von BK-Nils | 06.06.2015 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Warhammer 40k: Space Marines und Devastoren

Die Space Marines bekommen einen neuen Codex und die Devastoren eine neue Box, sowie drei Boxen für Space Marines, Blood Angels und Dark Angels.

 Codex Space Marines

Dieses 200-seitige, vollfarbige Hardcover-Buch enthält:
Die epische Geschichte der Space Marines, ihrer zahllosen Kriege und des ehrwürdigen Codex Astartes, der sie leitet.
Farbschemata und Ikonografie verschiedener Space-Marine-Orden, zusammen mit meisterhaft bemalten Beispielen.
Eine umfangreiche Armeeliste, mit der du deine Sammlung der Space Marines in einen beeindruckenden und einsatzbereiten Verband für deine Warhammer-40.000-Spiele verwandeln kannst.
Taktische Missionsziele, das „Gladius Strike Force“-Kontingent, zwölf Formationen sowie Begabungen des Kriegsherrn, Ordensreliquien und Ordenstaktiken.

Der Standard Codex ist erhältlich in Englisch und Deutsch und kostet jeweils 46,00 EUR.

Zudem gibt es Spezielle Limited Edition Versionen des Codex für Sieben verschiedene Orden:

Codex Limited7 Codex Limited 6 Codex Limited 5 Codex Limited4 Codex Limited3 Codex Limited 2 Codex Limited 1

Jede Edition enthält:

  • Den Codex: Spacemarines mit ordensspezifischen Artwork
  • 36 Missionsziel Karten
  • 6 Metalmarker für Missionsziele
  • 8 Karten mit Informationen für die unterschiedlichen Versionen der Servorüstung
  • Ein Booklet mit 104 Seiten mit zusätzlichen Artworks

Eine Limited Edition kostet 130,00 EUR.
Der Limited Edition Codex: Space Marines ist nur in Englisch verfügbar

Zudem erhalten die Space Marines eine neue Devastator Box:

Devastator1 Devastator3 Devastator2

Devastator6 Devastator5 Devastator4

Dieser mehrteilige Kunststoffbausatz enthält alles, was du benötigst, um fünf Space Marine Devastators zu bauen, von denen einer optional auch als Space Marine Devastator Sergeant zusammengebaut werden kann. Es sind drei Sergeant-Köpfe enthalten. Die Posen, in denen diese Modelle zusammengebaut werden können, sind die klassischen Devastator-Posen, und sie haben Helme mit Zielvorrichtungen und verstärkte Beinschienen, die den immensen Rückstoß ihrer schweren Waffen abfangen sollen.
Wo wir gerade bei schweren Waffen sind: Das Devastator Squad verfügt über eine *unglaubliche* Auswahl der besten Waffen des Imperiums. Das Set enthält:
zwei Gravkanonen der Space Marines mit entsprechenden Rückenmodulen
zwei Raketenwerfer der Space Marines mit entsprechenden Rückenmodulen
zwei Multimelter der Space Marines mit entsprechenden Rückenmodulen
zwei Laserkanonen der Space Marines mit entsprechenden Rückenmodulen
zwei Plasmakanonen der Space Marines mit entsprechenden Rückenmodulen
zwei Schwere Bolter der Space Marines mit entsprechenden Rückenmodulen
jeweils einen Kombi-Plasmawerfer, Kombi-Melter, Kombi-Gravstrahler, Kombi-Flammenwerfer, Bolter und Sturmbolter der Space Marines
eine Energiefaust, ein Energieschwert, eine Energieaxt, eine Energieklaue, ein Kettenschwert und einen Energiehammer der Space Marines
jeweils eine Plasmapistole, Boltpistole, Gravpistole der Space Marines

Fünf Reinheitssiegel, zwei Servoschädel, ein Haufen leerer Geschosshülsen, eine Schädelzierde für Bases, zehn Space-Marine-Helme mit Zielvorrichtungen, sechs Beinpaare, sechs Sergeant-Hände und acht Space-Marine-Schulterpanzer runden diese immense Menge von Teilen ab.
Außerdem liegen fünf Citadel-Rundbases (32 mm) bei.

Eine Box kostet 36,00 EUR.

Zudem gibt es für die Blood Angels und Dark Angels eine Streitmacht Box, sowie eine neue generelle Streitmacht Box der Space Marines:

BA Box

Dieses Set eignet sich hervorragend, um mit einer Armee der Blood Angels zu beginnen oder deine bestehende Armee zu verstärken, die sich bemüht, ihr schreckliches Geheimnis zu bewahren. Es enthält alle Teile, die du benötigst, um einen Blood Angels Captain, ein Blood Angels Tactical Squad und einen Furioso Dreadnought zu bauen.

DA Box

Dieser mehrteilige Kunststoffbausatz enthält alles, was du benötigst, um eine Ravenwing-Kommandoschwadron – drei waffenstarrende Bikes mit eigener Ikonografie und Plasmaklauen –, ein Space-Marine-Trike mit Schwerem Bolter oder Multimelter und einen Landspeeder zu bauen. Für letzteren sind folgende Waffenoptionen enthalten: eine Sturmkanone, ein Schwerer Flammenwerfer, ein Typhoon-Raketenwerfer, ein Multimelter und ein Schwerer Bolter. Außerdem liegt ein Ravenwing-Umbauset bei, sodass dieser Bausatz Hunderte von Teilen umfasst.

SM Box

Die Space Marines Battleforce eignet sich hervorragend, um eine Armee der Space Marines zu beginnen oder eine bestehende Sammlung zu verstärken. Sie enthält alles, was du benötigst, um einen Captain der Space Marines mit Energieschwert und Kombigravstrahler und einen Tactical Squad der Space Marines zu bauen. Das waffenstarrende Tactical Squad kann mit Bolter, Gravstrahler, Melter, Raketenwerfer, Energiefaust, Kettenschwert aufwarten … – also mit einer Menge Waffen, die allesamt kompatibel mit anderen Bausätzen der Space Marines sind. Dazu enthält das Set die Bauteile für einen Dreadnought der Space Marines, eine der hoch aufragenden Kriegsmaschinen des Imperators. Elf Citadel-Rundbases (32 mm) und ein Citadel-Rundbase (60 mm) runden dieses fantastische Set ab – mit dem du gewiss dem Imperator alle Ehre machen wirst.

Die Space Marine Streitmacht und die Dark Angels Streitmacht kosten jeweils 80,00 EUR.
Die Blood Angels Streitmacht kostet 75,00 EUR.

Außerdem gibt es drei neue Kombi Sets:

Devastator Kompanie

Wenn das Devastator Squad seinen Hass entfesselt, ist der Krieg beinahe schon vorbei. Raketen schlagen in feindliche Reihen ein, sengende Plasmastöße schmelzen Krater in die Erde selbst, Laserkanonen durchschlagen die härteste Verteidigung und das dröhnende Brummen von Gravkanonen hebt zu einem schrecklichen Crescendo an, während das Ziel des Zorns der Devastators in kaum mehr als eine Erinnerung und Staub verwandelt wird.
Dieses Paket enthält alles, was du benötigst, um zwei Devastator Squads ins Feld zu führen: zwei Sets Space Marine Devastators und ein Tactical Squad – insgesamt 20 Miniaturen und eine absurd anmutende Auswahl an Waffen, die dir die absolute Vorherrschaft sichern.

Die Devastator Kompanie kostet 107,00 EUR.

LR Spearhead

Furchtlos und tödlich reißt der Land Raider Spearhead mühelos eine Schneise durch feindliche Linien und überfährt rücksichtslos brennende Wracks wie unglückselige Gegner. Energiestrahlen und brennendes Promethium schießen hervor, während sich der Land Raider Spearhead dem unausweichlichen Sieg entgegenwalzt.
Dieses Paket versorgt dich mit allem, was du benötigst, um den Land Raider Spearhead aus dem Codex: Space Marines ins Feld zu führen: einen Land Raider, einen Land Raider Crusader und einen Land Raider Redeemer. Fahr los und zerschmettere den Feind!

Der Land Raider Spearhead kostet 177,00 EUR.

Demi Kompanie

Eine Battle Demi-Company bildet häufig den Kern einer Strike Force. Sie ist eine beeindruckende Mauer aus der Macht der Space Marines, Waffen und Aggression. Nur wenige Feinde haben je dem Zorn einer Battle Demi-Company standgehalten, die überall in der Galaxis Aufstände und Einfälle mit stählerner Entschlossenheit niederschlägt.
Dieses Paket enthält mit 42 Miniaturen alles, was du benötigst, um die mächtige Battle Demi-Company aus dem Codex: Space Marines ins Feld zu führen: eine Space Marine Battleforce, ein Command Squad, zwei Tactical Squads, zwei Assault Squads und ein Devastator Squad.

Die Battle Demi Company kostet 282,00 EUR.

Zu Guter Letzt noch die Datenkarten:

Datacard

Dieses Set besteht aus 46 hochwertigen Karten – sieben großformatigen Karten, welche die Ordenstaktiken-Sonderregeln aus dem Codex: Space Marines beschreiben, drei Karten, welche die Auswirkungen der Sonderregel Kampfdoktrinen erläutern, und 36 Taktischen Missionszielkarten, einschließlich der sechs einzigartigen Taktischen Missionsziele aus dem Codex: Space Marines.
Dieser Artikel ist nur erhältlich, solange der Vorrat reicht.

Die Karten sind in Englisch und Deutsch erhältlich.
Ein Deck kostet 10,00 EUR.

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy-In erhältlich.

Link: Games Workshop

 

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, Eldar für Warhammer 40.000, Imperial MoW für Warzone, ein bisschen Shadespire und zu viele unbemalte Modelle.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Speed Freeks

20.10.201817
  • Warhammer 40.000

Speed Freeks: Regelpreviews

17.10.20187
  • Warhammer 40.000

40k: Kill Team – Kommandeure Erweiterung

13.10.201824

Kommentare

    • Ja dachte ich auch gerade…

      Ja ist schön das es einen neuen Space Marine Codex gibt, aber naja super…

      Und bei den Devastoren finde ich es auch schön das sie mal wieder mehr machen, also so wie es eigentlich sollte. Also an Waffenoptionen. Aber dafür wieder den Preis zu steigern? Leute mal im ernst, GW will natürlich bestehen bleiben, aber muss das immer auf den Schultern (Brieftaschen) der Fans hängen bleiben?

      Ich freue mich schon auf den Tag und der Tag wird kommen, dass 3D Drucker weiträumiger verbreitet sind und die Leute anfangen, sich das Know-How angeeignet haben, sich die Modelle selbst zu machen und dann anfangen sie unter einander (Datei) zu tauschen.

  • Oh, ein neuer, teurer Space Marine Codex erscheint? Ich freu mich schon auf die Kommentare…ich brauch glaub ich ganz dringend ganz viel Popcorn… 😀
    Nee, im Ernst, bin echt schon gespannt darauf, was alle dazu sagen, halte mich mit meiner Meinung allerdings noch etwas zurück. Nur so viel: die Deals scheinen relativ preisgünstig zu sein, und der Preisanstieg…naja, zu verkraften. Sind ja auch viele Bitz drin, alles scheint überarbeitet…
    Ausführlicheres später.

    • @ CaptainAlexander:

      Der Codex ist zwar teuerer als der alte SM. Kostet aber identisch mit dem neuen Eldar. Dafür hat er aber 40 Seiten mehr. Also von daher für mich ein noch vertretbarer Preis. Zumindest vertretbarer als bei den Spitzohren 🙂

      • @ Wayne:

        Danke für die Info 🙂 Hab den zwar auch zu Hause, dachte der war damals billiger.
        Die Seiten waren damals weniger. Schön das GW diesmal den Preis gleich läßt 🙂

  • Ich habe mich eigentlich so gefreut auf den neuen Dex aber ich sehe das mit gemischten Gefühlen und werde nun auf 30K umsteigen.

    Zu guter Letzt noch was zum Preis/Leistungsverhältnis…….. Einfach nur traurig, wenn ich schon für nur 75€ grade mal nen Trupp nen Cybot und ne HQ bekomme.
    Wo solld das dazu noch zum Anlocken des Nachwuchs beitragen.

    Schon alleine mit der Streitmachtbox und nem weiteren Taktischen Trupp kommt man schon auf über 100€. Selbst mit 10% ist man noch mit nem Hunni dabei. Wo werden wir uns in 2 Jahren denn sehen?

    Macht mir alles Sorgen, das nicht GW durch absurde Modelle/Regeln zuerst Pleite macht, sondern den eher die Käufer dadurch ausgehen, das
    a. kein Nachwuchs mehr reinkommt
    b. die vorhandenen Käufer nicht mehr kaufen, weil entweder zu teuer oder Hobbyaufgabe….

    an den Modellen gibt es eigentlich nichts zu mäkeln. Hier hätte GW aber wenigstens die Chance gehabt mal was an den Profilen der SM zu tun.

    Egal. Solange es genug Käufer gibt, wird GW an seinem Pfad nichts ändern.

    • Pflicht sind nach neuer armee org. Im dex
      1 hq
      3 mariner trupps
      1 sprung
      1 u-trupp
      1 bot

      Ca. 600 Punkte aufwärts im spiel.
      Kannst ja selber ausrechnen was das kostet in echt Geld.
      Aber Einsteiger sollten sehr reich sein für 40k

      • Zählt den schon ein 5er Kampftrupp tacticale Marines als eine Pflichtauswahl? Oder brauch ich volle 10er Squads?

      • 5er zählt schon.

        Ja… noch kannst du auch das standart FOC aus dem BRB einsetzen. Aber wie lange noch? Ausserdem bekommst du so auch keine buffs. Rerolls oder was auch immer das war/ist.

        Ich finde das doch eine bedenkliche Entwicklung.
        Alles wird immer teurer und teurer und das Spiel hoch skaliert auf mehr Punkte.

      • So gleichen sich dann die 8. Editionen beider Spiele: Während die Figuren teurer werden, brauchst du mehr davon.
        Eine der beiden Entwicklungen wäre verschmerzbar, ja sogar verständlich gewesen.
        Aber beides ist dreist und obendrein kurzsichtig.

  • Sind doch ganz nette Sachen dabei. Die Devastoren haben echt viele nützliche Bitz und Gimmicks. Die Starterboxen (ich weigere mich sowas „Streitmacht“ zu nennen), sind für Einsteiger tatsächlich ok, da sie sowohl ein HQ, ein bis zwei Standard (mit Kampftrupps) und einen Bot enthalten. Ok, die Dark Angels Box ist jetzt nicht ganz so prima.

    Die Preise? Lächerlich trifft es ziemlich gut, traurig bzw. ernüchternd aber noch eher. Man darf aber auch nicht vergessen, dass die meisten SM-Spieler mit dem Krempel versorgt sein dürften und Neueinsteigern ist es eh wumpe, da sie noch keinen Plan haben.

    Und wie immer: Jedem das seine, mir z.B. nette Püppchen und Warzone Resurrection.^^

  • Bei der Battleforce der Dark Angels einfach einen Trupp Bikes rausgeschmissen, aber den Preis beibehalten. Nicht schlecht. Auch den Inhalt der anderen Battleforces finde ich sehr, sehr mager.
    Die Kombi-Sets sind ja anscheinend nur die gewohnten Bundles ohne jegliche Ersparnis.

    Die Devastors könnten tatsächlich interessant sein – sofern man auch alle enthaltenen Waffen tatsächlich bauen kann. Oder werden da die Teile so verbaut, dass man sich für fünf davon entscheiden muss?

    Ich bin zudem gespannt, von jenen zu hören, die vor zwei Jahren das Geld für eine limitierte Version des Codex hingelegt haben. Werden da jetzt noch einmal 130€ nachgelegt?

    • Leider haben sie die Schulterpanzer der Waffenarme wieder fest eingebaut. Das hat mich schon immer etwas an den Devastoren grestört, da ich gerne mit modelierten Schulterpanzern arbeite. Naja, muss man bei den jeweiligen Modellen selbst was aufmodelieren (oder evtl bei Gelegenheit einen Stempel basteln).

      Soweit ich das erkennen konnte sind wieder alle Arme und Rückenmodule speziell für jeden Waffentyp, man kann also mit einer Box Devastoren 12 schwere waffen über seine Armee verteilen (+ eine erstaunliche Anzahl an Nahkampfwaffen).

  • So, ne Menge Space Marines also. Kurz mal meine 2 Euro-Cent dazu.

    Nach knapp anderthalb Jahren also ein neuer Codex – nun ja. In Bezug auf das Coverartwork imho ein Rückschritt. Inhalt für mich uninteressant, da Blood Angels Spieler.

    Die Devastorbox ist richtig klasse geworden. Endlich ist jede Waffe auch zweimal drin. Mit zwei Boxen hat man also schon genug für einen Trupp mit 4 identischen Waffen – und hat noch verdammt viel Zeug übrig um seine ganze andere Space Marine Armee mit schweren Waffen auszurüsten. Gefällt, auch preislich kaum teurer geworden.

    Über die Limited Edition Codices breiten wir den Mantel des Schweigens. Imho obszön, dass Gw die in schöner Regelmäßigkeit auch komplett abverkauft.

    Die neuen Streitmachtsboxen sind leider ein Witz. Den alten Preis beibehalten aber den einen 5er Trupp der sonst drin war (Sturmis, Scouts) weggestrichen. Ersparnis jetzt irgendwo im niedrigen einstelligen Bereich. Na ja.

    Und bei den Web-Angeboten spart man wie gehabt einfach mal gar nicht. Super!

    Insgesamt ein Release mit viel Licht und Schatten. Tolle Devastoren aber sehr maue neue Streitmachtsboxen. Wie andere schon sagten, damit gewinnt man nicht unbedingt neue Spieler…

      • Schon klar, nur finde ich das hier mal durch das ordentliche Plus an Optionen gerechtfertigt. Zumindest mehr als bei so manch anderem Preisaufschlag – auch hier. Siehe die Streitmachtboxen, die eigentlich ein Witz sind.

      • GW at its best:
        zuerst eine Box rausbringen, die bzgl. ihrer Optionen an Waffen lächerlich ist, dann eine neue Box rausbringen, die da halbwegs normal ist und die Leute zahlen prompt gerne 20% mehr.

        Da kann ich auch keinem GW Kunden mehr helfen, wenn er sich über Preise aufregt. Das ist dann auch eine selbstverschuldete Entwicklung.

  • „Wenn das Devastator Squad seinen Hass entfesselt, ist der Krieg beinahe schon vorbei.“
    … danke dafür, GW! ;-D

    ich dachte, hier wieder nur überteuerte minis zu finden, aber der spruch ist einfach zu schön^^

    die Devs sehen ja recht schick aus, kann man nicht meckern. alles andere:
    soo viel geld.. was wieder in andere TT-systeme und brettspiele fliessen wird.

    jedes mal, wenn ich die preisschildchen lese, wird dieser gedanke „du könntest mal wieder 40k ausprobieren, früher war das doch super..“ schnell wieder beerdigt.
    abermals also ein danke an die marketing-abteilung: ihr wisst, wie man etwaige, rückfällige kundschaft fernhält.

    • Danke! Das hab ich überlesen, ist aber echt legen – warte es kommt gleich – DÄR!

      Hoffentlich stellen sie vom nächsten Gewinn mal nen besseren Txter/Übersetzer ein.

  • Was sie beim Mechanicus an Pluspunkten bei mir gesammelt haben ist jetzt wieder dahin.
    Bei der Blood Angels Box zahlt man ja fast schon drauf, da der Cybot dank Deathstorm für unter 20€ zu haben ist.
    Die Devastoren sind ok. Dafür sind 46€ für nen Codex der in 2 Jahren Altpapier ist ne Frechheit.

  • Der Anstieg an schweren Waffen in der Box bedeutet immerhin, dass man weniger Devastorboxen braucht, wodurch der Mehrpreis pro Box nicht so hoch ausfällt, wie manch einer denkt.
    Mir persönlich sind die etwas zu „bitsy“. Beschwerte Beinpanzerungen? Für den immensen Rückstoß einer Laserkanone? Auch immerhalb eines fiktiven settings bleibt Unsinn Unsinn.
    All dieser Zielerfassungsunsinn und sonnstige Gimnicks lassen die Figuren einfach zu überladen wirken. Bin kein Fan davon. Anderen mag es gefallen.

  • Zu den Figuren mag ich garnicht groß was sagen.
    Ich mag die GW-Qualität, aber mittlerweile kaufe ich von GW eh so gut wie nicht mal mehr Einzelminis für die Vitrine. Entspricht längst nicht mehr meinen Preisvorstellungen.

    Da ist es auch geil zu sehen das in der Limited ein Artworkbuch dabei ist.. ok „booklet“ 😉
    Hätte wirklich noch seinen Scharm gehabt, wenn es dann nicht so ein flatterhaftes, geklebtes Heftchen wäre, dass im Grunde kaum was kostet und bei anderen als Werbung auf der Auslage liegen könnte.
    Aber wenn ich mich nicht täusche verkaufen sich diese Limited Sachen (obwohl nur einsprachig) doch ziemlich gut oder?
    Sry, ich bin da nicht so auf dem Laufenden.

    • @ KARGAIN:

      Ja, die limmitierten Dexe sind ziemlich schnell vergriffen. Die meisten langen aber auch gleich für eienn noch stolzeren Preis bei Ebay.

      Was die limitierten SM-Dexe angeht ist das nicht ganz so. Es kommt drauf an welcher Orden auf den Cover ist. Manche sind gleich weg, manche sind „Shophüter“ und sind länger da. Je nach Armee der Käufer.

  • Korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber anhand der enthaltenen Waffen und Bits wäre es möglich (fast) einen ganzen normalen taktischen Trupp Marines zu Devastoren umzubauen oder? In so weit fast wieder akzeptabel der Preis.

  • So. Ich habe es in den Kommentaren mehrfach gelesen, aber leider auch im einleitenden Text. Schmeißt mich raus und verbannt mich, aber heißt es nicht DevastATor??? Vom „schönen“ englischen devastate[=verwüsten]?
    Ich lese andauernd was von Devastoren….

    • @ Jarrek:

      Die können jetzt heißen wie sie wollen. Früher hiessen sie Devastoren und das tun sie für mich heute auch noch.

      • Tja, das kommt darauf an, was du mit „früher“ meinst… mein Früher war Anfang/Mitte der 90er, und damals hießen sie auch schon Devastators, da gab’s nämlich noch keine deutschen Übersetzungen 😛

        Seit es das Denglish gibt, kaufe ich alles nur noch auf Englisch… so wie ganz früher

      • Ja ich kenne die halt auch noch als devastators. Die verkürzte Schreibweise hört sci für mich nicht nur ungewohnt an, sondern ich frage mich auch was der Sinn dahinter ist.

        Heißen Assault Marines bald auch einfach Ass- Marines?

      • @Jimmy

        zu der Zeit hiessen die noch Unterstützungstrupp… musst wohl nochmal deine alten Bücher lesen 😉

  • Tjo… Marines halt.

    Hatte schon lange kein 40k mehr angefasst… letztens die IA Artikel gelesen und lust bekommen doch mal wieder was kleines zu starten… aber bei den Preisen geht mein Geld lieber zu Malifaux…

  • Nach einiger Zeit Pause vermisse ich 40k schon irgendwie und werde mich damit wohl bald mal wieder auf die ein oder andere Art beschäftigen. Das wird dann aber sowas wie Dawn of War, BFG, 40k mit Alternativmodellen / anderem Stil (z.B. Mantic und Puppets War). Falls ich wirklich wieder richtig reinkomme evtl. auch wieder mit meiner alten Chaosarmee, dafür habe ich noch genug Bits um die Truppe die nächsten Jahrzehnte auszubauen 😉

    Bzgl. Regeln und Fluff des aktuellen TT bin ich aber derzeit skeptisch, aber da kann man ja zur Not ausweichen. Gibt genug gelungene private Projekte und Regelwerke, Fanfiction und alte Editionen. Und aktuelle Modelle von GW brauche und will ich auch ich auch keine. Die wirklichen Neuerungen sind imo zu wenig und im Vergleich zur Konkurrenz nicht überzeugend. Und was ich von den „alten“ Sachen habe wollte habe ich schon lange. Devastoren z.B. gibts in dieser Form schon ewig (ich könnte mir wahrscheinlich aus meinen Bits sogar ohne Probleme ein paar bauen…), die eine neue Waffe ist leicht umzubauen und die Gussqualität etc. war für mich schon vor 15 Jahren völlig ausreichend. Die Ausrichtung auf den aus meiner Sicht misslungensten Orden und die heftigen Preise machen das Ganze auch nicht gerade attraktiver.

    Ich gönne es jedem wenn er an dem Zeug Spaß hat, aber für mich ist das nix.

  • Kewl, die gleichen alten Minis, nur leicht abgeändert für das dreifache an Kohle. Das ist die Formel des Erfolges, meine Herren!

  • Mir ist eben was anderes zum ersten mal aufgefallen.
    Hab ja bisher nur ein paar Minis von 40K für die Vitrine bemalt.
    Auf dem Cover ist zwischen der Brustpanzerung des Space Marine und dem Gürtel schön viel Platz damit er sich theoretisch auch zur Seite bewegen kann.
    Aber bei den Minis schließt der BRustpanzer bündig mit dem Gürtel ab.
    Bei meinen realtiv neuen Space Marines die ich hier habe sieht es also so aus das der Rand vom Brustpanzer bis press auf den Gürtel geht.
    Das die Space Marine Rüstungen in echt nicht funktionieren würden ist schon klar, aber warum macht man es auf dem Cover ganz anders als bei den Miniaturen?????

  • Wenn GW nur halb so viel Engagement für Fantasy aufgebracht hätte, müssten Sie es jetzt nicht eindampfen.

    Meine Güte, die SM haben doch gefühlt erst letztens einen neuen Codex bekommen.

    Naja, alles für 40k und am besten jedes Jahr einen neuen Codex für alle Völker.
    Das verstehe wer will….

    • Warum? Die Leute kaufen das Zeug doch…
      (der letzte SM-Codex ist übrigens tatsächlich erst 1,5 Jahre alt, dein Gefühl trügt nicht)

      Sogar limitierte Bücher zu Mondpreisen, die null Wertbestand haben, werden gekauft wie geschnitten Brot.
      Diese Bücher, egal ob für Fantasy oder 40K, gehen nur für einen Bruchteil des ursprünglichen Originalpreises bei ebay weg. Die Teile will kein Mensch haben… und trotzdem finden sich immer wieder „besondere“ Kunden, die meinen für diesen Wegwerfartikel 130 Euro ausgeben zu müssen.

      Die Dummheit stirbt nicht aus.
      Und GW macht mit der Dummheit der Leute ihr Geld. Punk

  • Ich werde doch weiter an einem eigenen Orden bauen.
    Wenn ich langsam mache ist das auch alles bezahlbar.
    Die Sachen von FFG brauchen eh alle noch bis sie da sind.
    Logan Grimnar wird umgebaut als Ordenslord genommen.
    The Bloodwolves wird mein Orden heißen.
    : D

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück