. Schaut Euch die Gussrahmen an oder das heutige Video bei GW… Nicht mein Geschmack, aber ich müsste da erst einmal die Gussrahmen genauer begutachten und in der Hand haben… Noch greift mein guter Vorsatz aber keine neuen Figuren zu kaufen…

    • Laut Story wurden die extra mit der Brain Ratte gezüchtet/verschmolzen, weil nur so die nötige Intelligenz der VIecher zustande kommt um die Rüstung/Waffen zu nutzen und “alleine” ohne treiber operieren zu können. Kann man jetzt drüber streiten ob gute oder miese Idee aber besser als wenn man einfach sagen würde das ROger nun von alleine intelligent genug sind um Gatlingkanonen und Flammenwerfer sinnig nutzen zu können, dann wären die normalen ROger nämlich autmatisch eine fragwürdige Auswahl.

      • Man sollte sich sowieso fragen, wie intelligent es ist,
        1) in menschen- bzw. rattenunwürdigen Experimenten die Viecher zu “produzieren” und extrem widerstandsfähig zu machen
        2) sie dann intelligenter zu machen
        3) ihnen dann Schusswaffen in die Hand zu drücken…

        Soll keine Kritik am Hintergrund sein, sondern eher an der allgemeinen Fähigkeit von Skaven über das “stirb stirb, Bart-Ding” hinauszudenken.

        PS: Wer von euch steht morgens vorm Spiegel und denkt sich beim Rasieren das berühmte Skaven-Zitat? 😉

  • Die Warlocktechniker sind die alten aus zinn vor Finecast die ham Halt die Pressform wieder aussm lager geholt hab die beiden ja daheim seit Jahren ><

  • Ich finde die neuen Rattengesichter sehr mißlungen. Da gefallen mir die alten Rattenschnauzen der Warlocktechniker viel besser. Gerade das Rattigknuffige war doch ansprechend. Hat sogar Spielerinnen angelockt 😉
    Jetzt sehen sie aus wie widerliche Nacktmulche.

  • Lustig, im Vergleich zu den neuen Minis sehen die alten Skaven-Warlocktechniker so viel besser aus. Die Skaven waren ja schon immer irgendwo sehr im Steampunk verhaftet, aber mir sind diese Stormfiends jetzt auch zu viel SciFi. Und die neuen Gesicher der Charaktermodelle wollen mir auch nicht so recht gefallen. Immerhin sind sie im Vergleich zu Space Marines Charakteren ja geradezu spotbillig.

  • Etwas OT: durch die ROger kommt bei mir der Verdacht auf, dass WHFB mit 40k kompatibel werden soll…genau wie WM und Hordes… DAS wäre echt ein Knaller!!!

  • Mit dem letzten gezeigten Farbschema der Stormfiends bei den verschiedenen Figuren sehen sie gar nicht so futuristisch aus. Da kann man denke ich schon passende Fantasy-Skaven noch daraus machen.

    • Die ersten drei haben dasselbe Blau wie die neuen Ogryns. Zusammen mit der Haltung könnte man die doch glatt verwechseln. Das Rot/Schwaz/Metall gefällt mir auch mehr. Da fehlt das dreckige, rostige und dunkle Schema der alten Studioarmeen.

      Trotzdem sind die von Pose und Waffen viel zu 40k lastig. Bolter und Energiefäuste statt Schwertern und Klauen 🙁

      • @ Bolbotos:

        Sind eben leider neue Designer. Wie überall im Leben. Alles ändert sich. Manches zu unserer Zufriedenheit, manches leider nicht. Ist immer Ansichts und Geschmackssache.

  • Grey Seer: “Wiesooooo?”
    Warlord: ” Na deshalb!”
    Ergibt ein nettes Diorama, wenn man sie gegenüberstellt.
    Aber Scherz beiseite.

    Der Grey Seer is’n tolles Modell und die kleine Ratte auf seinem Stab is’ mal echt putzig.
    Der Warlord kann im Leben nicht mit dem aus der Blutinsel mithalten.
    Die Stormfiends sind super. (In dem schwer gepanzeten sehe ich eine tolle Grundlage für ne Talos Schwerzmaschine der DE.)

    Ich kann jeden verstehen, der damals mit den alten Skaven angefangen hat und jetzt sagt, dass die neuen Gesichter ihm nicht mehr so gefallen. Sahen sie früher noch wie ne Mischung aus Ratte und Alligator aus (meine bescheidenen Meinung), errinern sie jetzt in der Tat mehr an Hamster, denn an Ratten.
    Was jedoch jeder zugeben sollte ist, dass das allgemeine Erscheinungsbild mit den neuen Modellen wesentlich “rattiger” geworden ist. Mal ehrlich, die Alten hatten den Körperbau von steroidgeschwängerten Gorillas, wogegen die neuen ein genzes Stück schlanker und sehniger geworden sind.

    Die Stormfiends sind meiner Meinung nach ein Ausblick auf die kommende Edition, die ja (sollten die Gerüchte stimmen) mehrere Hundert Jahre nach den EndTimes spielen wird. Und da Skaven schnellere technologische Fortschritte machen als jedes Andere Volk, finde ich sie durchaus passend.

  • Ok, fangen wir mal an…

    Stormfiends:
    A) Ein Rattenoger ist ein hirnloses Monster, das praktisch nur aus Muskelmasse besteht. Gezüchtet dafür ohne Angst und in totaler Rasserei in die gegnerische Front zu preschen um dort “rambazamba” zu veranstallten.

    Nun ist dieser hirnlose Ratten-Bodybuilder aufeinmal doch so intelligent, Fernkampfwaffen zu bedienen.
    Und nicht nur eine… sondern gleich 3 gleichzeitige!
    Schon klar… -.-

    B) In letzter Zeit habe ich oft gelesen, dass sich einige Leute am aktuellen Qualitätsstandard des Havy-Metall-Temas stören.
    Ich muss mich diesem Tenor mitlerweile anschließen.

    Weder Farbgebung (der selben Farbton wie das Astra Militarium von 40K) noch der Stil der Bemalung (keinerlei Dreck, Schmutz, Abnutzungserscheinung oder ähnliches), sind für das Volk der Skaven passend.

    Ich sehe keine Stormfiends, ich sehe Bullgryns aus 40K.

    Grauer Prophet / Kriegsherr

    Leider hässlich. Durch und durch.
    Wie gewollt aber nicht gekonnt… gerade bei dem Ärmel des Grauen Proheten sieht man, wie GW vergeblich am Design der wundervollen Zauberer des Imperims anschließen möchte.
    Jedoch nur ins Klo gegriffen hat.

    • Ähm, Du hast die Erklärung auf der vorangegangenen Seite gelesen, warum Rattenoger nun “auf einmal” dazu in der Lage sind?

      • Danke für den Hinweisn SKRHH… das habe ich tatsächlich überlesen.
        Schonmal gut das GW sich wenigstens etwas aus den Fingern gesogen hat, um das plausibel zu machen.

  • @ Witchbitch:

    Bitte lesen:

    Miss Information
    Eingetragen 17.Januar 2015 um 12:37 PM

    Laut Story wurden die extra mit der Brain Ratte gezüchtet/verschmolzen, weil nur so die nötige Intelligenz der VIecher zustande kommt um die Rüstung/Waffen zu nutzen und “alleine” ohne treiber operieren zu können. Kann man jetzt drüber streiten ob gute oder miese Idee aber besser als wenn man einfach sagen würde das ROger nun von alleine intelligent genug sind um Gatlingkanonen und Flammenwerfer sinnig nutzen zu können, dann wären die normalen ROger nämlich autmatisch eine fragwürdige Auswahl.

    • Eigentlich schreibe ich nix mehr zu GW-nachrichten…
      … aber das finde ich mal so was von daneben. Der Charakter eines Volkes wird sehr stark von dessen Schwächen bestimmt. Was soll denn der Unsinn bei den ganzen Völkern jetzt die Schwächen zu entfernen?

    • Vielleicht lohnt sich die Herstellung eines Hardcover nicht mehr. Preislich ist der Unterschied für den Kunden ja eh nicht so dolle.

      Vielleicht bleiben auch die Armeebücher der 8. Edition als die Finalen Bücher der “alten Warhammer-Welt” bestehen als zukünftige Softcover. Wer weis das schon?!

  • Schade, dass von den Rattenogern keiner für’n normales Fantasy zu gebrauchen ist. Sind mir alle zu steampunkig und futuristisch…

    Ja, schon gut, nicht so schlimm SF wie die Veermyn, aber warum nicht wenigstens eine Variante die irgendwie nach klassischen Skaven aussieht..?

  • Die kleinen Ratten beim Seher sind der Kracher. Es gibt auch noch eine auf der zweiten Hand. Ich denke die kaufe ich mir mal zum anmalen.

  • Die hauen mich irgendwie alle nicht vom Hocker (bis auf die neu aufgelegten Miniaturen 🙂 da sieht man schön den krassen Designbruch.

    Der Graue Prophet hat einen ziemlich kantigen Mantel und ziemlich wenig Fell, wie ich finde.

    Generell wird bei den neusten Modellen mit Fell gespart…das war es dann wohl mit der “pelzigen Flut”

    Die Rattenoger-Cybots sind auch ein bisschen über das Ziel hinausgeschossen…

  • Mir gefällt das alles ausgesprochen gut !

    Und die Rattenofer zu Techy ?
    Die reihen sich nahtlos an Warpblitzkannonen, Todesräder, Ding Shredder, Rattlings, Warpbohrer oder einen ikit Krallenhand.

    100% Skaven Approved.

  • Hm, da ich mit dem 90erGW-Stil groß geworden bin (naja, so mittelgroß halt), kann ich mit dem neuen Skaven-Stil so gar nix anfangen. Da haben meine leidenden Augen bei den Technikern richtig aufgeatmet 🙂

  • die bemalung macht bekanntlich viel aus. schöner warlord, ganz im gewand der modernen skaven. die “super-oger” fügen sich auch gut ein. es war doch nur eine frage der zeit, bis solche kreaturen ihren weg in’s offizielle sortiment von gw finden sollten. als zinnklopse in den frühen 2000ern hätten die sicherlich ebenfalls ‘ne gute figur gemacht.

  • Da jetzt desingmäßig schon bei der Konkurrenz geschaut wird, kommen dann bald auch gute (“inspitierte”) Regelwerke?
    Rattenoger = WMH anyone?

  • Die ganze Zeit auf den Warmachine-Hordeszug aufzuspringen finde ich etwas zu früh.

    Die Sturmteufel (die neuen Technikoger) sind die einzige sehr technischen Einheiten in den gesamten Veröffentlichungen. Weder Nagash, noch die Nurgeldämonen finde ich nun Warmachineartig. Sondern sind der alten Linie treu.

    Ich selber liebe und spiele Skaven und die neuen kommen mir auch mehrfach in die Einkaufstüte. Die Skaven sind wahnsinnige Genies und nach all den Miniguns, all den Flammenwerfern, Warpkanonen, Ogerzüchtungen und Monströsitäten sind diese als Vereinigung zwischen dem Züchterklan und Skryre einfach die spitze ihres schaffen.

    Und mal ehrlich, wenn du unzählige tausend “moderne” Waffen unter der Welt fertigst, dann wird man nun mal darin besser.

    Ich bin froh das GW noch so welche Modelle macht.

    Leider finde ich die 8te Edition schlecht. Umso gespannter blicke ich gen Zukunft.

    • Dem stimme ich zu.

      Aber
      Es gibt ja die Mortarchen und eine der Kopf Varianten des Reittieres plus die Bemalung, hat für mich schon ein bisschen Warmachine Charakter.
      Aber nur ein bisschen.

  • Mit ein paar Bitz, etwas Green Stuff und ein bisschen Zeit, sehe ich da oben astreine Elite Rattenoger.

    Der Grey Seer ist auch cool. Allerdings könnte der Kopf etwas zu groß geraten sein.

    Zum Kriegsherren.
    Mir gefällt der aus der Blutinsel Box besser.

  • An das Konzept der Stormfiends muss ich mich definitiv noch gewöhnen… Und die Brustkanone geht ja mal voll nicht. Reichlich orkiges Konzept…
    Ich seh übrigens die hier so oft unterstellte WH40k-Nähe nicht.
    Einzig der Stormfiend in der schwarzen Bemalung hats mir jetzt schon angetan: Bane als Ratte – schick!

    Den Warlord find ich ganz okay. Aber mit zweiter Handwaffe oder Schild hätte er mir besser gefallen. Der Warlord aus der Blutinselbox war iwie ansprechender.

    Die Warlocktechniker kann GW behalten. Ich gehöre anscheinend zu der Minderheit die das sog. “Hamster”-Design bevorzugt. Wobei ich dabei leider keinen “Hamster” erkennen kann, sondern nur Ratte.

    Aber Meckern muss ich beim Grey Seer: Ein “Zauberer” mit wehenden Gewändern! If it ain’t broke… mag ja ne nette Devise sein, aber der Kerl sieht ja aus als habe sich wahlweise der Nekromant oder der imperiale Magier eine Rattenmaske angezogen…
    Und dann die Kapuze! Angesichts der Hörner ein ähnlich durchdachtes Accessoire wie das Klingenbein beim DE Black Ark Fleetmaster. Arrrgh.

    Wie schön, dass ich meinem Vorsatz, bis zur neuen Edition nix mehr von GW zu kaufen, treu bleiben kann. 😀

  • Und erneut wurmte mich bei den Sturmmistviechern die Frage von Knochenbrecher: Passen sie auf 50mm Bases? Denn ein paar davon als Monstrosities zu … äh, gebrauchen (immer positiv ausdrücken!) würde mich schon jucken. Gut, dafür haben sie ziemlich viel Panzerung, aber sooooo schlecht sehen sie halt nicht aus…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen