von BK-Thorsten | 12.08.2015 | eingestellt unter: Role Play Convention, Veranstaltungen

RatCon 2015: Bilder

Vergangenes Wochenende fand in Unna die RatCon statt und feierte dabei auch 20jähriges Jubiläum.

Das Event besaß einen großen Rollenspielanteil: an vielen Tischen wurden Würfel gerollt, mit Radiergummi radiert und mit Bleistiften gekritzelt. Aber in einer großen Halle wurde zusätzlich noch Maß genommen und Miniaturen über Spielplatten geschoben, denn auch Tabletop ist nicht zu kurz gekommen.

Das schier unvermeidbare Parkplatzbild:

Ratcon2015_01

Noch ist es ruhig am Stand des VME und die Demotische für Warzone Resurrection, Dropzone Commander und AvP warten auf Spielwillige…

Ratcon2015_02 Ratcon2015_03 Ratcon2015_04

Ratcon2015_05 Ratcon2015_06 Ratcon2015_07

… die dann auch schnell erscheinen. Im Hintergrund die schier endlosen Reihen von Spielplatten der Tabletop-Halle. Unter anderem fanden hier auch Turniere für Infinity und Warmachine/Hordes statt.

Ratcon2015_10 Ratcon2015_09 Ratcon2015_08

Auch andere Händler und Hersteller tummeln sich in der Tabletop-Halle, unter anderem Warmage Games.

Ratcon2015_14 Ratcon2015_13 Ratcon2015_12 Ratcon2015_11

Auch in der unteren Etage konnte eingekauft werden.

Ratcon2015_15 Ratcon2015_21 Ratcon2015_20

Ratcon2015_19 Ratcon2015_18 Ratcon2015_17 Ratcon2015_16

Und es gab sogar, neben einem Zeltplatz für Besucher, ein Außenareal. An einem der Stände wurden stärkende Getränke angeboten.

Ratcon2015_24 Ratcon2015_23 Ratcon2015_22

Die RatCon war Nonstop von Freitag bis Sonntag geöffnet, zum Glück gab es eine Con-Tasse mit Kaffee-Flatrate. Wer die RatCon dieses Jahr verpasst hat darf für 2016 ruhig die Augen offenhalten, denn ein Besuch lohnt sich, egal ob Rolenspieler oder Tabletopper.

Link: RatCon Homepage

BK-Thorsten

Brückenkopf-Online und Tabletop Insider Redakteur. Spielt Infinity, SAGA, Freebooter's Fate, Kings of War, Warhammer 40k, Warzone Resurrection, Dropzone Commander, Deadzone, Dreadball, X-Wing und ein wenig WM/H.

Ähnliche Artikel
  • Hobbykeller
  • Role Play Convention

RPC 2017: Todesrennen Alpha-Regeln verfügbar

05.08.20176
  • Role Play Convention

RPC 2017: Mobile Infanterie meets Brückenkopf

20.06.201729
  • Role Play Convention

RPC 2017: VME, Summoners und die PaintPals

06.06.20175

Kommentare

  • Schöne Bilder, da bedauere ich richtig nicht dabei gewesen zu sein…
    Vielleicht klappt es ja nächstes jahr …

    @Jeansch: wenn du das ließt, nächstes Jahr, ne Warlord-Demo auf der Rat Con? 😉
    (VG Kodiak71)

      • Echt jetzt. Wir haben auch nur begrenzt Ressourcen und Zeit. Und gestört hat es auch keinen. Sieh nur auf den Bildern, die fröhlichen Menschen. ^^

        Außerdem: HAHA! Reingefallen. Ist gar nicht alles GW, ist auch Quantum Gothic dabei. 😛

      • Naja, aber die 40k Türme sind schon sehr present und passen halt mal überhaupt nicht zu Warzone. Da wäre Infinity-Gelände noch passender gewesen. Das Space-Gothische von Warhammer wirkt halt deplaziert.

        An den deutschen Vertrieb von Warzone hab ich da halt schon gewisse Ansprüche, da ich in der vergangenheit halt schon gesehen habe was passieren kann wenn ein System vom Distributor “stiefmütterlich” behandelt wird.

        Sieh das bitte als konstruktive Kritik, ich finde Warzone toll und würde mich freuen wenn es in Deutschland endlich richtig zünden würde.

        Ganz ehrlich bei dem Tisch hätte ich (vorrausgesetzt ich kenn das Spiel nicht) wenig Interesse. Und gerade wenn ich denke was für tolle Platten ihr für Dropzone Commander aufstellt, weiß ich das ihr Besseres könnt!

      • Infinity-Gelände für Warzone? Ein System, bei dem Flieger mit Kohleöfen befeuert werden und jede moderne Technik offiziell verboten ist? Wenn es ein System gibt, das eine dunkle low-tech-Optik braucht, dann ist das doch wohl Warzone…..

      • Also ist es besser keine Demo zu haben, als eine Demo mit Gelände, welches nicht komplett dem Design des Ausgangsspieles entspricht? Ist ja eine Steile These! Wenn es mal nicht mehr ist, muss man sich um den deutschen Vertrieb von Warzone wohl kaum Sorgen machen…

      • Hui… Also erst mal einen Schluck Kaffee trinken…

        Ich gehe da jetzt mit Christian konform, dass die W40K-Optik wesentlich näher an Warzone ist als die von Infinity. Gerade auch wegen der Brotherhood und der Geschichte mit der Dark Legion. Wir haben ja auch eine andere Platte die wir u.a. auf der diesjährigen RPC dabei hatten (siehe auch hier: http://www.brueckenkopf-online.com/?p=142335), aber die war eben leider nicht für die RatCon verfügbar. So etwas ist nicht toll, wir finden es auch blöd, aber es kann schon mal passieren.

        Dass uns gleich wieder Versäumnis, Böswilligkeit und was weiß ich noch alles (ja, all das steckt in “stiefmütterlich behandeln”) vorgeworfen wird finde ich unfair.

        Die Einladung für die RatCon erreichte uns eher kurzfristig und wir haben uns sehr viel Mühe gegeben etwas auf die Beine zu stellen. Die einzige Alternative wäre gewesen gar nichts zu machen. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass das für das System so viel besser gewesen wäre. Wer weiß? Vielleicht hat sich so mancher W40K-Spieler von dem Gelände anlocken lassen, Warzone ausprobiert und findet es ganz toll?

      • Sehe jetzt eigentlich auch das Problem daran nicht. Normal ists halt so das immer jeder alles für WH40k proxen will. Nun ists halt mal umgekehrt! 😉

      • so, mal der Reihe nach:
        Mit Cybertronic und Mishima gibt es sehr wohl High-Tech in Warzone und deren Welten stell ich mir eher wie bei Infinity vor, als bei 40k.
        Aber letztlich geht es darum ja gar nicht.
        Ich will auch niemanden auf die Füße treten, wie schon erwähnt sollte das ganze konstruktive Kritik sein.

        Ich hab euch weder Böswilligkeit oder Versäumnis vorgeworfen!
        Ich habe lediglich angemerkt das die Platte (für mich) nach einer “0815”-40k Platte aussieht und nicht zum dargebotenen Spiel paßt.
        Die Platte auf der RPC hab ich gesehen und sogar darauf gespielt.
        Als Notbehelf geht die Platte (also die von der Rat Con) und natürlich ist es wichtig Testspiele zu machen, ABER großartig Leute anlocken wird man wohl eher nicht.

        Das das ganze erst kurzfristig zustande gekommen ist, war mir nicht bekannt!

        DRUM WIEDER FRIEDE FREUDE EIERKUCHEN!!! 😉

        PS: allerdings erwarte ich für die Spiel wieder etwas Beeindruckendes !!! 😛

      • Bezüglich 40k/Warzone Platte: Ich war am Sonntag bei euch am Verlagsstand und hatte nach MDF Gelände geguckt und wurde auch gut beraten als ich einige Fragen hatte. D.h. ich stand ca. 1-2 Meter von der Platte entfernt. Auch wenn ich die Warzone Ankündigung gesehen habe, dachte ich jedoch wirklich das ihr da 40k drauf spielt. Das war somit für mich zumindest uninteressant. Vielleicht lag es daran das ich eure Dropzoneplatte kenne und gedacht hab das die Warzoneplatte woanders steht. Aber ich hatte die Platte absolut nicht mit Warzone in Verbindung gebracht. Ggf. lag es auch daran das ich mit meinen Gedanken woanders war, aber mit der sehr auffälligen 40k Optik habt ihr glaub ich euch keinen Gefallen getan. Vielleicht hätte da ein simples grünes Tuch oder zumindest der Verzicht auf die Türme mich neugieriger gemacht genauer hinzugucken was da jetzt gespielt wird.

    • Die sind im Laufe der Entwicklung von einzelnen Feldern abgewichen und handeln jetzt alles über ganze `Tiles`, also ganze Platten, ab.

      Davon ab, ein bischen die Kanten mit nem schwarzen Edding nachbearbeiten macht bei dem allgemein düsteren setting nen riesigen Unterschied, kostet zwar gut mal 2 Stunden, aber das ist es Wert (Vor allem die Türen profitieren davon) 🙂

      • Wohl wahr, das steht bei mir grad auch hoch im Kurs, aber gerade weil die Verbinder etwas weniger Stramm geschnitten sind als möglich hat man immer diese unschönen, hellen Kanten… evtl. nervt´s mich aber auch nur besonders weil ich daheim auf einem schwarzen Untergrund spiele, da fällt das halt hart ins Auge, und jetzt leicht anfällig dafür bin 😀

  • Wie nett 🙂 Diskussionen wegen 40k-Gelände vs. Warzone zu lesen. Es kommt doch beim Spielen auf den Spassfaktor und die Strategie drauf an. Egal welches Gelände man verwendet.

    • Darauf mal ein eindeutiges und entschlossenes JEIN !!! 😛
      Generell geb ich dir Recht, es kommt auf den Spaßfaktor und Strategien an. Allerdings “Spielt das Auge ja auch mit” und ich würde mich auch durchaus als Geländefetischisten bezeichnen, sprich mir macht ein Spiel mit komplett bemalten Armeen auf einer schönen Platte einfach noch mehr Spaß.
      Und für zu Hause oder im Club ist die Platte auch mehr als in Ordnung.

      Jetzt kommt das große ABER, wenn ich als Hersteller (oder wie in diesem Fall als Distributor) auf einer messe bin, will ich Neukunden auf mein Produkt aufmerksam machen …. und ich will ein Alleinstellungsmerkmal! Warum sollte jemand sich für Warzone interessieren wenn es wie ein 40k-Klon “gewandet” ist??
      Das “Wreid-World-War”-Flair von Warzone kommt auf dem Tisch halt mMn nicht zur Geltung.
      Ganz anders als auf der Platte, die auf der RPC am Stand war ….
      Auf Messen ist eine Platte halt die Möglichkeit schon auf größere Entfernung Aufmerksamkeit zu erregen, also genau dass was man als Händler/Hersteller möchte, quasi ein visueller Marktschreier.

  • Also ein schöner Parkplatz in idylischer Umgebung. Die Parkmöglichkeiten sind sehr schön gestaltet. Auch weiß der Behinderten Parkplatz zu gefallen. Zu überrannt scheint er auch nicht zu sein. Aber ja. So auf den ersten Blick ein 1-.

  • Tja, die RatCon. Neben dem alten Games Day von GW ist das die einzige Wargaming-Messe, bei der ich nicht wüsste, was ich da soll.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen