von BK-Marcel | 20.02.2015 | eingestellt unter: Brettspiele

Rivet Wars: Neue Erweiterungen

Rivet Wars erhält zwei neue Erweiterungen.

Battle Brighton Heavy Metal

Rivet Wars: Battle of Brighton takes the fight to the sky. With this expansion players can field fighters, bombers, anti-air tanks and more. Bomb an enemy strongpoint, strafe attacking infantry or use your anti-air unit to shoot non-friendlies out of the sky. Use these flying machines to seize the upper hand and win the day!

Rivet Wars: Heavy Metal rolls out the heavy guns and armor. With this expansion, players can deploy two of the largest armored units the blight and allies have ever produced. Along with that come two hero plug units and two turret plug units that allow you to upgrade your fighting machines making them ever more lethal. Send the enemy forces running when you roll out one of these mechanized monsters of the battlefield!

Battle of Brighton kostet 79,99 USD.

Heavy Metal kostet 44,99 USD.

Link: CoolMiniOrNot

 

BK-Marcel

2003 mit Herr der Ringe ins Hobby eingestiegen. Aktuelle Projekte: Age of BKO, Killteam Navis Nobilite Soldaten und was auch immer bei mir landet! mehr auf Instagram.com/ennepedude

Ähnliche Artikel
  • Brettspiele
  • Kickstarter

CMON: Blood Rage Digital Kickstarter endet

10.12.201810
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Cultistorm: Kickstarter läuft

09.12.20186
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Tainted Grail: The Fall of Avalon Kickstarter

06.12.201811

Kommentare

  • Hat jemand Erfahrung, wie sich das Brettspiel so spielt?
    Irgendwie hat die ungewöhnliche optik was und bin am Überlegen ob ich mal die Grundbox mir hole

  • Habe bisher 6 Runden gespielt und kann folgendes dazu sagen.

    Positiv:
    – Schneller und leichter Einstieg
    – Beide Seiten des Hauptspiels spielen sich sehr unterschiedlich aufgrund der besonderen Fähigkeiten der Einheiten. Somit Abwechslungsreich, je nachdem welche Seite man spielt
    – Schnelles Spiel mit ca. 30-60 Minuten pro Scenario
    – Die Puppen sind in gewohnter CMON Qualität detailreich und gut verpackt (Aufbau des Karton genau wie bei Zombicide und Arcadia Quest)

    Negativ:
    – Es hängt extrem davon ab wer die Initiative würfelt. Wenn man hier mehrere Runden „verkackt“ ist das Spiel eigentlich gelaufen. Die Ini hat in meinen Augen zu viel Gewicht für den Spielentscheid. Bei einigermaßen abwechselnder Ini ist der Punktegewinn auf beiden Seiten meistens ausgeglichen
    – Ich mag die Spielbretter von CMON nicht so wirklich. Egal ob bei Zombicide oder Arcadia Quest oder jetzt bei Rivet Wars. Die Bretter wellen sich nach einiger Zeit nach oben. Im Sommer unter freiem Himmel war es ganz schlimm – da standen die Ecken bei Zombicide gut 0,5-1,0cm vom Boden weg. Hängt hier wohl extrem von Temparatur und Luftfeuchtigkeit ab.

    Fazit: Witziges Spiel mit interessanten Strategischen Aspekten. Für die INI sollte man sich vielleicht eine Hausregel einfallen lassen!?

  • Merci für die Antworten….das mit der Initiative scheint wirklich optional mit einer Hausregel entkräftigt zu werden.
    Das mit den Spielbrettern-Verarbeitung klingt jetzt als einziges nicht so dolle, aber zumindest habt ihr beide mein Interesse noch verstärkt

  • Danke auch nochmal hier für den guten Blogartikel…
    Eine letzte Frage:
    Weiß jemand, ob die deutsche Übersetzung gut ist oder ich lieber zur (hier in D) teureren englischen Version greifen soll?

    • Die Übersetzung der Regeln habe ich nur kurz überflogen, da ich bereits die englische Version besitze. Mir sind einige Begriffe negativ aufgestoßen, davon abgesehen macht die Übersetzung aber einen ganz guten Eindruck.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.