von Dennis | 23.01.2015 | eingestellt unter: Reviews, Warhammer / Age of Sigmar

Review: Warhammer Putrid Blightkings

Wir beenden unsere GW-Reviewwoche und betreten noch einmal die Schlachtfelder der Alten Welt.

Im „End of Times“ Zyklus hat Games Workshop den Legionen des Chaos die Putrid Blightkings spendiert.

Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings

Der Plastikbausatz enthält 5 mittelgroße Modelle auf 40mm Bases, welche der Chaosgottheit der Nurgle geweiht sind. Der Preis liegt bei 44 Euro für 3 Gussrahmen, eine Bauanleitung und 5 eckige 40mm Bases. Auf der letzten Seite der Bauanleitung sind die Regeln für die Einheit enthalten, welche ansonsten auch in der 37. Ausgabe des White Dwarfs enthalten sind.

Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings

Die Gussrahmen sind gut gefüllt und bringen es insgesamt auf 105 Einzelteile. 5 Torsi mit 11 unterschiedlichen Brustteilen und 21 Waffenarmen.

Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings

Der Detailgrad ist beeindruckend und auch die Vielseitigkeit der Bitz ist imposant. Die Gussqualität ist auf dem gewohnt hohem Niveau von Games Workshop. Wenig Gussgrate, die Einzelteile sind mit annehmbaren Aufwand aus dem Gussrahmen zu entfernen und die Passgenauigkeit stellte keine Problem da.

Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings

Hier die Übersicht über die angesprochenen 5 Körper mitsamt ihrer 11 Vorderseiten.

Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings

Beginnend mit dem Blightking A, welcher auch als Champion gebaut werden kann, verfügt über drei Köpfe, zwei Brustplatten, zwei unterschiedlichen Waffenoptionen für den rechte Arm (davon noch einmal mit der Variation der Waffenspitze) und ebenfalls zwei unterschiedlchen Optionen für den linken Arm. Gemischt aus den Anweisungen aus der Bauanleitung entstand so dieser behelmte Champion mit Schwert und Speer.

Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings

Blightking B, welcher auch als Standartenträger gebaut werden kann, ist nicht weniger heroisch. Zwei Brustplatten, vier Köpfe, Standarte oder stattdessen zweihändige Sense, Rabenschnabel und Schwert. Die Schildhand kann alternativ mit einem zweiten Schwert ausgestattet werden. Ich habe an der Stelle der Standartenspitze die Sensenklinge angeklebt und so die Pose umgebaut. Der mächtige Helm mit Geweih rundet das ganze ab.

Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings

Der Musiker aus der Box ist Blightking C, welcher über drei Brustplatten verfügt, vier Köpfe / Helme, eine riesige Standarte mit Glocke, einen Tentakelarm mit Glöckchen, Zweihandaxt, Axt, Ochsenherde, Schlachtermesser oder Schild. Die Blightkings sind allerdings sehr vielseitig und so kann man mit ein wenig Orkbitz diese Warhammer Fantasy Miniatur ins 40. Jahrtausend bringen. Wahlweise als schwere Unterstützung für die Chaoskultisten oder als mutierten Necromunda Gladiator.

Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings

Eine ähnliche Umbaute lässt sich mit Blightking D umsetzen. Dieser verfügt über zwei Brustplatten, drei Köpfe, zwei Schwerter, Axt und Schildhand. Anstelle hat der Blightking zwei Nahkampfwaffen aus dem Orkboss Gussrahmen erhalten, sowie neue Schulterpanzer. Fertig für den Underhive.

Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings

Blightking E verfügt über mutierte Optionen, so ist einer der drei Köpfe ein Insektenkopf, und neben den zwei Äxten, einem Schwert und einem Schild gibt es noch einen paar Spinnenarme. Dazu verfügt dieses Modell über zwei schwer gepanzerte Brustplatten.

Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings

Nach dem Bau der 5 Einzelmodelle bleibt ein guter Schwung Bitz übrig, mit dem man seine Chaosritter und -krieger aufwerten kann. Viel Charaktermodellpotenzial, und das nicht nur für Fantasymodelle.

Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings

Im Größenvergleich beeindrucken die Blightkings erneut, man erhält hier quasi eine Einheit aus Charaktermodellen. Mit den notwendigen Einzelteilen könnte man die Modelle auch für mutierte Nurgle-Terminatoren herhalten, wie der Größenvergleich zwischen Dark Angels Terminatoren und Oger zeigt.

Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings

Fertig gebaut sehen die (umgebauten) Blightkings dann so aus.

Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings Warhammer Fantasy - Putrid Blightkings

Fazit
Games Workshop hat hier einen wirklich schicken Bausatz herausgebracht und es hat auch wirklich Spaß gemacht die Modelle zu bauen. Teilweise war es schwer, sich für eine der Optionen zu entscheiden, was ein gutes Zeichen ist, denn es spricht für potenzielle Mehrfachkäufe. Allerdings, das große Aber ist der Punkt mit dem Preis. 44 Euro für 5 Modelle ist stolz, weil wir hier bei fast 9 Euro pro Modell liegen. Betrachtet man das ganze aus der Perspektive, dass man quasi Charaktere für das 44 Euro erhält, welche zwischen 11,50 bis 17,50 Euro kosten, ist es „preiswert“ … mit Beigeschmack.

Außer dem Preis, gibt es aber wirklich nichts auszusetzen. Es sind tolle Modelle, mit dynamischen Posen (im Rahmen einer schweren Einheit des Nurgle) und es gibt zahlreiche Optionen beim Zusammenbau. Jeder der Blightkings könnte genauso gut ein Held / Charaktermodell sein und würde sich hervorragend auf einem Drachen oder anderem Monster machen.

Warhammer Fantasy ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy Warehouse erhältlich.

Link: Games Workshop

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Dust Tactics / Dust Warfare
  • Reviews

Review: Dust Merc Meatgrinder (NSFW)

19.07.20189
  • Bases
  • Reviews

Review: Laughing Jack Mosaik Base-Topper

13.07.201811
  • Dust Tactics / Dust Warfare
  • Reviews

Review: Dust Tactics K-AL722 4X4 Truck

12.07.20182

Kommentare

  • Ich finde die Minis an sich ganz cool, nur mag ich Nurgle nicht besonders. Auch den Preis finde ich eigentlich ganz fair (das ich das bei GW Modellen mal sagen würde :D) Denn Figuren der Größe, der Qualität und mit so vielen Optionen bekommt man bei anderen Herstellern auch nicht günstiger.

    Ich finde die Minis nur etwas zu kleinfür 40mm Bases, man sieht das ganz gut an dem Vergleichsbild mit dem Chaosgeneral, der ja auf einer 25mm Base steht.

    Jetzt wenn ich so drüber nachdenke…würfeln die bei GW die Preise aus? Wenn man sieht „Der weiße Rat“ mit 4 kleinen, furchtbar gesculpten Figuren für 60€ und hier 5 große, toll modellierte Figuren mit vielen Optionen für 45€….

    • Ich habe mitunter auch das Gefühl, dass man bei GW die Preise nach Gutdünken festlegt. Sieht man ja auch an den Plastik-Charaktermodellen. Da haben wir immer den gleichgroßen Gussrahmen, aber die Spanne reicht dort von gut 10 Euro (Fantasy Helden) bis zu 25 Euro (40k Space Marine Charaktermodelle). Evtl. ist es auch ein Spieler der Beliebtheit der jeweiligen Armee, wer weis.

      Zum Review:
      Gut und ausführlich wie immer. Nurgle ist jetzt so absolut nicht meins, aber die Minis sind wie gewohnt sehr detailliert und auf GWs aktuellem Stand der Technik. Was anderes sollte man bei den gehobenen Preisen aber auch nicht erwarten dürfen.

      • GW hat eine sehr eigenartige Preispolitik.
        Einerseits sind Topseller recht teuer (sprich Einheiten die man im Rahmen des Meta gut gebrauchen kann) und Elite/Seltene Einheiten und Charaktermodelle sind eigentlich immer teurer als Standard oder Kerneinheiten.

        Der Detailgrad, die Gußrahmenmenge oder die Größe sind nicht notwendigerweise die Hauptkriterien für den Preis.

    • Sehe ich ähnlich. Nurgle spricht so überhaupt nicht an. Trotzdem sieht der Bausatz extrem schick aus.
      Auch die Tatsache, dass die Regeln mit der Box geliefert werden, finde ich sehr gut. Wäre ein super Schritt in die richtige Richtung.

      • Aber genau das ist ja, gerüchteweise, die Zukunft. Boxen, für kurze Zeit, aber mit Regeln drin.

        Wenn man so ziemlich alle Bitz noch einer Verwendung zuführen kann, hat man als Nurgle-Spieler sogar nen recht guten Gegenwert, finde ich.

    • Ich glaube, die Preispolitik richtet sich immer nach dem spielerischen Wert der Figuren. Ein Space Marine Champion ist ja doch recht punktintensiv, ebenso wie der „Der weiße Rat“. Ich kenne jetzt zwar nicht die Regeln der Putrid Blightkings, aber ich vermute mal, dass man mit 5 Stück nicht allzu weit kommt. Und wenn man das ganze dann mal auf 10 Minis umrechnet, dann wird es langsam doch knusprig… auch vom Preis her.

    • der Preis der Hobbitfiguren wird auch stark durch die extrem hochen Lizensgebühren beeinflusst, darum ists schwer Hobbit und Gws eigene Kreationen preislich zu vergleichen.

      • Auch bei GWs eigenen Produkten wär noch Platz für Lizenzabgaben, ohne dass GW nen schlechten Schnitt machte 😉

  • Ich finde die Reviews hier auch sehr gut.
    So sieht man doch mal die Modelle aus einer anderen Ansicht als nur top bemalt…

    Also für mich kann es nur so weiter gehen…. 😁

  • Super Modelle, aber da ich leider kein Warhammer mehr spiele sehe ich es net ein 45€ für die Modelle zu zahlen. da Invstiere ich mein Hobby Geld halt in FOW / FA und SAGA

    in die Vitrine würde ich mir die gerne stellen aber die andern Systeme haben halt durch die spielbarkeit mehr priorität.

    Ich hoffe GW bekommt mit Fantasy irgendwann mal den Bogen.

  • Die Studiobemalung hatte mir erst nicht wirklich zugesagt. Aber jetzt, wo ich die einzelnen Teile mal aus einer anderen Perspektive sehe muss ich sagen, das GW hier echt ein gutes Produkt abliefert. Bei vielen Teilen kam mir sofort eine Idee sie auch abseits von WHFB einzusetzen. Ein gutes Zeichen!

  • Machen sich super als Nurgle Warriors für ein Nurgle Team. Mit den Resten kann man auch super noch ein paar Barbaren in Rotter verwandeln. Easy Job.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück