von BK-Christian | 30.01.2015 | eingestellt unter: Schicksalspfade

Schicksalspfade: Ikonische Helden

Das Spielset der ikonischen Helden für Schicksalspfade ist da.

Schicksalspfade - Spielset Ikonische Helden

Wahre Helden! Das Ikonische Helden-Spielset enthält ein vollfarbiges 48-seitiges Heft mit Regeln neuer Charaktere, die an die acht ikonischen Persönlichkeiten der 5. Edition von Das Schwarze Auge ngelehnt sind. Jeder Charakter existiert in zwei Varianten: Einer Basisversion, die dem Stärkeniveau der bisherigen Schicksalspfade-Charaktere entspricht, und einer ikonischen Version, die bereits eine Menge Abenteuerpunkte angesammelt hat und zu Recht als leuchtendes Vorbild der Heldenzunft bezeichnet werden kann. Die Ikonischen Helden können auf vier verschiedene Arten eingesetzt werden: Wenn sie unter sich bleiben, sind sie eine eigene Fraktion mit einzigartigen Sonderregeln. Darüber hinaus gelten sie aber auch als Helden & Schurken Aventuriens, d.h. sie verstärken sowohl die Reihen dieser Fraktion als auch die der Fraktionen, die Helden & Schurken in ihre Reihen aufnehmen dürfen. Außerdem gelten die meisten der Ikonischen Helden in mindestens einer Fraktion als echte Fraktionscharaktere, mit allen dazugehörigen Vorteilen wie z.B. einem größeren Schicksalspunkte-Pool. Wahre Helden wären aber nicht komplett ohne eine kleine Schwäche, deswegen führt dieses Spielset als neue Mechanik die Nachteile eines Charakters ein. Abgerundet wird das Heft durch ein Szenario mit neuen rotpelzigen Monstern, die unseren Helden das Leben schwer machen. Außerdem verstärken diese Goblins die Fraktion der Krallen des Aikar, denen im Gegenzug natürlich der Einsatz der Ikonischen Helden verwehrt ist. Neben dem Heft enthält das Spielset auch einen Stanzbogen mit den Aufstellern und Markern der Ikonischen Helden und ihrer monströsen Widersacher. Zum Spielen werden das Schicksalspfade-Grundregelbuch und die Schicksalspfade-Kampagnenregeln benötigt. Für die Aufsteller der Charaktere werden Plastikfüße aus einem der anderen Schicksalspfade-Spielsets benötigt.

Schicksalspfade Arbosch Sohn des Angrax Ambosszwergischer Schmied Schicksalspfade Carolan Caravanti, Vinsalter Streuner Schicksalspfade Geron Waisenmacher, Garetischer Doppelsöldner Schicksalspfade Hilbert aus Auen, Perainegeweihter

Schicksalspfade Layariel Wipfelglanz, Donnerbacher Auenläuferin Schicksalspfade Mirhiban Al'Orhima, Tulamidische Feuermagierin Schicksalspfade Tjalva Gareheltdottir, Premer Hetja Schicksalspfade Rovena aus dem Überwals, Bornländische Katzenhexe

  • Arbosch, Sohn des Angrax, Ambosszwergischer Schmied
  • Carolan Caravanti, Vinsalter Streuner
  • Geron Waisenmacher, Garetischer Doppelsöldner
  • Hilbert aus Auen, Perainegeweihter
  • Layariel Wipfelglanz, Donnerbacher Auenläuferin
  • Mirhiban Al’Orhima, Tulamidische Feuermagierin
  • Tjalva Gareheltdottir, Premer Hetja
  • Rovena aus dem Überwals, Bornländische Katzenhexe

Die Modelle kosten jeweils 9,95 Euro, das Spielset kostet 14,95 Euro.

Quelle: Ulisses Spiele

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Schicksalspfade

Schicksalspfade: Miniaturen eingestellt

10.06.201523
  • Schicksalspfade

Schicksalspfade: Tchak Chekrai

11.02.20152
  • Schicksalspfade

Schicksalspfade: Tjalva Garheltdottir

04.02.20155

Kommentare

  • Jupp da sind einige nette Figuren dabei. Aber die Bemalung beim Gesicht der Feuermagierin geht mal leider gar nicht. Für ein offizielles Bild würde ich das so nicht durchwinken.

    • Tja, mit den Klamotten und der bescheuerten Frisur wirkt die Alte wie eine von diesen durchgeschossenen Sozialkundelehrerinnen… Eventuell auch Ethik und Kunst…

      • Wenn Ihr die Dinge mal in der Hand hattet, werdet ihr nicht mehr denken, dass die Bemalung schlecht ist. Schicksalspfademiniaturen sind so klein und filigran….die hier gebotene Bemalung ist schon ziemlich gut…!

      • Ich hatte die Dinger schon in der Hand, ich hab schließlich das Horasier-Review gemacht. Trotzem ist das Gesicht der Feuermagierin völlig daneben, der Mund ist einfach viel zu comichaft überzeichnet, das sieht aus wie ein Clown… Die Figur ist aber generell nicht so bombe, der Oberkörper ist viel zu lang gezogen. Der unbekleidete Teil alleine würde gerade so passen, wenn die Brüste sich direkt daran anschließen würden, da aber zwischen diesem Bereich und den Brüsten noch einmal ein Stück bekleideter Oberkörper kommt, wird das Ganze zu lang.

        Die Bogenschützin ist ein weiterer Schwachpunkt. Für ein Regiment wäre das ok, für einen “ikonischen Helden” ist eine dermaßen flache Pose aber schlicht zu wenig.

  • Finde die Bemslung gar nicht so schlecht, auf jedenfall besser, als was sie zum Start von Schicksalspfade gezeigt haben.
    Die Katzenhexe ist ganz nett, ich glaube, die hole ich mir einfach so.

  • Katzenhexe. Und da glaubt einer, man hätte schon alles gesehen…

    Ne, sind schon klassische bis gute Sculpts, lediglich die Bemalung müsste für offizielle Bilder streckenweise noch besser sein.

  • Sehr schöne Minis (bei der Feuermagierin stimme ich den Vorrednern zu). Die Regeln sind auch sehr nett und es gibt wieder ein neues Szenario. Die Regeln der Goblins sind auch gut gemacht, jetzt warten wir nur noch auf die Minis der Goblins…

  • Sind das Figuren aus Ü-Eiern ?
    Wenn man die mal in echt gesehen hat , kommen einem die GW Figurenpreise auf einmal gar nicht mehr so überzogen vor .
    9.95€ für diese Mickerlinge , gehts noch ?

    • Also das war auch mein erster Gedanke. Da wirkt auch Heroclix ganz gut daneben.

      Aber das System muss Gewinn abwerfen, sonst wärs schon vom Markt.

  • Die Figuren sind keine Totalausfälle, aber ein richtiger Kaufreiz entsteht bei mir weiterhin nicht.
    Was eigentlich sehr schade ist, da mir die eher D&D inspirierten Rollenspiel-Minis von Reaper und Darksword oft einen Tacken zu kitschig sind (diese übertriebenen Schilddesigns und Kettenbikinis etc).
    Ein etwas geerdetes Design wäre mir ganz recht, aber vermurkste Anatomie und langweilige Posen fallen natürlich bei einer nicht so überladenen Figur um so mehr ins Auge.

    • Ja, geht mir ähnlich. Ich habe viel von Armalion hier rumliegen, weil es eine der seltenen Ausnahmen war, wo man geerdete Fantasyfiguren bekam. Ansonsten habe ich recht viel aus dem historischen Bereich genommen oder alte Warhammerfiguren (Gerade die Freischärlerbox, die 6. Edition Staatstruppen und die Zinnmagier des Imperiums, die menschlichen Mortheimfiguren taugen ganz gut als Heldenfiguren bei uns).
      Gerade die Heldenboxen der 4. Edition sind richtig gut und schön ikonisch.
      Und ich muss sagen, die sehen selbst jetzt noch schöner aus als die neuen.

  • Von den Regeln her ist das Ganze sogar richtig klasse, es wird die fast übliche Standardaufstellung schön erweitert ohne das Spielgefühl der einzelnen Fraktionen zu lockern. Besonders die Goblins für die Krallen machen richtig Laune.

    Allerdings vermisse ich gerade für die Krallen die nicht einzigartigen Figuren als Minis. Die alten Armalion-Figuren passen zwar teilweise, sind aber noch viel, viel häßlicher….

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen