von BK-Christian | 25.03.2015 | eingestellt unter: Infinity

Infinity: Akalis Sikh Commandos

Bei Infinity Warcors ist ein Vorabvideo der neuen Akalis Sikh Commandos aufgetaucht.

Auch Angel Giraldez hat Bilder des Modells veröffentlicht:

Infinity_Akalis_Preview 1 Infinity_Akalis_Preview 2 Infinity_Akalis_Preview 3 Infinity_Akalis_Preview 4

Infinity ist unter anderem bei unseren Partnern Fantasy-In und TinBitz erhältlich und wird über Ulisses Spiele vertrieben.

Community-Link: O-12.de

Quelle: Infinity Warcors

Link: Infinity 

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Infinity

Infinity: Hakim Special Medical Assistance Group

22.04.2018
  • Bases
  • Infinity

Warsenal: Neue JSA Bases

21.04.20186
  • Infinity

Infinity: DeFersen & Mormaer Previews

18.04.20187

Kommentare

  • Das schlimme ist ja, dass wenn man eigentlich Haqqislam spielt und sich Operation Icestorm geholt hat bei jeder PanO- oder Nomadsveröffentlichung denkt, ach so eine zweite (oder dritte Armee) könnte ja nicht schaden. Man hat ja schon den Grundstein. 😉
    Schickes Modell!

  • Aber ist wieder eine Messer in einer Hand und dicke Wumme in der anderen Hand Pose.
    Davon bin ich absolut kein Fan.

  • “Tolles” Video. Die Musik ist zwar etwas eintönig und ich seh darin nicht mehr als auf den Fotos. Aber ok.

  • Ich spiele Pan-O und ich “brauche” keinen Akalis mit Spitfire…aber eigentlich….naja…der is schon schön und die Spitfire is ja auch auf kurze Distanz böse und der kann da ja dann hinten rein springen…vielleicht brauche den ja doch….

  • Hmm, an sich finde ich den schon recht hübsch, die Pose hingegen will mir irgendwie überhaupt nichts sagen. Der Gang wirkt lässig, geradezu posierend, der Messerarm hingegen scheint zwar irgendetwas machen zu wollen (“stech stech”), versackt aber in spannungsarmer Belanglosigkeit. Generell fehlt mir die Körperspannung im Modell. Das leichte Vorwärtslehnen mag man noch durch den schweren AD-Rucksack erklären, der satt aufliegende linke Fuß und die wenig angewinkelten Knie machen es aber auch irgendwie nicht besser.
    Eventuell liegt es auch am Montagewinkel auf der Base. Mein McMurrough sah im Soll-Zustand auch furchtbar krumm und schepp aus, erst das leichte Kippen des gesamten Modells in eine Richtung durch Unterfütterung eines Fußes gab ihm die nötige Ausstrahlung.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen