von BK-Christian | 09.02.2015 | eingestellt unter: Historisch

Plastic Soldier Company: SdKfz 253

Plastic Soldier Company haben einen neuen Bausatz am Start.

S Model SdKfz 253 Le Beob. Pz.Wg

New 1/72nd S Model SdKfz 253 Le Beob. Pz.Wg halftrack arrived and shipping!

Das Set mit 2 Modellen kostet 11,50 Pfund.

Update:

Der Bausatz stammt nicht von Plastic Soldier Company, sondern von S-Model und ist lediglich über PSC erhältlich. Wir lassen die News trotzdem stehen, da sie offenbar auf Interesse stößt und S-Model vorher anscheinend nicht nur uns, sondern auch vielen Lesern kein Begriff war.

Quelle: Plastic Soldier Company

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Mittelalter

Plastic Soldier Company: Battle Ravens

16.10.20184
  • Saga

Footsore: Bretonische Kavallerie

16.10.20181
  • Weltkriege

Warlord Games: Cruel Seas

15.10.201826

Kommentare

  • 1 zu 72 entspricht jetzt aber nicht den üblichen Größen für WW II. Diese sind doch 1 zu 100 für 15 mm (Flames of War) und 1 zu 56 für 28 mm (Bolt Action o.ä.).

    • Das stimmt so nicht. 1/72 ist der klassische Maßstab für den zweiten Weltkrieg und etwa in GB noch recht verbreitet. 15 und 28mm sind erst in den letzten 10 Jahren groß geworden.

    • 1/72 ist DER klassische Maßstab für WWII. Mein erstes WWII Tabletop war Operation Overlord von Italeri, das war pur in 1/72.
      Und da Battlegroup Kursk zwar für 15mm UND 20mm Figuren konzipiert wurde, aber der spirituelle Nachfolger von Kampfgruppe Normandie ist (einem reinem 1/72 Tabletop) ist es klar dass PSC den Maßstab pusht, wenn auch 15mm inzw. stärker ist.

      • Ok, wieder was gelernt. Ich interessiere mich aber auch erst in den letzten Jahren für das Setting, seit es dank Flames of War und Co. doch auch bei uns etwas populärer geworden ist…

  • 1:72 ist einfach nur ein klassischer Modellbaumaßstab (wie 1:144 oder 1:35 auch). Im Tabletopbereich, bevor man mit 25mm angefangen hat und den immer größer werden lies, hat man eben verwendet was da war, bspw. Airfix in 20mm / 1:72.

  • Falls irgendwer Vergleichsbilder zwischen einem SdKFz in 1:72 oder 1:56 und einem GW Fahrzeug (bevorzugt was Imperiales) hat, wäre ich da sehr neugierig.

    Anstelle der Chimären würde ich gerne SdKfz für meine Renegatenimpse einsetzen.

    Und in diversen Foren ist man sich nicht einig, welcher Maßstab am besten zu 28 mm passt. Es käme wohl auch stark aufs Fahrzeug selbst an.

      • Muss Dich leider enttäuschen Dhark, aber meine Frage war weniger das OB, sondern mehr das WELCHER.

        Nichts für ungut, aber den kleinen Unterschied musste ich darstellen 🙂

        Das wäre klasse, wenn Dennis das irgendwie verlinken könnte.

      • Sorry, ich hock grad im Büro und habe den Überblick verloren. Wahrscheinlich meinte ich sogar 1:45 und 1:56. und nicht 1:56 und 1:72. Habe noch nicht so viel mit diesen Modellbaumaßstäben zu tun gehabt. Aber schön, wenn ich damit wenigstens zur Belustigung beitragen kann 😉

        Dass das SdKfz zu lang wird, dachte ich mir schon. Aber damit könnte ich auch leben. Es ging mir nur drum, in welchem Maßstab die Proportionen besser passen. Was bei einem Panzer schnell zu groß ist, könnte beim SdKfz evtl. ja shcon passen. Vor allem, wenn man noch Referenzbits dran babbt, die das ganze dann relativieren.

        Der Leman Russ ist ja dafür (in meinen Augen) auch sehr kurz geraten.

        war nur etwas laut ausgesprochene Gedankenspielerei.

      • Die 40k Panzer sind aber auch etwas herunterskaliert worden, damit sie das Spielfeld nicht verstopfen. Eigentlich hätte ein Rhino beinahe die Größe eines Land Raiders haben müssen. Bei Panzermodellen ist das Problem eher, dass sie True-Scale sind und die 40K Panzer eher Hero-Scale. Die Waffen und Deteils sind dicker und eher Stabil fürs Spielfeld als für die Vitriene ausgelegt und die Proportionen sind allgemein anders.

      • Hab hier eine GW Chimäre, einen GW Leman Russ und einen KV1-B von TAMIYA in 1/48 nebeneinander stehen. Passt perfekt vom Maßstab. 1/56 ist da schon etwas kleiner, aber je nach Panzer ist das wohl Spieltechnisch besser.
        (Meinen jedenfalls meine Mitspieler. Bin aber eher für 1/48, da das einfach realistischer zum 28mm Maßstab aussieht)

    • Ja das geht, kommt nur auf den Bausatz an
      Karl Gaeret oder andere entsprechende Geschütze passen in 1/72 sehr gut

  • Es gbt relativ viele Systeme für den WW2, die für den 1/72 oder auch 20mm (etwas kleiner) konzipiert sind. Battlegroup ist ein recht neues mit mittlerweile einigen Erweiterungen. Die Polen (die ja sehr emsig sind was Wargaming anbetrifft) bringen gerade mit „First to Fight“ ein neues Regelwerk samt Figuren und Begleithefte raus, in dem der Kriegsanfang im Fokus steht.
    Behind Omaha, ein Fanmade Projekt, das hier zu Lande entstanden ist und recht bekannt wurde, wird auch im 1/72 Maßstab gespielt.

    • Kannte nur die Figuren, ist ja cool dass first to fight auch ein eigenes System wird.
      Wollte sowieso ein paar Polen für das neue Battlegrounds Blitzkrieg sammeln.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück