von BK-Christian | 12.03.2015 | eingestellt unter: Role Play Convention

RPC: Zahlreiche Turniere (Update)

Auf der Role Play Convention sind in diesem Jahr zahlreiche Tabletop-Turniere geplant!

RPC 2015 TTA Logobanner

Last die Turniere beginnen!

Die RPC – schon immer bekannt für die Nähe zu den Spielern – setzt dieses Jahr noch eines drauf! Gleich mehrere große Turniere werden auf der Veranstaltungsfläche abgehalten und bei einigen davon geht es um nicht weniger als die DM Qualifikation, oder ähnliche hohe Ziele.

Auf der Tabletop Area werden drei Mehrtages Turniere, unter anderem für Star Wars: X-Wing, Warmachine und Hordes sowie Flames of War abgehalten. Dazu folgen am Sonntag noch mehrere weitere Events für unter anderem Infinity und Dropzone Commander.

Passend dazu wird es für interessierte Besucher Demospiele und einzelne Side-Events zum schnellen mitspielen geben. Alles in allem ein rundes Turnierspecktakel.

Termine:
Samstag & Sontag:

Sonntag:

Demos und SideEvents and beiden Tagen.

Anmeldung und Infos über:
www.Tabletopturniere.de
oder über Orga@WarehouseGames.de

Am Sonntag wird außerdem höchstwahrscheinlich ein Dropzone COmmander Turnier stattfinden, genauere Infos werden bald folgen.

UPDATE:

Hallo zusammen, ich bin der Carsten vom Fantasy-Warehouse, bzw. von  Warehouse Games und ich bin der offizielle Organisator der Tabletop Area auf der RPC.

Ich würde gern zwei, drei Sachen näher erklären und einige Dinge die in Antworten zu dieser Nachricht hier geschrieben worden sind klarstellen:

1. André Kuschel ist der Organisator der RPC, ich bin seit drei Jahren der Verantwortliche für die Tabletop Area und damit derjenige der das Ganze koordiniert. Seitdem bauen wir den Bereich „Tabletop“ gemeinsam mit dem Brückenkopf jedes Jahr weiter aus.

2. Für alle Turnierspieler ist gut auf der RPC gesorgt. Die Turniere finden in abgeschirmten Bereichen statt, Zuschauer haben keinen direkten Zutritt, aber es wird beim Zugang zum Bereich Demospiele zu den entsprechenden Systemen geben.

3. Wir haben es in Kooperation mit der Messe geschafft die Turniergebühren sehr, sehr günstig zu halten, und jedes der erwähnten Turniere hat eine Möglichkeit gefunden den Teilnehmern Zeit für ein ausgedehntes Messeerlebnis zu geben.

4. Ich bin mir sicher, dass es keine negative Berichterstattung von Fernsehsendern mehr geben wird, das hat damals viel zu hohe wellen geschlagen. Im Gegenteil, im letzten Jahr wurde von Elton und Stefan Raab (Tv Total) sehr positiv über die RPC berichtet.

5. Ich finde es etwas erschreckend wir doll hier doch Spielsysteme und Spieler stigmatisiert werden. Gerade im Tabletop hätte ich es nicht erwartet, dass heutzutage noch jemand ernsthaft alle FOW Spieler potenziell in eine Ecke stellt und sofort über Symboliken, oder gar Uniformen spekuliert. Wirklich schade.

6. Ich würde mich freuen, wenn ihr der RPC in diesem Jahr eine Chance gebt. Einen Tag mal einen Blick reinwerfen kann nicht wirklich schaden. Es wird dieses Jahr um die 20.000qm Hallenfläche und um die 5.000 qm Mittelaltermarkt mit Konzerten geben. Da ist für jeden was zu sehen und wie gesagt Tabletop technisch werden wir euch auch eine Menge bieten.

Wer sich noch einmal ein Bild vom letzten Jahr verschaffen möchte, der kann das hier beim Brückenkopf tun: http://www.brueckenkopf-online.com/?cat=4466

 

Quelle: RPC Tabletop Area bei Facebook

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Role Play Convention
  • Veranstaltungen

Eindrücke von der RPC – Teil 1

16.05.201818
  • Role Play Convention

Wir fahren zur RPC!

11.05.20181
  • Role Play Convention

RPC 2018: Stronghold Terrain und Tabletopwelt

10.05.20181

Kommentare

  • Turniere gab es auf der RPC damals schon in Münster und das war nur eine bedingt gute Idee. Durch die Besucher fühlten sich viele Spieler genervt, da die natürlich fragten was da passiert und im Umkehrschluss waren einige Besucher durch die „freundlichen“ Antworten von den Spielern auch wenig begeistert. Zu mal da der Tenor auch war, 2-tägiges Turnier auf einer Con, so groß wie die RPC, da verpasst man einiges bzw. ist um einen rum auch zu viel los.

    Das man aber auch nicht dazu lernt, zeigt das Flames of War Turnier. Ich wünsche dann mal viel Spaß in der Nachberichterstattung auf RTL 2 und Co.

    • Ich wäre für ein ähnliches Modell wie auf der Crisis.
      Vereine/ Clubs präsentieren sich und ihre Spielsysteme und bezahlen keine Gebühren. Hersteller und Händler bezahlen, hätten aber durch die Vereine und Clubs Demogeber und Werbung für ihre Systeme und brauchen keine eigenen Teams, Demoplatten usw stellen. Desweiteren würde man die Bindung zwischen Community und Herstellern erhöhen. Ein weitere Effekt wäre, das sich Leute eher von einer Werbung/ Präsentation überzeugen lassen wenn es nicht direkt der Hersteller veranstaltet, sondern die ganze Sache nach einer netten Freundschaftswerbung aussieht.

    • Ich sehe die Gefahr da jetzt nicht als zu groß an. Die Turniere werden ja sicher einiges an Platz brauche, die werden sowas ja sicher nicht zwischen LARP-Waffenverkäufer A, Bierstand B und Tabletophändler C abhalten, sondern sich einen dazu passenden Bereich heraussuchen. In den letzten Jahren waren die Hallen ja immer schon recht voll, ich wüsste auch nicht, wo man noch eine Turnierarea unterbringen sollte. Vermutlich werden die eher etwas abseits was eigenes bekommen, wo sie sich besser auf die Spiele konzentrieren können. Und ob das sich jetzt positiv oder negativ auf die RTL 2 Berichterstattung auswirkt… Naja… dafür müsste man ja Voraussetzen, dass bei der RTL Sendegruppe sauber recherchierte, fundierte Berichte erstellt werden. Ich glaube, wenn die Kellerkinder-Ners mit sozialen Problemen filmen wollen, finden die die schon irgendwo, ob das nun mit oder ohne Turniere ist. Alles in allem sehe ich es erstmal postivi wenn man die Tabletopszene stärker an die RPC bindet. Immerhin ist die so verstreut, da wäre eine „Must-Have“ Messe, egal ob für Turnierspieler oder Gelegenheitsspieler sicher nicht verkehrt…

      • Jipp, das ist im Grunde genau der Punkt. Wir werden die Turniere definitiv so platzieren, dass sie nicht inmitten des stärksten Publikumsverkehrs liegen, davon hätte letztendlich ja niemand etwas.

        @Dutchman:
        Genau das ist ja das Konzept der RPC. Es gibt einige Händler und Hersteller, aber der Großteil der Demoplatten und Bereiche wird von Clubs betreut, die dort sich selbst und ein von ihnen gewähltes Spiel präsentieren. Dieses Konzept verfolgt das Tabletop-Gelände auf der RPC ja schon seit Jahren. Und auch dieses Jhr wird das wieder so aufgebaut sein. 🙂

      • @Christian
        Bis wann und wo muss man sich denn melden das man als Demogeber aufgenommen wird. Es ist klar des es für dieses Jahr jetzt zu kurzfristig ist, aber vielleicht mal für nächstes Jahr eine Überlegung wert. Ich hoffe auch das ich es zeitlich zur RPC schaffe, dann könnte man das auch nochmal bequatschen.

    • Als RPC-Veteran der ersten Stunde kann ich nur sagen, dass man sich da nicht zu viel Unterstützung durch die Orga erwarten darf. Andre Kuschel, der RPC-Chef, ist kein Hobbyist, er ist Evenmanager. Der sagt immer gern viel zu, denn im Sack ist im Sack und Programmpunkt ist Programmpunkt, aber die Details scheren ihn dann nicht so. Turniere werden für ihn, wie schon in Münster, bestenfalls Beiwerk und Rahmenprogramm sein, nichts, was ernstlich zusätzliches Publikum zieht. Entsprechend stiefmütterlich wird die Orga das Thema behandeln.

      Ich kann den vorab Beteiligten nur raten, möglichst viel, möglichst früh, möglichst verbindlich zu klären und sich nicht vertrösten zu lassen. Und dann möglichst viel selber regeln. Vor Ort hat nämlich garantiert keiner mehr Zeit für Euch, denn da sind die kleinen Problemchen der Leute, die dem Event Geld und Publikum bringen, um einiges wichtiger.

      Ich möchte anregen, das Turnier vielleicht mit so etwas wie Ordnern abzusichern. Nicht zum „Schutz“, auch wenn Touristen, die einfach mal Minis befingern, leider klassisch sind, sondern um zu erklären und Fragen und Diskussionen von Turnierspielern fernzuhalten, die da gerade konzentriert spielen müssen.

      • Sorry, aber das ist so nicht ganz richtig, die Orga des Tabletop-Bereichs liegt nicht bei Andre Kuschel, der ist Ansprechpartner der Gesamt-RPC.

        Alles was mit Tabletop zu tun hat, läuft über Warehouse Games und den BK/TTI. Wir haben völlig freie Hand und Carsten organisiert den Bereich komplett unabhängig von der Zentral-Orga. Es dürfte selbstverständlich sein, dass wir da mit voller Aufmerksamkeit reingehen, schließlich ist Tabletop „unser“ Ding.

        Und dass wir die Turniere in einem ruhigeren Bereich unterbringen werden, habe ich ja auch schon geschrieben.

        Insofern finde ich diese Schwarzmalerei nicht so ganz gerecht, und vor allem den Orgateams (die mehrheitlich direkt aus der Szene kommen und sich viel Mühe machen, damit die Events steigen können) gegenüber nicht ganz fair.

        In einem Punkt hast Du aber Recht: Auf der RPC finden Turniere logischerweise nicht im stillen Kämmerlein und nicht hinter verschlossenen Türen statt. Es wird eventuell Zuschauer und Interessenten von außen geben, und jeder Teilnehmer sollte das wissen. 🙂

      • Es gab ja auch in den letzten Jahren in der eher stillen, ruhigen, unteren Halle Turniere, ich glaube in Sachen TCGs? Da saßen auch Rollenspielrunden, etc…

        Dort ist definitiv Ruhe genug, aber dennoch ist es offen für Publikumsverkehr.

        Und ich glaube nicht, dass ein FoW Turnier für einen Bericht mehr Material gibt, als die Massen von aufdringlichen SWAT und Army Cosplayern, die ständig überall rumrennen.

        Insofern finde ich das Konzept gut und freue mich, dass der Tabletopbereich weiter ausgebaut wird!

      • @ Christian

        Ich kann nur von meinen eigenen Erfahrungen berichten. Und die sind halt leider eher negativ. Aber ich werde es mir in Köln gern anschauen und drücke Euch die Daumen! 🙂

  • Danke für die Info.
    War am überlegen ob ich bei FoW starten soll.
    Hat sich aber jetzt erledigt. RTLII schreckt mich echt ab. 🙂

    • RTL hat ggf andere Kandidaten, wenn die auf Leuten rumhacken wollen, trifft es meistens die LARPer oder die Gamer, die lassen sich besser „inszenieren“. 😉

      Ich bin im übrigen etwas überrascht wie „scheu“ hier manche auf die mögliche Anwesenheit von anderen Zuschauern/Medien reagieren (gar nicht direkt auf Dich gemünzt). Wie Burkhard schon sagte: Wenn bei RTL mal wieder ein Negativbericht her muss, dann kommt der so oder so.
      Ich sehe die RPC eher als Chance unser Hobby zu präsentieren und zu zeigen warum das, was wir machen und lieben, eine tolle Sache ist. In den vergangenen Jahren hatten wir auf der RPC und der SPIEL unglaublich viele positive Kontakte zu Leuten, die vorher noch nie über Tabletop nachgedacht haben.

      Natürlich sind wir Nerds mit einem Nischenhobby, aber genau das ist doch der Gag! Und zu diesem Hobby gehören nun einmal für viele auch Turniere, da ist es doch super, wenn die Zuschauer auf der RPC das auch mal zu Gesicht bekommen! Glaubt mir einfach wenn ich sage, dass wir dafür Sorge tragen werden, dass die Spiele in einem sinnvollen Rahmen ausgetragen werden können.

      • Muss auch sagen dass ich in den letzten jahren, in denen ich mit meinen Platten auf der RPC war, immer nur positives Feedback hatte, es wurde nix geklaut, nix kaput gemacht, die Meisten haben sogar vorher gefragt ob sie Fotos machen dürfen.
        WM/H-Testspiele wurden gern und positive aufgenommen.

  • Hm… wenn man dann fast nur stressresistente Spieler findet, die vielleicht nicht unbedingt in der oberen „Liga“ spielen, könnte man ja auch mal was reissen! 😀

  • Na hoffentlich ist da kein FoW Spieler am Start, der auch noch Reenactment betreibt. Kann mir schon den RTL II Beitrag vorstellen, wenn die da einen in Wehrmacht- oder SS-Uniform beim Kriegsspiele spielen sehen. X-D

    • Da gibts ja einen gewissen gesetzlichen Rahmen um so jemanden von der Veranstaltung fern zu halten. Zusätzlich kann natürlich in den Turnierstatuten festgehalten werden, wie sich Turnierteilnehmer zu benehmen haben, worunter auch unpassende Kleidung oder auch Würfel etc. fallen können.
      Macht euch da mal nicht so nen Kopf, das wird schon.

      • Stormtrooper sind ja auch fiktiv und geschichtlich nicht so belastet.
        Vor zwei Jahren liefen Endzeit-LARPer als „Armee des Stahls“ über die RPC. Die hatten auch Klamotten an, die mit militärischen Symbolen spielten. Das ist auch ne andere Kiste.

  • Wenn sich jemand hier die Kommentare durchliest und noch nie auf der RPC war, der denkt sich doch glatt „Nein Danke!“.
    Wie kann man wegen ein paar wenigen so viel schlecht reden. So kommt es für mich zumindest rüber.
    Die RPC ist eine Klasse Messe und ich war sogar schon mit nicht Nerds (weiblich wie männlich) da und keiner hat sich im Anschluss gedacht „was ne Freakshow“.
    Ich kann die RPC nur empfehlen!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück