von BK-Christian | 15.07.2015 | eingestellt unter: Reviews, Science-Fiction

Review: Eisenkern Valkir Support Troopers

Heute nehmen wir einen weiteren Bausatz von Dreamforge Games unter die Lupe.

Dreamforge_Valkir_Support_Review_1 Dreamforge_Valkir_Support_Review_2

Auf einen Blick:

Hersteller: Dreamforge Games
Produkt:  Eisenkern Valkir Support Troopers
Preis: 22,00 Euro (5 Mann)
Material: Hartplastik

Die Support Troopers erweitern das Sortiment der Valkirs um einen weiteren Bausatz. Bei den Valkirs handelt es sich um die schwer gepanzerten “Ritterkrieger” der Eisenkern-Soldaten, derzeit gibt es für sie drei Bausätze, von denen wir die Assault Troopers bereits in einem früheren Review unter die Lupe genommen hatten.

Die Gussrahmen

Auch heute fangen wir wieder mit den Gussrahmen an. Die Box enthält anderthalb Gussrahmen, die prall gefüllt sind:

Dreamforge_Valkir_Support_Review_3 Dreamforge_Valkir_Support_Review_4 Dreamforge_Valkir_Support_Review_5 Dreamforge_Valkir_Support_Review_6

Zahlreiche Einzelteile, auf die wir später noch zu sprechen kommen. Zunächst wird es Zeit für einen Blick auf die Details:

Dreamforge_Valkir_Support_Review_7 Dreamforge_Valkir_Support_Review_8 Dreamforge_Valkir_Support_Review_9 Dreamforge_Valkir_Support_Review_10

Einmal mehr sind die Teile absolut scharf gegossen und voller Details. Die Gussqualität der Support Troopers liegt auf den ersten Blick auf dem von Dreamforge bereits hinlänglich bekannten, hohen Niveau.

Der Zusammenbau

Zu Beginn unseres Bauberichts werfen wir einen Blick auf die Bauanleitung:

Dreamforge_Valkir_Support_Review_11

Mitunter ein wenig klein und einfach gehalten, aber im Großen und Ganzen werden alle Optionen ausreichen gut erklärt. Das Hauptproblem ist einmal mehr, dass auch bei den Support Troopers wieder Teile im Gussrahmen falsch beschriftet waren. Glücklicherweise betraf der Fehler lediglich die Zahlen, die Buchstaben, mit denen die Teile einer Waffe/Pose zugeordnet werden, waren korrekt.

Zunächst haben wir auch hier wieder die Beine gebaut:

Dreamforge_Valkir_Support_Review_12

Es folgten die Torsi:

Dreamforge_Valkir_Support_Review_13

Im Anschluss folgte der schwierigste Teil: die Waffenposen. Hier fallen sofort die zahlreichen kleinen Bits auf, die den Zusammenbau zu einer vergleichsweise komplexen Aktion machen.Wie bereits frühere Bausätze der Eisenkern-Serie sind auch die Valkir Support Troopers eher ein Kit für fortgeschrittene Bastler.

Dreamforge_Valkir_Support_Review_14 Dreamforge_Valkir_Support_Review_15 Dreamforge_Valkir_Support_Review_16

Dreamforge_Valkir_Support_Review_17 Dreamforge_Valkir_Support_Review_18

Nach dem Kleben erhält man folgende Oberkörper:

Dreamforge_Valkir_Support_Review_19

Auf den Beinen sieht das dann so aus (wir haben einmal mehr andere Bases verwendet, die zum Rest der Armee passen):

Dreamforge_Valkir_Support_Review_20

Es folgten die Schulterpanzer und die Köpfe (es stehen drei Designs zur Wahl) und am Ende sahen die Modelle so aus:

Dreamforge_Valkir_Support_Review_21 Dreamforge_Valkir_Support_Review_22

Der Größenvergleich

Natürlich darf dieses Bild nicht fehlen:

Dreamforge_Valkir_Support_Review_23

Wie man sieht, fallen die Valkirs massiver aus als die normalen Eisenkern-Trooper, da aber auch die Space Marines von GW seit dem hier gezeigten Snapfit-Marine etwas gewachsen sind, bieten sie sich als Proxies absolut an.

Das Fazit

Auch mit den Support Troopers liefern Dreamforge Games einmal mehr einen ausgesprochen hochwertigen und hervorragend gearbeiteten Bausatz ab. Die Teile passen allesamt problemlos zusammen, die Gussgrate sind schwach ausgeprägt und lassen sich schnell entfernen. Der Zusammenbau ist durch die vielen Kleinteile vergleichsweise komplex, aber die hohe Passgenauigkeit mildert diesen Punkt etwas ab.

Die Posen der Support Troopers sind recht starr und zumindest in den Oberkörpern weitgehend fest vorgegeben, angesichts der überschweren Waffen ist dies aber nachvollziehbarer als bei den Assaut Troopers, wo etwas mehr Posen und Optionen deutlich wichtiger gewesen wären. Dass jede Waffe genau einmal in der Box ist, ist einerseits schade, eine andere Lösung wäre aufgrund der vielen Teile und des damit verbundenen Platzbedarfs um Gussrahmen aber nicht umsetzbar gewesen. Da die Box mit 22 Euro fair bepreist ist, bietet sich im Zweifelsfall auch ein doppelter Kauf an.

Das Fazit fällt also einmal mehr positiv aus, und all jene, die auf der Suche nach alternatien Space Marines oder anderen schwer gepanzerten Sci-Fi Truppen sind, können bei den Valkirs bedenkenlos zuschlagen.

Dreamforge/Wargames Factory ist unter anderem bei unserem Partner Fantasyladen erhältlich.

Link: Dreamforge Games

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Fantasy
  • Reviews

Review: Lord of Horror

23.11.20173
  • Reviews
  • Science-Fiction

Review: Homo Inhumanis Brute Raider

18.11.20176
  • Reviews
  • Science-Fiction

Review: Black Earth UEF Ranger

15.11.20177

Kommentare

  • Wallküren holen eigentlich die verstorbenen Krieger vom Schlachtfeld und bringen sie nach Valhalla. Wie daraus nun eine elite/support Einheit wurde muss man nicht verstehen.

    • Apachen sind Indianer. Wie daraus jetzt ein Kampfhubschrauber werden konnte…

      Martialische Namen für Militärstückgut, ist doch ein normales Konzept.
      Wir haben auch ein U-Boot namens Delphin, einen Hubschrauber namens Tiger und eine Brücke namens Leguan.

      • es tut mir leid das dir meine meinung nicht gefällt. es ändert aber nichts daran, dass ich es nicht nachvollziehen kann.

      • Ist ja auch ok, über Geschmack bei der Namensgebung lässt sich schwerlich streiten, allerdings eine kleine Korrektur: Die Valkirs sind nicht nur diese Support-EInheit, der Name bezeichnet die komplette Truppengattung der Eisenkern-“Ritterkrieger”. Es gibt dazu eine Box mit 20 regulären Valkirs, die 5 Support-Krieger und die 5 Assault-Valkirs.

        Grüße!

      • Wurde nicht angekündigt, dass gegen solche – offensichtliche – Trollversuche vorgegangen wird?

      • @Olafson

        “Der schlimmste Feind im Land, ist der Denunziant”

        Mal ganz davon abgesehn, wo ist bitte der Kommentar von Klaus trollig?

        Er begründet doch seine Aussage, mit dem fehlenden Bezug, auch wenn man sie nicht teilt, kann man doch zumindest seine Sicht der Dinge nachvollziehen.

        Auch wenn martialische Namen für Militärgut usus ist, ich finde zum Beispiel, dass “Valkyr” besser zu der weiblichen Box Panzerjäger gepasst hätte, schon aus dem Grund, weil Walküren Weibchen sind 😛

        US Kampfhubschrauber bekommen ihre Spitznahmen ja auch nicht aus Jux und Dollerei, sie werden nach Indianerstämmen zum einen aus Tribut und zum anderen auf Grund ihrer Art der Kriesführung benannt.

  • Danke für das Review .
    Ein wenig schade finde ich,das aus den vielen Teilen ,dann am Ende recht variantenarme statische Figuren entstehen. Ansonsten sehen sie ja nicht schlecht aus.

  • Und wieder einmal danke für das ausführliche Review. Die Dreamforge Games Minis sind schon sehr gute Bausätze, die auch GW ohne Probleme das Wasser reichen können. Einziges Manko hier ist schon erwähnt die mangelnde Vielfalt bei den schweren Waffen. Die statischen Posen sind jetzt nicht so das Problem – sind ja schwere Waffen, da bewegt man sich nicht so viel…

  • Ansich ein infomatives Review.

    Mit einem Kritikpunkt:

    da aber auch die Space Marines von GW seit dem hier gezeigten Snapfit-Marine etwas gewachsen sind

    Warum stellt ihr dann nicht einfach einen neuen Marine mit dazu und nach einer angemessenen Übergangsphase fällt der Snapfit dann weg?

    • Weil alle Marines, die ich besitze etwas älter sind und der Unterschied nicht so gravierend ist. Frei positionierte Marines sind ja nicht irgendwie einen Kopf größer, sondern wirken höchstens etwas ausladender.

      • Ich bin mir sicher, wenn GW ein paar der jüngsten Marines als Vorlage schicken sollte… 😉
        Natürlich wäre es optimal, wenn alle möglichen Figuren zum Vergleich bereitstünden, aber das kann man dem Review(-Ersteller) ja nicht vorwerfen.
        Finde die Reviews nach wie vor informativ und gut nachvollziehbar und freue mich jedes mal, wenn etwas auf den Tisch kommt, das mich auch interessiert 🙂

      • wenn du so was mal in die finger bekommst:
        aus offensichtlichen gruenden waere ein greyknight terminator als vergleich interessant.

  • Danke für’s Review. Sehen gar nicht schlecht aus, nur die fehlende Waffenauswahl ist nicht so schön und das “Multipose” auf der Schachtel kann man auch falsch verstehen.
    Die Bases finde ich ein wenig zu klein. Wie groß sind denn die mitgelieferten? Verstehe nicht ganz, wieso Dreamforge die Bases mit in die Gussrahmen packt. Andere Einheiten nutzen ja bestimmt auch das gleiche Base. Dann könnte man einen Gussrahmen nur für Bases machen, die passenden den Packungen beilegen und hätte jetzt in diesem Fall für die Valkir Support Troopers bei einem Gussrahmen über 50% mehr Platz für Waffenoptionen.

    • Die mitgelieferten Bases sind 30mm groß und etwas flacher als die GW-Bases.

      Der Gussrahmen, in dem die Bases sind, ist nur halb so groß wie der Hauptrahmen, da würde auch ohne die Bases maximal eine weitere Waffenoption vom Ausmaß der anderen reingehen.

      • Ok, das erklärt einiges. Dachte die Gussrahmen sind gleich groß und die Bases hätten dann 40-50mm.

  • IMO sehr schicke Minis! Die Detailschärfe scheint wirklich gut zu sein und aufgrund der vielen Teile sind sie auch sehr plastisch geworden.
    Die statischen (und ähnlichen) Posen sind wohl kaum vermeidbar, dürften aber im normalen Gebrauch kaum auffallen, wenn sich jeweils ein bis zwei von den Jungs einem größeren Trupp anschließen. Fünf (oder mehr) Unterstützungswaffen werden wohl die wenigsten in einer separaten Einheit nutzen.

  • Die Maschinenkanone ist absolut der Hammer.

    Einfach Wunderbar die Modelle.

    Es ist einfach traurig, das ich schon so viele Minis habe. Ich würde mit denen glatt ein neues Projekt anfangen wollen.

    Na denn.

  • Schicke Minis (mir gefällt das Rüstungsdesign besonders gut) und gutes Review.
    Danke.

  • Zuerst einmal, wie immer, Danke für das tolle Review. Objektiv wie immer und kein Wort zu viel oder zu wenig.

    Zu den Modellen, ich bin mehr und mehr beeindruckt von den Dreamforge-Produkten. Qualität und Preis sind GW ja mindestens ebenbürtig. Wie du selbst gesagt hast: der Mangel an Optionen ist durchaus schade, dafür kann man sich aber gerne eine Box mehr holen. Unterm Strich bleibt die Box damit wohl gleichwertig zu den Devastoren von GW. Und wegen den Posen: meiner Meinung nach müssen Unterstützungseinheiten nicht unbedingt zu YMCA tanzen 😛

    Zusammengefasst werden die Valkyrs und Eisenkerne wohl die Ersten nicht-GW-Modelle die ich mir hole. Da Dreamforge soweit ich weiß kein eigenes TT hat, werde ich sie wohl in dem Regelwerk einsetzen, an dem ich gerade mit einem Kumpel arbeite.

    MFG
    Der Captain

  • Auch von mir vielen Dank für das Review… die Jungs liegen auch schon wieder über 4 Wochen bei mir rum und ich komme nicht dazu, sie zu bauen…
    Die Meinung, dass es schön wäre, mehrere (mindestens 2) der Schweren Waffen von jeder Sorte zu haben, teile ich – gerade diese Dual-Zweiarm-Maschinenkanone finde ich super, das hatte ich bisher noch bei keinem Hersteller gesehen… mein klarer Favorit… da hätte ich gerne mehr von…
    Ein klarer Grund, mir noch 2-3 Boxen zuzulegen… (;-)

    • Habe auch gleich 4 boxen geholt für lediglich 14 euro das Stück im Angebot, also nicht mit GWeg ebenbürtig sonder elitär besser !! 😉

      @KK
      ich habe zwei dieser AA Dual-Zweiarm-Maschinenkanone über da ich sie nicht mag, vielleicht können wir tauschen ans sonsten gehen die bei Ebay rein

      • Hi,

        da bin ich dabei… ich könnte derzeit aber nur jeweils eine andere bieten, da ich aktuell nur eine Box habe…

      • Hi,
        bist du auf der GW-Fanworld?
        Ich war da zwar schon ewig nicht mehr angemeldet, aber das dürfte die eheste Chance zu sein, eine Plattform ohne Mail…

        Wenn ja, dort nach “Kommisar Krönen” suchen…

  • Die lösen einen üblen “Haben wollen” Reflex bei mir aus. Mir fällt nur nicht so richtig ein, wofür ich die Modelle den verwenden sollte. Mal drüber Nachdenken, was für ein Projekt dazu so passen könnte.

    Gruß Grathkar.

  • Hab die normalen Eisenkerne schon länger hier eingerahmt rumliegen.
    Wenn jetzt noch die weiblichen und das Kommando rauskommen, gibt es mit den Valkyr-Boxen noch einmal nen Rundumschlag (ob wohl auch ein 15er oder 28er Läufer dazu kommen magt? … Keiler ist schon akquiriert und das StuG kommt ja auch noch irgendwann…) und dann gehts los!
    Vom Maßstab her passen die ja etwas besser zu Mantic, Warzone und eventuell Afterlife und Last Saga. Fallen Frontiers hingegen müsste wieder noch größer sein…
    Tendiere zu einem Regelwerk wie Tomorrow’s War beispielsweise, in dem man alle “Fraktionen” spielen kann, wie man gerade lustig ist 😉

      • Das wär tatsächlich auch noch eine Idee.
        Letztlich nähme ich auch einfach Bolt Action, wenn das als Vorwand genügt, diese Figuren für ein Spiel über die Platte zu schubsen 😉

      • Tatsache!
        Dann kanns ja losgehn 😀
        Danke für den Hinweis, war mir glatt entgangen, dass sie diesmal ganz fix mit den Releases waren…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen