von BK-Nils | 28.04.2015 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Imperial Knights Teaser

Mit einem Videoteaser kündigen Games Workshop einen Schwung neuer Imperialer Ritter für Warhammer 40.000 an.

Hausverbandsbrüder, Söhne und Angehörige, vernehmet meinen Aufruf. Heute greifen wir zu den Waffen, um in den Krieg zu ziehen. Mit Kettenschwert und Faust werden wir sie zerschmettern. Mit Kanone und Rakete werden wir sie auslöschen. Mit gepanzerten Füßen werden ihre gefallenen Körper im Staub zerquetschen.

Willst du, dass dein Name unter den Geehrten auftaucht? Sei am Samstag, dem 2. Mai, wieder hier, um dich den Reihen der mächtigsten Krieger der Menschheit anzuschließen.

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy-In erhältlich.

Link: Games Workshop

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, eine Ynnari Armee für die 8. Edition von 40k, Oger für Kings of War, Imperial bei Warzone und irgendwas mit Elfen im Fantasy Bereich allgemein.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Weitere Neuheiten für Anhänger des Nurgle

13.01.201812
  • Warhammer 40.000

Forge World: Space Wolves Legion Praetor

09.01.201811
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Custodes und Thousand Sons

07.01.201842

Kommentare

      • Also. Bell of Lost Souls vermeldet folgendes:

        Weekly Imperial Knight Products & Prices

        Codex Imperial Knights £25.00
        Imperial Knight Warden £95.00
        Datacards: Imperial Knights £7.50

        Ein neuer Codex für nicht wenig Geld, der den Alten ersetzen wird (und die Eldar Spieler haben gemeckert, weil ihrern nach ca. 2 Jahren ersetzt wurde! 🙂 ), und um die 120 Tacken für den Knight, wenn ich das jetzt aus dem Kopf richtig überschlage.

  • Meh…
    Ich hoffe der Bausatz erlaubt wenigstens mehrere Positionen. Ansonsten finde ich das als Kombiebausatz echt unzureichend für den zu erwartenden Preis.

  • Nicht cool. “Honour through Fealty” ist auf deutsch „Ehre durch Treue“ – und jetzt ratet mal, wer fast genau den selben Spruch als Motto hatte.

    Genau. Die Typen mit den schwarzen Uniformen: http://de.wikipedia.org/wiki/Meine_Ehre_hei%C3%9Ft_Treue

    Der SS-Wahlspruch oder Abwandlungen davon sind in einigen Ländern strafbar, in Deutschland durch das Strafgesetzbuch (§ 86a StGB, Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen), in Österreich durch das Verbotsgesetz von 1947.

      • Nun, wirklich schön ist das nicht. Man stelle sich den Spruch im White Dwarf vor, oder im Verkaufsgespräch mit jungen Kunden… Da fehlt einfach die Sensibilität.

    • Zur Verteidigung: a) hätte ich das z.B. jetzt auch nicht gewusst, dass das deren Spruch war, b) geht “Fealty” eher in Richtung “Lehenstreue”.

      Trotzdem für meinen Geschmack zu nah dran, muss ich ehrlich sagen.

    • Bitte mach nicht aus jeder Mücke einen Elefanten. Ich bin kein grosser Fan von GW aber ich wüden ihnen nicht Wiederbetätigung vorwerfen. Da wäre jeder der Deutsche bei Flames of War spielt ein Nazi.

      Es war eine echt schlimme Zeit. Aber langsam sollte man echt abschliessen damit.

      • Das tut auch niemand. Schlechter Geschmack ist es trotzdem. Und auch heute sind die Folgen des 2. Weltkriegs keineswegs abgeschlossen, und ich wäre sehr sehr vorsichtig das Ganze so einfach zu relativieren.
        Gerade, wenn man diees Epoche aus Tabletopperspektive nachspielt, was ja primär erstmal okay ist, sollte man den Hintergrund nicht als x-beliebigen Krieg, der schon lange vorbei ist, abtun.

      • Dann bist du aber bei Kriegsspielen falsch. Wenn alles so eng gesehn werden würde müsste auch das Kreuz verboten sein, denn die Christwn waren bei ihren Kreuzzügen auch nicht gerade zimperlich und heute ist es eine der grössten Religionen. Also lass bitte die Kirche im Dorf.

        99,9% der Leute können sehr wohl zwischen realität und Spiel unterscheiden.

      • Hmm. Und genau solche völlig unreflektierten, überzogenen Pauschalaussagen sind der Grund, warum manchen Leuten sauer aufstößt, dass Sprüche, die sich sehr nah an faschistische Ideologie anlehnen, als “cool” verkauft werden.

      • Naja da du sowieso nicht deinem Standpunkt abweichst hat eine sinnvolle disskussion mit dir keinen Sinn. Weder weit rechts noch links ist gut. Deshalb bin ich weder politisch noch religiös interessiert. Aber wahrscheinlich legst du mir das wieder als desinteresse aus.

      • Zitat: ” Deshalb bin ich weder politisch noch religiös interessiert. Aber wahrscheinlich legst du mir das wieder als desinteresse aus.”

        Das tue ich nicht, das sagst Du selber.

        Ich bin durchaus bereit zu diskutieren, möchte aber darum bitten, nicht alles so zu generalisieren: Im Gegensatz zu Dir sehe ich einen großen Unterschied zwischen historischem Tabletop an sich, und der Verwendung von Sprüchen im Science Fiction Bereich, die sehr nah oder identisch mit der Waffen SS sind.

        Wie man dazu steht, sei jedem freigestellt. Ich finde ersteres sehr interessant, vor allem wenn man sich dabei mit der Epoche auch auseinander setzt, letzteres aber geschmacklich daneben.

      • @Abschließen

        Will man das wirklich, wenn wöchentlich drei Angriffe auf Asylantenunterkünfte im Bundesgebiet stattfinden? Vieles im Moment erinnert fatal an Weimarer Republik. Auch die Ignoranz gegenüber der Vergangenheit.

        @Spruch
        Nicht sehr feinfühlig, aber er ist grade noch an der Grenze wg. dem Begriff Lehenstreue.

      • Naja, gerade das Imperium mitsamt den Space Marines ist doch ein faschistischer, menschenverachtender Staat. Ihr spielt die Art von “Ruhm” mit Figürchen nach. Und jetzt stößt es Euch sauer auf dass sie mit einem gewissen realen Terror-Regime artverwandte Slogans benutzen? Dass Eure ach so geliebten Space Marines im Grunde die Weiterführung eines gewissen Elitemenschdenkens dieses Terrorregimes sind? Nämlich eine Herrenrasse die über andere herrscht und entscheidet wer leben darf und wer unwürdig ist?
        Ganz schön heuchlerisch… TsTs.

      • Seh ich auch so, ihr spielt da die Zunkunfts-Nazis, die alles Fremde auslöschen und ins KZ stecken…

        …dann regt ihr euch über sowas auf…

        Hypokraten!

    • Also nun werden wir mal bitte nicht kleinkariert… Ehre durch Treue ist ja an sich kein abstößiges Konzept… und selbst wenn es das wäre es geht um ein Fantasy Universum, dass weitaus schlimmeres auf die erdachten BAnner schreibt.

      • Dann nimm den Spruch mal für ne Veranstaltung, dann siehst du wie schnell du den Verfassungsschutz dabei hast dir die Bude dicht zu machen. GW spielt bewusst mit dem Titel und im deutschen haben sie auch Lehenstreue genommen, denn bei Treue hätten sie sicher einige Probleme gehabt.

  • Ganz ehrlich: Wayne!?
    so schlimm der Krieg auch war, er ist vorbei und das Problem einer sterbenden Generation.
    ich kenne denn Spruch auch nicht, finde denn aber trotzdem gut und passend für die Knights

    • Ich unterstelle GW keinen bösen Willen. Sicherlich war den Schreibern der Zusammenhang nicht bekannt. Über einen Schlussstrich zum 2. WK zu diskutieren ist der Brückenkopf wohl nicht da. Verzeiht den polemischen Vergleich: Techpriester mit “Arbeit macht frei” als Bannerspruch, das fände man auch anstößig.

      • Naja fast den selben Spruch würde ich jetzt nicht sagen. Die Übersetzung von “Honour through Fealty” wäre tatsächlich passender “Ehre durch Lehenstreue”. Durchaus passend bei dem Ritterkonzept der Knights mit Orden, Wappenfarben und co.

        Googletranslator macht aus “Meine Ehre heißt Treue” – “loyalty is my honour”. Das wäre in Deutschland tatsächlich ein Problem, ob auch Übersetzungen unter “§ 86a Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen” weiß ich offen gesagt nicht, denke aber eher nicht.

        Ich würde das eher nicht so streng sehen, würden wir jetzt hier eine Neuauflage des Todeskorps haben, oder elitären Gardisten mit besonders fanatischem Glauben und angelehnten Uniformen, würde ich schon eher vermuten, dass wir hier Facist Fashion haben, aber ich für meinen Teil finde das noch im Rahmen.

        Problematischer ist für mich eher die Ansicht, den Krieg als irrelevant für unser Handeln zu sehen, aber Krell hat Recht. Eigentlich falscher Ort.

      • Das ist beides war. Der Spruch der Knights ist nicht identisch, aber sehr nah dran. Wobei man freilich auch sagen muss, dass es irgendwie zu nah dran ist, und ich mir nicht vorstellen kann dass in der Qualitätskontrolle das niemandem aufgefallen ist.
        Ich finde es in jedem Fall sehr daneben, würde aber mich meinen Vorrednern anschliessen: der BK ist nicht der Platz um die Sonderstellung des 2. Weltkrieges in Frage zu stellen, oder zu diskutieren. Allen die so denken, sei ein wenig Recherche in der nächsten Stadtbücherei ans Herz gelegt.

      • Wenn nicht mal die meisten deutschen den Zusammenhang sehen, würde ich einfach behaupten das es sehr unwahrscheinlich ist das englische Schreiber eine nähe zwischen einen “coolen Hintergrundspruch” auf englisch und dem auf deutsch ähnlich klingenden Spruch aus der NS-Zeit erkennen kann.

        Ich denke von der gesamten GW Kundschaft würde die Ähnlichkeit maximal 1-1,5% auffallen.

      • @ gecktron: das sehe ich leider anders. 40k hat schon immer mit Zitaten aus dieser Zeit gespielt. Und zwar sehr bewußt. Imperialer adler, Kommissare, ale Orks mit deutschen Helmen, Blood Axe nobz, Death Korps of Krieg etc.
        Ich hatte aber tatsächlich angenommen, dass dies den meisten 40k Spielern klar ist. Wenn wirklich weniger als 2% das noch verstünden, fände ich das eigentlich schlimmer als die geschmackliche Verirrung bei der Bewerbung eines Knights.

      • Das Deathcorps of Krieg ist doch an die Soldaten des 1WK angeleht. Nicht alles ist mit der NS Zeit zu verbinden. 😉

      • Ja und zwar an Franzosen mit einem Hauch Engländer plus etwas aber erschreckend wenig Deutsch (auch wenn viele das anders sehen liegt aber daran das die meisten einfach null Plan haben)

      • @ Jarrek
        Das die von dir gewählten Beispiele eher aus anderen Quellen als aus der NS-Zeit stammen hat “ICH” schon angesprochen. Das Deathkorp orientiert sich eher an der gesamten Westfront des Ersten Weltkrieges. Die Uniform ist abseits vom Helm (welcher eine Mischung aus Stahlhelm und Adrian Helm darstellt) doch eher von französischen Uniformen geprägt ist.

        “Ich hatte aber tatsächlich angenommen, dass dies den meisten 40k Spielern klar ist. Wenn wirklich weniger als 2% das noch verstünden, fände ich das eigentlich schlimmer als die geschmackliche Verirrung bei der Bewerbung eines Knights.”
        Wenn der Spruch “loyalty is my honour” heißen würde könnte ich das Argument verstehen. Aber bei “Ehre durch Gefolgschaft/Lehnstreue/Treue” ? Das ist einfach das Klischee vom treuen und ehrenvollen Ritter des Mittelalters in die Zukunft des 41. Jahrtausends versetzt. Und im englischen/französischem/italienischen ist aufgrund von mehrfachen Übersetzen jede Ähnlichkeit schon lange verloren gegangen.
        Man muss nicht die Gräuel des Zweiten Weltkrieges auf Zwang in alles hinein interpretieren, oder?

      • @ Gecktron: Aber “Ehre durch Treue” ist doch genau der Wahlspruch der SS! Darum geht es uns ja. Und ja, man kann das auf verschiedene Weise ins Englische übertragen. Wikipedia sagt “Loyalty” würde den deutschen Begriff am besten treffen, aber “Fealty” geht auch bzw. ist verdammt nah dran.

        Ich bin da sehr mit Krell auf einer Linie, und finde es nicht so prickelnd.Versteh mich nicht falsch: Ich bin NICHT gegen die Verwendung von WK-Elementen bei 40k. Mitunter sind die sogar sehr überzogen und machen sich über genau diesen Militarismus lustig. Alte 40k Orks sind z.B. genial!

        Das aber einfach nur im Sinne der Coolness zu sehen, ist nicht so mein Ding.

      • Als prof. Übersetzer:

        Fealty hat die Bedeutung von Lehenstreue auch wenn es nur als Treue übersetzt werden kann schwingt immer das Lehen mit.

        Das Original der SS, welches Hitler von sich gab “…SS-Mann, deine Ehre heißt Treue…” würde man im Englischen nicht mit fealty übersetzen. honor und loyalty sind die korrekten Übersetzungen im sprachlichen Kontext.

        Loyalty is my honour. / My honor is called loyalty.

        Sind die gängigen Übersetzungen für das SS-Motto und beide weichen doch sehr vom GW-Spruch ab. Daher… mit Blick auf das faschistoide Imperium nicht grad feinfühlig, aber auch keine SS-Verherrlichung.

      • @ Beloq: Danke für die Aufklärung. An Verherrlichung haben – denke ich jetzt mal – auch die wenigsten hier gedacht. Eher, genau wie Du es sagst, an mangelndes Feingefühl.

  • Man kann es dem Wahlspruch der SS ähnlich oder fast genau übersetzen. Zur Übersetzung bietet sich aber auch das Wort Lehenstreue an. Ich glaube im Deutschen wäre die Übersetzung “Ehre durch Gefolgschaft” am treffensden/giffigsten. Diese Devise hat aber auch einen ziemlich faschistoiden Klang, was bei Wh40k wiederum auch nicht verwunderlich ist.

    In Deutschland mag man da so seine Probleme haben und in diesem Fall kann man über Geschmack trefflich streiten. Meiner bescheidenen Erfahrung nach liegen im UK aber die Dinge anders. Eine entsprechende Sensiblität ist da wenig ausgeprägt. Zum Bsp. verstanden britische Reenactors nicht das Deutsche ein Problem damit haben wenn die Leibstandarte dargestellt wird. Ihnen war auch vollkommen unbekannt das man in Deutschland so angekleidet nicht mal rumlaufen darf.

    Mit anderen/kürzeren Worten: bei GW merkt das einfach keiner mit genügend Einfluß, und Deutschhausen ist ja auch nicht ihr einziger Markt. Vielleicht zeigt sich hier auch der Abbau der deutschen Redaktion oder ihr geringer Einfluß oder was weiß ich. Im Grunde kann man hier schon mal die Bälle flach halten. Außerdem dreht sich 40k sowieso um Weltraumdrecksackfaschoarschlöcher mit Schädeln.

  • Das Deathcorps of Krieg ist doch an die Soldaten des 1WK angeleht. Nicht alles ist mit der NS Zeit zu verbinden. 😉

    • Oh. Stimmt… Alles war auch nie dort inspiriert, aber vieles. Und es war auch nicht nur die NS Zeit, sondern eher der 2. WK.

  • Bor Leute im Ernst,wen juckt sowas?Genug jetzt davon.Immer diese ´ganzen Mahner und Ermahner.
    Ich persöhnlich mag den Ritter aber der Bausatz war mir immer ein wenig zu unflexibel was die Posituionierung angeht.Wenn sich das geändert hat wird auch der Neue Bausatz nicht den Weg in meine Sammlung finden.Dann lieber einer der langstelziegen Ritter von FW

    • Gebe in Bezug auf Positionierung recht.

      Die Waffen (soweit man das auf dem Schattenriss erkennen kann) wirken durchweg stimmig. Gerade die Powerfist liefert eine angenehme Abwechslung zum Kettenschwert, und eine Rückenwaffe peppt die Erscheinung eines Knights ebenfalls auf. Die Quake Canon (oder was auch immer) ist halt eine weitere dicke Wumme. In Bezug auf Größe und Erscheinung ist wohl kein großer Unterschied zu den beiden bisherigen Waffen zu erwarten. Aber immerhin nett, daß regeltechnisch eine weitere Schußoption geboten wird.

      Was mir etwas sauer aufstößt: Der Knight hat auf der Rückenpanzerung eine Einbuchtung, welche scheinbar von Anfang an für eine dritte modulare Waffe vorgesehen war. Von daher drängt sich der unschöne Verdacht auf, daß der Knight Bausatz von Anfang an auf 4 Fernkampf und 2 Nahkampfwaffen konzipiert war, und man kurzfristig vor der Erstveröffentlichung die Aufwahl reduzierte. Gerade im Nahkampfwaffenbereich hätte es mehr als eine sein dürfen.

      Und kleiner Hinweis an die politkorrekten Mahner: Keine Sorge, von dem Knght Bausatz und dem Spruch kommt der Adolf nicht wieder. Versprochen 😀 😛

  • Leute, an dieser Stelle muss ich leider einen Schnitt machen.

    Die Diskussion ist sicher interessant und durchaus auch relevant, aber ich muss darum bitten sie einzustellen und ggf in ein Forum zu verlagern. Ich habe heute aus England keine Gelegenheit die Kommentare zu moderieren, und Aussagen wie ” so schlimm der Krieg auch war, er ist vorbei und das Problem einer sterbenden Generation.” zeigen für mich sehr klar, dass das eigentlich notwendig wäre.

    Ich sehe deshalb zwei Möglichkeiten:

    1.) Wir beenden diese Diskussion an dieser Stelle freiwillig, bevor sie noch weiter eskaliert und noch seltsamere Blüten trägt
    2.) Ich schließe die Kommentarfunktion unter diesen Beitrag

    Bitte diskutiert über die Modelle/das Release, aber die bereits bestehenden Kommentare zur Übersetzung des Wahlspruchs zeigen imho sehr deutlich, dass das nur schiefgehen und keine echten Ergebnisse hervorbringen kann…

    Danke für Euer Verständnis.

      • Mein Vorschlag: Wer das unpassend oder problematisch findet kann GW kurz eine Email schreiben: mailorder[ÄT]gwplc.com

        Hier jetzt zu diskutieren wer Nazi-Anspielungen wie schlimm findet oder eben nicht, geht eh am Ziel vorbei und erreicht GW auch nicht.

  • Hat denn nicht jeder zweite Spieler einen Kaiserritter im Arsenal? Zumindest gefühlt.

    Kann man die dann zumindest in der 9. Edition von Warhammer spielen? Mit den ganzen Splitteruniversen und Rundbaseflut?

    • Ist sicher eine Möglichkeit, glaube ich aber weniger. Genau genommen hoffe ich das sogar, denn gefühlt (nur eine meiner abwegigen Empfindungen) roboterisiert sich das Fantasygenre im Tabletop zu sehr. Imperial Knights, sollte endlich mal auf einer neuen Packung Imperiumsritter für Whfb stehen. Wahrscheinlich wird Whfb mit der 9. Edition sowieso seine Attraktivität für mich endgültig verlieren. Mach ich halt Oldhammer mit der 6. Edition- macht sicherlich auch viel Spaß.

  • Also ich freue mich auf eine größere Auswahl bei den Rittern, besonders die “Energiefaust” und da sie bei vielen Armeen mitlaufen können finde ich das an die Fremdenlegion angelehnte Motto auch passend 😉

    • Sie an, ich habe etwas dazugelernt. Bis jetzt wußte ich nämlich nicht das die diese zweite Devise (“Honneur et Fidélité”) haben. Wörter und was man mit diesen so anstellen kann verblüfft mich immer wieder.

  • Da ich den ersten Bausatz schon schnieke fand, bin ich mal schwer auf den zweiten gespannt. Neues Buch nach nur etwas mehr als einem Jahr ist aber schon echt bitter.

  • Gab es nicht das Gerücht, dass der Rückenpanzer anders aussehen soll?
    Varianten find ich gut. Aber dann auch bitte eine Variation im Grundgerüst. Jetzt sind es leider nur Clone mit unterschiedlichen Waffen.
    Und zur Haltbarkeit des Codexes muß man wohl nix weiter sagen.

  • Warum eigentlich ein neuer Codex? War der alte soooo ein mustergültiges Beispiel wie man es nicht macht das selbst GW Handlungsbedarf sah oder einfach nur “weil sie es können?”…

  • Habe mir mal den deutschen WD angeschaut der Knight wird als Imperial Knight Warden geführt 124 Euro der alte ist angeblich wieder da für 110 Euro. Codex 33 Euro und 10 Euro für die datakarten

    Neue Pinsel gibt es übrigens auch.

    Also Rechte Waffe ist die Rächer Gattlingkanone gedacht links kettenschwert mit flamer und dann kann man upgraden maschinenkanone gegen melter tauschen. Kettenschwert gegen Faust, auf dem Rücken gibt es dann icarus zwillingsmaschinenkanonen oder verschiedene raketenwerfer. Also eisensturm oder sturmspeer Magazine. Im WD gibt auch Umbauten mit nur Faust und kettenschwert oder Gattung mit einer der Kanonen aus dem paladinbausatz. Gibt übrigens auch neue Gesichtsmuskeln, eine erinnert mich stark an den uralten Epic Reaver.

    Neben

      • 16 Pinsel, wenn man das Teil was man für zum texturenaufbringen mitrechnet. Preise der Pinsel gehen je nach Größe das Stück von 4,5 € bis 15,5€

        Ach ja, der Knight ist identisch mit dem alten, nur ein Zusatzrahmen drin, mit den ganzen neuen Waffen, Masken und auch statt der Adler mechanicus Zeichen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen