von BK-Nils | 09.05.2015 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Kastelan Robots

Von Games Workshop stapft die erste Einheit des Cult Mechanicus heran, die Kastelan Robots.

Adeptus Mechanicus Kastelan Robots – 55,00 Euro

Games Workshop_Warhammer 40.000 Adeptus Mechanicus Kastelan Robots 1

Games Workshop_Warhammer 40.000 Adeptus Mechanicus Kastelan Robots 2 Games Workshop_Warhammer 40.000 Adeptus Mechanicus Kastelan Robots 3 Games Workshop_Warhammer 40.000 Adeptus Mechanicus Kastelan Robots 4 Games Workshop_Warhammer 40.000 Adeptus Mechanicus Kastelan Robots 5

Games Workshop_Warhammer 40.000 Adeptus Mechanicus Kastelan Robots 6 Games Workshop_Warhammer 40.000 Adeptus Mechanicus Kastelan Robots 7

Kastelan Robots sind riesige, uralte Roboter, die vor zehntausend Jahren gebaut wurden, und ein perfektes Beispiel dafür, wie das Adeptus Mechanicus Technologie für andere als die ursprünglich zugedachten Zwecke nutzt. Sie sind beinahe unaufhaltsam; ihr einziger Fehler ist der, den jede Maschine hat: Sie befolgen Anweisungen buchstabengetreu, selbst wenn das zu ihrem eigenen Untergang führt. Ein spezialisierter Tech-Priest – der Cybernetica Datasmith – muss die Kastelans ständig aktualisieren und mit Befehlsträgerscheiben neu programmieren, damit diese gigantischen, klirrenden Roboter nicht einfach blind in eine nahe Schlucht marschieren. Täusche dich aber nicht: Wenn er auf Vernichtung eingestellt ist, verursacht der Kastelan auch Vernichtung.

Dieser 95-teilige Kunststoffbausatz enthält alles, was du benötigst, um zwei Kastelan Robots und einen Cybernetica Datasmith zu bauen. Die Kastelan Robots sind bis an die Zähne bewaffnet – auch wenn sie keine Zähne haben. Zu den Optionen zählen zwei Paare Energiefäuste, zwei Paare synchronisierte Phosphorblaster und Waffen, die du an der Rückenpanzerung befestigen kannst (Hochdruck-Verbrenner oder noch ein Phosphorblaster – jeweils zwei Exemplare sind im Lieferumfang enthalten). Der Cybernetica Datasmith ist mit einer Gammapistole, Datenstachel und einem Servoarm mit Nietpistole bewaffnet. Dank eines greiffähigen Hülsenbohrers kann er die Kastelan Robots spontan umprogrammieren. Er wird außerdem mit zwei verschiedenen Köpfen geliefert.

Die Adeptus Mechanicus Kastelan Robots werden mit zwei Citadel-Rundbases (60 mm) geliefert, der Cybernetica Datasmith mit einem Citadel-Rundbase (32 mm).

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy-In erhältlich.

Link: Games Workshop

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, eine Ynnari Armee für die 8. Edition von 40k, Oger für Kings of War, Imperial bei Warzone und irgendwas mit Elfen im Fantasy Bereich allgemein.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Custodes Infos

21.01.201817
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40k: Custodes und Gathering Storm Charaktermodelle

20.01.201863
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Weitere Neuheiten für Anhänger des Nurgle

13.01.201812

Kommentare

  • Im Gegensatz zu den Battle Automata von Forge World, welche ich richtig genial finde, sehen die Teil für mich einfach nur wie Kinderspielzeug aus, schade drum.
    Den Preis hingegen finde ich relativ human, nicht billig, aber vertretbar.

    • human?
      Killcanz gibts 3 für 15,- auf ebay und 25,-€ im Laden.
      Hier kosten 3 stück 55,-

      Kommt wohl auf denn Vergleich an.
      Wenn man BCs zu 25,- € als normal empfindet ist fast alles wo mehr als 1 Figur in einer Box ein schäpchen.

      • 1. ich schrieb nichts von einem Schnäppchen, sondern von Human, ich hätte auch schreiben können, nicht überteuert.
        2. man kann den Neupreis einer Figur doch nicht mit dem ebay Preis vergleichen, wie absurd ist das denn. Und neu Kosten 3 killakanz 36€.
        3. unglaublich, aber killakanz sind wirklich eine günstige Einheit, nicht nur GW intern, sondern such im Vergleich zu anderen Herstellern. Ich wüsste nicht wo man sonst ein Läufer Modell dieser Größe für 12€ bekommt.

        So, jetzt also nochmal zusammengefasst für Sie zum mitschreiben:
        Diese Box ist nicht günstig aber uch nicht überteuert, donnern fair bepreist.
        Zeige mir einen Herrscher bei welchem ich zwei o große läufermodelle und ein detilliertes Chraktermodell für weniger als 55€ bekomme und für hast mich überzeugt.
        Bis dahin halte ich Ihren Kommentar nur wieder einmal für sinnloses GW bashing.

      • Ogryns/bullgryns
        Centurios
        Die rattenoger
        Minotauren
        Usw.

        GW hat echt zu gelegt in sachen Preis.
        Aber in Leistung abgebaut. Keine alternativ Köpfe, nur Waffen nippel austauschbar (nicht mal eine ganze Waffe) & eigentlich keine alternativ Bauweise. Keine possier Möglichkeiten. Man bekommt nur 2 statt sonst 3 dicken typen.
        Wie rechtfertigt sich da ein höherer Preis? Wohl gar nicht.

        Mit eBay kann man das schon vergleichen weil auch das skitarii zeug findet man da schon aus 2ter Hand oder neu reduziert. Wer direkt bei GW kauft ist da ja Preis immun.

    • Alle Battleboxen von WM/H kosten 50 Euro und enthalten einen 1 Warcaster/Warlock und 2 große bzw. mehrere größere Modelle UND alle Regeln sowie Schnellstartregeln. Und sind bringen einen größeren Grundstock der späteren Armee (prozentual).

      Der größte Unterschied: Jede Battlebox ist von den spielerischen Optionen um WELTEN komplexer als das, was man mit den GW Robotern machen kann.

  • Also ich muss sagen, mir gefällts. Hat irgendwie so einen rustikalen Charm. Sie unterscheiden sich einfach optisch so stark vom restlichen Mechanicus-Design, dass sie wirklich schön herausstechen. Sie wirken wie Roboter aus einer Epoche, die lange vor den Mechanicus lag.
    Auch der Techpriester weiß zu gefallen.
    Der Preis…naja, billig ist anders, aber wie auch meine Vorredner wäre das wohl noch vertretbar. Scheinen ja auch recht groß zu sein, die Modelle.

  • Wenn man im mittelteil des Kopfes zwei ovale kreise malt, hat man cartoonaugen wie bei sonic!

  • Der Techpriester sieht ganz gut aus. Das Design vom Kastelan Robot gefällt mir überhaupt nicht. Das Modell erinnert mich viel zu sehr an den Mechtyp “Mackie” aus Battletech.

    Bin mal gespannt, was sie noch so rausbringen werden.

  • Im WDW wird schön erklärt warum die Kastelan Robots so aussehen. Sie sind nämlich aus einer Zeit als es weder das Imperium noch den Imperator oder das Mechanicus gab. Von daher sind sie sehr selten da niemand mehr weiß wie sie gefertigt wurden.

    • Naja oben im Fluff steht, vor 10.000 Jahren… rate mal was da grad los war… und die Designs gibts “heute” noch…

    • Dir ist schon klar, dass die einfach designen und hinterher nen passenden Text draufzimmern, oder?
      Und “niemand mehr weiß wie sie gefertigt wurden” ist ja sowieso der Standard da 😀

      Ich frage mich, ob überhaupt irgendwer dort weiß, wie Klospülungen funktionieren, das sind wahrscheinlich auch Relikte aus grauer Vorzeit und wenn’s verstopft ist, dann muss der Priester des Officio Sanetaerio anrücken und geheime Formeln murmeln.

      • @ Seb:

        “Space Marine Beine und powerfists and Ei kleben und Fertig!”

        Das der dann in Größe und Statur dem Robot ähnlich ist, will ich sehen. Den allein die Beine passen doch nicht.

        Aber wenn Du meinst.

    • Ach!
      Wenn doch nur die Designer bei GW vergessen hätten wie man sie fertigt 😀

      Ich kann mir nicht vorstellen das es Leute gibt die nicht zu proxis greifen werden oder umbauten aus Kinder Ü-eiern machen. Der Preis ist ja auch nicht so klasse. Und jetzt wo Eldar alles Instant deathen sind die Regeln auch nur bedingt gut.

      • @ seb:

        Dann mach doch mal einen aus eine Ü-Ei. Will mal Deine Bastelfähigkeiten kennenlernen. Wie ich das so lese müssen die gut sein.

      • @ Seb:

        “Space Marine Beine und powerfists and Ei kleben und Fertig!”

        Das der dann in Größe und Statur dem Robot ähnlich ist, will ich sehen. Den allein die Beine passen doch nicht.

        Aber wenn Du meinst.

      • nimmt halt terminator Beine 🙂

        Ich wette es wird haufen weisse besser aussehende Bausätze von anderen herstellern geben.
        60er Jahre Roboter sind echt nix copyright geschütztes.

        GW released ja mittlerweile jeden Mist und über LIMITIERT oder nette Regeln verkauft sich das dann doch. Es gibt echt wenig was wirklich cool ist!

  • Ich find die haben trotzdem was… bis auf die Schulterwaffen… sehen aus, als wären sie von den Orks… passt iwie gar nicht. Wenn ich mir da die von FW ansehe, sind Welten dazwischen.

  • Also…die Roboterköpfe…die sind ja sowas von schlecht. Wahnsinn! Erinnern mich an diesen Baymax-Dingsbums (Foto: http://vignette1.wikia.nocookie.net/poohadventures/images/f/f4/Baymax_%28Armor%29.png/revision/latest?cb=20141108181512). Wenn ich mir die doch mal in einer alkoholischen Kaufrauschphase holen sollte, dann müssen da andere Köpfe drauf. Dann kann man sie auch ansehen.
    Der Datasmith hingegen ist ganz ok, wobei ich die Krallenhand etwas unpassend finde.

    Insgesamt der bis dato schlechteste Mechanicus-Release.

  • also ich finde 55€ für drei figuren ziemlich teuer…
    die cartoon augen find ich doof, ansonsten sehen die eigentlich ganz cool aus

  • Hmm, die Bilder gabs ja schon vor ner Woche oder so zu sehen und mein Fall sind die Roboter irgendwie auch nicht. Klar, das Design ist nicht imperial, aber, mir gefallen sie nicht wirklich. Na ja, man kann ja nicht alles mögen…

  • ich find sie gar nicht so schlecht… sheen halt nicht aus wie aus 95teilen gebaut, aber vom design bis auf das helmvisier eigentlich ganz ansprechend… der preis ist natürlich nen witz, aber das denke ich bei (fast) jeder gw veröffentlichung… da ich keine ahnung habe, was jetzt bitte cult mechanicus ist (ist das jetzt das nächste armeebuch schon wieder?! :D) ich verstehe nicht ganz, wie der imperiale adler auf die brust kommt, wenn die angeblich vor dem imperium bestehen, aber hey… wenn es leute kaufen..

    • @ narfnarf:

      ” ich verstehe nicht ganz, wie der imperiale adler auf die brust kommt, wenn die angeblich vor dem imperium bestehen, aber hey… wenn es leute kaufen..”

      Na ganz einfach. Die sind adoptiert worden. Und statt dem nachnamen des Imperators haben sie den Adler bekommen 🙂

    • Die haben Admech in mehrere Bücher aufgeteilt.
      So das ein sonts üblicher Codex (von der menge der Einträge) auf 2-3 Bücher raus kommt.
      So macht man richtgi Kohle ohne den Preis einfach so zu verdoppeln.

  • Und als nächstes bringt GW Mangas auf den Markt. Wieder viel Potenzial verschenkt.

    Aber irgendwie muss GW ja die Kids (und unbelehrbaren Fanboys) zum kaufen animieren.

  • Die haben eben schon unter Imperator Ming gedient. Herrlich anachronistisch dieses 30er Jahre Design.

  • Wobei ich mich doch frage wofür die Dinger Finger haben, wenn sie nicht mal deren Spitzen zusammenbekommen. 😉

  • Also ich bin ganz sicher kein Fanboy… und bin trozdem begeistert von der Mecanicus Armee im Gesamten.

    Diese Kastelanroboter plolarisieren sicher die Geschmäcker. Ich find die Taucherglocken cool, einfach weil so so derb Old-School rüberkommen und wohl genau das beabsichtig gewesen ist.
    Wenn die “Roboter” mehr wie die SM-Cybot aussehen würden, hätten sie kein eigenes Wiedererkennungsmerkmal und hätte dem Gesamtbild der Mecanicus Armee geschadet.

    Preis ist leider etwas über das Ziel hinausgeschossen – wie üblich bei GW.
    Die Frage läst sich aber endgültig erst dann beantworten, wenn man weiß, wieviele man von diesen Teilen braucht um sie sinnvoll spielen zu können.

  • Ich finde die Roboter so schlecht nicht, nur eben sehr untypisch für den bisherigen imperialen Stil. Sie haben eher sowas von steampunkigen sowjetischen Kampfläufern – aber wer sagt, dass man die nicht dafür einsetzen kann?

  • Finde das Mechanicum ist GW wirklich sehr gut gelungen. Die einzelnen Modellen unterstreichen den Charakter sehr sehr gut und auch den Robot da oben find ich super. Dem sieht man direkt an, dass er aus einer anderen Zeit stammt. Allgemein haben die Mechanicus Releases sehr viel Charakter und die Ideen sind durchdacht, hat mir lange bei GW gefehlt. Schön das mal wieder zu sehen!

  • nietenpistole? googleübersetzer für bolter? es drängt sich mir der verdacht auf die sind extra häßlich nur um FW nich das geschäft zu verderben

    • Ich denke das erklärt sich so: diese Roboter sind vor drölfzigtausend Jahren für zivile Zwecke gebaut worden, und haben statt Waffen eben auch Werkzeuge. Die Nietpistole wird einfach ein Gerät zum vernieten sein, wie es sie früher ja für Schiffe und Panzer usw. gab. Wahrscheinlich gibts sowas heute noch auf Werften. In der grimmen Faschozukunft des 41. Jahrtausend wird halt von der Milchkanne bis zum Plüschtier einfach alles zur Waffe.

  • Also ich find die Dinger richtig gut. Könnten gut aus der Rogue Trader-Zeit stammen, und sind mal was anderes als die ja hinlänglich bekannten Dreadnoughts. Sehr schön.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen