von Burkhard | 20.04.2015 | eingestellt unter: Science-Fiction

Mars Attacks: World War

Mantic haben eine neue Version ihres Mars Attack Skirmishers angekündigt. Unter dem Titel “World War” wird das Spiel auch als Tabletop in bekannter Armeegröße erscheinen.

Greenville was just a skirmish – now the real war for Earth begins! Take your Mars Attacks games to the next level with open scenarios, larger maps and free selection of troops for your army of choice. Will you take the defenders of humanity, massing troops and trucks led by mighty heroes? Or the numberless hordes of the Martian Empire, led by the most dastardly and deadly warlords the galaxy has ever seen? Either way, it’s time to go big or go home!

MG_Mantic_Mars_Attack_World_war_1

Einige Details zum geplanten Spiel und den Gründen für die Erweiterung gibt es auch:

With the arrival of the Science Division and the Tiger Corps, the war for Earth has escalated – and now it’s set to engulf the entire world! Mars Attacks: World War represents the next stage in Mars Attacks play, for those who want to experience more. Having played through the story and grown accustomed to all of the various characters, vehicles and weird and wonderful weapons that they introduced, you can now discover what happens when the invasion moves out of Greenville and into the wider world.

MG_Mantic_Mars_Attack_World_war_2 MG_Mantic_Mars_Attack_World_war_3

This book gives you a system of rules to play out that next step. Instead of prescriptive scenarios and set force lists, these rules take you beyond this, bringing Mars Attacks closer to a tabletop wargame. Whether you have played these kinds of games before, or this is your first time, this book will ease you through the process, introducing new concepts which will expand your games to reflect the wider world of conflict that happens outside the initial skirmishes.

Quelle: Mars Attacks @ Manticblog

Burkhard

Brückenkopf-Maskottchen, Todesrennen-Rennleiter und Aushilfsbespaßer. Im Zweifelsfall mit irgendeinem Diorama beschäftigt.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40k: Custodes und Gathering Storm Charaktermodelle

20.01.201848
  • Star Wars

Star Wars Armada: Admiral Raddus

20.01.20182
  • Science-Fiction

Kromlech: Köpfe mit Kaputzen

20.01.20183

Kommentare

  • AK YAK……..

    Ist das jetzt ein versuch die Minis an den Mann zu bringen oder läuft das so gut für Mantic???

    Na mal schauen.

    • Das Ziel dürfte vor allem sein, dass die Spieler die ganzen Großmodelle wie den Roboter und das Ufo auch mal in größerer Zahl spielen können, bei MA sind die eher überdimensioniert.

    • Die Figuren sind jetzt überhaupt erst einmal offiziell in den Verkauf gegangen.

      Am Grundspiel dürfte Mantic richtig gut verdient haben. Die Händler haben das Mantic förmlich aus den Händen gerissen worden. Wie es bei den Händlern aussieht ist eine andere Sache, aber in Amerika ist Mars Attacks recht beliebt. Hier ist es eher unbekannt.

  • Schön ware es wenn die die Minis dafür dann auch im “richtigen” Plastik herstellen … Dann könnte ich echt noch schwach werden … 😛

    • Ich finde PVC echt ausreichend. Bei der Qualität wäre sicher noch was möglich gewesen. Besonders, wenn ich mir so einige Zombicide Minis anschaue.

      Plastic bricht mir zu leicht. Das ist der einzige Mangel den ich bei den Hardplastikteilen von Wrath of Kings habe. Alles was aus PVC ist, ist perfekt (und auch mit verblüffend guten Details, klar nicht Resin verblüffend…). Die dünnen Hardplastikteile sind mir schon mehrfach gebrochen. Eine falsche Handbewegung und das wars dann mit der Waffe. So etwas brauche ich echt nicht.

      • ist halt Geschmackssache, also was ich auf der Spiel bzw. Crisis an MA Sachen gesehen habe, hat mich eher abgeschreckt …
        Da ich aber bei dem Dungeon Crawler von Mantic mitgemacht habe, werd ich mich mit dem Material sowieso auseinander setzen müssen.
        Die Hartplastikgussrahmen von Mantic fand ich bisher immer sehr gut.
        Aber wie es halt so ist der eine Bevorzugt das, der andere jenes … 😛

      • Also, ich kenne die aktuelle Qualität bei den PVC-Minis nicht, aber in meiner Kindheit hatte ich massig 1:35 WW2-Soldaten aus diesen Weichplastik – deren Qualität war außerordentlich detailliert und hervorragend gestaltet – einzig die Waffen hatten sich etwas verbogen, wenn man die Figuren nur einfach in die Kiste gekippt hat…
        Da waren Kleiderfalten, Knöpfe und Bärte und Augenbrauen modelliert.

        Und nach fast 40 Jahren kann die Quali doch nicht so viel schlechter geworden sein? Die damaligen Minis hatten sicher den Detail-Level von heutigen GW-Minis (mit denen ich sie vergleichen kann…)

      • Die Qualität der Grundbox geht. Ich finde das einiges von den anderen Sachen besser ist. Insgesamt hätte es sicher noch besser sein können, auch mit PVC.
        Ansonsten, gerade bei den Martians ist es halt ein Comicstil.

        Bei den Martians habe ich die Undercuts entfernt. Die hätten echt nicht sein müssen, zumal die zusammengeklebt waren.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen