von BK-Christian | 29.10.2015 | eingestellt unter: Saga, Terrain / Gelände

Stronghold Terrain: Auf der Crisis

Stronghold Terrain sind dieses Jahr wieder auf der Crisis!

Stronghold_Terrain_Crisis_1 Stronghold_Terrain_Crisis_2 Stronghold_Terrain_Crisis_5

Auch dieses Jahr werden wir mit einem Stand auf der CRISIS sein – dem größten, den wir je hatten!

Wir werden unser gesamtes Sortiment an Geländestücken und SAGA-Produkte vor Ort haben, wenn natürlich auch die Anzahl der einzelnen Produkte begrenzt sein wird. Willst du sichergehen das Gewünschte wirklich zu bekommen, dann bestelle am besten per Mail vor. Bei einer Vorbestellung bis zum Mittwoch, den 04.11.2015 um 15:00 Uhr gewähren wir einen Vorbestellerrabatt von 10 % auf alle Produkte (außer den Regelbüchern und Erweiterungen).
Bitte sendet Eure Mail an die folgende Mailadresse:

mirco@stronghold-terrain.de

Wie jedes Jahr, werden wir einige Neuheiten und viele Prereleases zur Messe mitbringen:

An unserer eigenen SAGA-Collectibles Figurenserie geht es weiter voran. Zur CRISIS wird unser berühmter Wikinger Kriegsherr neben der bereits erhältlichen Ehefrau und seinem Bruder eine weitere Begleitung in Form eines bekannten Schiffsbauers erhalten. Auch sein Sohn ist bereits modelliert und der Master wird hoffentlich auch auf der Messe zu bewundern sein.

Wir sind stolz einen brandneuen WW2 Ruinen-Bausatz und ein neues Erweiterungsset präsentieren können. Damit haben wir dann kurz vor dem offiziellen Release-Termin insgesamt 4 verschiedene Ruinen-Sets nebst verschiedenen Ausbausets und passendes Zubehör als Prerelease für Euch dabei.

Das ist natürlich noch nicht Alles. Wir haben noch die eine oder andere Überaschung und einen schicken Demotisch für Euch im Gepäck.

Wir freuen uns Euch in Antwerpen (wieder) zu sehen.

Euer Stronghold-Terrain Team

Stronghold_Terrain_Crisis_3 Stronghold_Terrain_Crisis_4 Stronghold_Terrain_Crisis_8

Stronghold_Terrain_Crisis_6 Stronghold_Terrain_Crisis_7

Quelle: Stronghold Terrain

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Saga

SAGA: Interview mit Alex Buchel

24.09.201723
  • Historisch
  • Saga

Stronghold-Terrain: Late Roman Manuballista

24.09.201713
  • Saga

SAGA: Neue Edition 2018 Teaser

17.09.201737

Kommentare

  • Die Spielplatte sieht super aus, gibt es irgendwo Infos welche Materialen dafür verwendet wurden? Woraus besteht das ganze Gras und die Felder? Die Bäume und Büsche? Die Strasse?

    Stronghold Terrain sollte das Gelände (oder die Bestandteile) mal in den Shop aufnehmen 😉

    • @ Grim
      Danke für das Kompliment, dass zählt doppelt von einem “alten” Meister des Geländebaus, dessen coole Ideen und ftolle Ausarbeitungen ich selbst seit Jahren bewundere und immer mit Interesse verfolge.

      Der Untergrund des Demotisches ist eine Teddyfell-Matte. Ein ausführliches Step-by-Step-Tutorial findest Du auf meiner alten (und viel zu lange nicht mehr aktualisierten) Homepage http://www.elladan.de. Aber Du hast Recht, ich sollte das Tutorial dringend mal auf den Blog von Stronghold-Terrain übertragen. Wäre es vielleicht sogar interessant, das Ursprungsfell als Meterware im Shop anzubieten?

      • Hallo Elmar,

        danke für die Info! Ich glaube Du verwechselst mich aber mit einem anderen, denn auch wenn ich mich mit Geländebau beschäftige dürfte das kaum jemand kennen 😉

        Das Fell als Meterware bei Euch wäre super, der Shop aus Deinem Tutorial scheint leider nicht mehr zu existieren. Falls Du noch eine Quelle kennst wäre ich für die Info dankbar (oder wenn Du das wirklich bei Euch aufnimmst kauf ich es von Euch)…

    • Einfach fragen…normalerweise steht Elmar auch bei Fragen zur Bemalung und dem Terrain Rede und Antwort.

      Mir gefällt die Platte von den Fotos auch sehr sehr gut. Stringhold präsentiert ihre Sachen immer sehr gut und ansprechend…..da ist die Verlockung am Stand immer groß, mehr auszugeben als man eigentlich wollte 🙂

  • Also die zerstörten Gebäude sind extremst gut gemacht. Vor allem das erste Gebäude, komplett mit zerstörten Innenräumen, Tapeten, Fliesen, Treppen, etc. Und dann sind da unter dem Fußboden noch die großen Holzbalken, die die Decke tragen. Einfach nur Wow. Ich will gar nicht wissen, was so ein Teil am Ende kosten wird. Wenig dürfte es nicht sein.

    Besseres Ruinengelände kann man für Bold Action und andere WW Ii Szenarien meiner Meinung nach nicht finden…

    • Hallo Ferox,
      ich muss nur noch eine Neuheit zuende bemalen und abfotografieren, dann werde ich (hoffentlich) noch heute eine Übersicht aller brandneuen und aller teilweise schon mal auf Messen gezeigten Ruinen, Ergänzungssets, Zubehörteile etc., insgesamt fast 20 Artikel, auf unserem Blog und auf unserer Facebook-Seite mit Fotos, Bezeichnung und Preis auflisten.

      Auch Dir ein herzliches Dankeschön für den netten Kommentar. Es freut mich als Designer dieser Geländeteile immer sehr, wenn die Liebe zum Detail am Ende auch von anderen gesehen und positiv aufgenommen wird.

      Ich gebe Dir auch Recht, dass unser Gelände nicht zu den billigen gehört. Aber wir versuchen immer ein ausgewogenes und faires Preis-Leistung-Verhältnis hinzubekommen. Ich denke einen solch hohen Realismus und Detailierungsgrad wie in unseren Geländestücken wirst Du bei kaum einem anderen Anbieter, und dann auch nicht deutlich günstiger, bekommen.

      Falls Du es auf die CRISIS oder demnächst mal auf die TACTICA oder RPC schaffst, komm gerne vorbei und schau Dir unsere Modelle mal in Natura an.

      • Tactica ist notiert. Brauch da noch so einiges für Bolt Action und dann hole ich mir noch ein paar Tips für ein Geheimprojekt, welches ich unbedingt auf der Tactica 2017 vorstellen möchte.

  • … und auch dieses Jahr werde ich mein Geld für Stronghold auf der Crisis ausgeben 🙂 Da kann man einfach blind alles kaufen. Für jeden zu empfehlen!

    Stephan

  • Hi Stephan,
    lieben Dank für Deinen Kommentar. Es gibt für mich nichts schöneres als einen zufriedenen langjährigen Stammkunden. Ich freue mich sehr Dich in gut einer Woche wieder zu treffen und mit Dir zu quatschen.

    Lass es Dir bis dahin gut gehen

  • Ich liebäugele schon seit den ersten Bildern mit den Ruinen. Wird da eigentlich die Range nich weiter ausgebaut? Schöne Bunker z.B oder Befestigungen wären für eure Modern Sparte sicher noch eine Aufwertung. Preislich ist es allemal günstiger als teure Desogner Stücke aus England (GM) und das eindimensionale 4Ground Zeug ist auch nicht wirklich günstiger…

    • Normandie Gebäude wären super (quasi das Band of Brothers Set), und sowieso alles für den 2. WK wäre genial. Bunker, Gräben, Autowracks, Industrieanlagen, Masten, Straßenschilder, etc.
      Wenn Elmar das macht, dann ist es super 🙂 4Ground is oft nicht passend.

      • Caretan, angelehnt an den Film und/oder den tollen Mehrspielerlevel aus Call of Duty 2, ist seit langem ein Traum von mir. Da es schon lange die guten Modelle von Grand Manner gibt, sehe ich da für Stronghold-Terrain nicht wirklich einen Markt, der die sehr aufwändige Entwicklung von detailgeträuen und produzierbaren Modellen zu einem vertretbaren Preis rechtfertigen würde.
        Reizen tut mich das Thema aber immer noch und man soll niemals nie sagen.

  • Ich bin auch seit den ersten Bildern des Geländes auf weitere Bilder und natürlich die Preisgestaltung gespannt. Der positive Eindruck wird auf den Bildern bestätigt, umso mehr bleibt zu hoffen, dass das Gelände im bezahlbaren Rahmen bleibt. Ohne das Gelände, die Details, abwerten zu wollen ist es eben doch am Ende diese eine Zahl auf dem Preisschild, die entscheidet. Ich finde entsprechende Sets, die eine kleine Ersparnis bringen auch immer sehr reizvoll.

    • Wenn ich mich mit der Entwicklung von Geländestücken oder Zubehör beschäftige, ist es mir immer wichtig die Modelle möglichst breit und nicht nur für ein ganz spezielles Einsatzgebiet zu entwerfen.

      An dem Konzept dieser Ruinen arbeite ich jetzt schon seit über 5 Jahren und Mitte November werden sie dann endlich als ein meist modulares und vielfältig kombinierbares System auf den Markt kommen. 3 der 4 Ruinen sind modular, also es sind 2 oder 4 Teilbasen mit Wandstücken und Böden. Diese lassen sich dann in verschiedenen Kombinationen zusammenstellen oder auseinanderziehen. Dies ermöglicht sowohl auf dem Spieltisch als auch in der Vitrine eine hohe Flexibilität.
      Ferner werden die Ruinen zum Einen in einer Basisvariante für Spiele angeboten. Diese beinhalten das ein- oder mehrteilige Fundament, passende EG-Böden und passende Außenwände sowie einige Trümmerstücke. So ein Basis-Ruinen-Set liegt preislich bei 34,90 EUR.
      Zu 2 der Sets habe ich darüber hinaus jeweils ein exakt abgestimmtes Diorama-Set designt. Damit kann man dann die Basisvariante in ein kleines Diorama verwandeln. Diese Sets enthalten einen neuen EG-Boden mit unterschiedlichen Bodenstrukturen (Dielen, Pakett, Fliesen, Raumeinteilungen, (Reste von) Innenwände, Kamin, ggf. Treppe, (Reste vom) OG-Boden, Wandreste, Fenster, ggf. Türen, ggf. (Reste vom) Dachstuhl aus gelasertem Echtholz, mehr Trümmerteile, Dachziegel (einzeln oder als Fläche), passende Tapeten für die Innenwände, etc..
      Die Diorama-Sets sind teils recht aufwendig und je Ruine unterschiedlich umfangreich. Die beiden derzeit fertig gestellten liegen bei 19,90 EUR und 29,90 EUR. Auch die Ausbauten können (und sollten) modular gebaut und bemalt werden. Die ermöglicht dann z.B., stärker Bruchgefährdete Teile wie z.B. den Dachstuhl während des spielens mit oder in der Gebäuderuine beiseite zu legen, es aber für die Vitrine oder Fotos einfach wieder einsetzen zu können.
      Neu wird eine Ergänzung, mit der man jeweils aus 2 der 4 Ruinensets ein Eckgebäude machen kann.
      Derzeit arbeite ich an kleineren Anbauten, einer garage und einem Schuppen, die dann wieder modular eingestzt und an die Außenwände gestellt werden können. Ich werde die fast vollendete Garage als WiP mit zur Messe nehmen und dort ausstellen.

      So, genug getippt. Jetzt muß ich letzte Details an der Eckhaus-Erweiterung bemalen/altern und dann noch einige Fotos für das nächste Update machen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen