von BK-Christian | 25.06.2015 | eingestellt unter: Dreadball / Sci-Fi Sport, Reviews

Kurzreview: Dreadball Ada-Lorana

In unserem heutigen Kurzreview werfen wir einen Blick auf die transparenten Ada-Lorana für Dreadball und Dreadball Xtreme.

Dreadball_Ada Lorana 8

Auf einen Blick:

Hersteller: Mantic Games
Produkt:  Ada-Lorana Dreadball Team
Preis: 22,49 Euro (8 Spieler, 2 Prone-Marker, Dreadball-Bases)
Material: Transparenter Brettspiel-Kunststoff

Die Ada-Lorana sind eines der neuesten Dreadball-Teams. Sie wurden im Rahmen der Dreadball Xtreme Kampagne finanziert und werden im Herbst zusammen mit Season 6 erscheinenIm Hintergrund des Dreadball/Warpath-Universums sind die Ada-Lorana eine geheimnisvolle Spezies galaktischer Friedenswächter, die erst langsam damit beginnen die Co-Prosperity-Sphere zu infiltrieren. Aus irgendeinem Grund haben sie dabei auch Dreadball als Möglichkeit zur Kontaktaufnahme für sich entdeckt…

The ability to move through solid matter may seem like an unfair advantage for a DreadBall team, and this was exactly what many opponents of the Ada‐Lorana claimed. However, it was difficult for the DreadBall Governing Body to bar them from playing the game, given their status as beings composed of pure energy and with immense power. Barring them from the leagues had the potential to cause a new war for the GCPS with an enemy they could ill afford, and so the first of the teams was formed.

Despite the obvious advantages of being able to move through your opponents, it does make carrying the ball rather tricky, and so there is a balance to be struck by the in substantial Ada-Lorana. They cannot remain insubstantial the whole time, and this leaves them vulnerable to Slams and Stomps, just like everyone else. Even so, many teams are very wary of the Ghosts, and are uncomfortable playing against them. A few of the more superstitious players simply refuse to face them at all; an issue that has caused at least one match to be cancelled. The Ada‐Lorana themselves simply assume that these teams have something to hide. In reality it is simply that many people are afraid if the risen dead, and this is exactly the kind of folk tale that the Ada‐Lorana remind them of.

Ausgepackt:

Die Ada-Lorana bestehen als eines von zwei neuen Teams nicht aus dem sonst üblichen Restic, sondern aus transparentem Kunststoff, der von der Festigkeit und dem generellen Verhalten her an das Material für Mars Attacks erinnert. Da dieses Review ursprünglich gar nicht so richtig geplant war, haben wir von den ausgepackten Teilen leider nur ein Bild auf blauem Untergrund – clever…

Dreadball_Ada Lorana 9

Die Gussgrate auf den Modellen sind schwach ausgeprägt, die vorhandenen Grate lassen sich problemlos mit einem Cutter wegschneiden und teilweise auch abkratzen.

Der Zusammenbau ist wenig fordernd, nur bei den Guards müssen Köpfe und je ein Arm angeklebt werden, was mit Sekundenkleber schnell erledigt ist und zusätzlich eine leichte Veränderung der Pose ermöglicht.

Bemalung:

Die Ada-Lorana neu zu bemalen ist zunächst kontra-intuitiv, schließlich sind sie transparent und sollen das auch bleiben. Möglichkeiten gibt es aber dennoch. Unser Team wurde in 6 sehr einfachen Schritten bemalt:

  • Vallejo-Mattlack als Haftgrund (anstelle einer Grundierung)
  • Asurmen Blue Wash von GW (leicht verdünnt)
  • “Flammen” erst leicht hellblau bürsten und dann weiße Glanzpunkt auf die Spitzen setzen
  • Rote Kugeln bemalen, rot washen, akzentuieren und mit Glanzpunkten versehen
  • Basescheibe schwarz bemalen
  • Glanzlack auf das gesamte Modell

Im Anschluss wurden die Modelle auf ebenfalls schwarz bemalte und mit Glanzlack versehene Bases geklebt, bei denen zusätzlich noch der Sichtbereich eingezeichnet wurde.

Am Ende ergab sich dieses Vergleichsbild:

Dreadball_Ada Lorana 3

V.l.n.r.: Phantasm (Restic, normal bemalt), überarbeiteter Ada-Lorana, Ada-Lorana im Urzustand

So sieht das fertige Team aus (2 Spieler fehlen noch):

Dreadball_Ada Lorana 1 Dreadball_Ada Lorana 2

Und zu guter Letzt noch ein paar Bilder in Aktion:

Dreadball_Ada Lorana 4 Dreadball_Ada Lorana 5 Dreadball_Ada Lorana 6 Dreadball_Ada Lorana 7

Fazit:

Die Qualität der Ada-Lorana muss sich vor den anderen Dreadball-Teams nicht verstecken, sie übertrifft sie aber auch nicht. An Resin, Metall oder Hartplastik kommen die Modelle nicht heran, sie gewinnen aber durch den Transparenzeffekt enorm an Reiz und gerade in bemaltem Zustand machen sie durchaus einiges her. Interessanterweise verstärkt die Überarbeitung den Transparenz-Look, gerade der Glanzlack ist hier Gold wert!

Für Dreadball-Fans sind die Ada-Lorana nicht nur dank ihrer interessanten Spielmechanik definitiv einen Blick wert, neugierige Blicke erntet man mit ihnen auf jeden Fall.

Mantic Games ist unter anderem bei unserem Partner Radaddel erhältlich.

Link: DreadBall Xtreme bei Kickstarter

Link: Mantic Games

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Dreadball / Sci-Fi Sport

Dreadball: Second Edition Preorders

02.02.201814
  • Dreadball / Sci-Fi Sport

Dreadball: Update zur 2nd Edition

18.11.2017
  • Dreadball / Sci-Fi Sport

Dreadball: Teams der neuen Edition

29.09.20173

Kommentare

  • Ein mal wirklich total anderes Team für Dreadball – und ein gutes Review. Mich überrascht vor allem, dass man auch aus transparenten Figuren noch ordentlich was rausholen kann.

  • Schönes Review, vor allem das Vergleichsbild zusammen mit deren MVP ist hilfreich. Genau so habe ich mir die Bemalung vorgestellt. Gut, dass ich jetzt gleich vorab das Ergebnis sehe. Jetzt müssen die nur noch bei mir eintrudeln.

  • Super Bemalung! Gerade die abgesetzen, roten Kugeln verleihen dem ganzen etwas bitter nötige Struktur, während die Schattierung eine schöne Tiefe spendiert. Sieht richtig eisig aus.

  • sehr sehr geil! die technik werd ich auch mal bei einigen transparenten Reaper Bones Modellen austesten, evtl geht dass da auch.. 😛

  • Ich finde auch das durch das washen noch eine Menge aus den Modellen heraus geholt wurde. Durch die Transparenz sehen sie fast gerendert aus. Die rote EnergieKugel liefert eines schönes Detail.

  • Wie schon in Deinem Armeeprojekt gesagt, finde ich das Ergebnis wirklich sehr gut. Allerdings bin ich immer etwas skeptisch, wenn es um die Mischung mit komplett bemalten Figuren geht. Irgendwie wirkt das künstlicher.

    Wie verhält sich das Material denn beim Abschaben von Gussgraten? Also, ist die abgeschabte Fläche genau so transparent oder ergeben sich “Schlieren”?

    Und, wie ist es bei Kleben? Verfärbt der Sekundenkleber das Material?

    • Beide Befürchtungen hatte ich auch, aber das hat sich überhaupt nicht bewahrheitet. Der Kleber ist problemlos ausgehärtet und hat halt die übliche, glänzende Spur um die Klebestelle hinterlassen (aber keine weißen Schlieren wie sie z.B. bei Acryll vorkommen können). Unter dem Mattlack ist das komplett verschwunden.

      Was das Schaben angeht: Da hatte ich überhaupt keine Probleme, das hat alles super funktioniert und man sieht jetzt gar nichts mehr davon.

  • Klasse Modelle! 🙂

    Müssten dank dem DBX Kickstarter auch hoffentlich bald bei mir ankommen. *freu*

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen